ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorradführerschein Kosten

Motorradführerschein Kosten

Themenstarteram 10. April 2011 um 10:39

Hallo Leutz,

habe nun die Faxen satt mit der 50er Schleicherei und meinen dortigen

Eigenschaften als Verkehrshindernis.

Daher wollte ich mal sachte nachfragen, ob einer einen Plan hat, was so ein Motorradführerschein kostet.

War hier in der Stadt bei einer Fahrschule, der sagte mir ich müsste mit rund 1200Euro rechnen, für den Motorradführerschein unbegrenzt.Autoführerschein habe ich bereits, und 50er Erfahrung bringe ich auch mit auf den Weg.

Vielleicht kann mir jemand mal seine Erfahrungen mitteilen, gerade hier in BaWü, inbesondere ob der Preis angemessen ist, oder sollte ich lieber den Lappen woanders machen, möglicherweise in einer ländlichen Gegend?

Man findet ja unterschiedliche Aussagen zu dem Thema, vor allem soll es ja nicht nur Bundesland spezifisch enorme Preisunterschiede geben.

Wäre euch dankbar für ein paar Infos...

Ähnliche Themen
21 Antworten
Themenstarteram 24. November 2012 um 19:48

Zitat:

Original geschrieben von kandidatnr2

Wenn Du die CB 50 nicht mehr hast, müsste es jetzt doch "Großkubikmensch" heißen!

Ich schmeiß mich wech:D

Ich denke mit 450ccm liege ich noch im damit in einem Rahmen wo der Name noch passt.

Aber die CB 50 hatte gegenüber der CB 450s einen klaren Vorteil...

sie hatte einen Kickstarter:mad:

 

Zitat:

Original geschrieben von Sweety3333

Also mein Freund hatte 2010 500€ bezahlt, hatte jedoch nen deal mit seinen Lehrer wegen Autoschein und so. Aber ich glaub des Glück gibts nicht mehr. ;-)

Und gibts das, dass man ab 25 nicht mehr gedrosselt fahren muss?

So genau kenne ich mich damit auch nicht aus, ich habe den Führerschein extra noch vor dieser Zeit gemacht, weil es den offenen in dieser Form ab dem 19ten Januar nicht mehr gibt.

Aber es gibt hier im Forum einen Thread in dem dieses Thema augiebig erörtert wurde.Am besten schaust Du dort mal nach.

http://www.motor-talk.de/.../...scheinregelungen-ab-2013-t3102892.html

Ich hatte eine CB 50 in den 70ern. Die ist aber 110 gelaufen. Im Gegensatz zur Zündapp war sie ein 4-Takter und deshalb eine lahme Ente.

Themenstarteram 24. November 2012 um 20:04

Zitat:

Original geschrieben von kandidatnr2

Ich hatte eine CB 50 in den 70ern. Die ist aber 110 gelaufen. Im Gegensatz zur Zündapp war sie ein 4-Takter und deshalb eine lahme Ente.

Ich hatte etwas später eine Zipp Neken aus Polen mit Honda Dax Nachbau-Motor.

Mit offener CDI dreht die 11000 und fuhr etwa 70.

Eine Honda CB 50 läuft nur mit 125ccm Motor 110km/H, das kenne ich auch noch von früher...der Einzylinder mit 17 PS hat mit etwas fachlichem Geschick da gepasst und war von dem 50ccm Motor in seiner Größe kaum zu unterscheiden.

Aber das ist illegal und kann Dich den Führerschein kosten, bei einem Unfall braucht die Versicherung keine Haftung übernehmen.

Daher war ich lieber mit einer lahmen Ente unterwegs, als meinen Führerschein los... sonst hätte ich das mit der A-Klasse später vergessen können;)

Nee, sorry, war keine CB, die hieß damals SS 50 und hatte knappe 6 PS. Zu fahren mit Führerschein Klasse 4.

Themenstarteram 24. November 2012 um 20:15

Zitat:

Original geschrieben von kandidatnr2

Nee, sorry, war keine CB, die hieß damals SS 50 und hatte knappe 6 PS. Zu fahren mit Führerschein Klasse 4.

Die SS 50 war sehr beliebt, dort wurde auch der Dax Motor verbaut.

Bei Honda Dax Motoren gibt es unendliche Varianten, von 50, über 72,86 bis 110ccm.

In England noch heute ein beliebtes Tuningobjekt:

 

JA, so seine, mit hohem Auspuff - aber in schwarz.

Themenstarteram 25. November 2012 um 11:38

Zitat:

Original geschrieben von kandidatnr2

JA, so seine, mit hohem Auspuff - aber in schwarz.

Früher waren andere Zeiten, da waren Viertakter eher unbeliebt, weil man da kaum was tunen konnte.

Meine erste CB 50, das war in den frühen 80ern hatte einen 125ccm Motor, die lief so um die 100-105Km/h.

Die damals, neuen 80er Modelle hatten keine Chance, in der Beschleunigung waren die besser, aber in der Engeschwindigkeit, wie gesagt...keine Chance.Richtig derb waren die Kleinkrafträder, wie die Kreidler RS, machten einen Höllenlärm und liefen 95.

Bei der SS 50 hat auch der 160ccm Motor gepasst:)

Natürlich gab es auch Ärger mit der Polizei...es gab eine Mängelkarte und eine erneute Vorführung beim Präsidium im Originalzustand, dazu eine Rechnung von damals 340 D-Mark.

Heute verlierst du Deinen Führerschein, wenn Du noch keine 18 bist, Führerscheinsperre bis 21 und nicht selten geht es um die 1000-3000€ Geldbuße.

Ich kann nur jedem heutzutage davon abraten, das lohnt sich nicht mehr, bei den Konsequenzen.Lieber einen Motorradführerschein machen und was richtiges legal fahren, als das Risiko mit einer getunten 50er erwischt zu werden, denn die Konsequenzen kosten oft ein vielfaches von einem A-Klasse Führerschein.

Die meisten werden erst erwischt, wenn es zu einem Unfall kommt, dann kommt die Karre zum Gutachter und der kann die Leistungswerte in den Zehntel Bereich ermitteln...diesen Ing. bezahlt man dann auch noch.

Dei meisten tunen ihre 50er auf etwa 60-80 Km/H...im Grunde ist es auch nur Schleicherei im Vergleich zu einer "Großen"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorradführerschein Kosten