ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Nach LPG-Einbau säuft das Auto ab!

Nach LPG-Einbau säuft das Auto ab!

Themenstarteram 16. September 2006 um 10:46

Hallo Gasfahrer,

ich habe vor zwei Wochen meinen Polo 6N auf eine Landi Renzo Omegas in Hamburg umbauen lassen.

Seitdem geht das Auto bei einer Strecke von 10 Kilometern 5 (!) mal aus. Es geschieht immer, wenn ich den Gang raus nehmen und im Leerlauf auf eine Ampel oder Kreuzung zufahre.

Der Umrüster hatte eine Auslesung des Speichers vorgenommen und hatte die Vermutung, dass der Leerlaufregler defekt ist. Ich bin aber mit dem Problem zu meiner Stammwerkstatt hingegangen.

Laut meiner Stammwerkstatt (eine renommierte ADAC-Werkstatt) ist der Leerlaufregler in Ordung. Sie haben auch die Drosselklappe ausgetauscht gehabt,doch das Problem bestand weiterhin. Nun ist die alte Drosselklappe wieder drin und das Auto ist immer noch im alten Zustand.

Ich bin fast schon am Verzweifeln, habt ihr irgendeinen Tipp was ich machen soll oder woran der Fehler liegen könnte?

Ähnliche Themen
18 Antworten

macht er das auf benzin auch?

Themenstarteram 16. September 2006 um 11:00

Auf Benzin geschieht das auch, aber nicht so oft wie im Gasbetrieb. Wenn ich mit Gas fahre, dann schwankt die Drehzahlnadel bei 800 Umdrehungen. Wenn ich mich im Schubbetrieb befinde und den Gang rausnehme, dann fällt die Nadel auf bis zu 400 Umdehungen und geht somit aus, weil es einfach zu wenig sind.

Was sagt denn der Fehlerspeicher von deiner Benzin-DME?

Themenstarteram 16. September 2006 um 14:16

Im Speicher stehen folgende mögliche Ursachen:

- Unterbrechung/Kurzschluß/Widerstände im Stromkreislauf

- Leerlaufregler defekt

- Steuergerät defekt

Der Leerlaufregler ist ausgeschoßen, da er in der Werkstatt überprüft worden ist. Drosselklappe ist auch OK.

Wurde die Lambdasonde am Gassteuergerät angeschlossen?

Themenstarteram 16. September 2006 um 18:10

Das weiß ich leider nicht. Kann ich es irgendwie nachprüfen?

Was wäre, wenn es der Fall wäre?

Hi Mick,

interessantes Thema!! Mein Kollege fährt einen Fiat Stilo 1.6 mit 103 PS, hat auch eine Landi Renzo Omegas drin und hat exakt das gleiche Problem wie du.

Fährt er an eine Kreuzung oder Ampel, Fuss vom Gas, Gang raus, oft Motor aus! Nicht immer, aber er meint, das das auch Temperaturabhängig ist, ob der Motor 1 mal oder 5 mal abstirbt.

Ist es auch wie von dir beschrieben, das die Motordrehzahl sehr stark abfällt im Leerlauf und sich aber wenn der Motor nicht abstirbt dann wieder erholt.

Meine Frage wie lang deine Gasschläuche von der Ventilbrücke bis an den Motor sind.Laut Umrüster kann das Problem daran liegen, dass die Schläuche zu lang sind und damit die Reaktionszeit zu lang ist.

Ich selbst habe auch eine Landi Renzo Omegas in meiner Bella und schon 26TKM ohne Probleme zurückgelegt.

Gruss Steffen

am 17. September 2006 um 1:22

Zitat:

Original geschrieben von Mick_K.

Das weiß ich leider nicht. Kann ich es irgendwie nachprüfen?

Was wäre, wenn es der Fall wäre?

Hallo,

guck einfach nach, ob ein Kabel vom Steuergerät der Gasanlage runter zur Lambda-Sonde geht.

Gruß,

Jörg

Zitat:

Original geschrieben von Alfasports

Hi Mick,

interessantes Thema!! Mein Kollege fährt einen Fiat Stilo 1.6 mit 103 PS, hat auch eine Landi Renzo Omegas drin und hat exakt das gleiche Problem wie du.

Fährt er an eine Kreuzung oder Ampel, Fuss vom Gas, Gang raus, oft Motor aus! Nicht immer, aber er meint, das das auch Temperaturabhängig ist, ob der Motor 1 mal oder 5 mal abstirbt.

Ist es auch wie von dir beschrieben, das die Motordrehzahl sehr stark abfällt im Leerlauf und sich aber wenn der Motor nicht abstirbt dann wieder erholt.

Meine Frage wie lang deine Gasschläuche von der Ventilbrücke bis an den Motor sind.Laut Umrüster kann das Problem daran liegen, dass die Schläuche zu lang sind und damit die Reaktionszeit zu lang ist.

Ich selbst habe auch eine Landi Renzo Omegas in meiner Bella und schon 26TKM ohne Probleme zurückgelegt.

Gruss Steffen

Hatte das Problem auch...

Auf rote ampel zugerollt, kupplung getretten, Motor aus!

An roter Ampel gestanden, wollte losfahren, stotttttttern aus!

Hatte einen Gasdruck von 2,4bar ZU viel für mein Auto.

Jetzt habe ich 1,7-1,8bar dann noch winzige einstellungen im Software-Bereich und hab am Motor keine Probleme mehr.

am 19. September 2006 um 12:07

ich hab die gleichen prob. nur das mein guter compact nicht absäuft sondernbei 500 umdrehungen rumkauerte und kein gas angenommen hat

ich hab bereits lufi sowie zyndspulen und zyndkerzen getauscht alles ohne erfol

das einzige was etwas gebracht hatte war beide steuergeräte zurückzusetzen (also das die vergessen wo standgas ist)

dann lief er (völlig normal ) sehr hoch im standgas udn hat auch nur sehr langsam abgetourt

nun nach zwei wochen hat er wieder einen tiefpunkt gefunden und verfällt in sein altes schema zwar nicht so krass das er kein gas annimmt aber so das spührbar plötzlich die drehzahl abhaut

bis jetzt merkt er es nach 2 sek und gibt dann mehr gas aber das anfahren gestaltet sich schon langsam wieder so wie zuvor

scheiße

im fehlerspeicher steht nichts

Themenstarteram 10. Oktober 2006 um 23:43

Habe die letzten Tage im Motorraum nachgeschaut... so wie es aussieht, ist das Gassteuergerät mit der Lambdasonde angeschlossen.

Leider ist mein Problem noch schlimmer geworden. Mittlerweile schaltet sich das Auto auch während der Fahrt aus. Wenn ich z.B. den Schaltknüppen vom 4. im 5. schalten will, dann fällt der Drehzahmesser in der Zwischenzeit im Keller und das Auto geht aus.

Hab wirklich keine Ahnung, was das Problem sein könnte.

War das Problem denn vor der Umrüstung schon? Wenn nein, ab zum Umrüster.

Ich könnte mir folgende Ursachen vorstellen:

1) Gasanlage zu fett/mager eingestellt, Benzinsteuergerät "übernimmt" die Werte bzw. regelt über die Lambdasonde nach und somit läuft die Kiste auch auf Benzin nich korrekt. --> Testfahrt über einige Kilometer nur auf Benzin

2) Drosselklappenschalter defekt/umgangen: Entspricht einer laienhaften Leerlaufdrehzahlanhebung, machen nur Anfänger. Motorsteuergerät erhält kein Signal mehr wann die Leerlaufregelung einsetzen muss. Weiss aber auch nicht ob dein Motor sowas hat.

3) Temperatursensor defekt: Motorsteuergerät geht von kaltem Motor aus (wie bei Kaltstart) und fettet extrem nach.

4) Lambdasonde defekt / nicht angeschlossen.

Ich würde dir empfehlen zuerst ne umfangreiche Testfahrt nur auf Benzin zu machen. Sollte das Problem da nimmer auftreten hat sich dein Umrüster um den Gasbetrieb zu kümmern!

MD

Themenstarteram 11. Oktober 2006 um 19:47

Vielen Dank für die Tipps. Werde die nächten Tage mal nur auf Benzin fahren und ausprobieren. Das Problem bestand auch vor der Umrüstung, bloß nicht so heftig.

 

Gruß

Mick

Sag mal...welchen Motor hast du bei dir drin??? Das hört sich ja fast verdächtig nach einem 1.6er 75PS AEE Motor an! Mit dem haben viele Leute ärger(hatte ich auch schon)! Schau mal ins VW-Forum!

Falls es der Motor nicht ist...Sorry!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Nach LPG-Einbau säuft das Auto ab!