ForumNissan
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Micra startet nicht

Micra startet nicht

Themenstarteram 3. Januar 2004 um 3:14

Hallo,

hat vielleicht jemand eine Idee, warum mein Micra K11 seit heute nicht mehr startet?

Er lief immer tadellos; jetzt nach 3 Tagen Standzeit ging er dann zuerst für ca. 5 Sekunden an, machte aber ziemlich "gequälte" Geräusche, und starb darauf hin wieder ab.

Erneute Startversuche brachten den Motor gar nicht mehr zum Laufen (Batterie ist aber ok, Anlasser orgelt halt rum). Außerdem macht das Auto, sobald die Zündung an ist, ein leises pfeifendes Geräusch (zusätzlich zum Summen der Benzinpumpe).

Kennt jemand vielleicht dieses Phänomen? Meine Vermutung wäre ja die Benzinpumpe..

Das Auto stand übrigens in der Garage, war also nicht übermäßig kalt.

Im Voraus schon mal danke für alle Antworten!!

Michael.

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 3. Januar 2004 um 10:03

Hi!

Was genau ist denn das für einer?

Ist denn sonst wirklich alles in Ordnung? Deutet nichts auf den Defekt irgeneines bestimmten Teiles hin? Ich bin zwar kein Fachmann, aber das war bei meinem auch mal. Nachdem wir diverse Kleinteile untersucht haben, hat sich schließlich herausgestellt, daß es die Steuereinheit war. Das wäre so ziemlich der schlimmste Fall...hatte 950 Euro gekostet. Wenn Du Glück hast, ist es vielleicht nur ein "kleineres" Teil. Nimm mich aber nicht zu ernst, das ist nur das, was mir passiert ist ;)

Themenstarteram 3. Januar 2004 um 17:12

Korrektur

 

Ich muss noch erwähnen, dass der Anlasser ziemlich unrund läuft, also so als ob die Batterie ziemlich leer wäre.

Kann es denn die Batterie sein - schließlich werden die Scheinwerfer werden beim Startvorgang kaum dunkler, und beim ersten mal hatte ich das Auto ja auch für einige Sekunden zum Laufen gebracht! Vielleicht reicht die Spannung zwar noch für den Anlasser, aber nicht mehr für die Motorelektronik...

(Wie der Anlasser normal klingen sollte, weiß ich übrigens, weil ich früher schon mal vergessen hatte, die Wegfahrsperre zu deaktivieren.)

Mittlerweile glaube ich nicht mehr an die Benzinpumpe. Bin mir mit dem anfänglichen Pfeifen da nicht so sicher, außerdem geht die Pumpe nach ca 10Sekunden aktivierter Zündung wieder aus, wie früher.

Hab eher den Eindruck, dass irgendwas den Motor mechanisch blockiert/schwergängig macht!?

Es ist übrigens ein Micra K11, Bj. 1994, 1.0l Hubraum, 55 PS, 104000km.

Themenstarteram 3. Januar 2004 um 19:45

Habe vorhin testweise eine weitere Batterie ausprobiert, mit gleichem Fehlerbild: Der Anlasser kriegt den Motor nicht recht auf Touren. Damit kann ich die Batterie ausschließen...

Gibt man Vollgas beim Anlassen, kriegt man selten mal eine einzelne Zündung hin. Anspringen tut er aber nicht.

Themenstarteram 6. Januar 2004 um 3:19

Der Micra will immer noch nicht. Ich wollte aber noch erwähnen, dass die LED der Wegfahrsperre nach dem "Entschärfen" zunächst ca 5 mal schnell blinkt, nach ca 2 Sekunden wieder, etc.

Irgendwann geht sie aber dann aus, womit die Wegfahrsperre dann deaktiviert ist.

Vielleicht besteht ein Zusammenhang mit der Motorstörung, da der Effekt zuvor erst ein einziges mal auftrat, und zwar vor der letzten Fahrt. Ist das vielleicht ein Fehlercode der Motorelektronik, oder ist einfach nur die Handsender-Batterie leer?

 

Dann habe ich noch gesehen, dass während der Startversuche über den Verteilerdeckel gelegentlich Blitze ziehen. Der Verteilerdeckel an sich sieht aber relativ normal aus, ebenso die Zündkabel. Ist das mit den Spannungsüberschlägen üblich??

Eine Zündkerze hab ich mal testweise gegen den Motorblock gehalten; sie gibt ca 1x pro Sekunde einen Funken ab, beim Startversuch (kann aber nicht sagen, ob auch regelmäßig).

MfG Michael.

PS: Mit dem unrunden Motorlauf bei Startversuchen bin ich mir übrigens auch nicht mehr sicher, ist vielleicht doch normal.

am 6. Januar 2004 um 9:09

Blitze über den Verteilerdeckel sind nicht normal, mußt einen neuen kaufen. Vielleicht ist auch bloß ein Zündkabel nicht richtig fest.

schöne Grüße Volker

Themenstarteram 9. Januar 2004 um 2:52

Hi,

hatte den ADAC kommen lassen; der meinte auch, es wäre die Verteilerkappe.

Zuvor hatte hatte auch er eine Zündkerze gegen den Motorblock gehalten, und sie hatte auch gefunkt. Auf meine Frage, wieso der Motor dennoch nicht anspringt, meinte er, dass die Kerze eingebaut evtl. nicht mehr funkt, wegen des Gemisches.

Jedenfall habe ich mittlerweile eine neue Verteilerkappe, und der Motor läuft wieder einwandfrei!

MfG

Michael.

am 14. August 2005 um 13:22

Hilfe, ich habe ein ähnliches Problem...

Mein K11 startet aber immer nur morgens nicht!

Ich habe auch dieses von Michael beschriebene "leise pfeifende Geräusch".

Baterie ist in Ordnung, aber er startet den Motor einfach nicht.

Wenn ich Mittags nach Hause komme, startet er aber immer ohne Probleme. Vielleicht weil es dann wärmer ist?!

Kennt jemand ein ähnliches Problem? Kann mir jemand helfen? Ich bin wirklich sehr verzweifelt!

Danke für eure Antworten!

MfG Alec

am 14. August 2005 um 13:29

Nachtrag: Im Motorraum ist alles ok, dass heisst, Zündkerzen sind ok und es ist laut Werkstadt "alles trocken".

Ich bitte um Hilfe!

MfG Alec

Themenstarteram 16. August 2005 um 12:28

Hi,

cool dass nochmal jemand den alten Thread ausgepackt hat (auch wenn das Thema weniger lustig ist)..

Also, seit damals (neuer Verteilerdeckel) läuft eigentlich alles bestens. Eigentlich nur deshalb: Ein einziges mal hatte ich das Auto wieder in der Garage geparkt und hatte wieder enorme Probleme es anzukriegen - erschien mir der gleiche Fehler zu sein. Hab aber noch ordentlich Gas gegeben und er ist dann gerade so angesprungen. Das ganze ist natürlich etwas unbefriedigend, weil anscheinend irgendwas nicht ganz astrein ist.

Interessant ist jedenfalls, dass das Auto beide Male in der Garage stand und ich glaube beide Male habe ich das Auto dahin umgeparkt (Motor war kalt und ich bin nur 20m weit gefahren, jeweils an Sylvester ;) . Sonst parke ich fast nie in einer Garage...

Falls die Garage also nicht irgendwas bösartiges an sich hat, würde ich immer noch irgendwie auf die Zündanlage tippen. Der alte Verteilerdeckel war wohl nicht mehr so doll und durch den neuen sollte der Zündfunke kräftiger geworden sein...

Ich muss noch sagen, dass der Micra sonst aber immer anspringt wie eine Eins, abgesehen von der Konstellation, dass er in der heißen Mittagssonne stand aber beim Anlassvorgang wieder erkaltet ist - dann muss ich bis zu 4 Sekunden orgeln.

MfG.

PS: Noch ein Tip: Schau dir mal bei dunkler Umgebung (nachts) den laufenden Motor an, ob du irgendwo Funken überspringen siehst.

am 16. August 2005 um 18:42

Ich bedanke mich für deine Tipps!

Im Moment muss ich sagen springt er auch immer an, wenn ich vorhher 2-3 Sekunden die Zündung anlasse...hoffe, dass das so bleibt!

mfg Alec

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Micra startet nicht