ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Mercedes V8-Limousine

Mercedes V8-Limousine

Mercedes S-Klasse W126
Themenstarteram 24. Juli 2012 um 1:06

Soo, jetzt ist es soweit; ich suche nach einem großen Achtzylinder-Benz des Typs W126/W140.

Aktuell fahre ich einen 300SE W126, bin mit dem Wagen auch sehr zufrieden, aber mir fehlt die Souveränität eines Achtzylinders.

Zwar ist der große Sechszylinder nicht unbedingt schwächlich, aber nach einer mehr oder weniger zufälligen Fahrt im 500SE W140 eines Freundes bekam ich zum ersten Mal mit was es heißt, eine Achtzylinder-S-Klasse zu fahren, und ich bin süchtig geworden. Klar, 15 Liter und mehr sind da schon drin (als Verbrauchsdurchschnitt), aber im Alltag würde er sowieso nicht zum Einsatz kommen. Nun kommen wir zu meiner Frage; Ich habe 10.000€, maximal 15.000, die ich für den Wagen ausgeben möchte bzw. kann. In Frage kommen würden der 500SE bzw. der 560SE (Die Kurzversion wohlgemerkt) des Typs W126 und der 500SE W140 (Vormopf-Modell).

Der Marktwert des 140ers liegt ja offiziell unter dem des Vorgängers, allerdings ist es mit Selber reparieren dann wohl ziemlich gelaufen, und ich muss bei jeder Kleinigkeit in die Werkstatt.

Doch das Sicherheitsplus ist ja doch nicht unerheblich, auch der Komfort hat sich verbessert, der Verbrauch ist zumindest günstiger als beim Vorgänger bei besseren Fahrleistungen.

Dazu kommt, dass ich ja bereits einen W126 besitze, und so sehr ich mich für die S-Klasse der 80er begeistere, etwas Abwechslung schadet meiner Garage auch nicht.

Was würdet ihr dazu sagen, welches Modell sollte ich (mit meinem Budget) wählen? Ich weiß, die Frage W126 oder W140 wurde schon einmal gestellt, und ich weiß, dass die beiden Fahrzeuge schwierig miteinander zu vergleichen sind, ich tendiere sowieso eher zum W140 und möchte nur wissen, ob es schwerwiegende Gründe gibt, doch das Vorgängermodell zu wählen.

Ansonsten hätte ich nur gerne ein paar Infos zum Auto allgemein, ich hab zwar recht viel im Internet gelesen, aber vielleicht kann mir der eine oder andere Besitzer eines solchen Wagens weiterhelfen und mir ein paar Angaben bezüglich Unterhaltskosten, Verbrauch (etwas genauer), Anfälligkeit etc. geben, im Monat fahre ich sicher nicht über 5.000 km.

Ist es realistisch, um (unter) 10.000€ ein gutes Fahrzeug zu bekommen?

Danke im Vorraus!

MfG, McGrey

Beste Antwort im Thema

Hallo

zu der Frage W126/W140/W140 Coupe:

Ich habe Erfahrung mit allen Typen gesammelt und mir vor einigen Monaten bewußt einen CL420 gekauft.

Nachdem die Kinder aus dem Haus sind, benötige ich keine große Limousine mehr. Zudem ist gerade das CL420 Coupe ausgesprochen selten (2496 Stück), was in Verbindung mit der derzeitigen allgemeinen Geringschätzung dieses Typs für Liebhaber ein besonderes Plus darstellt. Außerdem ist sichergestellt, diesem Wagen bei einer Fahrt von Flensburg bis Garmisch nicht ein zweites Mal zu begegnen. Die Technik, das Fahrverhalten (Parameterlenkung, V8 mit 279 PS, Doppelverglasung, die perfekte Innenraumgestaltung mit den letzten schönen Analoginstrumenten, das gute Platzangebot trotz Coupekarosse), alles spricht für das C140 Coupe. Vom Charakter und von der Stückzahl her ist dieser Wagen eigentlich nur noch mit dem Bristol Blenheim vergleichbar, obwohl dieser britische hand made Klassiker in einer ganz anderen Liga spielt. Allerdings ist der CL 420 das erheblich modernere und sicherere Fahrzeug. Die heutigen Preise sind einfach ein Witz, wenn man vergleicht, was man für den Preis eines Dacia oder Kia Kleinwagens bekommt. Ich habe vor einigen Monaten für ein Coupe aus I. Hd mit lückenlos geführtem Scheckheft eines DB Vertragshändlers Baujahr 9/96 mit 171 TKM 7200.- EUR bezahlt. Mängel waren der Pflegezustand des Unterbodens und einige minimale Rostansätze. Trotz vorschriftsmäßiger Wartung laut Scheckheftvorgaben hatte es die Werksvertretung allerdings nie für nötig befunden, den Unterboden vor und nach dem Winterbetrieb zu konservieren. Folge: Flugrost überall. Die Wiederaufbereitung des kompletten Unterbodens, die professionelle Restauration von Rostansätzen an den vorderen Kotflügelspitzen und am Schiebedach mit entsprechender Teillackierung, neue Bremsscheiben und Beläge sowie neue Reifen haben insgesamt ca. 3500.- Euro erfordert. Jetzt hat der Wagen 10700.- EUR gekostet sieht aus wie ein Jahreswagen und fährt sich auch so. Der Verbrauch liegt zwischen 13-14,5 l/100km, dabei auch Autobahn mit Maximaltempo. Alle elektrischen und pneumatischen Gimmicks funktionieren einwandfrei. Besser und preiswerter kann man nicht fahren. Preisrahmen also zwischen 3 TSD für Schrott und ca. 10-15 TSD für gute Exemplare

Da ich dieses tolle Fahrzeug möglichst lange fahren und erhalten möchte, werde ich im Winter einen C240 Sport (1/98) fahren, den ich zufällig mit weniger als 45 TKM (!!) gefunden habe. Für den Winterbetrieb reichen 170 PS völlig aus. Dieser Wagen ist ebenfalls aus I. Hand. Bemerkenswert: Auch dieser Wagen wurde unterbodenseitig von der DB Werksvertretung niemals sachgerecht konserviert. Das habe ich jetzt nachgeholt. Aufwand insgesamt: 9 TSD EUR.

Nach mehr als 30 Jahren Erfahrung mit vielen Mercedes (280 SE 3,5; 450 SEL 6,9; W126 500 SE; W126 500 SEC; W201 190 E 2,6; W202 280 C) kann ich die Baureihen W202 und W140 nur wärmstens empfehlen.

Beste Grüsse

PeterWald

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von McGrey

...im Alltag würde er sowieso nicht zum Einsatz kommen...

...im Monat fahre ich sicher nicht über 5.000 km....

Moin Gabriel,

huijuijui, dann genießt Du Deinen Hobbywagen aber doch ganz schön ausgiebig:D;)

Zur Ausgangsfrage lassen sich dann aber mal besser die 140er Spezialisten hier aus. Ich kann Dir nur empfehlen, stöbere mal hier im Forum. Über die BR wurde schon sehr viel geschrieben, gerade auch über die Tücken und welcherorts Schwachstellen lauern. Darüber hinaus, und das kann man jedem Interessenten nur anraten, lese mal die ein oder andere Kaufberatung.

Gruß

Dennis

P.s.: Son bissl könntest Du noch an Deiner Textformatierung arbeiten;)

Hey. Ja, mit 10000, kannst du aufjedenfall gute kriegen ;)

Für den Rest lies erstmal die hier:

http://stammtisch-krefeld.de/wiki/pmwiki.php?n=TEC.140Kaufberatung

http://...ub.mercedes-benz-clubs.com/.../...%20Stand%2003-2010.pdf?...

Damit sollten schonmal einige Fragen beantwortet sein :D

Themenstarteram 24. Juli 2012 um 2:03

Danke für die Antworten!

Und dabei hab ich jetzt extra von der Entertaste gebrauch gemacht... ;)

Also im Forum habe ich schon ausgiebig gesucht, es gibt ja einige Threads die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob diese "Problemzonen" sich nicht auf extrem ungepflegte Fahrzeuge beziehen, so eines interessiert mich natürlich nicht.

Trotzdem, die Kaufberatung ist sehr hilfreich, den ersten Link kann ich leider nicht öffnen ("Als Attackierend gemeldete Webseite"), aber mit der Kaufberatung ist schon das meiste beantwortet.

Mich würde nur allgemein interessieren, was ihr vom Coupé haltet? Mir gefällt es an sich recht gut, auch wenn es nicht gerade wohl proportioniert ist...

Es ist ja eher unbeliebt, auch in der W140-Fangemeinde, habe ich zumindest den Eindruck, und zum Coupé hab ich im Forum kaum etwas gefunden.

MfG, Gabriel (Mal mit dem richtigen Namen :D )

Die Limo gefällt mir persönlich besser.

War das mit der LL von 5.000 km/ Monat eigentlich ernst gemeint oder hattest Du Dich vertippt?

Gruß

Dennis

Eigentlich dürfte der 1. Link nix gefährliches sein? Ist soweit ich weiß, eine seriöse Seite ;) Mhh, und wegen Coupe... Also vom Design, finde ich's von vorne etwas komisch, von hinten aber ganz schick ^^

Themenstarteram 24. Juli 2012 um 2:22

Zitat:

Original geschrieben von Dr.Dennis

War das mit der LL von 5.000 km/ Monat eigentlich ernst gemeint oder hattest Du Dich vertippt?

5.000 werden es insgesamt sicher nicht, ich wollte nur sagen, dass es, sagen wir, nicht allzu wenig aber auch nicht zu viel wird. Im Sommer werde ich wohl öfter damit fahren, für den Winter habe ich den W124 und für Ausflüge bzw. Urlaub würde ich den 500SE(C) nehmen, eben nicht im Alltag sondern zu besonderen Anlässen.

Ich würde die drei Fahrzeuge dann auf Wechselkennzeichen anmelden, in Österreich ist das einfacher zu regeln als in Deutschland, bei uns gibt es das ja schon seit einiger Zeit, meine beiden jetzigen Autos sind bereits auf Wechselkennzeichen angemeldet.

Ich komme einfach nicht zu dem Link durch, mein Browser lässt mich nicht...aber der zweite Link ist schon hilfreich genug!

Zitat:

Original geschrieben von McGrey

 

5.000 werden es insgesamt sicher nicht,

Moin,

5000 km im Monat - das sind ja 60tkm im Jahr . Ich finde, das ist schon eine recht gute Fahrleistung. Da sollte dein Wunschwagen besser deutlich unter 100tkm auf der Uhr haben. Aber für dein Budget sollte sich ein passables Fahrzeug finden.

Gruß

Zorc ( nur mit 300er :( )

 

Zitat:

Original geschrieben von SEC 126

5000 km im Monat - das sind ja 60tkm im Jahr . Ich finde, das ist schon eine recht gute Fahrleistung.

Moin,

sehe ich genau so, ein "respektabler" Wert. Und das bei einem Hobbywagen...!? Schaffen ja viele mit ihrem Alltags-KFZ nicht annähernd... wie dem auch sei, bei einem solchen Fahrprofil würden mich persönlich die Kraftstoffkosten entschieden abschrecken.

Mal ganz kurz überschlagen:

Kostet der Liter Benzin auch nur 1,50€ bei einem Verbrauch von 15L (beides vielleicht ein bissl geschönt) dann ergeben sich jährliche Kosten allein für's Bäng-Zäng von 13.500€ - respektive 1.125€ / Monat:D

Irgendwie aber glaube ich ja noch immer, Gabriel, Du meintest 500 (fünfhundert) km / Monat. Ansonsten wünsche ich Dir ein gaaaaanz dickes Portmonaie.

Gruß

Dennis

 

Hallo,

ich bin der Meinung man kann noch sehr viel am 140iger Selberschrauben. Kompliziert wird es erst, wenn Du Fehler in der Elektronik bekommst - dann mußt Du in der Regel erstmal den Fehlerspeicher auslesen lassen, und dann jemanden finden, der diesen auch richtig interpretieren versteht.

Der M119 ist ein grundsolider Motor - da kannst Du eigendlich nicht viel verkehrt machen. Und Du hast noch reichlich Platz drumherum um überall auch mit Dicken Wurstfingen heranzukommen.

Die Fahrzeuge werden aber langsam auch alt, und erfordern etwas mehr Erhaltungsaufwand (Bei meinem ist jetzt bei 257' das Fahrwerk das große Aufmerksamkeit fordert - hier mal ne Buchse, da mal neue Stoßdämpfer.....). Mit ner Bühne die 2,5 - 3t heben kann alles kein Hexenwerk es selber zu machen.

Der 140iger ist zwar technisch komplexer als nen 124er aber dennoch wesentlich einfacher Aufgebaut als die späteren Baureihen. Can-Bus mäßig ist er sehr sehr dünn vernetzt - so dass ich mir auch hier nicht alzu große Sorgen machen würde.

Und vom Fahrgefühl - unbeschreiblich!

Beste Grüße

Matthias

am 24. Juli 2012 um 10:27

In welchen preisdimensionen bewegt man sich beim V8?

Zitat:

Original geschrieben von Bratzwurst

In welchen preisdimensionen bewegt man sich beim V8?

Je nach Zustand - kannst für wenig Zaster was kaufen und selber tätig werden oder Du haust 10.000€ raus und solltest dafür was richtig Feines bekommen.

Ich würde den 500ter bevorzugen denn ich finde der ist am unkompliziertesten.

Einen 560SE zu finden ist sehr selten denn 560er ist meist die SEL-Version.

Suchen würde ich auch erst ab Baujahr Sept.1987 um die meisten -Entwicklungen zu bekommen - 500ter hat dann kräftig eilende 252PS

Viel Glück bei der Suche!

Sternengruß

Hallo

zu der Frage W126/W140/W140 Coupe:

Ich habe Erfahrung mit allen Typen gesammelt und mir vor einigen Monaten bewußt einen CL420 gekauft.

Nachdem die Kinder aus dem Haus sind, benötige ich keine große Limousine mehr. Zudem ist gerade das CL420 Coupe ausgesprochen selten (2496 Stück), was in Verbindung mit der derzeitigen allgemeinen Geringschätzung dieses Typs für Liebhaber ein besonderes Plus darstellt. Außerdem ist sichergestellt, diesem Wagen bei einer Fahrt von Flensburg bis Garmisch nicht ein zweites Mal zu begegnen. Die Technik, das Fahrverhalten (Parameterlenkung, V8 mit 279 PS, Doppelverglasung, die perfekte Innenraumgestaltung mit den letzten schönen Analoginstrumenten, das gute Platzangebot trotz Coupekarosse), alles spricht für das C140 Coupe. Vom Charakter und von der Stückzahl her ist dieser Wagen eigentlich nur noch mit dem Bristol Blenheim vergleichbar, obwohl dieser britische hand made Klassiker in einer ganz anderen Liga spielt. Allerdings ist der CL 420 das erheblich modernere und sicherere Fahrzeug. Die heutigen Preise sind einfach ein Witz, wenn man vergleicht, was man für den Preis eines Dacia oder Kia Kleinwagens bekommt. Ich habe vor einigen Monaten für ein Coupe aus I. Hd mit lückenlos geführtem Scheckheft eines DB Vertragshändlers Baujahr 9/96 mit 171 TKM 7200.- EUR bezahlt. Mängel waren der Pflegezustand des Unterbodens und einige minimale Rostansätze. Trotz vorschriftsmäßiger Wartung laut Scheckheftvorgaben hatte es die Werksvertretung allerdings nie für nötig befunden, den Unterboden vor und nach dem Winterbetrieb zu konservieren. Folge: Flugrost überall. Die Wiederaufbereitung des kompletten Unterbodens, die professionelle Restauration von Rostansätzen an den vorderen Kotflügelspitzen und am Schiebedach mit entsprechender Teillackierung, neue Bremsscheiben und Beläge sowie neue Reifen haben insgesamt ca. 3500.- Euro erfordert. Jetzt hat der Wagen 10700.- EUR gekostet sieht aus wie ein Jahreswagen und fährt sich auch so. Der Verbrauch liegt zwischen 13-14,5 l/100km, dabei auch Autobahn mit Maximaltempo. Alle elektrischen und pneumatischen Gimmicks funktionieren einwandfrei. Besser und preiswerter kann man nicht fahren. Preisrahmen also zwischen 3 TSD für Schrott und ca. 10-15 TSD für gute Exemplare

Da ich dieses tolle Fahrzeug möglichst lange fahren und erhalten möchte, werde ich im Winter einen C240 Sport (1/98) fahren, den ich zufällig mit weniger als 45 TKM (!!) gefunden habe. Für den Winterbetrieb reichen 170 PS völlig aus. Dieser Wagen ist ebenfalls aus I. Hand. Bemerkenswert: Auch dieser Wagen wurde unterbodenseitig von der DB Werksvertretung niemals sachgerecht konserviert. Das habe ich jetzt nachgeholt. Aufwand insgesamt: 9 TSD EUR.

Nach mehr als 30 Jahren Erfahrung mit vielen Mercedes (280 SE 3,5; 450 SEL 6,9; W126 500 SE; W126 500 SEC; W201 190 E 2,6; W202 280 C) kann ich die Baureihen W202 und W140 nur wärmstens empfehlen.

Beste Grüsse

PeterWald

Hi Peter,

diesem Deinem Fazit kann ich voll und ganz zustimmen!

W201 und W(C) 140! Die Besten mit Stern!:)

Gruß

Jens

Zitat:

Original geschrieben von MB Dieselmaster

Hi Peter,

diesem Deinem Fazit kann ich voll und ganz zustimmen!

W201 und W(C) 140! Die Besten mit Stern!:)

Gruß

Jens

Peter hat W202 geschrieben ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen