ForumMeriva B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva B
  7. Meriva mit Benziner und Automatik?

Meriva mit Benziner und Automatik?

Opel Meriva B
Themenstarteram 8. Januar 2012 um 21:24

Moin,

ist bekannt, wann Opel für den Meriva eine Automatik mit Benzinmotor kombiniert anbietet?

Meine Schwiegereltern wollen sich den Meriva kaufen, wollen aber auch eine Automatik aber keinen Diesel. Schön wäre die Kombination mit einem 100PS Benziner.

Ähnliche Themen
27 Antworten

Außerdem haben die neuen AT-Getriebe von Mercedes, BMW etc. auch SSA. Diese Kombination ist bei Opel (noch?) nicht möglich.

Klär uns mal auf: "SSA"? Noch nie gehört. Ist das wieder so ein denglischer Krampf?

MfG Walter

Start Stop Automatik. Mit c wärs denglisch ;-)

Ein Bericht/Kommentar zur neuen Automatik-Version...

http://www.autokiste.de/psg/1206/10122.htm

PS: Opel selbst nochmals offiziell dazu...

http://media.gm.com/.../06_04_opel_meriva.html

Hallo Editierwichtel,

Meriva mit Benziner und Automatik gibt es schon, steht seit einer Woche in meiner Garage.

1,4 Liter, 120 PS Benzin E10, 6 stufiges Automatic-Getriebe !!

Gruß

Emil

Zitat:

Original geschrieben von Koalahunter

Bei Opel hast Du einen Händler. Bei VW hast Du einen Partner.....

Das lasse ich mal so im Raum stehen.

Gruß

Das ist auch besser so! Sonst müßtest du das "Partner"-Gesülze mal analysieren. Das ist schon vom Ansatz her eine unmögliche Konstruktion. Partnerschaften setzen gleiche Interessen voraus. Zwischen Kunden und Autohäusern stehen sich die Interessen aber diametral gegenüber:

Die einen wollen möglichst viel vom Kundengeld, die anderen wollen möglichst wenig bezahlen, -wenn sie denn gescheit im Kopf sind.

Wo gibt es da gleiche Interessen?...:rolleyes:

MfG Walter

Zitat:

Original geschrieben von Emil_so

Hallo Editierwichtel,

Meriva mit Benziner und Automatik gibt es schon, steht seit einer Woche in meiner Garage.

1,4 Liter, 120 PS Benzin E10, 6 stufiges Automatic-Getriebe !!

Gruß

Emil

Wäre schön, wenn du mit einiger Erfahrung und gefahrenen Kilometern mal berichten würdest, wie das Auto so läuft und was es braucht...:)

MfG Walter

Hallo Walter,

habe den Meriva B - Automatik erst 600 KM gefahren. Bei einer Autobahnstrecke nach Cheb und zurück ca. 400 KM am Stück zeigt der Bordcomputer einen Durchschnitts-Verbr. von 7,1 Liter an. Mit dem Meriva A Easytronic waren es 6,3 Liter. Meine Reisegeschwindigkeit liegt immer so zwischen 120-130 KMH. Die Verbrauchswerte von Opel wird man wohl selden erreichen, weis nicht wie schnell und wo die das testen. Mal sehen was er braucht wenn er mal eingefahren ist. Aber da gibt es bestimmt genügend Experten die das besser beurteilen können. Die 6 Stufen-Automatik schaltet sehr gut. Mit ihr lassen sich die einzelnen Schaltstufen auch manuell schalten. Bei Bergabfahrt hat man das Gefühl der Drehmoment-Wandler wäre garnicht vorhanden, denn die Motorbremse wirkt sehr gut.

Anm.: Diese Zeilen sind nach der alten, der neuen und meiner eigenen Rechtschreibreform verfasst.

Gruß

Emil

Hallo Emil,

erstmal danke.

Ich fahre z. Zt. den Vorgänger des AT6, das baugleiche AT5 im Vectra C. Ich denke du meinst beim Bergabfahren mit Motorbremse sicher die "Manual" Position (links) des Schalthebels, also gewolltes Motor-Bremsen durch Gang festhalten (oder Runterschalten). Nur "Gasweg" in D bewirkt kein Bremsen, sondern "Freilauf" (-übrigens eine segensreiche Einrichtung, die jetzt z.B. bei VW im Passat mit DSG gegen 50 € Aufpreis (!) zu haben ist).

Das AT5 zumindest bremst bergab in "D" von alleine nur dann, wenn man längere Zeit gleichförmig z.B. mit 120 oder 130 kmh gefahren ist und das Auto dann bergab beginnt ohne Gas schneller zu laufen. Dann schaltet das AT5 von selber zurück (memory effect).

Sollte mich wundern, wenn das AT6 anders reagiert. :)

MfG Walter

Hallo Walter,

Habe das mit dem Getriebe vielleicht nicht richtig beschrieben.

Wenn ich den Schalthebel während der Fahrt in Stellung ( D ) kurz nach links drücke wird mir im Display M1 ... M6 angezeigt und ich merke sofort eine ??? starre Vebindung ( Kraftschluss ) als würde ich ein normales Schaltgetriebe mit Kupplung haben, der Motor dreht höher und bremst den PKW stark ab. In dieser Betriebart kann ich dann je nach Geschwindigkeit bis auf M 1 zurück schalten. Kann auch die Stufen rauf und runter schalten wie früher mit der Easytronik von Opel. Ob dies dann eine starre Verbindung ist kann ich nicht sagen. Rollt das Fahrzeug bergab merke ich diesen Kraftschluss sehr stark. Wie die das machen würde ich gerne wissen. Habe schon einige PKW mit Automatik gefahren, diese Technik ist für mich neu.

Gruß

Emil

Es dürfte dabei "einfach" nur die aktuelle Schaltstufe im M (manuellen) Modus gehalten werden.

Das es dir "starrer" als im sonst üblichen D (Automatik) Modus vorkommt mag halt an den vom Wandler hier möglichen/weicheren Übergängen sein.

Wo du in M dann um so direkter Gänge/Sprünge einforderst nach eigenem gutdünken..

Was an Emils Beschreibung ungewöhnlich ist:

Das Schalten von "D" auf "M" dürfte sich nicht -wie beschrieben- durch Änderung der Drehzahl oder eintretende Bremswirkung bemerkbar machen! Ohne Änderung der Gasfußstellung kann da m. W. gar nichts passsieren, außer daß die eingelegte Fahrstufe (1-6) "einfach" festgehalten wird, -exakt wie flex-didi schreibt. In der "Gasweg"-Stellung wäre es allerdings so, wie Emil schreibt. War das so gemeint?

Vielleicht kann Emil da noch mal genau hinsehen/beschreiben...;)

MfG Walter

joh, bei ebener konstantfahrt bringt ein ändern von D auf M eigentlich gar nix an fühlbarer Auswirkung, weil's letztlich soweit alles erstmal statisch im kraftfluss gleichbleibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva B
  7. Meriva mit Benziner und Automatik?