ForumMotoren & Antriebe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. Motor Betriebstemperatur knapp unter Sollwert

Motor Betriebstemperatur knapp unter Sollwert

Hallo,

Mein Skoda Octavia 1U 1,9 TDI ALH erreicht seit einiger Zeit (seit die Temperaturen im Freien niedgrig sind) kaum mehr 90 Grad. Nach dem Kaltstart steigt die Temperatur nicht merklich langsamer als früher, bleibt aber zwischen 85 und 90 Grad stehen und schwankt dann langsam zwischen 80 und 90 Grad. Selbst bei 140 km/h auf der Autobahn steigt die Temperatur oft nicht auf 90 Grad sondern bleibt bei etwa 85 Grad. Über 90 grad steigt die Temperatur nie, und ich habe sie (nachdem der Motor warm ist) auch nie unter 80 Grad fallen gesehen.

Als erstes kommt mir natürlich das Thermostat in den Sinn. Andererseits würde bei einem kaputten Thermostat (entweder immer offen, oder immer geschlossen) die Themperatur deutlich zu niedrig bleiben, bzw. der Motor überhitzen.

Hat jemand eine Idee, was für ein Defekt die beschriebenen Beobachtungen erklären könnte?

LG

4u70

Ähnliche Themen
24 Antworten

Der Temperaturfühler könnte defekt sein.

Daran habe ich auch schon gedacht. Aber würde dann die Temperaturanzeige nicht verrückt spielen? Ich habe schon oft von einer verrückt spielenden Temperaturanzeige bei kaputtem Temperaturfühler gelesen, aber noch nie von einem grundsätzlich ein paar grad zu niedrig ausgelesenem Wert. Vielleicht sollte ich dem aber dennoch nachgehen.

Hat jemand einen Tipp, wie ich herausfinden kann, ob der Temperaturfühler einen zu niedrigen Wert angibt?

85°C sind gerade bei einem Diesel bei den etwas geringeren Außentemperaturen absolut normal. Voraussetzung ist natürlich, dass die Temperaturanzeige auch korrekte Werte anzeigt. Leider ist es bei vielen Autos inzwischen so, dass die Anzeigen Mondwerte anzeigen, und in einem weiten Temperaturbereich immer festgenagelt in der Mitte stehen. Wenn der Zeiger dann etwas nach unten abweicht, ist die Kühlmitteltemperatur bereits deutlich unter dem Sollwert.

Ob nun der Hersteller bei deinem Skoda eine Lügen- oder eine korrekte Anzeige eingebaut hat, kann ich dir leider nicht sagen.

 

Gruß

Uwe

Ich fürchte, Skoda hat bei dem Wagen eine "Lügenanzeige" eingebaut, da fürher der Wert immer bei 90 Grad gestanden ist. Erst seit kurzem sehe ich die Anzeige trotz Autobahnfahrt und warmem Motor unter 90 Grad fallen.

Es gibt bei vielen Autos die Möglichkeit über ein verstecktes Servicemenü die tatsächliche Kühlmitteltemperatur abzufragen. Bei meinen letzten BMWs geht das über den Bordcomputer und bei meinem ehemaligen Audi 80 ging es über die Klimaautomatik.

Erkundige dich doch, ob es sowas bei deinem Octavia auch gibt.

 

Gruß

Uwe

Nachtrag: Klick mich

Auch mit jedem einfachen OBD2 Scanner kann man die die Kühlmitteltemperatur auslesen, ggf auch mit einer vernünftigen Anzeige kombiniert, so wie dies häßliche Entlein hier:

https://www.amazon.de/.../ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8

Zitat:

@spacechild schrieb am 13. Januar 2019 um 19:11:42 Uhr:

Auch mit jedem einfachen OBD2 Scanner kann man die die Kühlmitteltemperatur auslesen, ggf auch mit einer vernünftigen Anzeige kombiniert, so wie dies häßliche Entlein hier:

https://www.amazon.de/.../ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8

Kann man machen. Man sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass die während der Fahrt nur angeschlossen sein dürfen, wenn die eine E-Kennzeichnung haben.

Soll nur ein Hinweis sein, denn glaube, es müsste schon eine pedantische Fahrzeugkontrolle sein, wenn so ein Gerät bemängelt werden würde.

 

Gruß

Uwe

 

Gehe ich richtig in der Annahme, dass die Kühlmittelanzeige am Armaturenbrett wohl ungefähr den Wert liefert, der vom Temperaturfühler geliefert wird (bereinigt um die Abweichung für den Wertebereich, in dem die Solltemperatur Angezeigt wird)?

Ob nun der Temperaturfühler einen falschen Wert liefert, kann ich demnach nicht herausfinden, wenn ich den genauen Wert aus dem Steuergerät auslese ohne zu wissen, dass das Thermostat in Ordnung ist.

Würdet ihr aufgrund des Fehlerbildes (Motor wird schnell warm, jedoch bleibt er unter dem Sollwert) eher das Thermostat oder den Temperaturfühler als erstes wechseln, oder gibt es eine Möglichkeit den Temperaturfühler zu prüfen?

Zitat:

@4u70 schrieb am 13. Januar 2019 um 20:09:37 Uhr:

Gehe ich richtig in der Annahme, dass die Kühlmittelanzeige am Armaturenbrett wohl ungefähr den Wert liefert, der vom Temperaturfühler geliefert wird (bereinigt um die Abweichung für den Wertebereich, in dem die Solltemperatur Angezeigt wird)?

Wie schon geschrieben, viele Autohersteller sind dazu übergegangen, die Anzeigen irgendetwas anzeigen zu lassen, nur nicht die korrekte Motortemperatur. Der Hintergrund war, dass viele Fahrzeugbesitzer sich darüber beschwert haben, dass der Zeiger der Temperaturanzeige bei warmen Motor nicht festgenagelt in der Mitte stand. Daher musst du doch erstmal rausbekommen, ob dein Octavia eine ehrliche Anzeige oder so eine Lügenanzeige hat. Der einfachste Weg ist, sich die Temperatur auf anderen Wege anzeigen zu lassen. Möglichkeiten hierzu habe ich dir genannt.

Natürlich kannst du dich auch gleich nach der alternativen Anzeige im Servicemode des Bordcomputers oder der Klimaautomatik richten.

Aufgrund des aktuellen Informationsstands ist keine Analyse, was defekt ist, möglich, zumal ja auch die Möglichkeit besteht, dass überhaupt kein Defekt vorliegt.

 

Gruß

Uwe

Aufgrund der Tatsache, dass der Kühlmitteltemperaturzeiger bei warmem Motor 15 Jahre lang immer genau in der Mitte (bei 90 Grad) stand (wie festgenagelt), und das nun nicht mehr tut, muss ich davon ausgehen, dass ein Defekt vorliegt, und dass es sich um eine "Lügenanzeige" handelt.

Gruß

4u70

Prüfe doch einfach mal die Kühlmittel temp.

Messwerke gibt es da von Fackelmann ab 2.Euro 99 /Bratthermometer ,bis Fluke so 500 Euro.

Für genauere Messung kann ich dir aber auch "berührungsloses von Fluke aufzeigen.

Wird aber den Wert deines Autos übersteigen

B 19

Zitat:

@Bopp19 schrieb am 13. Januar 2019 um 20:50:12 Uhr:

Prüfe doch einfach mal die Kühlmittel temp.

Messwerke gibt es da von Fackelmann ab 2.Euro 99 /Bratthermometer ,bis Fluke so 500 Euro.

Wie? Einfach das Bratenthermometer in den Kühlmittelausgleichsbehälter halten?

Ist es da nich besser mit einem Pyrometer (Infrarotthermometer) die Temperatur des Zylinderkopfes zu messen?

Gruß

Zitat:

@4u70 schrieb am 13. Jan. 2019 um 20:54:16 Uhr:

Ist es da nich besser mit einem Pyrometer (Infrarotthermometer) die Temperatur des Zylinderkopfes zu messen?

Wenn die Kühlmitteltemperatur die gleiche Temperatur wie der Zylinderkopf hätte, würde sie ihn weder kühlen, noch wärmen, ergo wäre sie sinnlos.

Dann eher das Thermometer auf das Wasser im Ausgleichsbehälter halten

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. Motor Betriebstemperatur knapp unter Sollwert