ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorrad "eincremen"?

Motorrad "eincremen"?

Themenstarteram 27. November 2014 um 2:36

ich erinnere mich dunkel daran, dass, als ich vor rund 20 Jahren mal eine neue chopper gekauft habe, mir der Händler eine Spraydose mitgegeben hat, mit der ich das Metall einsprühen solle, um es vor Witterung und vor Korrossion zu schützen. Roch nach Orange. Werden solche Mittelchen heute noch eingesetzt? Haltet ihr die für sinnvoll? Ich denke daran, mir wieder ein Bike anzuschaffen und momentan habe ich keine Privatgarage, so dass das Moped zwangsläufig im Freien stehen muss. Mir graust es davor, ein Bike frei stehen zu haben. Hatte von 1990 bis 2000 eine neue Yamaha chopper in der Garage, die sah nach 10 Jahren aus wie neu, von 2000 bis 2005 hatte ich eine neue Hyosung im Freien, die sah nach zwei Jahren schlimmer aus als die Yamaha nach 10 Jahren - Rost und Korosion überall. Deswegen frage ich jetzt nach Präventivmaßnahmen.

Beste Antwort im Thema

Oh man... das WD 40 Zeug ist wahrscheinlich so universell, dass man nichts anderes mehr braucht. (Kopfschüttel)

Das ist nur ein Fett- und Schmutzlösendes Kriechöl, welches sofort wieder verfliegt. (Ähnlich wie Reinigungsbenzin) Und nix anderes.

Kein Kettenfett, kein Mopedreiniger, kein Ersatz-Motorenöl, und auch kein Konservierungsöl. Am Ende greift es noch eher den Lack an, als das es schützt. :rolleyes:

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

VCI Folie wirkt wunderbar. Das ganze wird aber vom "Profi" auch mit Trockenmittel versehen.

Das ganze taugt bei mir nur nicht in der Praxis, da ich morgens auch irgendwann mal losmöchte. Dauert das zu lange hab ich wieder die Zeiten zusammen, wo ich auch bequem mit der Bahn fahren könnte. Da da für mich "entgeltbefreit" möglich ist, wird das zumind. bei Schnee und zu tiefen Temp. eine Option werden.

Oh man... das WD 40 Zeug ist wahrscheinlich so universell, dass man nichts anderes mehr braucht. (Kopfschüttel)

Das ist nur ein Fett- und Schmutzlösendes Kriechöl, welches sofort wieder verfliegt. (Ähnlich wie Reinigungsbenzin) Und nix anderes.

Kein Kettenfett, kein Mopedreiniger, kein Ersatz-Motorenöl, und auch kein Konservierungsöl. Am Ende greift es noch eher den Lack an, als das es schützt. :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen