ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Nach Chevrolet nun auch Ford

Nach Chevrolet nun auch Ford

Nachdem Chevrolet Dt. die Preise für den aktuellen Camaro bekannt gegeben hat, berichtet die Auto Bild von Ihrem britischen Schwesterblatt "Auto Express, dass Ford 2014 den neuen Mustang in England offiziell verkaufen will. Weitere Länder sollen zum 50zig Jährigen Jubiläum folgen. Das Fahrzeug wird "europäischer" ausfallen!! Neuer Motor ist ein 2.5 Ecoboost 4-Zyl. mit ca. 300 PS und ein neuer 5.4 V8!!!

http://www.autoexpress.co.uk/.../...d_mustang_set_for_world_debut.html

Ähnliche Themen
14 Antworten

Zitat:

Das Fahrzeug wird "europäischer" ausfallen!! Neuer Motor ist ein 2.5 Ecoboost 4-Zyl. mit ca. 300 PS...

Hmmm, eine amerikanische Sportwagenikone, die europöischer ausfallen soll?

Vierzylinder?

*Ack!*

Na, da bin ich aber froh, daß ich mir das nicht antun muß! Ich bin gut bedient mit dem Original und da trieft aus jeder Pore "stars and stripes"

In dem gezeigten Fall wäre ich dafür den Gaul zu erschießen und Mister Ford die Pferdezucht aufgeben zu lassen...

Zitat:

...while a range-topping 500bhp 5.4-litre V8 will be available, too

Geht doch auch.

Die Globalisierung fordert ein weiteres Opfer...:(

Also, wer noch einen echten amerikanischen Mustang will, der komplett in den USA entwickelt wurde, wo nicht irgendwelche Europäer oder Australier reingepfuscht haben, um ihn "welt-tauglich" zu machen, und der noch schön eine Starrachse (*schauder* ;)) hat, der muss bei der aktuellen Generation zugreifen.

Hi,

na den sechzylinder haben die fans doch eh net für voll genommen,da macht ein aufgeladener Vierzylinder dann auch nix mehr kaput.

Solange es für die echten Freaks noch einen V8 gibt :D

Gruß Tobias

Man sollte wirklich glauben, das irgend jemand aus der oberen Etage mal in D auf einen Treffen war und gemerkt hat, das sich die Mustangs gegenüber anderen Importen wie geschnitten Bro über den Graumarkt verkaufen lassen. Ich frage michs eit 2005 warum der Wagen nicht bei Ford D im schaufenster steht, zumal da ja kein interner Kannibalismus zu befürchten wäre, da die ja keinen Capri im Angebot haben (leider)

Die Antwort ist relativ einfach. Wenn Ford den Mustang in Europa offiziell verkauft muss auch ein entsprechender Service ----sprich umfangreiche Schulung der Mechaniker etc. her und die notwendige Erzatzteilversorgung mit der entsprechenden Logistik aufgebaut werden.

Damit sich das ganze rechnet legen Controller fest das mindesten eine Stückzahl von XX tausend pro jahr verkauft wird, damit sich das ganze rechnet und das natürlich bei Preisen die nicht deutlich über denen der grauimportierten liegen dürfen. Bisher war man der Auffassung das ein Verkauf in Europa nicht wirtschaftlich ist. Die Bedingungen haben sich offensichtlich verändert---nicht zuletzt durch den demnächst startenden Camaro verkauf und die Ankündigung auch den Dodge Challenger ----zumindest in der SRT8 Version ----in Europa zu verkaufen.

Witzig ist , fahrt mal nach Köln zur Ford Hauptverwaltung. Dort stehen diverse aktuelle Mustangs auf den Parkplätzen ----sogar einen Boss habe ich dort vor 2 Wochen mal gesehen. Natürlich kaufen auch die Ford Angestellten grau importierte Pferdchen, vorzugsweise bei einem bekannten Wuppertaler Importeur, der auch schon länger diverse Ford Autohäuser mit den begehrten Rössern versorgt

 

PS

Mein Opel Händler um die Ecke hat gerade angekündigt das er demnächst auch Corvette und Camaro verkauft. Wobei der Camaro als SS für schlappe 36,5 k Euro ab sofort zu bestellen ist

Zitat:

Original geschrieben von ArmuS

Also, wer noch einen echten amerikanischen Mustang will, der komplett in den USA entwickelt wurde, wo nicht irgendwelche Europäer oder Australier reingepfuscht haben, um ihn "welt-tauglich" zu machen, und der noch schön eine Starrachse (*schauder* ;)) hat, der muss bei der aktuellen Generation zugreifen.

Ahhh sag das nicht, die meisten Ingenieure bei GM und Ford waren Deutsche. Was man manchmal an lustigen perfekt geraden metrischen Abmessungen merkt, wenn man Maße nimmt nach denen en Ingenieur zB en Motor konstruieren würde :D (Beispiel Wellenlänge des Zündverteilers)

Dank denen gibts die Autos überhaupt.

Allerdings sollten keine Europäischen Marketing und Buchhalter fritzen reinpfuschen. Sonst ham mer bald lauter Fiat / Chrylser hier stehen.

EDIT:

grad den Artikel gelesen.

Und einer der Leserkommentare passt ganz gut. Mit der "gehobeneren" Inneaustattung and dem "Anpassen" an den EU markt wird der Mustang schön saftig teuer werden.

Ne andere Frage, wurde der "neue" Mustang nich sowie schon mit IRS in Australien verkauft?

@ falloutboy

Ich meinte nicht unbedingt einzelne Ingenieure, sondern Ford Europa und Ford Australien als Ganzes, welche beim neuen Mustang im Design- und Entwicklungsprozess mitinvolviert sind und so die Gene "verwässern".

Davon abgesehen wissen wir ja eh alle, woher Lee Iacocca ursprünglich kommt, oder? ;)

Sorry, aber der ist so hässlich auf dem Bild.... pfui

Zitat:

Original geschrieben von tradem4ster

Sorry, aber der ist so hässlich auf dem Bild.... pfui

So wird er ja auch nicht aussehen.

Zitat:

Original geschrieben von kaldera

Natürlich kaufen auch die Ford Angestellten grau importierte Pferdchen, vorzugsweise bei einem bekannten Wuppertaler Importeur, der auch schon länger diverse Ford Autohäuser mit den begehrten Rössern versorgt

Mein Opel Händler um die Ecke hat gerade angekündigt das er demnächst auch Corvette und Camaro verkauft. Wobei der Camaro als SS für schlappe 36,5 k Euro ab sofort zu bestellen ist

Wo ist dieser Opelhändler und wo der Importeur in Wuppertal? Schick mal bitte eine PN.

 

Der Mustang sieht aus wie ein Camaro :confused:

Zitat:

Original geschrieben von Ruhrpott-Shark

Zitat:

Original geschrieben von kaldera

Natürlich kaufen auch die Ford Angestellten grau importierte Pferdchen, vorzugsweise bei einem bekannten Wuppertaler Importeur, der auch schon länger diverse Ford Autohäuser mit den begehrten Rössern versorgt

Mein Opel Händler um die Ecke hat gerade angekündigt das er demnächst auch Corvette und Camaro verkauft. Wobei der Camaro als SS für schlappe 36,5 k Euro ab sofort zu bestellen ist

Wo ist dieser Opelhändler und wo der Importeur in Wuppertal? Schick mal bitte eine PN.

 

Der Mustang sieht aus wie ein Camaro :confused:

Camaro und Corvette sollen dauerhaft ins deutsche Programm aufgenommen werden. Laut GM soll das diesen Herbst passieren. Da auf der IAA auch schon die Europamodelle zu sehen waren gehe ich stark davon aus das es auch so passieren wird.

Der Mustang Dealer hat auf jeden Fall den Namen dieses Unterforums im Namen. Denke das in Kombi mit Wuppertal müsste Google reichen ;)

Schaun ma mal ;). Aber nur bestimmte Chevy/Opelhändler verkaufen den Camaro.

Hier ist die Liste der ausgewählten Chevrolet Händler, die nun auch den Camaro verkaufen...

http://www.chevrolet.de/images/pdf/Standorte_Camaro_Haendler.pdf

Und hier die aktuelle Preisliste für den Camaro, Coupe / Cabriolet, heißt in Deutschland natürlich nicht SS ;) sondern einfach Camaro...

http://www.chevrolet.de/eap/camaro-preisliste.pdf

Alle Info auch schon auf www.chevrolet.de

PS: Das der Dodge Challenger als SRT nach Europa kommt, wo doch nun das Chrysler Vertiebsnetz auf Lancia umgestellt ist, dass kann ich mir nicht vorstellen. Wohl aber das der Lancia Thema alias Chrysler 300 wieder als SRT kommt, denn den gab es damals schon als Thema 8.32 mit einem Ferrari V8 Motor!! Warum also nicht wieder ein Thema mit V8 als "SRT"...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Nach Chevrolet nun auch Ford