ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Michelin Energy Saver 205/55/16 - erste enttäuschende Ergebnisse

Michelin Energy Saver 205/55/16 - erste enttäuschende Ergebnisse

Themenstarteram 9. März 2009 um 19:38

Hallo,

weil diesen Sommer eh neue Sommerreifen fällig waren, hab ich die paar Euro mehr investiert und meinen Ford Mondeo Kombi mit den neuen Energy Saver Spritsparreifen von Michelin ausgerüstet.

Das erste Ergebnis ist leider enttäuschend. Im Vergleich zu den "normalen" Michelin-Sommerreifen, die ich vorher hatte, ist überhaupt kein Unterschied festzustellen. Wollen wir hoffen, daß sie wenigstens, wie versprochen, länger halten.

Bin jetzt die ersten 750km damit gefahren - wie im Spritmonitor (Signatur) zu sehen, ist der Verbrauch nicht besser als im letzten Jahr...

Hat sonst noch jemand mit diesen Reifen Erfahrungen gesammelt?

Joe.

Ähnliche Themen
40 Antworten

Mit was für einem Spritersparniss hast du denn gerechnet ?

Die heutigen Premium Marken nehmen sich in Sachen Verbrauch nicht viel bei selber Reifengröße, da mag es Schwankungen von +/- 0,2l/100km geben, aber da ist dann nicht auszuschließen den Verbrauchsunterschied auf eine unbewusste geänderte Fahrweise zurückzuführen ist.

Also mMn sind solche Bezeichnungen wie Spritsparreifen nur Dummfang.

Nur der hinter dem Lenkrad sitzt kann den Spriverbrauch so richtig beeinflussen, und da ist mit einem angepasten rechten Fuss und vorausschauender Fahrweise durchaus einiges Möglich ;)

Themenstarteram 9. März 2009 um 20:00

Hi,

ich hatte gehofft, im Sinne der Reichweite ein Bisschen was zu sparen. Zumindest das, was die Reifen mehr gekostet haben (über die Laufzeit). Im Schnitt braucht der Wagen ca. 5,5 Liter. Die versprochenen 10% müßten also +/- einen halben Liter ausmachen...

Joe.

Wer hat dir denn 10% versprochen???

Wir haben ihn auf unserem Astra H Caravan 1.9 CDTI, da läuft er sehr leicht, angenehm ruhig und komfortabel. Der Verschleiß ist gering, das Trockenhandling 1a und bei Nässe gab es keine Probleme. Was besseres kann mir doch gar nicht passieren. Der Verbrauch ist im Schnitt um ca. 0,2 - 0,4 L/10 Km gegenüber dem Conti Premium 2 zurückgegegangen.

Wenn du vorher schon einen Michelin hattest (die haben quasi alle schon einen geringen Rollwiderstand, ist der Effekt natürlich geringer. Auto Bild ermittelt es immer wieder mal, meist liegt die Ersparnis zwischen dem besten Rollwiderstand (Michelin) zum schlechtesten zw. 5 - knapp 10%.

0,1l wären über 50tkm auch schon ganze 50l Einsparung, je nach Spritpreisen ~75€ Einsparung. 0,1-0,2l/100km ist auch ein typischer Unterschied zwischen Reifen, zumal die Michelin immer schon recht gut in Punkto Rollwiderstand waren. Das geht in normalen Schwankungen unter, um das wirklich genau zu messen müsste man schon eine Testfahrt unter identischen Bedingungen machen.

In Punkto Haltbarkeit sind die Michelin auch meistens sehr gut im Vergleich zu anderen Herstellern. Der höhere Anschaffungspreis rechtet sich da sehr schnell. Zumindest bei meinen bisherigen Autos waren die Michelin die mit Abstand preiswertesten Reifen wenn man Haltbarkeit und Rollwiderstand einbezieht.

Gruß Meik

Ich fahr die Savers seit letzten Jahr und ich habe gegenüber den Contis davor ca. 0,5 l eingespart.

Es kann aber auch sein, dass ich unbewusst die Fahrweise geändert habe, um eben zu sparen.

Wenn du eh schon wenig verbrauchst, dann ist dieser Spareffekt auch viel schwerer zu spüren, da 5% von 10l eben 0,5l sind und wenn du einen Verbrauch von 5l hast, diese 5% eben nur noch 0,25l ausmachen. Und das ist dann sehr schwer zu messen.

 

Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich die Savers sehr angenehm finde, Abrollkomfort und Geräusch ist schön, nur in schnellen Kurven habe ich das Gefühl, dass sie ein wenig untersteuern. Aber zum Räubern sind sie auch nicht gebaut.

Also irgendwie hinkt der Vergleich. Die Temperaturen sind noch etwas im Keller (heut morgen richtig bissig). Das Auto hat somit andere Warmlaufphasen und anderen Spritverbrauch. einfach mal den sommer abwarten.

Zitat:

Original geschrieben von Christian He

Wenn du vorher schon einen Michelin hattest (die haben quasi alle schon einen geringen Rollwiderstand, ist der Effekt natürlich geringer.

Richtig! Wenn du vorher aber Conti oder Pirelli drauf hattest (Rollwiderstand²), dann ist die Einsparung doch deutlich :)

Der Verbrauchsvorteil der Energy Saver (zu meinen alten Sommerreifen) lag irgendwo zwischen 5 und 10%. Der Reifen kann sein Potential aber nur nutzen, wenn man den Reifen auch wirklich rollen lässt. Wenn man viel bremst, muss man mit dem Reifen jetzt noch mehr bremsen, was unterm Stich sogar teurer wird. Ab ca. 80km/h rückt der Rollwiderstand dann außerdem eh in den Hintergrund, so dass der Vorteil auf der Autobahn kaum messbar ist.

Beide schden sich selbst:

 

Der, der zuviel verspricht, und der, der zuviel erwartet.

 

 

Man muß auch mal auf dem Teppich bleiben, wie soll ein Reifen Wunder vollbringen?

 

Durch die Wahl des Reifens kann man nie 10 % Sprit einsparen.

Wer seinen Verbrauch in dieser Größenordnung reduziert hat, der hat seinen Fahrstil geändert.

 

;)

Es macht mittlerweile schon einiges aus, da manche Hersteller in Sachen Rollwiderstand etwas tun (Michelin) und andere da halt nicht so fortschrittlich sind (z.B. Pirelli P7, der laut Auto Straßenverkehr Test, in der 205/55/16´er Größe auf einem Golf 6 TDI bis zu 0,5 L/100 Km mehr verbrauchen soll, als der Michelin Primacy HP).

Bei unserem Astra H Caravan 1.9 CDTI ist der Verbrauch mit dem Energy Saver auf den vorher montierten Conti Premium 2 in der Praxis um rund 0,3 - 0,4 L/100 Km heruntergegangen.

Habe die Saver seit gestern drauf. Irgendwie kommen die mir sehr weich vor (ähnliches Fahrverhalten wie Winterreifen) Liegt das an der Gummimischung und ändert sich das nach ein paar km noch ?

Achso, fast vergessen, geht um einen Vectra Caravan.

Themenstarteram 30. April 2010 um 19:05

Hi,

nachdem ich die Energy Saver ja letztes Frühjahr gekauft hatte, kann ich nach einer Saison Folgendes sagen: Verbrauch ok; keine Verbesserung gegenüber "normalen" Michelin Reifen - eher sogar etwas mehr (marginal).

ABER: Der Verschleiß ist fast nicht nachweisbar. Profilverlust auf 20000km (1 Sommer) bei einem 400nm Diesel: ca. 1mm.

Insofern dürften sich die Dinger für Vielfahrer auf Grund der Haltbarkeit rechnen - Wenigfahrer hingegen müssen die Teile wohl austauschen, bevor das Profil runter ist, weil sie zu alt werden.

Joe.

Die werden die nächsten paar hundert Kilometer noch stabiler.

Bei Tests hatten sie bisher immer mit die besten Handlingnoten.

Ich fahre sie in der 205´er Größe auch, ich bin sehr zufrieden.

Sind leise, haben einen sehr guten Rund- und Geradeauslauf, das Handling ist schön direkt und bei Nässe gibt es keine Probleme.

Fahre sie nun seit über 40000 Km auf einem frontgetriebenen Dieselkombi und sie haben immernoch zw. 5,5 - 6,0 mm Profil.

Der Verbrauch ist bei mir, im Vergleich zu den vorher montierten Conti Premium 2, um gute 0,3L/100 Km gesunken (gemessen im Schnitt von 10000 Km).

Ein besseren und wirschaftlicheren Reifen hatte ich noch nie.

Ich les hier 2 verschiedene Versprechen raus-

- einmal 10% verringerter Rollwiderstand

- und zum zweiten 10% verringerter Verbrauch

Was wird denn nun versprochen? In Anbetracht der Größe der übrigen Fahrwiderstände wären 10% geringerer Verbrauch (je nach Geschwindigkeit) fast nur mit 90% geminderten Rollwiderstand realisierbar...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Michelin Energy Saver 205/55/16 - erste enttäuschende Ergebnisse