ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Mikrofasertuch für "Nur-Wasser-Wäsche"

Mikrofasertuch für "Nur-Wasser-Wäsche"

Themenstarteram 14. Oktober 2012 um 9:58

Hallo zusammen,

 

ich habe mir vor fast einem Monat einen Jahreswagen gegönnt. Da das Thema "Pflege" für mich Neuland ist, schmeiße ich mal meinen ersten Thread an.

 

Zur Zeit wird der Wagen mit kalten Wasser + Waschbürste gewaschen. Für den restlichen feinen Schmutz, falls überhaupt etwas übrig bleibt, wird die Oberfläche anschließend mit einem feuchten ALDI-Mikrofasertuch gereinigt bzw. "getrocknet". Das Ergebnis sieht sehr gut aus, kein Schmutz, keine Wasserflecken! Der Vorteil: man muss nicht in die Waschbox/Straße und kann jederzeit mal eben schnell drüber gehen. (Darauf möchte ich nicht verzichten)

 

In der FAQ bin ich über die Kritik an den Mikrofasertücher vom Supermarkt stolpert: sie sollen entfettend sein und den Wachs abtragen. Da mein Wagen allerdings nach vier Wäschen immer noch genügend Wachs drauf hat (die letzte Wachsschicht ist vom Vorbesitzer, der von Sonax High-Speed Wax überzeugt ist), stellt sich mir die Frage, WIE groß der Unterschied zwischen den professionellen und den 0-8-15 Tüchern wirklich ist? Sprich: um das wievielfache verkürzt sich die Zeit bis das der Wagen wieder neu gewachst werden muss? Also, wenn ich mit diesen Tüchern den Wagen im Jahr ein- oder zweimal mehr wachsen müsste, wäre das für mich vollkommen OK. Ich vermute mehr wird es wahrscheinlich gar nicht sein (?)

Ähnliche Themen
53 Antworten

Hallo,

ich mag und kann jetzt keinen Faktor nennen, wieviel besser ein 10,- EUR Mikrofasertuch gegen ein "0815-Tuch vom Aldi" ist, aber wenn Du mal beide in der Hand gehabt hast, weisst Du, dazwischen liegen Welten.

Vor allen MUSS es keine 10,- EUR kosten. Wenn Du die FAQ aufmerksam gelesen hast, hast Du auch den Tipp zu den günstigen Hygi-Tüchern gefunden, mit denen man sehr gut arbeiten kann und die mit 2,95 EUR nun wirklich nicht viel teurer sind als "0815-Tücher".

Eine minimale Grundausstattung für eine vernünftige Handwäsche ist nun wirklich nicht teuer und hält lange, so dass sich die Ausgabe schon lohnt. 2 Eimer hast Du vielleicht, sonst gibt es sie für kleines Geld im Baumarkt. Ein vernünftiger Waschhandschuh, ein gutes Trockentuch und ein Shampoo (wäscht Du nur mit Wasser?) und Du hast schon alles. Das geht unter 50,- EUR.

Alles weitere zum Wachs nachlegen (2 Pads, 4 Tücher und natürlich das Wachs) oder für die weitere Pflege kann man sich später zulegen und langsam aufrüsten.

Ich würde da nicht zu viele Kompromisse eingehen.

Gruss DiSchu

Edit: Nun habe ich mir gerade die Fahrzeugfotos in Deinem Profil angesehen. Sehr schick! Ich finde, der Wagen verdient deutlich mehr Pflege ;)

Zitat:

Original geschrieben von Eventider

Hallo zusammen,

ich habe mir vor fast einem Monat einen Jahreswagen gegönnt. Da das Thema "Pflege" für mich Neuland ist, schmeiße ich mal meinen ersten Thread an.

Herzlichen Glückwunsch und willkommen

Zur Zeit wird der Wagen mit kalten Wasser + Waschbürste gewaschen.

Du gehst nicht wirklich so vor oder???? Nur kaltes Wasser und eine Bürste?? Um Gottes Willen!! Schau dir die FAQ zum Thema 2-Eimer-Wäsche an! Du machst damit so ziemlich alles verkehrt und deine Wachsschicht ist für die Katz, da du die mit der Bürste runterhobelst!

Bei den Tüchern sollte es sich verhalten wie bei allen Produkten Markenware vs. Billigprodukt. Die Qualität ist entscheidend. Und darin sollten sich die Microfaserprodukte unterscheiden. Aushärten der Fasern, ausfransen, Nähte, Saugkraft...Schliesslich sollen Kratzer vermieden werden - was bei deiner Vorgehensweise jedoch vollkommen egal ist. Solange du eine Bürste in die Hand nimmst, kannste auch mit einem Geschirrtuch trocknen oder gar nicht.

mfg

Eigentlich geht es im ersten (Denk)Schritt darum den Lack nicht mit dem Waschen selbst zu beschädigen. Sprich, Kratzer in Form von Wirbeln und Hologramen.

Ich behaupte mal, das ist mit deiner bisherigen Vorgehensweise nicht einzuhalten. Wobei du es ja gut hast mit der Farbe. Du wirst viel später entdecken ;) Heißt aber nicht, daß sie nicht bereits jetzt schon da sind.

Zieh dir erstmal die FAQ rein.

Themenstarteram 14. Oktober 2012 um 11:55

Zitat:

Edit: Nun habe ich mir gerade die Fahrzeugfotos in Deinem Profil angesehen. Sehr schick! Ich finde, der Wagen verdient deutlich mehr Pflege ;)

Vielen Dank! :-) Ich bin mächtig verknallt - das erste mal im Leben in ein Auto. :D Kein Wunder! Nach einem alten 3'er Golf liegen hier technisch gesehen Welten, und dann der ewig unerfüllte Traum vom Cabrio... Die Folie auf der Motorhaube kommt allerdings im kommenden Sommer runter.

 

Die Sache ist die, dass ich den Wagen zwei bis vier mal im Monat reinigen möchte, und dafür nicht kilometerweit zur nächsten Waschbox fahren will, um dort ca. 8,- Euronen für eine Wäsche ausgeben zu müssen. Mit Shampoo möchte ich heute vor der Haustüre aber auch nicht mehr waschen - sonst wäre die 2-Eimer-Methode kein Thema.

 

Deshalb dürfte die Waschbürste mit klarem Wasser und feuchtem Mikrofasertuch eigentlich ein guter Kompromiss sein. Ich kalkuliere lieber ein oder zwei mal mehr wachsen pro Jahr ein, als darauf zu verzichten. Und solange der Wagen sauber ist und genügend Wachs drauf ist, kann man doch eigentlich nicht von "schlechter Pflege" sprechen, oder doch?

 

Das Argument mit dem Abtragen der Wachsschicht, scheint mir das bisher nur Theorie zu sein, denn selbst das billige Sonax-Sprüh-Wax vom Vorbesitzer ist nach vier Wäschen immer noch drauf. Oder warum perlt das Wasser sonst ab? ;-)

 

Ich lasse mich aber auch gerne vom Gegenteil überzeugen. Dann aber bitte auf die Fragen eingehen. Vielleicht ist zu häufiges wachsen ja nicht gut... ;-)

 

 

Dein größtes Problem ist nicht der Wachsabtrag, sondern dass die Bürste dir den Lack zerkratzt. Auf weiß sind die Swirls zwar nicht so gut zu sehen, aber der Lack wird mit der Zeit immer matter.

Ob Haushaltsmikrofasertücher wirklich mehr Wachs abtragen sei dahingestellt, ich glaube es nicht. Allerdings hab ich nocht kein Haushaltstuch gesehen, mit dem ich an den Lack rangehen würde. Allgemein zu hart oder zu harter Rand, zu klein und zu dünn, einfach kein Vergleich zu den Auto-Tüchern.

Je nach Waschbox (die ein läuft länger, die andere kürzer) brauche ich zwischen 1,50 € und 2,50 €. Das Waschwasser bringe ich mir in verschließbaren Farbeimern mit.

Zitat:

Original geschrieben von Eventider

Mit Shampoo möchte ich heute vor der Haustüre aber auch nicht mehr waschen - sonst wäre die 2-Eimer-Methode kein Thema.

Ich mache genau das, nach dem Motto: Wo kein Kläger, da kein Richter. Nur die Sprüche der Nachbarn muss man sich gefallen lassen ... "Ich stell´ meinen gleich daneben." ;)

Ansonsten schliesse ich mich Moe an: Die Bürste hat auf dem Lack nichts zu suchen.

Und wie gesagt, eine (kleine) Grundausstattung kostet nicht die Welt.

Gruss DiSchu

Themenstarteram 14. Oktober 2012 um 13:31

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Dein größtes Problem ist nicht der Wachsabtrag, sondern dass die Bürste dir den Lack zerkratzt.

Wie soll das gehen, wenn doch der Wachs den Lack schützt? ....was dann wieder zur Frage führt: "...und solange genügend Wachs drauf ist..." Verstehe ich wirklich nicht.

 

PS: Es gibt ja noch andere Gründe, die gegen Shampoo-Wäsche auf dem Grundstück sprechen. Seit dem ich kein Shampoo mehr verwende, ist das Unkrautproblem in den Rillen zwischen den Platten merklich zurück gegangen.

Wachs schützt gegen Witterungseinflüsse. Es schützt gegen eine 0815 Waschanlagenbrüste genausowenig wie gegen Hagel oder Steinschlag.

Nur die Art der Beschädigung ist anders. Bürste verursacht Mikrokratzer, die irgendwannmal auch sichtbar werden. Wirbel (Swirls) und Holograme sind die Folge.

"Ich glaub mich laust der Autopfleger!"

http://www.autopflegeblog.net/

Direktlink (igit, sorry)

http://www.autopflege24.net/blog/wp-content/uploads/2012/05/swirl5.jpg

Themenstarteram 14. Oktober 2012 um 14:08

Zitat:

Original geschrieben von Sachte

Nur die Art der Beschädigung ist anders. Bürste verursacht Mikrokratzer, die irgendwannmal auch sichtbar werden. Wirbel (Swirls) und Holograme sind die Folge.

Schon klar. Bis es aber dazu kommt, ist die Wachsschicht schon längst abgerieben. ;-)

 

Nur: das scheint hier aber nicht der Fall zu sein, denn wie gesagt: nach viermaliger Verwendung der Waschbürste, perlt dass Wasser immer noch ab. Und solange das geschieht ist es doch ein Zeichen für optimal geschützten Lack - sprich die Bürste kommt erst gar nicht bis in die Tiefe wo die Klarlackschicht beginnt? 

Ein Wachs schützt nur gegen gewisse Umwelteinflüsse, aber nicht gegen mechanische Einwirkung, dafür ist es schlicht und ergreifend gar nicht hart genug. Oder wie soll eine dünne Schicht Wachs gegen die harten Borsten standhalten?

Vielleicht nimmst du dir die Zeit und wirfst mal einen Blick in die FAQ und testest mal die Suchfunktion.

Ansonsten rate ich die Waschanlagennutzung, ist sicher schonender wie deine momentane Lackvergewaltigung ;) Alleine der Unterschied zwischen Aldi Billig-MFT und einem gescheiten Trockentuch ( zu diesen übrigens ein Thread noch auf Seite 1 des Forums) ist gewaltig! In etwa so, wie dein Gölfchen zu einem Lambo Spyder ;)

Themenstarteram 14. Oktober 2012 um 14:26

Warum perlt das Wasser dann immer noch ab?

 

Weil die Haare deiner Kratzbürste durch das Wachs durch gehen, ziehen dir Kratzer in den Klarlack und das Wachs geht wieder zu, weil es ja in gewisser Weise elastisch ist. Zudem wirst du die MICROKRATZER im Wachs auch beim Beading kaum bemerken.

Zitat:

Original geschrieben von Eventider

[…]

perlt dass Wasser immer noch ab. Und solange das geschieht ist es doch ein Zeichen für optimal geschützten Lack

[…]

Nein, das ist ein Zeichen von einer sauberen und glatten Oberfläche. Über die Qualität des Konservierungsschicht sagt im besten Fall die Form der Perlen etwas aus, nicht aber deren Vorhandensein.

Von dem Sonax HighSpeedWax (rote Sonax Baumarktware) ist mit Sicherheit nichts mehr auf dem Lack Deines Golfes. Um zu überprüfen, ob der Lack Deines Golfes schon mit Swirls versehen wurde, leuchtest Du am besten mal mit einer starken LED Taschenlampe darauf und schaust dann genau hin.

Aus der weiteren Diskussion halte ich mich ab jetzt wieder raus, weil ich mir sicher bin, dass Du Dich eh nicht davon überzeugen lassen willst, dass Deine Waschmethode nur suboptimal ist.

Grüsse

Norske

Der Stolz und somit die eigene Meinung ist so ziemlich das Letzte, was der Mensch aufgibt ... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Mikrofasertuch für "Nur-Wasser-Wäsche"