ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. motorflege - wartung vor und nach salzverstreuen im winter

motorflege - wartung vor und nach salzverstreuen im winter

Themenstarteram 3. September 2011 um 19:14

Liebe mt-forum kollegen.

Ich schreibe Euch aus Spanien wo wir selten "richtig" Schnee haben.

Diesjahr werde ich aber mein neues !deutsches!! Auto zur +/-Weihnachtszeit selber in Deutschland bei der Fabrik abhollen. Also von zu Hause ca.2500 Km Entfernung.

Nun mach ich mich sorgen nicht der Reise wegen sondern über die Salzwüste die ich "durchfahren" muss.

Könnt Ihr - erfahrene Schneefahrer - mich verschiedene Richtlinien bzw. Beratung geben, damit - besonders mein Motor und Unterteile des Autos- die Salzverstreuung gegen Schnee auf den Landstrassen alles nicht von Anfang an beschädigt ?

Ausgenommen ::: Abholung im Frühling.

Für Eure erfahrene Meinung danke ich im Voraus.

MfG , Spanienland.

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hola,

 

nun, was soll man da für Tipps geben..........

 

1. Nach Möglichkeit fahren wenn wenig Verkehr ist (Samstag/Sonntag/Nachts), um möglichst wenig aufgewirbeltes Salzwasser abzubekommen.

2. Je schneller man fährt, desto mehr Wasser und Schmutz wird aufgewirbelt -> langsam fahren.

3. Die Abholung mit einem Kurzurlaub verbinden, und dann fahren wenn die Straßen halbwegs trocken sind.

 

Saludos

Einem deutschen Auto machen 2500km Salzwasserfahrt nix aus...... wenn Du zu Haus bist mach ne ausgiebige Unterbodenwäsche und gut ist es........

Gruß KAX

Zitat:

Original geschrieben von KAX

Einem deutschen Auto machen 2500km Salzwasserfahrt nix aus......

Wenn ich mir den Unterboden, vor allem die Achsteile, eines aktuellen "deutschen Autos" nach einem Jahr so ansehe, dann kann ich seine Sorge in gewisser Weise nachvollziehen..........

Ja, man kann ein Auto auch kaufen um es in eine Vitrine zu stellen...... :-) Die spanische Sonne ist auch nicht ohne..... schon mal nen Auto aus Florida oder Kalifornien importiert ? Da ist alles kaputt ausser die Karosserie..... :-)

Mein Tip, Spedition beauftragen und das Auto im geschlossenen Container nach ES bringen..... (achtung Ironie)

Gruß KAX

Zitat:

Original geschrieben von KAX

Mein Tip, Spedition beauftragen und das Auto im geschlossenen Container nach ES bringen..... (achtung Ironie)

Oder nen Seat bestellen und Werksabholung buchen :D  (Geht das überhaupt? Rein interessehalber)

 

Aber im Ernst: So vergammelt wie die aktuellen Autos haben die Fahrzeuge aus den 90ern untenrum bei Weitem nicht ausgesehen.

Hi,

ich hatte damals gleich, vor der Auslieferung, noch einen Unterbodenschutz/wachs durch den Händler in Auftrag gegeben. Habe es nicht bereut.

MfG

Super-TEC

Zitat:

Original geschrieben von KAX

Einem deutschen Auto machen 2500km Salzwasserfahrt nix aus...... wenn Du zu Haus bist mach ne ausgiebige Unterbodenwäsche und gut ist es........

Gruß KAX

Da hat der Kax recht.

Meine Waschstrasse bietet sogar "besonders gründliche" Unterbodenwäsche an.

Kostet mit wachs und allem pipapo so um die 13 €

Nach 5 Wintern im neuwagen kann ich behaupten - da isse nixe mit rost und so.

gar nix.

hat gestern der TÜV bestätigt. hatte ihn hochgefahren und ausgiebig begutachtet.

Ganz ehrlich? Ich wage mal zu behaupten, dass eine Unterbodenwäsche mehr als übertrieben ist! Jede längere Fahrt im Regen wäscht mehr vom Wagen ab als eine Unterbodenwäsche, ob von Hand an der SB-Box oder in der Waschstrasse.

Da ich glaube gehört zu haben, dass es in Südeuropa in den Wintermonaten auch viel Niederschlag in Form von Regen statt Schnee gibt, würde ich all zu viel Reinigen am Unterboden unterlassen. Wichtig ist vorallem, dass der Wagen nicht in der Nässe steht und danach sauber abtrocknen kann. Permanente Staunässe verursacht mehr Rost als 2000km mit ein bischen Streusalz. Schließlich ist die Fahrt einmalig.

PS: Wenn Du dir so viel Sorgen um dein Auto machst, dann beauftrage um Gottes Willen nicht das Werk oder den Händler, dem Wagen noch einen zusätzlichen Unterbodenschutz aka Wachs zu verpassen. Nicht dass der direkt durch ne Waschstrasse geschoben wird und von unten mit Pillepalle-Wachs besprüht wird.

Wenn sich wer wegen irgendwelchen Teilen aus Guss am Wagen echauffieren will, so als Info. Gusseisen mach schon bei der Auslieferung mit Rost belegt sein. Diese Teile sind aber so dimensioniert, dass sie ein Autoleben lang halten und nicht durchrosten können oder massiv Stabilität einbüßen würden. Klingt doof, aber ist nun mal Guss. Wer den Kost da nicht sehen mag, ok. Drahtbürste und Zinkspray genügen, aber technisch notwendig ist das nicht, schon gar kein Mangel an Qualität oder ein Grund zur Mängelrüge.

Themenstarteram 4. September 2011 um 13:00

Zitat:

Original geschrieben von Doggy

Hola,

nun, was soll man da für Tipps geben..........

1. Nach Möglichkeit fahren wenn wenig Verkehr ist (Samstag/Sonntag/Nachts), um möglichst wenig aufgewirbeltes Salzwasser abzubekommen.

2. Je schneller man fährt, desto mehr Wasser und Schmutz wird aufgewirbelt -> langsam fahren.

3. Die Abholung mit einem Kurzurlaub verbinden, und dann fahren wenn die Straßen halbwegs trocken sind.

Saludos

Themenstarteram 4. September 2011 um 13:09

Zitat:

Original geschrieben von Super-TEC

Hi,

ich hatte damals gleich, vor der Auslieferung, noch einen Unterbodenschutz/wachs durch den Händler in Auftrag gegeben. Habe es nicht bereut.

MfG

Super-TEC

Themenstarteram 4. September 2011 um 13:47

Zitat:

Original geschrieben von Doggy

Hola,

nun, was soll man da für Tipps geben..........

1. Nach Möglichkeit fahren wenn wenig Verkehr ist (Samstag/Sonntag/Nachts), um möglichst wenig aufgewirbeltes Salzwasser abzubekommen.

2. Je schneller man fährt, desto mehr Wasser und Schmutz wird aufgewirbelt -> langsam fahren.

3. Die Abholung mit einem Kurzurlaub verbinden, und dann fahren wenn die Straßen halbwegs trocken sind.

Saludos

Danke für dein baldiges Antwort, das Auto wird zur Abholung in Dezember bereit sein, werde deine Tipps - möglicherweise - folgen . Grüsse aus Spanien

Themenstarteram 4. September 2011 um 13:57

Zitat:

Original geschrieben von Super-TEC

Hi,

ich hatte damals gleich, vor der Auslieferung, noch einen Unterbodenschutz/wachs durch den Händler in Auftrag gegeben. Habe es nicht bereut.

MfG

Super-TEC

Danke für dein baldiges Antwort . Zusatzfrage zu deine interessante Beratung : Obwohl dies und das Auto beim D-Händler beauftragt wird, besteht überhaupt die Möglichkeit dieser Schutz schon direkt von der Fabrik zu bekommen ???. Oder müsste woanders gemacht werden ? Hauptsache der Selbstaabhollung (und der Aufwand) besteht auf Besuch der Fabrik und ein paar Urlaubs(winter)tage in schönes Deutschland zu geniessen !!!!

Grüsse aus Spanien.

 

Themenstarteram 4. September 2011 um 14:02

Zitat:

Original geschrieben von tamansari

Zitat:

Original geschrieben von KAX

Einem deutschen Auto machen 2500km Salzwasserfahrt nix aus...... wenn Du zu Haus bist mach ne ausgiebige Unterbodenwäsche und gut ist es........

Gruß KAX

Da hat der Kax recht.

Meine Waschstrasse bietet sogar "besonders gründliche" Unterbodenwäsche an.

Kostet mit wachs und allem pipapo so um die 13 €

Nach 5 Wintern im neuwagen kann ich behaupten - da isse nixe mit rost und so.

gar nix.

hat gestern der TÜV bestätigt. hatte ihn hochgefahren und ausgiebig begutachtet.

Danke, obwohl ich nicht viel Zeit habe werde - vielleicht ist auch von Interesse bevor ich die Rückreise unternehme eine solche Waschstrasse zu finden und dies von unten waschen und wachsen lassen. Auch wenn das Auto nagelneu ist. Was hált ihr davon ?

Grüsse aus Spanien.

Zitat:

Original geschrieben von KAX

[…]

schon mal nen Auto aus Florida oder Kalifornien importiert ? Da ist alles kaputt ausser die Karosserie..... :-)

[…]

Eigene Erfahrungen? Wie alt waren denn die Autos, die Du aus Florida (übrigens gibt es dort einen hohen Salzgehalt in der Luft durch die Meeresnähe) und Kalifornien (hier gibt es in den Wintermonaten Schnee und Eis, vor allem im Umland der Cascades), dass da alles außer der Karosserie kaputt war?

Norske

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. motorflege - wartung vor und nach salzverstreuen im winter