ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Möglichst großer bezahlbarer SUV (KIA Sorento vs. ?)

Möglichst großer bezahlbarer SUV (KIA Sorento vs. ?)

Themenstarteram 10. Februar 2017 um 15:04

Hallo zusammen,

ich war seit gut 7 Jahren nicht mehr in diesem Forum aktiv, nun wird es mal wieder Zeit.

Derzeit fahren zwei 13 Jahre alte Fahrzeuge die beide im Januar wieder mängelfrei durch den TÜV gekommen sind (Peugeot 1007 mit 68tkm und Toyota Prius 2 mit 165tkm). Beide sind abgezahlt und verursachen äußerst geringe laufende Kosten. Wirtschaftlich betrachtet ist es also Schwachfug die Fahrzeuge abzustoßen.

Vor 2 Jahren waren wir in Nordamerika und sind dort Expedition, Tahoo und Suburban gefahren. Seit dem sind wir SUV seitig angefixt. Die Autos bekommt man zwar auch hier, aber alleine der Verbrauch schreckt ab.

Mitte letzten Jahres haben wir uns mal am Markt angeschaut. Ein Nachbar hatte sich zufälligerweise einen Kia Sorento ausgeliehen. Der Stand vor der Tür und viel uns das erste Mal auf. Vorher war er uns völlig unbekannt. Zwischendurch haben wir uns einen Sorento über mehrere Tage ausgeliehen und waren angetan. Nebenbei sind wir auch die Schwester (Hyundau Santa Fe und Grand Santa Fe) probe gefahren, die konnten uns aber nicht so sehr überzeugen.

Da 40.000€ für uns viel Geld ist haben wir auch gebraucht geschaut, aber die Preise liegen selten mal unter 32.000€ für das gleiche Modell und kommen durchweg aus der Vermietung.

Nun war die Idee nach Alternativen zu schauen, aber genau da finden wir nichts in dem Preissegment mit der Ausstattung. Entweder sind die Auto kürzer, haben ein schräges Heck oder sind von Premiummarken und somit zu teuer.

 

Selber fällt uns jetzt nichts ein was Alternativ in Frage kommen könnte. Es muss nichts deutsches sein da wir mit unseren deutschen Autos (Zafira und Smart 42) viel Ärger hatten. Die 7 Jahre Herstellergarantie beim Kia reizen auch noch.

Habt ihr noch eine Idee?

Beste Antwort im Thema

Auch ein ling ling Reifen hat eine Zulassung und darf auf deutschen Straßen legal bewegt werden. Willst du jetzt jeden vorschreiben die teuersten Autos mit 1475 Assistenten, Keramikbremse und teuersten Reifen zu kaufen? Vielleicht noch vorschreiben den Leute gesund zu leben damit du weniger an die Krankenkasse bezahlst? Ziemlich überheblich

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Honda CRV. Und der ist - trotzdem er eher ins Segment Kompakt-SUV fällt - in manchen Parkhäusern schon unbequem. Noch größer ist echt wenig sinnvoll, meist kommt nicht so viel mehr nutzbarer Innenraum heraus als dass sich die Einschränkungen lohnen.

Zitat:

Da 40.000€ für uns viel Geld ist haben wir auch gebraucht geschaut, aber die Preise liegen selten mal unter 32.000€ für das gleiche Modell und kommen durchweg aus der Vermietung.

Aha, dann meinst du also nur den Kia Sorento ab 2014. Baureihe UM. Der käme immer mit Dieselmotor. Mal Schaltgetriebe, mal Wandlerautomatik.

Alternativen zum Kia Sorento UM (junge Mittelklasse-SUV, und da die preiswerteren, ohne "Premium"-Marken) wären unter anderem:

Subaru Forester - 5 Jahre, 160.000 km Garantie,

Mitsubishi Outlander - 5 Jahre Garantie, 100.000 km, 8 Jahre 160.000 auf PHEV-Komponenten

Hyundai Santa Fe - 5 Jahre Garantie

Honda CR-V - 3 Jahre, 100.000 km plus Anschlussgarantien

Toyota RAV4 - 3 Jahre, 100.000 km plus Anschlussgarantien

Ford Edge - 2 Jahre, plus Anschlussgarantien

Nissan X-Trail (auch als 7-Sitzer) - 3 Jahre, 100.000 km plus Anschlussgarantien

LandRover Discovery Sport (auch als 7-Sitzer) - 3 Jahre, 100.000 km plus Anschlussgarantien

am März 2017: Skoda Kodiaq (auch als 7-Sitzer) - 2 Jahre, plus Anschlussgarantien

Naja, und dann kommt es auf die konkret benötigte Ausstattung und Rabattniveau an, wo es preislich wirklich rauskommt. Gerade ob die 7-Sitze Pflicht sind oder nicht. Oder so Sachen wie unbedingt Diesel/Benziner oder eine bestimmte Getriebeart (Schalt, CVT, Wandler, DKG) gewünscht.

Den Verbrauch bekommt man in der Liga mit einem Dieselmotor (1.6 bis 2.2, so macht das Kia ausschließlich) oder einem Downsizing-Otto (1.4 Turbo, 1.6 Turbo, 2.0 Turbo), manchmal auch ohne Turbo/Direkteinspritzung, oder Otto-Hybrid (z.B. Outlander PHEV oder RAV4 Hybrid) in den Griff. Naja, nicht in Vergleich zu einem Prius. Aber im Vergleich zu einem Mittelklasse-Kombi.

Wenn ich mir deine Fahrzeughistorie so anschaue: ein Mitsubishi Outlander PHEV könnte ein nächster interessanter Schritt sein. Ein Hybrid zum an der Steckdose laden. Aber nun ein Dickschiff von der Nutzbarkeit.

Wer nur die Abmessungen des Sorento toll findet und statt SUV auch Van-artige Proportionen bei 7 Sitzen mag, ohne dass es nun auf SUV gemacht sein muss, hat z.B. noch diese weiteren:

Marke Modell Länge Breite Höhe Kofferraum

Kia Sorento 4780 mm 1890 mm 1685 mm (5) 605 - (7) 142 liter -- zum Vergleich

Opel Zafira 4666 mm 1928 mm 1660 mm (5) 710 - (7) 152 liter - 2 Jahre plus Anschluss

Ford S-MAX 4796 mm 1916 mm 1655 mm (5) 700 - (7) 285 liter - 2 Jahre plus Anschluss

Volkswagen Sharan 4854 mm 1904 mm 1720 mm (5) 955 - (7) 300 liter - 2 Jahre plus Anschluss

Seat Alhambra 4854 mm 1904 mm 1740 mm (5) 885 - (7) 300 liter - 2 Jahre plus Anschluss

Renault Espace 4857 mm 1888 mm 1675 mm (5) 680 - (7) 240 liter - 3+2=5 Jahre, 100.000km

In Kürze kommt auch der Peugeot 5008 neu, dann im SUV-Trimm. Und der Opel Grandland X (Zafira Nachfolger) wird ihm folgen. Aber bei Einführung gibt es da natürlich nicht die Riesenrabatte auf die neuen. Aber ggf. auf die Vorgänger, also die jetzt noch aktuellen Modelle. :-)

Und mancher überlegt sich bei den hohen Neupreisen auch einfach mal 5 Jahre junge Modelle.

Dann gibt es plötzlich noch so einige mehr und das zu erträglichen Preisen.

Mitsubishi Outlander wär auch relativ groß, gibts auch als Plugin-Hybrid.

Stellt sich mir die Frage, muß so ein Dickschiff unbedingt sein. Brauchst Du ein Fahrzeug dieser Größenortnung überhaupt, oder macht es Spaß, ordentlich Geld zu verbrennen. Ich verreise lieber unser überflüssiges Geld, als es in so eine Kiste zu stecken.

MfG aus Bremen

Der Skoda Kodiaq ist ab 25.000€ zu haben.

So nackig will den aber auch kaum einer

Ich hau mal auf die K***e und schmeiß mal den Dodge Durango rein.

Faceliftmodell (durchgehendes Leuchtband) mit dem 3,6 pentastar Motor und Gasanlage. Für knappe 32 k. 1 Jahr alt und natürlich volle Hütte. War bis heute bei Mobile drin.

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 10. Februar 2017 um 17:14:24 Uhr:

So nackig will den aber auch kaum einer

Bis 40.000€ ist wohl noch genug Ausstattung drin.

Wer so rangeht, darf dann auch gern mal den Fiat Freemont und Dodge Journey mit reinnehmen. :-)

Da gibt's wenigstens ein paar von.

Groß ist er, bezahlbar auch. Und fast immer mit Dieselmotor. Wenn ihm der Sorento gefallen hat, naja, der hat immer nen Dieselmotor.

Dann werfe ich mal den Renault Espace und den Nissan X-Trail ein.

Renault Espace hat wie der Ford S-Max und der Peugeot 5008 keinen störenden Mitteltunnel.

Und dann gibt es noch denn Ssanyong Rhodius ...

https://www.autoscout24.de/.../...9a3c-1d4a-42e9-aa9a-3fbb19af524d?...

Ich werd mal den Ford Kuga in den Ring, hatte ich als Mietwagen. Fand ich genau so wie meine Frau sehr angenehm auf einer Strecke von 1000 km. Und als Diesel war der sparsam.

Themenstarteram 10. Februar 2017 um 21:47

Hallo zusammen,

danke für die fast durchgehend hilfreichen Antworten, vor allem an Grasoman.

Ja, der aktuelle Sorento UM in der Platinum (alles fast Voll) Ausstattung. Kostet online min. 39.500€ und offline ca. 46.000€. EU Import der aber dann nur noch Panoramadach und Sitzheizung hat kostet 29.500€.

Ford kommt nicht in Frage (wir kennen niemanden der mit seinem Ford nicht extreme Probleme bekommen hat).

Nissan & Renault ebenfalls nicht (habe damals nach 3 Jahren Rechtstreit viel Geld verloren).

Opel auch nicht (zu viel Elektronikärger mit meinem Zafira gehabt)

Den Mitsubishi schaue ich mir mal an. Stimmt die aktuellen Durangos sind gar nicht mehr so hässlich. Von diesem Fiat wurde uns von einem Fiatmitarbeiter abgeraten, wenn dann nur jung oder mit langer Garantie.

 

Ansonsten haben wir uns leider schon etwas in das Design des Sorentos verliebt. Die Schnauze wirkt bullig, das Heck angenehm "wuchtig". Die Fahrleistung mit der Automatik und dem kleinen Diesel ausreichend, den v6 gibt es ja bei uns nicht. Wir sind den Wagen 3 Tage und 1000km gefahren. Das Fahrgefühl war einfach toll, dauerhaft. Tempomat mit Abstandshalter war super entspannend. Man konnte sich sogar bei 160kmh noch normal unterhalten. Bis über 100kmh konnte man sogar das Panormadach offen haben ohne das die Windgeräusche gernervt haben.

Ein 7 Sitzer soll (nur wenn es nicht anders geht) nicht sein, wir haben keinen Bock, wie zu Zafirazeiten, wieder als Taxi herhalten zu müssen.

 

Soo, genug geschrieben, ich schaue mir mal eure übriggebliebenen Tipps an. Danke!

Zitat:

Das Fahrgefühl war einfach toll, dauerhaft.

Naja, ist auch eine Frage des Vergleiches. :-)

Mit nem 1007 ist man ja nix gewohnt. Und ein Prius war auch noch nie das ganz tolle Hochgeschwindigkeitsfahrzeug. Wenn auch sonst an sich ein ordentliches Auto.

Die Verzückung ob der dicken Dimensionen kann ich persönlich ja nicht verstehen. Ich sehe da nur jede Menge totes Gewicht, erklärungsbedürftigen Allradantrieb und eine fette Stirnwand, die durch den Wind muss. Der Diesel mag das erträglich machen (ist ja eine Ein-Motor-Strategie, die Kia da in Deutschland macht, insofern gibt es keinen "kleinen" Diesel, sondern nur einen (1) Diesel), aber schon ein SCR-System hat er nicht. Wer also neu kauft, hat zwar erstmal einen EURO6-Diesel, aber kommt der nächste Schritt, hat der Kunde wieder das Nachsehen. Mit einem gewissen Wertverlust wird man dann leben müssen. Das hätte die Konkurrenz teils anders drauf (z.B. der Outlander PHEV). Aber ja: optisch gelungen finde ich den Sorento UM auch, er sieht ein bisschen wie ein Jaguar F-Pace aus.

Und: klar lange Fahrten auf der Autobahn, das kann er gut: dicker Diesel, lang übersetzte Automatik, rollt, den hohen Fahrwiderstand merkt man da an sich nur im Verbrauch, was aber durch Diesel abgemildert wird. Stadtverkehr - das ist seine Achillesferse. Ziemlich groß und unübersichtlich (da hilft dann der Around View Monitor), und hoher Verbrauch dann. Dazu die Tücken um den DPF und DeNox-Kat, die immer mal ihre Autobahn/Landstraßenfahrten wollen.

Im Mittel wird man sich auf 9 Liter Diesel/100km einstellen müssen.

https://www.spritmonitor.de/.../216-Sorento.html?...

In der Stadt auch mal 12-13 Liter Diesel/100km, überland vielleicht nur 6-7 Liter Diesel/100km.

Tja, um 2 Tonnen Gewicht, keine Reku.

Und sonst: wenn du schon von Rechtsstreitigkeiten mit Renault-Nissan schreibst und Elektronikärger am Zafira, dann lohnt sich auch bei 7 Jahren Garantie der genaue Blick in die Garantiebedingungen (z.B. Multimedia-Zeug oft nur 3 oder 5 Jahre). Auch zur Abwicklung der Garantieleistungen (Ersatzfahrzeug -> eher nein, was ist als Verschleißteil ausgenommen, Dauer/Nutzungsausfall, nur damit das realistisch eingeschätzt wird, oder der Umgang mit Diagnose-Aufwendungen).

Anstatt nun wieder in Richtung immer vollerer Hütte (bis zu jeder Menge Spielerei in Platinum, da sind ja 11.000 EUR Listenpreis-Differenz in Sonderausstattungen versenkt) zu schauen, lohnt sich schon mal das kritische Nachdenken, was man von dem ganzen Zeug denn wirklich auch regelmäßig nutzen wird und auch mal gerne in eine Reparatur investiert (schon die 235/55 R19-Zoll-Reifen kosten 50% mehr als die Basis-Reifen 235/65 R17). Denn ich persönlich sehe ich einen großen Gewinn darin, besonders am Neuwagen auch Sachen weglassen zu können.

Wer also das Vorurteil hätte: ein Q5, GLC oder X3 oder F-Pace als 2.0/2.2 Diesel an Wandlerautomatik wäre voll teuer im Unterhalt und Reparaturen, aber ein Sorento 2.2 Diesel an Wandlerautomatik Platinum wird total günstig, ich glaube, die Nummer wird nicht aufgehen. Nur so als mahnende Worte.

Na ja, wenn's am Verbrauch schon scheitert...

Solche großen SUV haben noch ganz andere Kosten, Versicherung ist meistens sehr teuer, ein Satz Reifen ebenso.

Entweder man hat das Geld, dann machen auch ein paar Liter Sprit nichts aus, oder man sucht sich halt was in einer anderen Klasse. Alles andere sind doch nur Kompromisse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Möglichst großer bezahlbarer SUV (KIA Sorento vs. ?)