ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Mini Cooper SE, VW e-Golf oder Mazda MX-30

Mini Cooper SE, VW e-Golf oder Mazda MX-30

Themenstarteram 24. Mai 2021 um 3:12

Überlegen ob mein nächstes Auto ein Elektroauto werden soll.

Reichweite ich jetzt nicht extrem wichtig weil noch ein Opel Astra K vorhanden wäre. Denke das ich die meisten Tage maximal 70km Fahren werde. Wichtig ist mir aber das es von der Optik her nicht so Öko wie viele Elektroautos aussieht und man bei den Rädern auch andere Felgen mit ABE dran machen kann.

Den Mini Cooper SE als Classic Trim finde ich voll schön, aber auch der VW e-Golf gefällt mir gut, und gebraucht wäre auch okay. Mazda MX-30 hab ich noch nicht in echt gesehen, aber auf den Fotos finde ich ihn schon auch schön, weis aber nicht ob er nicht zu viel SUV und zu hoch ist.

Welches der drei findet ihr besser oder kennt ihr noch weitere Elektroautos die so in die Kategorie passen und nicht übertrieben teuer sind.

Ähnliche Themen
15 Antworten
am 24. Mai 2021 um 6:36

Bei gebrauchten E-Autos kann falls noch keine BAFA-Prämie gezahlt wurde diese nachträglich beantragt werden.

 

Bei den Anforderungen würde durchaus ein E-Golf ne hervorragende Lösung sein.

@OP: Offizielle Anhängerlast ist also keine Anforderung?

Z. B. der Renault Zoe und der Opel Corsa-e/Peugeot e-208 dürften in die Größenordnung zwischen dem größten und kleinsten von dir genannten Fahrzeug passen. Zudem haben sie einen geringeren Einstiegspreis als der Mini.

Vorsicht, je nach Hersteller wird an manchen Stellen der Hersteller-Anteil für die Prämie oder die ganze Prämie eingerechnet und manchmal auch nicht. Renault gibt aber im Zusammenhang mit der Bafa-Prämie ca. 1kEUR mehr Rabatt als sie müssten. Zudem gibt's wohl einiges an Rabatt wenn du verhandelst bzw. z. B. über Neuwagen-Vermittler kaufst. Bei den anderen Modellen weiß ich das nicht, musst du selbst schauen.

Rein vom Laden her: Der Zoe kann Typ2 22kW. Das ist gut in Gegenden, wo's keine schnelleren DC-Lader gibt. Corsa-e/e-208 laden dafür an Typ2 nur mit 11kW, sind aber insb. an >=100kW-CCS-Ladesäulen (=DC) deutl. schneller, auch im Vergleich mit einem Zoe mit der CCS-Option.

Zoe hat IIRC immer eine Wärmepumpe. Das erhöht in einem recht gängigen Temperaturbereich die Reichweite. Generell solltest du dich nach Praxis-Reichweiten erkundigen. Gibt z. B. div. Youtuber wie z. B. CarManiac, die alle mögl. E-Autos testen und dabei auch mal richtig ausfahren und nicht nur das Datenblatt vorlesen bzw. das Auto im Stand zeigen. Oder mal hier in den Marken-Foren schauen.

Bei gebrauchten Zoe steht leider nicht immer dabei, ob das Fahrzeug mit Akkumiete ist oder nicht. Man kann sich allerdings rauskaufen. Wenn du dich aus der Akkumiete rauskaufen willst, das unbedingt zum Teil des Kaufvertrags machen.

Möglichst kein E-Auto kaufen, was über Typ2 <11kW lädt. Selbst 7,2kW 2phasig(!) wäre IMHO nur eine Notlösung. Gibt aber z. B. 7,2kW 1phasig, wodurch man oft nur mit 4,6kW oder gar nur 3,6kW laden kann.

Der VW ID.3 Pure könnte dir zu öko aussehen. Er ist auch vom Einstiegspreis nach Rabatt/Bafa AFAIK auch etwas teurer als der Zoe. Wäpu gibt's höchstens optional. Typ2 leider max. 7,2kW 2phasig (außer du nimmst einen größeren Akku, was die Kosten massiv erhöht). Dafür ist 50kW CCS Serie und IIRC 100kW CCS optional. Wenn du >50kW CCS im ID.3 hast, kannst du die spez. Ionity-Tarife bekommen. Gibt aber genug Konkurrenz, die die Lademöglichkeiten des ID.3 voll ausreizen und max. 0,49EUR/kWh selbst ohne Grundgebühr kostet (Grundgebühr heißt meist günstigere kWh).

Im Renault-Elektrofahrzeuge-Bereich gibt's einen Thread, wo der Zoe ausführlich mit dem ID.3 Pure verglichen wird.

Was die Felgen angeht: Keine Ahnung.

Bei Gebrauchten ist das mit der Bafa nicht ganz so einfach: http://www.youtube.com/watch?v=-QSFpj_-LAk

HTH

notting

Wenn du den Mini nicht willst, dann fahr den auf jeden Fall nicht! Der ist Fahrdynamisch nicht mit dem Rest vergleichbar, der fährt sich wie ein richtiger Mini - Gokart Feeling garantiert. Felgen gibt es auch jede Menge!

 

Wie alt bist du und bist du eher der rationelle nüchterne Hirnmensch oder darf es auch mal emotional das Herz/der Bauch sein das/der entscheidet?

Zu den genannten werfe ich noch den Hyundai Kona in den Raum. Hat auch ein eher klassisches Aussehen und ist bei den E-Autos inzwischen schon fast ein Klassiker.

Zitat:

@VolvoV50 schrieb am 24. Mai 2021 um 10:14:17 Uhr:

Zu den genannten werfe ich noch den Hyundai Kona in den Raum. Hat auch ein eher klassisches Aussehen und ist bei den E-Autos inzwischen schon fast ein Klassiker.

An den hatte ich auch gedacht. Mein Bauchgefühl sagte aber, dass der dem OP etwas zu teuer und etwas zu sehr SUV sein könnte. Außerdem hat der nur ein recht kurzes Wartungsintervall von 15Mm/1J. Z. B. der Zoe hat 30Mm/1J. Denke er könnte auf >15Mm/Jahr kommen -> müsste mit dem Hyundai öfters zur Wartung fahren als z. B. mit dem Zoe. Ich denke dabei auch an den Zeitverlust für bringen/holen und ggf. die Kosten für das Ersatzfahrzeug.

Hat der Kona mit dem kleinen Akku inzw. überhaupt 11kW Typ2? Meine der war mal auf jeden Fall nur 1phasig. Dafür ist er bei CCS nicht so schlecht.

Achja: Schnellladekurven findet man z. B. unter https://support.fastned.nl/.../115000180588-Vehicles-charging-tips

notting

Bei der Anforderung wäre der Kona mit der kleinen Batterie völlig ausreichend, viel Fahrspaß, gute Verarbeitung.

Themenstarteram 24. Mai 2021 um 20:17

Zitat:

@halifax schrieb am 24. Mai 2021 um 09:21:44 Uhr:

Wenn du den Mini nicht willst, dann fahr den auf jeden Fall nicht! Der ist Fahrdynamisch nicht mit dem Rest vergleichbar, der fährt sich wie ein richtiger Mini - Gokart Feeling garantiert. Felgen gibt es auch jede Menge!

Wie alt bist du und bist du eher der rationelle nüchterne Hirnmensch oder darf es auch mal emotional das Herz/der Bauch sein das/der entscheidet?

Bin 27 und soll schon ein emotionales Auto sein, und man soll auch optisch noch ein bisschen was damit machen können

Themenstarteram 24. Mai 2021 um 20:21

Zitat:

@notting schrieb am 24. Mai 2021 um 08:32:10 Uhr:

@OP: Offizielle Anhängerlast ist also keine Anforderung?

Z. B. der Renault Zoe und der Opel Corsa-e/Peugeot e-208 dürften in die Größenordnung zwischen dem größten und kleinsten von dir genannten Fahrzeug passen. Zudem haben sie einen geringeren Einstiegspreis als der Mini.

Anhängerkupplung oder 22KW Ladung brauche ich nicht, will eigentlich nur daheim laden, oder wenn es wo kostenlose Lademöglichkeiten gibt natürlich auch.

Zoe, Corsa und 208 sind mir aber schon zu langweilig.

Soll nicht langweilig aussehen, aber auch nicht zu sehr nach Elektro? Seltsame Kombination.

 

Der Mini passt da finde ich rein optisch ganz gut.

 

Was an einem Golf "nicht langweilig" ist, erschließt sich zumindest mir nicht. Der Golf ist doch der Inbegriff der "deutschen Langweiligkeit".

 

Ansonsten vielleicht der EQA oder ist der zu viel Elektro in der Optik, wegen dem avantgardistischen Grill?

 

Audi Q4 etron kommt ja auch bald und sieht auch ganz schick aus.

 

Mercedes und Audi sind nur nicht sonderlich günstig, denke ich.

 

Den Opel Corsa-e habe ich letztens an der Ladesäule gesehen. Sieht aus wie der normale Corsa, also keine besondere Elektro-Optik, und jedenfalls weniger langweilig als ein E-Golf.

Zitat:

@Unicorn097 schrieb am 24. Mai 2021 um 20:17:51 Uhr:

 

Bin 27 und soll schon ein emotionales Auto sein, und man soll auch optisch noch ein bisschen was damit machen können

Dann schau dir den Mini genauer an, evtl. kannst du den auch irgendwo Probe fahren. Der Rest der BEV-Welt ist im Vergleich dazu einfach nur langweilig - meine Meinung.

Zitat:

@Unicorn097 schrieb am 24. Mai 2021 um 20:21:54 Uhr:

Zitat:

@notting schrieb am 24. Mai 2021 um 08:32:10 Uhr:

@OP: Offizielle Anhängerlast ist also keine Anforderung?

Z. B. der Renault Zoe und der Opel Corsa-e/Peugeot e-208 dürften in die Größenordnung zwischen dem größten und kleinsten von dir genannten Fahrzeug passen. Zudem haben sie einen geringeren Einstiegspreis als der Mini.

Anhängerkupplung oder 22KW Ladung brauche ich nicht, will eigentlich nur daheim laden, oder wenn es wo kostenlose Lademöglichkeiten gibt natürlich auch.

Zoe, Corsa und 208 sind mir aber schon zu langweilig.

e-Golf finde ich ehrlich gesagt noch langweiliger...

Honda e vllt. noch. Aber das Service-Netz ist IMHO noch dünner als von Kia.

notting

der Golf hat mMn optisch gute Chancen, gilt sein Design doch seit über 40 Jahren als langlebig.

Langweilig ein Stück weit schon, aber eben auch ein Dauerläufer und nicht so schnell "übersehen" wie Asiaten, weil die andauernd ihr Design ändern.

Zum Mini sag ich nur: Außen Hui, Innen Pfui

Auch die erste neue Generation von BMW Mini sieht immer noch aktuell aus, das stimmt.

Aber innen muss man schon Abstriche machen, sieht doch seeehr verspielt aus, und ich bleibe nicht immer 28!

Themenstarteram 25. Mai 2021 um 21:05

Zitat:

@BurkhardR schrieb am 24. Mai 2021 um 10:38:29 Uhr:

Bei der Anforderung wäre der Kona mit der kleinen Batterie völlig ausreichend, viel Fahrspaß, gute Verarbeitung.

Der Hyundai Kona sieht insgesamt schon gut aus, ist mir aber zuviel SUV, hab sogar beim Mazda MX-30 schon bedenken ob er mir nicht zu hoch und zuviel SUV ist.

Themenstarteram 25. Mai 2021 um 21:12

Zitat:

@Xentres schrieb am 24. Mai 2021 um 20:28:54 Uhr:

Soll nicht langweilig aussehen, aber auch nicht zu sehr nach Elektro? Seltsame Kombination.

Der Mini passt da finde ich rein optisch ganz gut.

Was an einem Golf "nicht langweilig" ist, erschließt sich zumindest mir nicht. Der Golf ist doch der Inbegriff der "deutschen Langweiligkeit".

VW Golf VII finde ich zum 1er BMW schon gleichwertig und es gibt immerhin viele Felgen und andere Sachen das er nicht langweilig aussehen muss.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Mini Cooper SE, VW e-Golf oder Mazda MX-30