ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto (SUV oder Kombi?) bis 12.000€

Familienauto (SUV oder Kombi?) bis 12.000€

Themenstarteram 25. Juni 2019 um 6:47

Hallo,

suche in naher Zukunft ein Familienauto bis ca 12.000€.

Möchte ungern ein Auto, dass älter als 5 Jahre ist, da es finanziert werden soll.

Was gibt es da für Möglichkeiten?

Hab auch schon zwischendurch mal über einen Dacia Duster nachgedacht als Neuwagen, aber da trau ich mich irgendwie nicht so ran.

Sonst hab ich als SUV auch schon sowas wie Nissan Qashqai, Peugeot 2008 zB auf meiner Liste.

Kombi Skoda Ocatvia zb.

Aber die müssten dann schon zwischen 8 und 10 Jahre alt sein um was passendes zu finden.

Platz für mindestens 2 Kinder, besser für 3 (mit Kindersitzen) und Gepäck sollte vorhanden sein.

Brauche nicht den allergrößten Schnickschnack.

Habt ihr paar Ideen?

 

Ähnliche Themen
16 Antworten

Honda CRV? Ist um das Budget aber auch schon etwas gebraucht, dafür mit dem 2.0 Benziner überaus zuverlässig. Zu Dacia kann ich sagen: wir haben in der Firma einen Dokker. Der läuft problemlos, problemloser als die meisten dt. Premiummodelle. Da brauchst Du keine Angst zu haben. Wobei ich den Duster nicht so praktisch finde, da würde der Slogan oder Dokker besser passen

Dacia Duster ist kein Risikokauf, gefallen muss er Dir natürlich.Der Basisbenziner ist weder besonders sparsam noch flott, aber sicher robust.

Alternative wäre evtl. ein Kadjar, der ist aber teuer in der Versicherung:

https://www.autoscout24.de/.../...eab1-2876-4e21-b673-e3e0cc535412?...

Der 2008 ist für eine 4-5 köpfige Familie zu klein, würde ich sagen. Bei den Kombis sind neben dem Octavia auch der Civic Tourer und der 308 SW besonders geräumig. Sehr günstig bekommt man den "alten" Focus.

Schonmal über einen Astra K nachgedacht? gibts ab 2015 und unter 12.000 €

Ich weiß nicht warum aber die gebrauchtwagenpreise des Octavia sind extremst übertrieben.

Wenn Dacia schon in der Auswahl steht würde ich den Logan empfehlen... Ist ein gutmütiger Kombi und für 12000 ist das meiste schon drinn

(Der Lodgy bietet mehr Platz ist aber etwas teurer und hat ein etwas spezielles aussehen)

Themenstarteram 26. Juni 2019 um 17:10

Also hab mich Mal mit allen Autos hier bisschen beschäftigt.

Dacia ist zwar noch nicht ganz raus aus der Verlosung, aber ganz überzeugt mich das ganze nicht.

Bei den restlichen hab ich nichts passendes gebrauchtes gefunden bisher was mir zugesagt hat, da im Budget meist zu alt.

Eventuell müsst ich an der Budgetschraube noch ein bisschen nach oben Schrauben.

Was haltet ihr vom Kia Sportage oder Mitsubishi ASX 1.6?

Der ASX ist etwas kleiner als der Sportage, wobei ich vermute, dass bei beiden keine 3 Kinder nebeneinander untergebracht werden können. Vorteil Kia ist die 7-jährige Garantie, dh ein max 2014er mit vollständigem Scheckheft hat nochmals rund 2 Jahre, auch wenn der Hersteller recht restriktiv sein soll.

 

Gleiche Plattform wie der Kia, aber mit mehr Auswahl im Budget wäre der Hyundai ix35, der aber nur mit 5-jähriger Garantie ins Rennen ging.

 

Kinderfreundliche Modelle mit 3. Sitzreihe gibt's mit Deinen Vorgaben wohl nur als Van, Opel Zafira, die Gran(d)s von Ford C-Max, Renault Scenic, Citroen C4 Picasso, sowie Peugeot 5008 und Kia Carens.

Was sind denn deine Vorbehalte gegen Dacia? Vielleicht kann man die ja ausräumen.

 

Alle Daciafahrer die ich kenne, sind zufrieden mit ihrem Auto.

Für 12000€ bekommst du z.b. nen Logan Kombi mit Alu, Klima, Lederlenkrad, Rückfahrwarner und mehr als den Basismotor. Da gibts ganzschön viel Auto für das Geld....

 

Dacia hat doch schon gar nicht mehr wirklich das Billigheimer-Image. Eher wie bei Hochdachkombis: die leute wissen, da hat jemand was pragmatisches gekauft, ohne "Prestige" (ja, was ist das eigentlich und wieviel ist das wert?) nötig zu haben.

Sogar mein Tierarzt fährt nen Duster.

Mazda 6? Geräumig, kein anfälliger Turbo, zuverlässig, eine Menge Auto fürs Geld.

Themenstarteram 26. Juni 2019 um 21:02

Zitat:

Was sind denn deine Vorbehalte gegen Dacia? Vielleicht kann man die ja ausräumen.

 

Alle Daciafahrer die ich kenne, sind zufrieden mit ihrem Auto.

Für 12000€ bekommst du z.b. nen Logan Kombi mit Alu, Klima, Lederlenkrad, Rückfahrwarner und mehr als den Basismotor. Da gibts ganzschön viel Auto für das Geld....

 

Dacia hat doch schon gar nicht mehr wirklich das Billigheimer-Image. Eher wie bei Hochdachkombis: die leute wissen, da hat jemand was pragmatisches gekauft, ohne "Prestige" (ja, was ist das eigentlich und wieviel ist das wert?) nötig zu haben.

Sogar mein Tierarzt fährt nen Duster.

Also bezüglich Dacia:

Finde es prinzipiell sinnvoller einen neuen Dacia für 12tsd zu holen als einen 5 Jahren alten anderen. Da ich ja über 5 Jahre Finanzieren möchte, wären die 5 Jahre alten dann schon 10 Jahre alt.

 

Meine Frau möchte prinzipiell eher was Richtung SUV, da käme halt dann der Düster ins Spiel. Aber ist er hinten wirklich geräumig? Ggfs Platz für dritten Kindersitz? Spritverbrauch soll sehr hoch sein.

Wie ist es wenn das gute Stück Mal neue Reifen braucht oder sonstige Verschleißreparaturen? Die stell ich mir bei Dacia ziemlich teuer vor.

Andersrum wird in den ersten 3-5 Jahren wahrscheinlich nicht allzuviel fällig, bei einem 5 Jahre alten Auto schon eher.

Was für eine Ausstattung sollte man bei einem düster haben? Die Basic Version ist ja schon etwas wenig. Für bisschen Geld mehr bekommt man Natürlich auch mehr.

 

Bin da echt unentschlossen. Gibt halt pro und contra. Bei gebrauchten weiß man zudem ohnehin nie was man da wirklich kauft.

Verbrauch ist bei den SUV generell erhöht, auch bei den Vans. Aber bevor Du Dir Sorgen über Reifenpreise machst, würde ich mal einen Blick auf die Haftpflichtklassen riskieren: Kia ab 17, ASX 18, iX35 19, Duster 19-20, und auch die VK ist zT nicht ohne. Siehe auch autoampel.de oder konkrete Angebote auf den Versicherungsportalen.

 

Wie ist eigentlich Euer Fahrprofil, wird's ein Benziner oder Diesel?

Themenstarteram 27. Juni 2019 um 6:22

Zitat:

@Railey schrieb am 26. Juni 2019 um 22:11:18 Uhr:

Verbrauch ist bei den SUV generell erhöht, auch bei den Vans. Aber bevor Du Dir Sorgen über Reifenpreise machst, würde ich mal einen Blick auf die Haftpflichtklassen riskieren: Kia ab 17, ASX 18, iX35 19, Duster 19-20, und auch die VK ist zT nicht ohne. Siehe auch autoampel.de oder konkrete Angebote auf den Versicherungsportalen.

Wie ist eigentlich Euer Fahrprofil, wird's ein Benziner oder Diesel?

Benziner soll es werden.

Okay schaue Mal bzgl Haftpflicht und vk

Zitat:

@wombat91 schrieb am 26. Jun 2019 um 21:2:04 Uhr:

Aber ist er hinten wirklich geräumig? Ggfs Platz für dritten Kindersitz? Spritverbrauch soll sehr hoch sein.

Wie ist es wenn das gute Stück Mal neue Reifen braucht oder sonstige Verschleißreparaturen? Die stell ich mir bei Dacia ziemlich teuer vor.

So richtig breit sind Logan und Duster vonbinnen nicht, Kompaktklasse halt. Einen dritten Kindersitz auf der Rücksitzbank, das wird bei mancher Oberklasselimo schon eng. Da müsste man auf Autos gehen, bei denen sowas mit eingeplant ist, die Hochdachkombis und Vans.

 

Reifen sind bei nem Dacia eher angenehm, da nicht Speedindex Y und kein Niederquerschnitt. Auch die Verschleißteile sollten auf normalen Franzosenlevel liegen. Also teurer als Mercedes, aber weitaus günstiger als VW.

Zitat:

@wombat91 schrieb am 25. Juni 2019 um 06:47:44 Uhr:

Was gibt es da für Möglichkeiten?

Sich die Autos mal live angucken und die interessanten Modelle mal fahren.

Nur mal 2 Autos aus deiner Liste: quashqai und octavia: Mach mal die Kofferraumklappe bei beiden auf, dann fragst du dich was du mit Familie mit einem SuperUnpraktischenVehikel sollst. ;)

Die Frage mit Fahrprofil die Railey gestellt hat wäre auch meine nächste. Ist der nur für Kurzstrecken, geht es regelmäßig auf Langstrecke? Hintergrund ist da sowohl die Frage nach Diesel/Benzin/Divers wie auch nach den Komfortansprüchen. Wie viel Platz muss es sein? Müsst ihr in Städte wo Fahrverbote anstehen?

Dacia hat es super hinbekommen sich ein tolles "Geiz-ist-geil" Image zuzulegen. Wie aber in deren eigenen Werbung schon suggeriert, wer braucht das? Will heißen: Vergleichen - soweit möglich als Vollkostenrechnung. Dacia ist vielfach nicht so günstig wie die Werbung immer suggeriert. Gerade wenn über 5 Jahre finanziert wird: Verglichen mit Garantieverlängerung auf 5 Jahre und mit Herstellern die eh 5 oder 7 Jahre anbieten? Oder wäre das kein Thema und der Background groß genug um nach Ablauf der Garantie einen größeren Defekt bezahlen zu können?

Nur mal so als Vergleich:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

14100€, neu, 7 Jahre Garantie und von Komfort und Ausstattung her verglichen mit einem 12000€ Dacia?

 

Ich würde sagen, es führt kein Weg vorbei, am Passat oder Golf variant. Diese sind extrem robust und fressen Kilometer wie damals nur die teuersten Mercedes.

Mein Vater nimmt als Firmenwagen seit Jahren nur noch Passats, demnächst kommt schon der vierte und die werden dann bis ca. 150.000km durchgefahren und es gab noch nie Probleme.

Es gibt nichts praktischeres als einen schönen Kombi, wie eben den Passat, den kein suv übertreffen kann.

Dazu ist vw preislich bei Gebrauchtwagen unschlagbar und z.b. Einen Euro6 Diesel, mit dem man keine Sorgen hat bekommt man schon relativ günstig.

Der Golf ist schon sehr groß und als Familienwagen super geeignet. Der Passat ist fast schon ein transporter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto (SUV oder Kombi?) bis 12.000€