ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mercedes C180/200 (W204) oder Audi A4 1.8 TFSI (B8) (ab BJ. 2008)

Mercedes C180/200 (W204) oder Audi A4 1.8 TFSI (B8) (ab BJ. 2008)

Themenstarteram 19. September 2019 um 23:26

Hallo alle zusammen,

ich heiße Daniel und bin 26 Jahre alt und suche nach meinem ersten eigenen Auto. Zur Zeit fahre ich ab und zu einen Golf 5 88 PS und da nervt es mich auf jeden Fall schon dass ich manchmal nicht so beschleunigen kann wie ich will oder auch ab und an die 170 kmh top speed auf der autobahn mich traurig machen :D

Nun ist meine Frage welches Auto von den beiden ist besser?

Habe schon viel gelesen im Internet, der C180/200 (w204) soll ja richtig solide sein vom Motor und nur ab und an Elektrik Probleme haben wie zb das Gurtschloss/Airbag Leuchte

Der B8 also Audi A4 soll aber laut Internet Recherche sehr viel Öl fressen, vor allem dieser TFSI Motor aus diesen Jahren. Leider liegt ein neuer Audi nicht im Preis Bereich. Meint ihr jeder Audi TFSI Motor aus den Jahren frisst viel Öl also besser den Mercedes kaufen? Manche Händler schreiben auch extra frisst kein Öl!

Budget: höchstens 10000 € , besser bis 9000 €

Autos: Mercedes C180/200 Kompressor 156ps / 184ps (W204) oder Audi A4 1.8 120ps / 160ps (B8)

PS: ich habe schon einige Artikel gesehen aber sehr oft mit DieselMotoren

Bei meinem Motoren handelt es sich um Benziner und Automatik oder Schaltgetriebe (Getriebeart nicht so wichtig)

Beste Antwort im Thema

Der 1.8 T(F)SI gilt in der Tat als sehr anfälliger Motor. Wie du schon ausführst, besteht das Problem des hohen Ölverbrauchs (Kolbenringe), das sehr viele Fahrzeuge betrifft. Ferner gilt auch die Steuerkette bzw. der Kettenspanner als problematisch, sodass viele Fahrzeuge mit neuer Steuerkette rumfahren. Ich habe außerdem auch schon von Turboladerschäden gehört. Insgesamt ist der 1.8 TSI genauso wie der 1.4 TSI aus der Zeit nicht zu empfehlen.

Daher würde ich dir eindeutig zum W204 raten, der als qualitativ hochwertig und zuverlässig gilt und von vielen als "Benz alter Schule" bezeichnet wird. Viele Qualitätsprobleme des W203 (zB Rost...) wurden abgestellt.

Aber natürlich werden da für Gebrauchte stolze Preise aufgerufen.

Daher: Auch abseits der "Premium"marken gibt es nette Mittelklassewagen, die günstiger zu kriegen sind.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Der 1.8 T(F)SI gilt in der Tat als sehr anfälliger Motor. Wie du schon ausführst, besteht das Problem des hohen Ölverbrauchs (Kolbenringe), das sehr viele Fahrzeuge betrifft. Ferner gilt auch die Steuerkette bzw. der Kettenspanner als problematisch, sodass viele Fahrzeuge mit neuer Steuerkette rumfahren. Ich habe außerdem auch schon von Turboladerschäden gehört. Insgesamt ist der 1.8 TSI genauso wie der 1.4 TSI aus der Zeit nicht zu empfehlen.

Daher würde ich dir eindeutig zum W204 raten, der als qualitativ hochwertig und zuverlässig gilt und von vielen als "Benz alter Schule" bezeichnet wird. Viele Qualitätsprobleme des W203 (zB Rost...) wurden abgestellt.

Aber natürlich werden da für Gebrauchte stolze Preise aufgerufen.

Daher: Auch abseits der "Premium"marken gibt es nette Mittelklassewagen, die günstiger zu kriegen sind.

Wichtigster Punkt beim W204 mit Benziner ist die Längung der Steuerkette. Der Rest ist recht robust. Ein Diesel wäre sinnvoller, wenn er sich mit deinem Fahrprofil verträgt, als keine Strecken unter 10 km.

Warum nervt Dich die 170 km/h auf der Autobahn? Der C180 ist ein Auto zum cruisen und nicht zum rasen. Und ab Bj 2011 bekommst Du sogar das 7G Getriebe. Meine Frau fährt einen C180 als T-Modell. Schaltet superweich und dieses Drehzahlniveau würde ich für meinen 320E wünschen. Und wie n-strar schon bemerkt hatte ein Benz alter Schule von der Motocharakteristik. Aber wie die Zeiten sich ändern. Früher in Deinem Alter hatte ich einen Audi GL 5E und dachte ich hätte eine Rakete. Allerdings war ich schon Familienvater und hätte mir einen Avant gewünscht aber zu teuer als Gebrauchter. Mercedes war damals wie von einem anderen Stern.

Zitat:

@HennesMM55 schrieb am 20. September 2019 um 08:46:00 Uhr:

Mercedes war damals wie von einem anderen Stern.

Preislich ist das noch immer so.

Kumpel von mir fährt auch einen W204 mit 156 PS. Als Alltagsfahrzeug taugt der allemal und er steht für sein Alter noch verdammt gut da, obwohl nicht mal Garagenfahrzeug. Von irgendwelchen Problemen habe ich seitens meines Kumpel aber noch nix gehört. Kann aber auch daran liegen, daß er einen guten Freund hat, der bei Mercedes in der Nähe Werkstattleiter ist und ihm das Auto immer recht gut und nicht überteuert in Schuss hält.

Sind halt Autos, die halt in Sachen Verarbeitung einfach eine ganze Stufe höher stehen als so ein VW Ding (bin selbst 11 Jahre Golf gefahren). Türen, Innenraum, Fahrgeräusche. Ist schon ein anderes Gefühl, wenn man in einem Fahrzeug der Marken Mercedes oder BMW sitzt.

Die 156 PS sind halt meiner Meinung nach etwas wenig für das doch recht schwere Ding. 200 könnte er als Benziner schon vertragen. Beim Diesel sieht es schon anders aus, da würden 150 auch noch gut anschieben. Aber das ist nur meine persönliche Meinung, die auch daher rührt, daß ich seit kurzem einen BMW 6 Zylinder fahre.

Einen Schalter würde ich nie mehr wollen. Mein BMW hat zwar nur eine 6-Stufenautomatik, aber selbst mit der macht das Fahren ordentlich Spaß. Wenn du dir einen W204 zulegen willst, nimm einen mit Avantgarde-Kühlergrill. Der sieht schön aus, die Elegance-Version passt meiner Meinung nach eher auf eine E und S-Klasse, aber das ist Geschmackssache. Ausstattungstechnisch sollte es eine breite Auswahl geben mit allerlei nützlichen und weniger nützlichen Extras.

Einen Audi würde ich aus Prinzip schon nicht unterhalb eines A6 kaufen. Alles darunter ist nur VW in extrem teuer. Ist zwar ab A6 immer noch VW in teuer, aber dort merkt man schon eher was von Premium. Zudem ist halt das vertraute Bedienkonzept ein Pluspunkt. Bei Mercedes mußt du dich schon etwas umstellen.

Ich würde keines der beiden Modelle nehmen:

1. Der Audi: Gerade die Anfangsjahre des 8K haben Rostprobleme, Kolbenringenprobleme und multitronic (Automatik) Probleme. Wenn einen 8K, dann erst nach Facelift ab Baujahr 2012, da dort Rost- und Kolbenringprobleme nicht mehr auftreten.

2. Der Mercedes: Ich kenne dieses Modell aus der eigenen Familie. Mein Vater fährt einen W204 C180 CGI mit 156 PS und 7G-TRONIC. Ganz ehrlich, da kannst Du beruhigt bei deinem Golf bleiben, weil mehr Leistung hat der nicht. Und dynamic liegt dem Auto sowieso nicht. Die 204-Baureihe war einer der letzten wirklichen Mercedes. Zeitlos und Bieder. Und so fährt er sich auch.

Zitat:

@J_Novi schrieb am 21. September 2019 um 15:01:28 Uhr:

Ich würde keines der beiden Modelle nehmen:

1. Der Audi: Gerade die Anfangsjahre des 8K haben Rostprobleme, Kolbenringenprobleme und multitronic (Automatik) Probleme. Wenn einen 8K, dann erst nach Facelift ab Baujahr 2012, da dort Rost- und Kolbenringprobleme nicht mehr auftreten.

2. Der Mercedes: Ich kenne dieses Modell aus der eigenen Familie. Mein Vater fährt einen W204 C180 CGI mit 156 PS und 7G-TRONIC. Ganz ehrlich, da kannst Du beruhigt bei deinem Golf bleiben, weil mehr Leistung hat der nicht. Und dynamic liegt dem Auto sowieso nicht. Die 204-Baureihe war einer der letzten wirklichen Mercedes. Zeitlos und Bieder. Und so fährt er sich auch.

Der oder die eine liebt es sportlich und der oder die andere liebt gemächlich. Der W204 C180 ist für letztere wie geschaffen. Mir würde der W204 auch sehr gut gefallen, dann aber mit mehr Hubraum und Zylinder. Die 7G Automatik ist eine Wucht. Also ich habe schon viele Autos gefahren. Also so bieder fühlt er sich auch wieder nicht an. Es kommt immer darauf an, welche Erwartungen erfüllt werden sollen.

Zitat:

@J_Novi schrieb am 21. September 2019 um 15:01:28 Uhr:

 

2. Der Mercedes: Ich kenne dieses Modell aus der eigenen Familie. Mein Vater fährt einen W204 C180 CGI mit 156 PS und 7G-TRONIC. Ganz ehrlich, da kannst Du beruhigt bei deinem Golf bleiben, weil mehr Leistung hat der nicht. Und dynamic liegt dem Auto sowieso nicht. Die 204-Baureihe war einer der letzten wirklichen Mercedes. Zeitlos und Bieder. Und so fährt er sich auch.

Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder? Hast du schon mal in einem Mercedes gesessen oder wie kommst du auf den Gedanken, daß man da getrost bei einem Golf bleiben kann? Nur der Leistung wegen? Und ich denke mal, 88 zu 156 PS is ein kleiner Unterschied. Auf die Verarbeitung und den Unterschied allgemein bei der gesamten Fahrzeugqualität will ich jetzt nicht näher eingehen. Vielleicht soll er sich einen Opel Ascona kaufen, ist ja auch kein großer Unterschied mehr zum Golf 5.

Kauf dir einen 535 von BMW

Zitat:

@Versengold schrieb am 21. September 2019 um 22:19:38 Uhr:

Kauf dir einen 535 von BMW

Ist genau das richtige Einstiegsauto für den TE. Denn nur 170km/h sind für ihn nervig. Mit seinen 26 Lenzen beginnt er jetzt schon nach Alternativen sich das eigene Grab zu schaufeln. Übrigens wäre der BMW 535 das berüchtigte Groschengrab. Ich gehe einmal davon aus der TE bisher noch keine eigene KFZ Vers hatte. Dann wird er ein Gesicht machen als hätte er in eine Zitrone beissen müssen wenn er seinen persönlichen Tarif für einen BMW 535 sieht.

Wieso Groschengrob? Ein Bekanntet hat so einen und ist mega zufrieden der pflegt den aber auch dementsprechend. Damit und wenn regelhaft alles gewechselt wird dann läuft der wie ein Schweizer Uhrwerk. Großartige Schwächen sind mit nicht bekannt.

Wenn der 535 zu groß dann halt einen 530d oder i. Der hat genug Wums unter der Haube genau das was der TE sucht.

Leistung kostet halt und niemanden wird was geschenkt. Es ging ja hier vielmehr um die Frage nach einer Verbesserung und besserer Beschleunigung und nicht nach der Frage nach einer KFZ Versicherung.

Zitat:

@daberndi80 schrieb am 21. September 2019 um 21:34:29 Uhr:

 

Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder? Hast du schon mal in einem Mercedes gesessen oder wie kommst du auf den Gedanken, daß man da getrost bei einem Golf bleiben kann?

Jetzt wird deine Welt sicherlich zusammenbrechen, aber wie du meiner Fahrzeughistorie entnehmen kannst, hatte ich sogar mal einen Mercedes besessen. :eek: Und jetzt kommt es noch dicker. Ich bin mit Mercedes groß geworden, denn mein Vater fährt seit 1987 Mercedes (erst 2x W124, dann W203 und aktuell einen W204). Und ja den W203 fuhr, den W204 fahre ich regelmäßig.

Also weshalb hab ich unwissender Trottel meine Aussage getroffen:

1. Fahrwerk: Die C-Klasse ist ein Reisewagen der betont komfortabel ausgelegt ist. Fahrdynamik oder auch "sportliches Fahren" war nie die Stärke, was nicht schlimm ist.

2. Antriebsstang: Der Antriebsstrang im 204 ist sehr auf effizienz getrimmt und fühlt sich nicht so spritzig an wie in der 203 Baureihe. Wie gesagt, wir sind von einem W203 C180 Kompressor mit 5-Gang Automatik auf den W204 C180 CGI mit 7G-TRONIC umgestiegen.

3. Innenraum: Der Innenraum hat hochwertige Materialen und ist sauber und schön verarbeitet, aber selbst bei der Markteinführung zählte die 204-Baureihe eher zu den enger geschnittenen Innenräumen in der unteren Mittelklasse.

Wenn jemand eine komfortable Reiselimousine oder -kombi sucht, mit dem er/sie/es gemütlich von A nach B kommt, kann ich die Baureihe 204 empfehlen. Wenn aber ein Fahrzeug mit mehr Fahrdynamik und Leistungsentfaltung gesucht wird, bleibe ich dabei dass dies - gerade in der Einstiegsmotorisierung - nicht die richtige Wahl ist.

@daberndi80 Noch fragen?

Zitat:

@J_Novi schrieb am 22. September 2019 um 14:17:36 Uhr:

Zitat:

@daberndi80 schrieb am 21. September 2019 um 21:34:29 Uhr:

 

Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder? Hast du schon mal in einem Mercedes gesessen oder wie kommst du auf den Gedanken, daß man da getrost bei einem Golf bleiben kann?

Jetzt wird deine Welt sicherlich zusammenbrechen, aber wie du meiner Fahrzeughistorie entnehmen kannst, hatte ich sogar mal einen Mercedes besessen. :eek: Und jetzt kommt es noch dicker. Ich bin mit Mercedes groß geworden, denn mein Vater fährt seit 1987 Mercedes (erst 2x W124, dann W203 und aktuell einen W204). Und ja den W203 fuhr, den W204 fahre ich regelmäßig.

Also weshalb hab ich unwissender Trottel meine Aussage getroffen:

1. Fahrwerk: Die C-Klasse ist ein Reisewagen der betont komfortabel ausgelegt ist. Fahrdynamik oder auch "sportliches Fahren" war nie die Stärke, was nicht schlimm ist.

2. Antriebsstang: Der Antriebsstrang im 204 ist sehr auf effizienz getrimmt und fühlt sich nicht so spritzig an wie in der 203 Baureihe. Wie gesagt, wir sind von einem W203 C180 Kompressor mit 5-Gang Automatik auf den W204 C180 CGI mit 7G-TRONIC umgestiegen.

3. Innenraum: Der Innenraum hat hochwertige Materialen und ist sauber und schön verarbeitet, aber selbst bei der Markteinführung zählte die 204-Baureihe eher zu den enger geschnittenen Innenräumen in der unteren Mittelklasse.

Wenn jemand eine komfortable Reiselimousine oder -kombi sucht, mit dem er/sie/es gemütlich von A nach B kommt, kann ich die Baureihe 204 empfehlen. Wenn aber ein Fahrzeug mit mehr Fahrdynamik und Leistungsentfaltung gesucht wird, bleibe ich dabei dass dies - gerade in der Einstiegsmotorisierung - nicht die richtige Wahl ist.

@daberndi80 Noch fragen?

Und du findest also, daß weder der Audi A4 1,8, noch der C180 bzw. C200 eine Steigerung zum Golf 5 1,4 mit 80 PS sind?

Der Themenersteller sucht halt auch keinen 300 PS Wagen, sonst würde er sich nicht mit der kleinen C-Klasse oder dem A4 auseinandersetzen.

Ich hatte 11 Jahre lang einen Golf TSI mit popeligen 122 PS (Kettenverschleiß und defekter Turbo inklusive), der lief auch knapp 200 und war dank Turbo recht ordentlich in der Beschleunigung, solange keine Mitfahrer im Auto saßen. Trotzdem hätte ich den jederzeit gegen einen W204 mit 156 Pferdchen eingetauscht.

Jetzt habe ich einen - älteren - BMW 325 mit über 200 Pferden und 6 Zylindern und denke wieder anders über das Thema. Nie wieder 4 Zylinder und solange ich die Wahl habe, nie wieder Turboaufladung.

@daberndi80 Liest Du eigentlich was ich schreibe?

Hier nochmal für DICH PERSÖNLICH:

Zitat aus dem ersten Post.

Wenn einen 8K, dann erst nach Facelift ab Baujahr 2012

Zitat aus dem zweiten Post.

Wenn jemand eine komfortable Reiselimousine oder -kombi sucht, mit dem er/sie/es gemütlich von A nach B kommt, kann ich die Baureihe 204 empfehlen

Ich empfehle dir mehr wie nur einen Satz zu lesen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mercedes C180/200 (W204) oder Audi A4 1.8 TFSI (B8) (ab BJ. 2008)