ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Mercedes SEC 500 Bj 1983

Mercedes SEC 500 Bj 1983

Mercedes S-Klasse W126
Themenstarteram 7. Februar 2013 um 17:48

Hallo liebe Auto-Freunde!

Ich habe ein Problem. Ich bin nicht gerade Top-Verdiener, möchte aber gerne einen Mercedes SEC 500 83' fahren.

Ich LIEBE dieses Modell und würde viel dafür tun. SO. Nun zu meiner Frage:

Ich habe gerade ein Top Angebot vor mir liegen für einen Solchen SEC Benz um 5000 euro und ca 180.000 km am Tacho. Was würde mich in ÖSTERREICH dieses Auto kosten? und wieviel wenn ich es nur im Sommer fahre (alles andere ist eigentlich ja ein Verbrechen) ?

Kann mir da mal jemand einen kleinen Überblick verschaffen? Bei den Versicherungen sagt jeder etwas anderes. Und wie siehts bei diesem Modell mit Reperaturen aus ?

bitte um baldige Hilfe! Danke im vorraus!

mfg

Jürgen

Beste Antwort im Thema

Moin,

@Panarabica : stimmt leider immer noch nicht.

Ich habe hier einen 380 SE , Bj 1981 aus zweiter Hand. Ich kenne den Vorbesitzer ( Erstbesitzer hatte ihn nur 2 Jahre ) und der Wagen hat Unterbodenschutz serienmäßig. Natürlich nicht diese schwarze Bitumenpampe, sondern eine hellgraue Dichtbeschichtung die anscheinend auf Kunstbasis hergestellt ist. Wie es bei meinem W116 war ( 1988 ) kann ich leider nicht mehr sagen.

Dazu empfehle ich als Lesestoff den Text von Tilman ( 380 SEC 1983 ) : Ubodenschutz

Dort auch die Kaufberatung.

Zum TS : lass dich nicht verrückt machen.

Hast du einigermaßen handwerkliche Fähigkeiten ?

Fast alles kann man am 126er selbst machen. Teile bekommst du im Zubehörhandel oder in der Bucht. Desweiteren gibt es ein sehr gutes W126 Forum ( :D ) - dort werden sie geholfen.

Ich fahre meinen 420 SEC seit 11 Jahren als Alltagswagen ( ca 30tkm / a ) und er kommt mir günstiger als ein neuer E-Roster. Ich habe mich nach diversen Reinfällen mit Neuwagen ( A6 & W210, W220 ) davon abgewandt und wieder dem 126 zugewandt . Mit dem 126 habe ich schon Anfang der 90er hunderttausende KM problemlos abgerissen und er tut es heute auch noch.

Klar ist : man muß immer am Ball bleiben und die Wartung nicht schleifen lassen. Aber bei deinen geringen Fahrleistungen dürfte sich die Arbeit im Rahmen halten.

Zum Automatikgetriebe : meines hat jetzt 370tm runter und schaltet einwandfrei. Sicher : alle 60tkm gibt es einen neuen Filter und feinstes Öl. Überholung kostet übrigens in einem Hamburger Fachbetrieb 1200 € .

Natürlich bekommt man "normalerweise" für 5t€ kein Zuckerstück, aber : warum sollst du nicht mal Glück haben und - man muß dann eben mit Kompromissen leben.

Du musst dir den Wagen eben sehr genau anschauen - es gibt sehr viel Fallstricke bei diesem Modell.

Lass dir nicht alles zerreden und bewahr einen kühlen Kopf.

Schau dir meine Fahrzeugliste unten an. ich bin kein Millionär oder Politiker, mache alle Arbeiten selbst ( weil mir in den Werkstätten zuviel gepfuscht wird ) , bin noch nie liegengeblieben und auch noch nie durch den TÜV gefallen.

Man muß dieses Hobby eben mit eine gewissen Ernsthaftigkeit und Hingabe betreiben.

Zum Thema Vernunft : ist es vernünftig, sich ein Auto zu kaufen welches jährlich 8t€ Wertverlust hat und jährliche Inspektionskosten von 1500 € aufweist ? Mir hat es die Fahrfreude vermiest.

Gruß

Zorc

 

 

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Bj 83 d.h. 30 Jahre also nur 6tkm/Jahr, hoffentlich sind Wartung und Laufleistung nachweisbar.

Je nach Zustand, Pflege, Wartung kann alles von A bis Z morgen, in einem Jahr oder gar nicht kaputt gehen und, Verschleißteile spreche ich erst gar nicht an.;)

Ich hatte mal einen 420 SE Bj. 89, gekauft mit 204 tkm aber 12Jahre alt und bin 3 Jahre und 80tkm problemlos damit gefahren.

Versicherungstechnisch, habt ihr in Österreich keine Versicherungsrechner im Netz?

Hallo Juergen,

Ich moechte Dir auf keinen Fall Deinen Traium zerstoeren, aber: fuer 5.000€ bekommst Du eine Leiche. Gute Exemplare des SEC werden um 15.000€ gehandelt, Ausnahmslos. Nimm auf jeden Fall jemand mit der sich auskennt, konsultiere einen 126er Club und bedenke eines: der Wagen war seinerzeit ein Auto fuer die Schoenen und Reichen die sich den Unterhalt (nicht die Anschaffung!) leisten konnten. Wartungs- und Reparaturstau sind bei diesem Modell sehr teuer, immer noch auf Oberklasse Niveau. Das heisst es macht keinen Unterschied abgesehen vom Kaufpreis ob Du den 83er SEC faehrst oder einen nagelneuen CL 500. Billig wirst Du den Wagen nicht am Laufen halten es sei denn Dir ist der Zustand gleich; irgendwie fahren wird er recht lange auch auf vier Zylindern und nur noch im dritten Gang.

Also: nimm jemand mit zur Besichtigung der sich auskennt und lass Dein Hirn eingeschaltet. Und falls der Wagen wirklich gut sein sollte: meinen herzlichsten Glueckwunsch!

Verschoben ins S-Klasse-Forum!

am 7. Februar 2013 um 21:55

kannst mal mit +100€ im monat bei der Versicherung rechnen. hatte mich bezüglich eines 420er informiert.

lg. aus wien

Ein paar gedanken zu diesem Thema:

1) Ein 83'er hat keine Holhlraumkonservierung oder Unterbodenschutz ab Werk. Entweder super Vorbesitzer oder tolle Spachtelarbeit. Rost ist ein Thema bei diesem BJ.!

2) Rechne circa 2500-3000€ für Kleinreparaturen im ersten Jahr ein, bis alles rund läuft.

3) Der Wagen säuft Sprit. Gute fahren mit 13-14 Litern mit Schnitt 120 km/h. Autos mit fertigen Motoren 16 Liter +

4) Defekte Teile im Innenraum werden teuer. Holz sogar sehr. Wenn dort Mängel sind schauen wieviel die Teile kosten in der Bucht.

5) Bei der Laufleistung kommen gerne die Hydros.

6) Beim geringsten Zeichen von Schlupf bei der Automatik, kommt eine Getriebüberholung. Kostet zwischen 2500-3000€. Motor muss raus.

7) Niveausgleich an der Hinterachse. Wenn Defekt auch ein teurer Spass.

Für 5000€ habe ich auch meine Bedenken. Habe 2 Jahre einen 87'er 500 SEC gefahren. Wenn nur Reparaturen kommen wirst du den Wagen irgendwann verfluchen. Dann ist der Traum SEC hin. Der Käufer von meinen hat 8 Jahre gewartet und gespart. Er ist mit 9500€ und 204000 KM in ein neues Heim gekommen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Panarabica

Ein paar gedanken zu diesem Thema:

1) Ein 83'er hat keine Holhlraumkonservierung oder Unterbodenschutz ab Werk. Entweder super Vorbesitzer oder tolle Spachtelarbeit. Rost ist ein Thema bei diesem BJ.!

2) Rechne circa 2500-3000€ für Kleinreparaturen im ersten Jahr ein, bis alles rund läuft.

3) Der Wagen säuft Sprit. Gute fahren mit 13-14 Litern mit Schnitt 120 km/h. Autos mit fertigen Motoren 16 Liter +

4) Defekte Teile im Innenraum werden teuer. Holz sogar sehr. Wenn dort Mängel sind schauen wieviel die Teile kosten in der Bucht.

5) Bei der Laufleistung kommen gerne die Hydros.

6) Beim geringsten Zeichen von Schlupf bei der Automatik, kommt eine Getriebüberholung. Kostet zwischen 2500-3000€. Motor muss raus.

7) Niveausgleich an der Hinterachse. Wenn Defekt auch ein teurer Spass.

Für 5000€ habe ich auch meine Bedenken. Habe 2 Jahre einen 87'er 500 SEC gefahren. Wenn nur Reparaturen kommen wirst du den Wagen irgendwann verfluchen. Dann ist der Traum SEC hin. Der Käufer von meinen hat 8 Jahre gewartet und gespart. Er ist mit 9500€ und 204000 KM in ein neues Heim gekommen.

Hallo,

also mein 123 aus 1983 hat voll Hohlraum und Unterbodenschutz gehabt, das Zeug kam im Motorraum aus allen Löchern gelaufen, und das war so ab Werk!. Kann mir nicht vorstellen das die S-Klasse da nackt aus dem Werk kam.

Grüße

Nur noch mal als Hinweis, das 126er S-Klasse Coupé ist ein 500SEC (Sonderklasse-Einspritzer-Coupé), kein "SEC500", weil ein "SEC500" wäre irgend eine komische Mischung aus S- E- und C-Klasse ... ;) :D

Wenn man schon die Buchstaben beim 126er Coupé nach vorn stellen will, und diese damit zu Klasse-Buchstaben macht, dann wäre der C126 entweder ein S500 Coupé oder ein CL500 ... :)

http://nast-sonderfahrzeuge.de/.../image73814.jpg

Zum C126 generell: Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz hatten die alle. Bei einem 30 Jahre alten Auto ist Rost aber natürlich immer ein Thema. Aber für 5.000 € gibts heute wirklich keinen guten C126 mehr. Lies dir einfach mal die Kaufberatung auf 5 komma 6 durch ...

http://....mercedes-benz-passion.com/.../

... oder die 126er Kaufberatung vom S-Klasse-Club ...

http://s-klasse-club.de/.../001?...

Mit besten Sterngrüßen

Sebastian

Hallo Jürgen!

Zum Thema Versicherung, meinen 560 SEC Bj. 1990 Kat habe ich bei der Garanta versichert. Die sind einer der wenigen die Youngtimer Versicherungen in Österreich anbietet. Voraussetzung für diese Versicherung ist:

-Fahrzeug mindest alter 21 Jahre

-Es muss ich um ein zweit Fahrzeug handeln

-Jährliche Km begrenz

Da ich den Coupe eh nur ab und an im Sommer fahre werden die Kennzeichen über den Winter hinterlegt.

Jährliche Prämie ca. €1.580,-!

Da du über keinen Kat verfügst solltest du Dir die Prämie ausrechnen lassen. Wenn möglich würde ich auch die Oldtimer Versicherung in Anspruch nehmen!

Ps: für meinen damaligen 500 SEC habe ich mir ein Angebot berechnen lassen! Falls ich es wieder finde, gebe ich Dir bescheid.

Gutes gelingen.

Lg aus Salzburg

Schesad

Themenstarteram 8. Februar 2013 um 8:25

wow ich danke euch jetzt schonmal vielmals für die kommentare! und ja ALADIN500SEC das angebot würde mich interessieren!

also zusammenfassend könnte mans wohl sagen: Erhaltung: relativ teuer! vernünftig wäre das Auto also wohl eher nicht, jedoch kann man damit sicher sehr sehr viel Spaß haben :)

danke auch für die links (Kaufberatung) !

Der 500'er SEC hatte 85 eine Modellpflege wobei die Holraumversiegelung und Unterbodenschutz ab Werk ohne Aufpreis aufgebracht wurden. Alle Modelle vorher hatten ab Werk keine Rostschutzmaßnahmen. War damals der Grund warum ich einen Mopf gekauft habe. Das die Stellen wie Radkästen oder Heckscheibenrahmen auch bei Mopf Modellen trotzdem gammeln und schwer ins Geld gehen sollte einem bewußt sein. Rostvorsorge heißt nicht rostfrei!

Moin,

@Panarabica : stimmt leider immer noch nicht.

Ich habe hier einen 380 SE , Bj 1981 aus zweiter Hand. Ich kenne den Vorbesitzer ( Erstbesitzer hatte ihn nur 2 Jahre ) und der Wagen hat Unterbodenschutz serienmäßig. Natürlich nicht diese schwarze Bitumenpampe, sondern eine hellgraue Dichtbeschichtung die anscheinend auf Kunstbasis hergestellt ist. Wie es bei meinem W116 war ( 1988 ) kann ich leider nicht mehr sagen.

Dazu empfehle ich als Lesestoff den Text von Tilman ( 380 SEC 1983 ) : Ubodenschutz

Dort auch die Kaufberatung.

Zum TS : lass dich nicht verrückt machen.

Hast du einigermaßen handwerkliche Fähigkeiten ?

Fast alles kann man am 126er selbst machen. Teile bekommst du im Zubehörhandel oder in der Bucht. Desweiteren gibt es ein sehr gutes W126 Forum ( :D ) - dort werden sie geholfen.

Ich fahre meinen 420 SEC seit 11 Jahren als Alltagswagen ( ca 30tkm / a ) und er kommt mir günstiger als ein neuer E-Roster. Ich habe mich nach diversen Reinfällen mit Neuwagen ( A6 & W210, W220 ) davon abgewandt und wieder dem 126 zugewandt . Mit dem 126 habe ich schon Anfang der 90er hunderttausende KM problemlos abgerissen und er tut es heute auch noch.

Klar ist : man muß immer am Ball bleiben und die Wartung nicht schleifen lassen. Aber bei deinen geringen Fahrleistungen dürfte sich die Arbeit im Rahmen halten.

Zum Automatikgetriebe : meines hat jetzt 370tm runter und schaltet einwandfrei. Sicher : alle 60tkm gibt es einen neuen Filter und feinstes Öl. Überholung kostet übrigens in einem Hamburger Fachbetrieb 1200 € .

Natürlich bekommt man "normalerweise" für 5t€ kein Zuckerstück, aber : warum sollst du nicht mal Glück haben und - man muß dann eben mit Kompromissen leben.

Du musst dir den Wagen eben sehr genau anschauen - es gibt sehr viel Fallstricke bei diesem Modell.

Lass dir nicht alles zerreden und bewahr einen kühlen Kopf.

Schau dir meine Fahrzeugliste unten an. ich bin kein Millionär oder Politiker, mache alle Arbeiten selbst ( weil mir in den Werkstätten zuviel gepfuscht wird ) , bin noch nie liegengeblieben und auch noch nie durch den TÜV gefallen.

Man muß dieses Hobby eben mit eine gewissen Ernsthaftigkeit und Hingabe betreiben.

Zum Thema Vernunft : ist es vernünftig, sich ein Auto zu kaufen welches jährlich 8t€ Wertverlust hat und jährliche Inspektionskosten von 1500 € aufweist ? Mir hat es die Fahrfreude vermiest.

Gruß

Zorc

 

 

Zitat:

Original geschrieben von aladin500sec

Jährliche Prämie ca. €1.580,-!

öhm vielleicht solltest den lieber normal zulassen. mein 420er kostet grad mal 270€ versicherung im jahr und das als drittfahrzeug bei SF = 85%

Für Oldtimer gilt eine pauschale Kfz-Steuer in Höhe von 191,73 Euro (§ 9 Abs. 4 Nr. 2 KraftStG).

 

Auch die Autoversicherer bieten für Oldtimer-Fahrzeuge günstige Versicherungskonditionen an.

Für meine 5 Oldies bezahle ich pro Auto 186 Euro Versicherungsbeitrag im Jahr.

 

ist das so in österreich?

Deine Antwort
Ähnliche Themen