ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nebelscheinwerfer auch bei guter Sicht? Warum?

Nebelscheinwerfer auch bei guter Sicht? Warum?

Themenstarteram 2. Juni 2012 um 18:17

Hallo!

Ich sehe vermehrt Autos mit eingeschalteten Nebelscheinwerfern im Straßenverkehr. Tagsüber kann ich es mir als Tagfahrlicht-Ersatz noch erklären aber in (klaren) Abendstunden zusätzlich zur Hauptbeleuchtung macht es doch keinen Sinn bzw. stört nur die Entgegenkommenden. Zumeist sind es jünger Verkehrsteilnehmer was aber nichts heißen muss bzw. Zufall sein kann.

Auch wenn die rechtliche Betrachtung schon mehrfach Thema in diesem Forum war, frage ich mich woher diese Zunahme an zweckentfremdeter Nutzung kommt? Beste Grüße.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

ganz einfach:

Standlicht und Nebler sehen cool aus. Außerdem möchte man doch auch mit älteren Autos nicht hinter dem Tagfahrlichtboom zurückstehen.

Nichts desto trotz: Nebelscheinwerfer sind bei guter Sicht tags wie nachts verboten.

 

Grüße,

diezge

Zitat:

Original geschrieben von diezge

 

ganz einfach:

Standlicht und Nebler sehen cool aus. Außerdem möchte man doch auch mit älteren Autos nicht hinter dem Tagfahrlichtboom zurückstehen.

Sie glauben das es cool aussieht, davon abgesehen ist dieses Verhalten schon seit Jahren bekannt. Als das angefangen hat war von TFL noch nicht mal die Rede.

Aber als Einschränkung, bei einigen Modellen fungieren die NSW auch als Tagfahrlich, aber die haben dann auch die passende Zulassung und werden von der Elektronik gedimmt und gehen aus wenn das Abblendlicht eingeschaltet wird, so keiner in der Programierunge rumpfuscht.

Das soll cool & modern aussehen, als wäre es Tagfahrlicht. Das ist dasselbe Motto wie im Hochsommer mit geschlossenen Fenstern fahren (trotz nicht vorhandener Klima):

"ey, mach die Scheiben hoch, die Leute sollen denken, wir haben Klima" :D:p

Bei den Kids sieht es "cool" aus.

Bei den Alteren, ist es die Sicht die nicht mehr so gut ist.

Rudiger

Themenstarteram 2. Juni 2012 um 19:36

Zitat:

Standlicht und Nebler sehen cool aus. Außerdem möchte man doch auch mit älteren Autos nicht hinter dem Tagfahrlichtboom zurückstehen.

Das kann ich nicht ganz nachvollziehen. Zusätzlich eingeschaltete "Lamperl" vermitteln eher das Gefühl dass man das Fahrzeug und seine Bedienung nicht beherrscht, vergesslich ist (was soll die grüne Kontrollampe ?) oder dass man schlecht sieht - alles eher "uncool".

Zitat:

Original geschrieben von Sweden14

was soll die grüne Kontrollampe ?

Die sieht man doch von außen nicht. Es kommt ja auf die Wirkung für andere an

ich habe die Fraktion auch gefressen, die immer mit Nebelscheinwerfern rumfährt. Oft irgendwelche Möchtegerns entweder mit uralten Autos oder irgendwelche Verdammten Chabos im Bmw oder Audi (neuere Modelle), die wie Drogendealer aussehen (bin ich jetzt schon rassist ? ) Peinlich und wenn es stark regnet blendet es auch (ich weiß jetzt schon, dass jetzt etliche aufschreien werden, dass es nicht blendet, dass ich was mit den Augen habe und sich noch auf irgendein Gesetz berufen. Es blendet trotzdem) wenn man den entsprechenden Leuten noch aufblendet wird man als dank dafür mit fernlicht angestrahlt. Wenn ich mit dem Lkw nachts unterwegs bin und wieder mal so ein NebelscheinWerfer-Affe entgegenkommt mache ich manchmal das fernlicht an. Dann sitzen sie im Auto wie die schlafenden Kaninchen im stall wenn man die TaschenLampe reinhält. *HA-HA*

http://www.oeamtc.at/?id=2500,1102572,,

Nebelscheinwerfer:

bei Tag und guter Sicht (alleine oder gemeinsam mit Abblendlicht)

Bei Fahrzeugen ohne. Tagfahrlicht

in A erlaubt

nsw eingeschaltet, fenster auf, ellenbogen raus und die mucke voll aufgedreht...das war bei capri und 1er golf so, hatte beim manta cult und is heute immernoch in.

die absolut "coolsten" sind dann jene, die meinen NACHTS nur mit illegalen blauen standlichtern und nebelscheinwerfen rumzufahren... Solche Affen sind dermaßen lächerlich... zu "cool" um nachts das Abblendlicht einzuschalten.. wobei sollte es eher heißen : "die sollen meine megacoolen blauen standlichter gucken, wenn ich zum mcdonalds fahr. Die sehen so toll aus. und die NSW schalt ich nur ein, damit ich überhaupt was sehen kann"

Auf dunklen Straßen, schalte ich manchmal NSW ein, um bessere Sicht unmittelbar um das Fahrzeug herum zu haben. Bringt nicht viel, empfinde ich aber als angenehmer/sicherer. Twingo H4-Leuchten sind eben nicht die besten.

Ansonsten lasse ich sie aber aus, auch wenn ich sie eingeschaltet ganz schick finde, vielleicht bin ich noch zu jung :D

Themenstarteram 2. Juni 2012 um 20:44

Ja,ja,alles was recht ist - ich (34) war schließlich selber mal jung und habe allerlei Blödsinn mit (und in :-)) meinen Autos gemacht (schwarze Scheiben, fette Musikanlage, ...) aber dass die guten alten NSW plötzlich schick sein sollen kann ich ebenso nicht kapieren wie Polo-Shirts (nicht das Leiberl zum Auto :-) ) mit aufgestelltem Kragen - Klar Geschmäcker sind verschieden aber zweckentfremdetes Herumgeleuchte macht m.E. nicht viel her.

Als ich noch jung war,:D, waren Nebelscheinwerfer noch eine teures Extra. Es galt zu zeigen das man welche hatte.

Warum man sich heute zum Deppen macht, und wie ein Weihnachtsbaum durch die Gegend fährt weiß ich auch nicht.

Wer einen NSW-Tageslichtfahrer zu diesem Phänomen befragt hat, darf mir gern eine PN schicken. Für die Antwort würde ich den Thread wieder öffnen. Bis zu diesem Zeitpunkt ist er aber out of order, da nur Vermutungen und Nebelstochern möglich sind.

 

****geschlossen******

 

twindance/MT-Moderation

 

 

P.S. - ein bekennender NSW-Fahrer darf sich natürlich auch gern erklären, bitte kurtze PN.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nebelscheinwerfer auch bei guter Sicht? Warum?