ForumOffroad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Offroad
  5. Mitsubishi L200 im Gelände-Supertest

Mitsubishi L200 im Gelände-Supertest

Themenstarteram 20. Juni 2008 um 14:13

4wheel Fun hat einen Pick-up im Gelände getestet und ihm erstaunlich gute Testergebnisse attestiert. Ob nun im Trialkurs, in der Wasserbahn oder auf der Steilbahn. Nur im Sand und in der Wendigkeit schneidet er mäßig ab. Fährt einer von euch den L200? Ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen, nach einem Pick-up für offroad zu gucken.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Was ist denn so abwägig daran, mit einem Pick Up ins Gelände zu fahren? :rolleyes:

Pick Up's haben in den letzten 10 Jahren einen Quantensprung gemacht - weg vom Handwerker-Laster hin zum Lifestyle-Auto und eleganten Allrounder. Das Fahrverhalten und der Fahrkomfort hat sich enorm entwickelt, mit den heutigen Motorleistungen von 130 - 170 PS (in der Regel) kann man ebenso große Lasten ziehen wie auch auf der Autobahn lange Stecken zurücklegen. Das Offroad-Verhalten ist ähnlich einem herkömmlichen Geländewagen. Der L 200 von Mitsubishi ist seit Jahren Marktführer, wurde mehrfach zum "Pickup des Jahres" gewählt und ist als einziger seiner Klasse mit ESP und ASR zu haben. Für ihn gilt beim Fahren wie bei allen Pickup's: vorsicht, hohe Suchtgefahr!

[ hat einen Pick-up im Gelände getestet und ihm erstaunlich gute Testergebnisse attestiert. Ob nun im Trialkurs, in der Wasserbahn oder auf der Steilbahn. Nur im Sand und in der Wendigkeit schneidet er mäßig ab. Fährt einer von euch den L200? Ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen, nach einem Pick-up für offroad zu gucken.]

 

Hallo

ich fahre den L 200 seid 99 bis jetzt 165tkm außer eines lenkhebels (75€) und kardangelenk (150€) noch keine weiteren reperaturen.

wohne am wald und fahre auch viel gelände.

auf der autobahn schafft er auch schon mal 155, dieselverbr. im drittel so um die 12l

kann 1t laden und zieht bis 3,5t.

der geht überall durch.

meiner könnte bißchen mehr ps haben die neuen modelle haben 136ps

tolles fahrzeug kann ich nur sagen

Der L200 zieht aber keine 3,5 Tonnen. Maximal 2,8t.

[Original geschrieben von Mirco-S-H

Der L200 zieht aber keine 3,5 Tonnen. Maximal 2,8t.]

 

Ja stimmt. 2,7t nur

wenn ich hinten auch ne to drauf hab kommt es hin.

aber so viel mußte er bei mir im privatgebrauch noch nicht schleppen.

ich bin jedenfals begeistert von dem teil aber bei offroadern gehen die meinungen ja oft auseinander.

Rudi

also von der qualität des l200 (bj 2003) sind wir ja nicht so begeistert. viele defekte, schlechte verarbeitung, rost am unterboden usw. geländegängigkeit ist gerade so ok. es fehlt mind. eine sperre, sowie ein besseres allradsystem. nicht nur dieses primitive starre zuschalten. somit könnte man dies auch besser im winter nutzen. 

Zitat:

Original geschrieben von Mirco-S-H

Der L200 zieht aber keine 3,5 Tonnen. Maximal 2,8t.

Maximal 2,8t steht in der zulassung!! Ich hatte an meinen 4,3t drann, war ein Bagger drauf der L hat gezogen wie die Sau!

Zitat:

Original geschrieben von helmutauto

Pick Up's haben in den letzten 10 Jahren einen Quantensprung gemacht - weg vom Handwerker-Laster hin zum Lifestyle-Auto und eleganten Allrounder. Das Fahrverhalten und der Fahrkomfort hat sich enorm entwickelt, mit den heutigen Motorleistungen von 130 - 170 PS (in der Regel) kann man ebenso große Lasten ziehen wie auch auf der Autobahn lange Stecken zurücklegen. Das Offroad-Verhalten ist ähnlich einem herkömmlichen Geländewagen. Der L 200 von Mitsubishi ist seit Jahren Marktführer, wurde mehrfach zum "Pickup des Jahres" gewählt und ist als einziger seiner Klasse mit ESP und ASR zu haben. Für ihn gilt beim Fahren wie bei allen Pickup's: vorsicht, hohe Suchtgefahr!

Muß dazu doch was sagen: stimmt, PUs haben sich in den letzten 10 Jahren sehr stark verändert - vom Nutzfahrzeug zur Schickimickimaschine. Leider sind ihre Geländefähigkeiten damit nicht wirklich besser geworden, zum Teil eher das Gegenteil. Beim derzeit aktuellen L200 drückt die Pritsche Dellen in die Kabine wenn mit ihm mal etwas mehr off als on road gefahren wird. Marktführer ist der L200 übrigens nur in D, ansonsten sind andere Marken stärker vertreten. ESP gibt es auch bei anderen. Ansonsten sind die 4WD PUs im Gelände gut brauchbar - vorausgesetzt, wir reden nicht über "richtige" Offroadstrecken - aber da kommt dann auch ein unmodifizierte GW nicht mehr durch. Ist aber auch unabhängig vom Alter. Gilt nämlich für meinen 14 Jahren alten PU genauso wie für die aktuellen Maschinen. Und auch bei älteren PUs kann man bequem BAB fahren und größere Lasten ziehen, dafür braucht es keine 170 PS...

Wo ich meinem Vorredner bedingungslos zustimme: hohe Suchtgefahr!

 

Hallo bin neu hier habe mir ein L200 gekauft Erstzulassung 2004 Baujahr 2003 bin relativ zufrieden macht aber auf einmal Probleme beim Allrad einschalten sobald ich lenken will Knackt links und rechts an zu knacken so dass man sofort anhalten und denkt das Auto fällt auseinander kann mir jemand mal helfen und sagen was das sein kann die nächste Mitsubishi Werkstatt ist 40 Kilometer von uns entfernt

Moin,

darf ich voraussetzen, dass Du den Allrad auf fester Straße benutzt hast? In dem Fall ist das völlig normal, denn der 2004er L200 hat noch - im Gegensatz zum aktuellen Modell - einen zuschaltbaren Allradantrieb ohne Mitteldifferential. Dieser darf nicht auf festem Boden verwendet werden, es sei denn Du möchtest ihn im Zeitraffer verschleißen und nimmst alle negativen Begleiterscheinungen das Fahrverhalten betreffend in Kauf... ;)

Da die Frage häufiger gestellt wird, hatte ich mir mal erlaubt, eine umfangreiche Beschreibung zu verfassen. Allerdings sollte sich auch eine ähnliche Beschreibung in der Betriebsanleitung finden.

Gruß

Derk

danke für die schnelle Antwort aber was mache ich in Winter wenn es schneit dann wollte ich den Allrad auch auf der Straße einsetzen sodass knacken ist ziemlich ätzend und hört sich an als ob er auseinanderbricht willst du mir sagen ich kann den Allrad nur im Gelände benutzen und noch eine Frage es ist ein Automatik wenn ich ihn trete schaltet er erst bei 3,5 bis 4 wenn ich aber vom Gas runter geh schaltet er teilweise früherist mein erster Automatik mit Allrad habe noch nicht so viel Ahnung wäre nett wenn ihr mir auf die Sprünge hilft

Das ist häufig das Problem - Fahrzeuge wie der L200 werden auch gekauft, weil "Allrad" einen Vorteil im Winter gegenüber den normalen PKW verspricht. Dieser ist auch vorhanden, schlägt sich aber nicht in der Fahrsicherheit oder Fahrdynamik nieder - sondern einzig im Durchkommen. Du wirst damit nicht schneller oder sicherer unterwegs sein als mit einem Fiesta (willkürliches Beispiel), zumindest solange die Schneehöhe weniger als 20 cm beträgt...

Auf der Straße ist der Allrad nur 'ne Anfahrhilfe. Solange alle Anderen noch mit einer angetriebenen Achse voran kommen, schaffst Du das auch - und wenn Du die Vorderachse wirklich benötigst, ist auch genug Zeit zum Anhalten und Umschalten ;).

Der Allrad hilft Dir auf Schnee beim Anfahren, und um mit der Motorbremse sicherer Gefälle hinunter zu kommen, als Du das mit nur einer Achse könntest. Ansonsten verschlechtert er das Fahrverhalten nur, wenn es in Geschwindigkeitsbereiche oberhalb von 20-30 km/h geht, eben aufgrund des fehlenden Mitteldifferentials.

Umschalten geht auch während der Fahrt, allerdings sollte es dabei eine gerade Strecke sein, und Du solltest weder beschleunigen noch verlangsamen. Abschalten (4H auf 2H) geht eigentlich immer, einfacher als Zuschalten (4H auf 4L und zurück geht übrigens ausschließlich im Stand!). Wenn es bereits starke Geräusche macht, die auf mehr als nur radierende Reifen zurückzuführen sind - sieh' nach, ob noch alles heile ist. Das Fahren auf der Straße kann auch schon die vorderen Antriebswellen, bzw. Gelenke, die Kardanwellen oder das Getriebelager beschädigt haben.

Was im Winter ebenfalls eine große Hilfe ist: Die richtige Bereifung. Fahren darfst Du auch die "Falsche", denn M+S alleine macht keine Aussage über die tatsächlichen Wintereigenschaften, und es gibt so gut wie keinen Reifen für den L200, der nicht M+S hätte.

Gruß

Derk

auch die alten L200 können aber auf Permanent Allrad umgebaut werden. VTG und Kardanwellen ändern/ wechseln und passt.

Ja es ist eine Umstellung von Permanent auf Zuschaltallrad, ich kenn das. Nur ich bin mit meinem 07 Hilux bisher noch überall bei uns die Berge hoch und runtergekommen und wir haben hier noch Winter. Trotz Zuschaltallrad. Du mußt nur vorrausschauender fahren.

Bei M+S muß ich immer lachen, da jeder China Kracher M+S drauf stehen hat ( ist nicht geschützt ). Hier bei uns geht im Winter ohne Schneeflocke im Berg fast oder garnichts. Im Tal reichen dann wieder die M+S :)

Gruss

Steffen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Offroad
  5. Mitsubishi L200 im Gelände-Supertest