ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Mercedes CLK 320 BJ.99 - Servolenkung - Keilrippenriemen

Mercedes CLK 320 BJ.99 - Servolenkung - Keilrippenriemen

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 13. September 2020 um 20:15

Hallo zusammen,

ich habe den CLK meines verstorbenen Vaters übernommen, welchen ich allerdings nur sehr selten nutze(n) kann. Bei meiner gestrigen Fahrt erschien plötzlich auf dem Display eine rote Warnmeldung "Batterie Ladung". Fast zeitgleich bekam ich Probleme mit der Servolenkung. Da ich nur noch wenige Kilometer zu fahren hatte, machte ich keinen Halt und fuhr das Auto noch bis nach Hause.

Dort öffnete ich die Motorhaube und sah einen komplett geschredderten Riemen. Laut meiner ersten Recherche handelt es sich um den sogenannten Keilrippenriemen, welcher die Lichtmaschine, Wasserpumpe, Servopumpe etc. antreibt. Außerdem fand ich noch 2 "Manschetten", welche ebenfalls im Motorraum lagen.

1. Liege ich mit meiner Vermutung eventuell/wahrscheinlich richtig, dass es sich um diesen Riemen handelt?

2. Was kann hier eine Reparatur kosten, vorausgesetzt meine Vermutung ist richtig. Ist eine Reparatur den Umständen entsprechend sehr aufwendig?

3. Wurde vermutlich noch mehr geschrottet oder ist davon nicht auszugehen?

4. Kann der CLK noch mal kurz gestartet werden, um ihn auf einen Trailer zu laden oder ist davon eher abzuraten?

Vielen Dank sagt Missi

Keilrippenriemen
Keilrippenriemen
Keilrippenriemen
Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 14. September 2020 um 15:12

Also ich will euch wirklich nicht versch.... Aber ich habe so eine Aktion mit einem Automatik noch nie gemacht. Um den CLK auf den Trailer zu laden müsste ich ihn idealerweise ca. 2 m nach hinten bewegen, um ihn anschließend per Kurbel aufzuladen. Ist das problemlos machbar?

Ja. Getriebe auf N, Schlüssel steckt dann ja sowieso, wegen der Lenkradsperre.

Die meisten Kurbeln der Trailer sind aber unterdimensioniert, da braucht es schon etwas Schmalz in den Armen. Einer sitzt idealerweise im Auto und lenkt der andere kurbelt.

Hat er denn schon Öl verloren auf dem Heimweg, oder dann zuhause rausgetropft?

Rollen/Schieben im Leerlauf (N) ist kein Problem , da dreht der Motor nicht mit.

Nur Abschleppen im Leerlauf (N) ohne das der Motor läuft, sollte mann nicht Unnötiger weiße machen , da das Automatikgetriebe dabei nicht richtig geschmiert wird und schaden nehmen könnte.

Grüße

Themenstarteram 14. September 2020 um 22:16

Jungs, ihr seid wirklich sensationell!!! Ob "er" schon (zu viel) Öl verloren hat, kann ich nur sehr schwer einschätzen. Der Motorraum sieht meiner Meinung nach recht vernünftig (sauber) aus. Es befindet sich lediglich etwas (vermutlich) Öl auf dem unteren Blech (Abdeckblech?). Beim angesprochenen Wegschieben waren auf dem Parkplatz ebenfalls keine Spuren erkennbar. Also wenn es bereits zu einem Ölverlust gekommen sein sollte, dann wohl eher geringfügig. Würde ich zumindest behaupten...

Ich hoffe nur, dass die Reparatur nicht zu teuer wird. Der CLK ist hat ja für mich eher einen ideellen Wert.

Themenstarteram 14. September 2020 um 22:25

Achso... Das von @worktron angesprochene Problem mit der Riemenscheibe am Motorblock sieht auf den ersten Blick auch noch ziemlich ok aus. Bleibt zu hoffen, dass die 10-12 km keinen größeren Schaden verursacht haben und der Motorblock noch unbeschädigt ist.

PS: Habe heute übrigens wie verrückt die Lasche für den Abschlepphaken der Trailerkurbel gesucht. Habe dann zufällig die Klappe in der Schürze gefunden. Ist diese Klappe eigentlich komplett zu entfernen oder nur zum Runterklappen?

DANKE!

Themenstarteram 16. September 2020 um 15:41

Update: Beim Aufladen habe ich dann doch einen Fleck auf dem Boden entdeckt. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es sich um Öl oder um eine andere Flüssigkeit handelt. Als absoluter Laie würde ich aber aufgrund der geringen Menge behaupten, dass es sich nicht um Öl handelt. Vielmehr denke/hoffe ich, dass es "nur" Flüssigkeit ist, welche rausgerückt wurde, als sich der CLK (ohne Riemen) quälen musste.

Oder wurde hier tatsächlich schon die ein oder andere Dichtung etc. geschrottet?

Hallo Missi

Hier hilft nur, hinter die Riehmenscheibe schauen, alles andere hier übers Forum ist dann doch eher "Kaffeesatzlesen", da wir nicht wissen , wie lange die Scheibe da "Rumschleifen durfte"!

Wenn du Glück hast ist nix Durchgeschliffen,

wenn du ein Bissel Glück hast , ist nur die Ölwanne kaputt,

Und im Schlimmsten Fall ist der Motorblock durchgeschliffen, dann gibs nur noch die Möglichkeit preiswert einen Austauschmotor zu ergattern.

Grüße

Themenstarteram 17. September 2020 um 14:13

Vielen Dank @worktron für deine erneute Hilfe. Das sehe ich natürlich ein. Werde mal abwarten, was die Werkstatt nächste Woche zu Protokoll gibt. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Trotzdem noch mal an dieser Stelle ein DANKESCHÖN an alle "Beteiligten"... TOP!!!

Zitat:

@worktron schrieb am 14. September 2020 um 20:26:21 Uhr:

.....

Rollen/Schieben im Leerlauf (N) ist kein Problem , da dreht der Motor nicht mit.

Nur Abschleppen im Leerlauf (N) ohne das der Motor läuft, sollte mann nicht Unnötiger weiße machen , da das Automatikgetriebe dabei nicht richtig geschmiert wird und schaden nehmen könnte.

Grüße

Ist das bei unseren Automatikgetrieben so?

Kann mich erinnern an früher, als es hieß, Mercedes hätte im Getriebe nochmals eine Pumpe, so das man problemlos sogar abschleppen kann. Selbst ein Anschleppen war möglich. Habe selbst vor zig Jahren einen 380SE angeschleppt... dessen Getriebe war in der Lage (glaube auf FAhrstufe 2) den Motor an zu treiben.

Ansonsten, maximal 50km/h Abschleppgeschwindigkeit auf N, aber mehr dazu müsste die Betriebsanleitung hergeben.

Leichti

Zitat:

@Leichtmetall schrieb am 20. September 2020 um 18:10:34 Uhr:

Zitat:

@worktron schrieb am 14. September 2020 um 20:26:21 Uhr:

.....

Rollen/Schieben im Leerlauf (N) ist kein Problem , da dreht der Motor nicht mit.

Nur Abschleppen im Leerlauf (N) ohne das der Motor läuft, sollte mann nicht Unnötiger weiße machen , da das Automatikgetriebe dabei nicht richtig geschmiert wird und schaden nehmen könnte.

Grüße

Ist das bei unseren Automatikgetrieben so?

Kann mich erinnern an früher, als es hieß, Mercedes hätte im Getriebe nochmals eine Pumpe, so das man problemlos sogar abschleppen kann. Selbst ein Anschleppen war möglich. Habe selbst vor zig Jahren einen 380SE angeschleppt... dessen Getriebe war in der Lage (glaube auf FAhrstufe 2) den Motor an zu treiben.

Ansonsten, maximal 50km/h Abschleppgeschwindigkeit auf N, aber mehr dazu müsste die Betriebsanleitung hergeben.

Leichti

Ich würde ein Automatikgetriebe aus den 80gern , nicht auf eine Stufe mit den 2000er Getrieben setzen, aber die Betonung lag auf "nicht Unnötiger weiße" , der Freundliche sagt bis 50kmh aber ohne Gewähr!!!

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Auf Deutsch : wenns doch kaputt geht , Pech gehabt!!!!

Grüße

Der Motorblock wird keine Beschädigung davontragen! Nur der Steurdeckel und die Obere Ölwanne!

Um diese aber ordentlich zu wechseln muß der Motor am besten raus! Vielleicht geht es auch mit Motor anheben.............

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Mercedes CLK 320 BJ.99 - Servolenkung - Keilrippenriemen