ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Nach Unfall angeblich mehr Schaden.

Nach Unfall angeblich mehr Schaden.

Themenstarteram 16. Mai 2008 um 20:06

Hallo alle zusammen

Mir ist heute leider ein Maleur passiert.

ich bin beim ranfahren an ne kreuzung auf ein vor mir fahrendes Auto gefahren.

Die fahrerin des wagens und ich haben uns dann den Schaden angeschaut: ---> Stoßstange kaputt.

Dann hat sie mich gefragt wie wir das mit der versicherung machen sollen.

Dann haben wir eig vereinbart das ich die neue stoßstange beschaffen und ihr auch hinbauen werde dann würde dies auch ohne versicherung gehen.

Sie meinte es wär ok und wir vereinbarten, dass ich mich bei ihr melden werde.

Nun hat sie mich ne knappe stunde später angerufen und gemeint das ihr

bodenabschlussblech auch Kaputt sei und das man den wagen in ne werkstatt bringen müsste.

Wie swoll ich nun vorgehen? ich hab mir des angeschaut hab auch drunter geschaut

und da war nix zu sehen, das hatte sie mir auch bestätigt.

(und da ist auch noch ein plastikteil von der stoßstange welchen nicht beschädigt ist welches genau vor dem blech ist)

Dazu muss ich vielleicht sagen das das n alter ford fiesta war, wo meiner vermutung nach die stoßstange bei nem bösen blick kaputt gegangen wär und der rost war auch kaum zu übersehen

 

Könnt ihr mir helfen?

Vielen dank im voraus Paddy

Ähnliche Themen
14 Antworten

Sie wird wohl jemanden gefragt haben der etwas mehr Ahnung hat von Autos sie selbst.

Sprich: Ihren Mann oder nen Gutachter oder sonst wen.

An Ihrer Stelle haett ich (auch) nen Gutachter beauftragt und wuerde den Schaden in einer Vertragswerkstatt richten lassen.

Sie kann uebrigens am Unfallort noch so viel sagen, zaehlt nicht wirklich..

Zitat:

Original geschrieben von CorsaPaddy

 Könnt ihr mir helfen?

Nein.

Nur einen Tipp geben.

Melde den Schaden deiner Versicherung . Um den Rest kümmern sich dann Profis.

kann schon möglich sein das der schaden höher ist als zu sehen ist. mir ist letztens einer aufgefahren, zu sehen war nicht viel aber der schaden war dann 6000 euro laut gutachten ohne vitamin B.

das kann man vorher nie wissen waswirklich für ein schaden entsteht den man auf den ersten blick nicht sieht.

und da ich auch mal einen alten fiesta hatte weiß ich ( auch von anderen in der zeit gefertigten ford modellen ) das der komplette boden ( unterboden ) selbst bei leichten kollisionen sich sehr leicht verzieht und damit ist das auto wirtschaftlich gesehen schrott.

und wenn du schon sagst das die stoßstange kaputt war an dem ding kann das sehr gut hinkommen das noch mehr kaputt gegangen ist.

aber mehr in die glaskugel kann ich leider grade auch nicht schauen.

also versicherung anrufen schaden melden und gut ist.

Und auch wenn die Versicherung den Schaden bezahlt, kannst Du ihn innerhalb eines Jahres "zurückkaufen" und damit Deinen SF retten. Die Versicherung rechnet Dir normalerweise auch gerne vor, ob es sich lohnt...

Gruß

milliway42

Themenstarteram 17. Mai 2008 um 16:55

alles klar vielen dank für eure "tips"

Themenstarteram 17. Mai 2008 um 19:25

So nun hab ich mir den Schaden noch einmal angeschaut.

also da ist eine delle oder eher gesagt wie eine kante drin.

JEDOCH ist an dieseer kante keine einzige spur

Der fiesta ist weiß und mein omega grün-metallic.

da müsste doch ne spur sein. zudem sieht man an der kante

auch n lackpunkt wo vermutlich mal mitm lackstift hingegangen wurde.

Liebe grüße

Paddy

Sowas ist schwer zu sagen - beim Aufprall kann da ganz viel kaputt gehen, was man überhaupt nicht sieht. Beauftrage Deine Versicherung einfach, die schicken dann auch einen Gutachter. Der wird nicht mehr aufschreiben, als da tatsächlich kaputt gegangen ist.

Als Laie kann man so einen Schaden nicht wirklich beurteilen.

Gruß

milliway42

Zitat:

Original geschrieben von milliway42

Beauftrage Deine Versicherung einfach, die schicken dann auch einen Gutachter. Der wird nicht mehr aufschreiben, als da tatsächlich kaputt gegangen ist.

milliway42

Nur dass das ueberhaupt nichts bringt, der Versicherungs-Gutachter kann noch so wenig Schaden aufschreiben, wenn der vom Geschaedigten gewaehlte unabhaengige Gutachter mehr Schaden findet.

Den Versicherungsgutachter der gegnerischen Versicherung wuerde ich niemals auf meinen Grund und Boden lassen, gleich nach dem GEZ Fuzzi. Der hat da nichts verloren, geschweige denn hat er die Erlaubs mein Fahrzeug zu begutachten.

Zitat:

Original geschrieben von yo-chi

Zitat:

 

Nur dass das ueberhaupt nichts bringt, der Versicherungs-Gutachter kann noch so wenig Schaden aufschreiben, wenn der vom Geschaedigten gewaehlte unabhaengige Gutachter mehr Schaden findet.

 

Den Versicherungsgutachter der gegnerischen Versicherung wuerde ich niemals auf meinen Grund und Boden lassen, gleich nach dem GEZ Fuzzi. Der hat da nichts verloren, geschweige denn hat er die Erlaubs mein Fahrzeug zu begutachten.

Nun mach aber mal halblang.

 

Hast du schon einmal was von Kausalität gehört?

 

Meinst du wirklich, ein unabhängiger Sachverständiger schreibt dir das auf, was du du gern haben möchtest oder was?

 

Mehr Schaden "finden", das ist ist so etwas was von Unfug.....  :mad:

 

Und übrigens:

 

Auch die bei der Versicherung angestellten Sachverständigen verfügen  allesamt mindestens über den  Grossen Befähigungsnachweis  in ihrem Beruf, sonst würden Sie nicht eingestellt werden. Das ist der KFZ- Meister- oder KFZ- Technikerbrief.

 

Also, immer schön auf dem Teppich bleiben und nicht Personen die man nicht kennt pauschal etwas andichten. .........

Nein natuerlich schreibt mir der unaebhaengige Gutachter auch nicht rein was ich will, trotzdem haetten Personen die von der "Gegenseite" bezahlt werden keinen Zutritt. In Deutschland ist es leider immer noch wichtig wer ein Gutachten beauftragt, welche Reportage von wem bezahlt wird, welcher Geldgeber welche Untersuchungen beauftragt.. da kommen teilweise lustige Sachen raus.

Das wuerde ich auch gar nicht aus Bosheit machen, sondern nur aus Angst auf etwaigen Mehrkosten sitzen zu bleiben.

Denn wenn ich nen Unfall hab dann geht mein Auto in eine Vertragswerkstatt und nicht zum Hobbyschrauber.. die verlangen natuerlich einiges..

das Recht einen eigenen Gutachter zu nehmen, bleibt dir natürlich unbenommen und das finde ich persönlich sogar sehr gut :D;)  aus verschiedenen Gründen.

 

Aber dennoch sind nicht alle Sachverständigen der Versicherung nur zweite Wahl Gutachter...

 

Und in diesem Fall wäre es doch für den TE nur von Vorteil, wenn ein "bezahlter" Sachverständiger sich den Schaden mal ansieht.

 

Die Versicherung dient nämlich nicht nur zur Regulierung berechtigter sondern auch zur Abwehr unberechtigter Ansprüche.

 

Ich glaube nicht, dass der TE hier alleine Weiterkommt. Ebenso glaube ich auch ehrlich gesagt nicht, dass er über genügend Sachverstand verfügt um das alleine zu beurteilen, ob und inwieweit hier evtl. ein überlagerter Altschaden involviert ist.

 

Nicht jeder der mal am Wochenende mehr oder weniger erfolgreich einen Stoßfänger de- und montieren kann oder sonst irgend welche Reparaturen an seinem oder vielleicht dem Auto seines Kumpel durchführt verfügt damit automatisch über genügend Sachverstand Kollisionmechanische Vorgänge öder Spurenbilder zu beurteilen.

 

Mit Leuten, die behaupten dieser Schaden kommt nicht von mir, dass war ich nicht und überhaupt.....

haben Versicherungen und Sachverständige -egal ob angestellt oder freiberuflich tätig- Tag ein und Tag aus zu tun.

 

Ob der TE hier selber etwas festgestellt hat oder haben will, oder in China fällt ein Reissack um.

 

das Resultat ist das Selbe.

 

Sorry, aber so ist das nun einmal....

 

Schuster bleib bei deinen Leisten.

 

 

Sorry, aber so ist das nun einmal.

Themenstarteram 18. Mai 2008 um 16:55

nun ja eigentlich war das auch indirekt gefragt ob das sein kann, dass man keine einzige spur von mir sieht!?

Ohne beide Autos gesehen zu haben, kann man hierzu keine Aussage treffen.

 

Es kann aber durchaus möglich sein !

 

Mach dir hier nicht weiter einen Kopf.

 

Melde den Schaden deiner Versicherung und schildere denen deine Bedenken hinsichtlich evtl. Altschäden am PKW deines Unfallgegners.

 

Das wird von dort dann auch kritisch geprüft, da kannst du sicher sein. Und wenn dein Unfallgegner sich selber einen  Sachverständigen nimmt, dass ist sein gutes Recht und du wirst es nicht verhindern können.

 

Ist ein qualifizierter Sachverständiger am Werk, wird er sich nicht für einen Betrug hergeben.

 

Ist es ein schwarzes Schaf, fällt es bei der Überprüfung der Versicherung aufgrund deines Hinweises  sowieso auf.

 

Alles wird gut, glaub mir..... :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Nach Unfall angeblich mehr Schaden.