ForumPrivater Motorsport
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Motorlager

Motorlager

Themenstarteram 20. Oktober 2009 um 22:12

Da hier im Bereich die Spezialisten zum Thema Fahrdynamik unterwegs sind habe ich mal eine Frage bezüglich Motorlager.

Was genau bringt ein härteres Motorlager.

Ich habe in irgendeiner Zeitschrift gelesen, das der neue Porsche eine variable Motorlagerung hat - in Kurven verhärten sich die Motorlager ! ???

15 Antworten

weniger lastwechselreaktionen , mehr vibrationen ..........

bekommt nem normalen pkw nicht sonderlich gut im alltagsbetrieb... fängt irgendwann alles das klappern an und auch sonst... irgendwas gibt immer nach...

 

mfg 

Die Idee hinter den Dingern ist eigentlich, dass du so die Schwingungen des Motors optimal unterdrücken kannst.

Die Motorlager passen sich "einfach" der Drehzahl (und den jeweiligen Schwingungsfrequenzen) an und sorgen so für mehr Ruhe im Karton.

Evtl. kann man so auch mal ne Ausgleichswelle im Motor sparen.

Porsche klebt halt jetzt den Sport-Aufkleber drauf und sagt wir machen das super steif, wenn's der Fahrer mal krachen lassen will. Hält den Motor ruhiger und versteift die Karosserie.

...ich vermute sie sind hauptsächlich wegen der besseren Dämpfung drin. Der durchschnittliche Porsche-Käufer ist ja idR doch schon im gesetzteren Alter... ;)

Themenstarteram 21. Oktober 2009 um 21:57

Dann wäre für ein Auto, das auch noch ein bischen Alltagstauglich sein soll härtere Lager z.B. aus dem BMW M3 die richtige Wahl, oder?

naja ob ein härteres motorlager die karosse versteift wage ich zu bezweifeln..

 

eher leiden karosse und andere komponenten unter einer recht steifen verbindung zwischen motor und karosse...

 

(fast)steife motorlager kann man im rennsport nehmen wenn zb. die karosse nachgeschweisst wurde und/oder ein käfig die karosse versteift. die kraft geht ja nunmal irgendwo hin wenn das motorlager das nicht mehr richtig kompensiert; entweder wird das dann total unkomfortabel und/oder es geht was kaputt.

 

das was da porsche macht ist am ende auch nur ein kompromiss aus komfort und unterdrückung der motorbewegung... ob das das geld im vierstelligen bereich rechtfertigt sei dahingestellt; wers eben braucht... (bei porschekäufern wird der preis auch kaum ins gewicht fallen)

 

wenns für den bmw irgendwas steiferes von nem sportlicherem modell gibt dann ist das für den alltag sicherlich ne gute wahl; obs sich aber bemerkbar macht das man hinterher sagt "... wow das hat ne derbe verbesserung gebracht..." denke ich eher nicht.

 

mfg

als ersatz für die originalen halte ich davon eines ............abstand

richtige lagerungen die im rennsport was halten sind sowieso völlig anders und haben mit dem schwingentkoppelten seriengedöns gar nix gemeinsam !

.... ich hab seinerzeit eins gemacht; hab mir ne fast steife drehmomentstütze eingebaut (motor vorne quer) um so die kippbewegung des motors bei last/lastwechsel abzufangen... ging gut aber nicht lange; da war die halterung am rahmen der drehmomentstütze beinahe ausgerissen; musste demzufolge alles nachschweissen da die punktschweisserei ab werk nix aushielt...

 

blieb mir aber keine andere wahl da mit normaler drehmomentstütze der luftsammler an den vergasern immer gegen die spritzwand gepfeffert war; quasi aus platzgründen...

 

was ich derletzt bei nem renn-astra (adac-cup glaube ich...) gesehen hab; motor war komplett starr auf dem vorderwagen und der war wie ab werk mit "seriengummilagern" am rahmen fest. quasi fast unbeweglich aber dennoch nicht komplett starr; aber auch nur so gebaut weil karosse nachgeschweisst wurde und zusätzlich ne komplette zelle verschweisst ist...

 

mfg

der motor im serien motoraum vom clio williams ist an wenigen punkten schwingend aufgehangen .

allzudolle fahrweise quittiert der motor mit einschlägen auf der rückseite der antriebswelle ( innen im getriebe sind dann abdrücke am diff korb ) .

bei dem motor sind z.b. starre drehmomentstützen gang ung gebe , da werden aber auch ne ganze menge mehr vibrationen übertragen , das lenkrad / karosse ...zittert merklich mehr .

da biste aber von " motorsport " aufhängungen immer noch weit weg !

in meiner rennsemmel wird der motor starr mit den lagern aus dem kit car ( rallye ) sport verschraubt , das sind massive aluklötze , der motor " steht " quasi auf dem hilfsrahmen .

würde ich das nicht machen würde mit der sperre und den auftretenden drehmomenten der motor aus den serienhaltern sich geradewegs aus dem blech reissen !

da ich aber auch keinen original unterbau vom kit car habe ( bzw der motor nicht mehr im clio landet sondern woanders und nix passt ) muss ich den original hilfrahmen enorm verstärken lassen damit er die tortur überlebt und mir nicht der motor auf die spritzwand / dom / schlossträger knallt ...

alles in allem ......wenns ums " strassen " tuning geht ....nur ein gag ....lass alles serie .

wenn du in die vollen gehst , is ein härtere ersatz für serienlager , an serien aufhängungspunkten leider auch nur ein gag .

das einzige was im serientrimm was bringt sind evtl härtere führungen für querlenker aufnahmen , falls es sowas für das jeweilige modell gibt

motorlagerungen sind ein entweder / oder .....und kein mix ....das is effektlos ( ausser mehr negative ) und geld verschwendung .

 

es gibt vereinzelt ausnahmen wo mal hier und da der " weg begrenzt " werden muss weil ein anderer krümmer sonst irgendwo anschlagen kann ....etc , aber da kann man auch die serienlager tunen .

Themenstarteram 23. Oktober 2009 um 22:41

Zitat:

Original geschrieben von edgar

 

...

wenn du in die vollen gehst , is ein härtere ersatz für serienlager , an serien aufhängungspunkten leider auch nur ein gag .

das einzige was im serientrimm was bringt sind evtl härtere führungen für querlenker aufnahmen , falls es sowas für das jeweilige modell gibt

motorlagerungen sind ein entweder / oder .....und kein mix ....das is effektlos ( ausser mehr negative ) und geld verschwendung .

...

Danke für die ausführliche und verständliche Erklärung.

Mit dem Fahrwerk komm ich schon ganz gut hin - weil ich mir aber nicht ganz schlüssig war, was die Motorlager angeht - habe ich mal hier bei den Spezialisten nachgefragt.

hi!

Beim Serienmotor auf der Straße lass die lager so wie sie sind oder verbau nur welche die minimal straffer sind.

Wird das ganze zu hart und steif übertragen sich mehr Vibrationen in den Innenraum und auf sämtliche andere Bauteile.Dieses kann zur Rissen etc führen.

Einziges wo ich meine das solche lager beim "straßenfahrzeug" sinn machen ist wenn man ab und an 1/4 meile fährt und es ein Frontantrieb ist.

mit orginalen lagern fängt hier der Motor gerne an zu hüpfen und zerreißt damit die orginallager.

Das hüpfen bleibt mit den härteren lagern dann aus.

HI!

Wenn du mit einem Straßenfahrzeug ab und an mal mile fährst kannste das ruhig außer acht lassen.dein motor neigt und arbeitet auf der straße genauso bzw viel mehr wenn man überlegt das vieleicht 10-20 mile Starts auf die Straßenbelastung eines ganzen Jahres kommen.

der motor hüpft übriegens nicht sondern er neigt sich beim lastwechsel wieder nach vorne wo er voher noch durchs beschleunigen sich nach hinten geneigt hat.

Zitat:

Original geschrieben von vauxhall corsa

HI!

Wenn du mit einem Straßenfahrzeug ab und an mal mile fährst kannste das ruhig außer acht lassen.dein motor neigt und arbeitet auf der straße genauso bzw viel mehr wenn man überlegt das vieleicht 10-20 mile Starts auf die Straßenbelastung eines ganzen Jahres kommen.

der motor hüpft übriegens nicht sondern er neigt sich beim lastwechsel wieder nach vorne wo er voher noch durchs beschleunigen sich nach hinten geneigt hat.

geht doch einfach mal mit nem quereingebauten über 250 ps motor mit offener haube auf den prüfstand und schaut was passiert beim wechsel von antriebs zu schleppleistungsmessung ...........

 

das gleiche passiert wenn du bei ner bab auffahrt im dritten voll durchziehst und dann dir ne sekunde lässt zum in den 4.ten schalten .

das halten die lager aus , basta

Zitat:

Original geschrieben von edgar

 

 

geht doch einfach mal mit nem quereingebauten über 250 ps motor mit offener haube auf den prüfstand und schaut was passiert beim wechsel von antriebs zu schleppleistungsmessung ...........

hi!

Hab ich schon oft genug gesehen wie der Motor am arbeiten ist und sich neigt etc. wenn mein Corsa oder Tigra auf dem Prüfstand lief.;)

Deine Antwort