ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mercedes A-Klasse oder nen Smart oder doch was anderes?

Mercedes A-Klasse oder nen Smart oder doch was anderes?

Themenstarteram 14. August 2017 um 15:34

Mahlzeit,

aktuell bin ich etwas unsicher. Gegen ende des Jahres spiele ich mit dem Gedanken mir nun ein eigenes Auto zu kaufen. Allerdings weiß ich nicht so recht ob meine Wahl wirklich gut ist.

Zwei Autos sind so in der engeren Auswahl, diese unterscheiden sich wie Tag und Nacht.

Zum einen eine Mercedes Benz A-Klasse also ein mehr oder weniger echter Elch. Ja, der Elchtest ist mir noch geläufig aber die haben ja nachgearbeitet.

Wenn man jedoch bei Autoscout oder Mobile schaut haben gefühlt alle Angebote eines gemeinsam:

- Getriebe macht Geräusche

- Getriebe rutscht

- Getriebe springt

also kurz gesagt alle haben einen am Getriebe (Schwerpunkt Automatik) weg.

Aber fahren sollen diese noch, allerdings denke ich mir so dabei

Ja, geradeaus bergab über die Kante in den Graben...

Ein Angebot hatte ich wo bei stand dass bei etwa 150000km das Getriebe erneuert wurde. Der Wagen hatte laut Angebot etwa 160000km runter und war aus 99. Laut Angebot soll dieser Austausch knapp 3000 Euro gekostet haben.

Kurz gesagt, bei so vielen angeboten mit Getriebeschaden bin ich mir nicht sicher ob das ein richtiges beziehungsweise zuverlässiges Auto ist.

 

Als zweites ist da ein Smart.

Ja, das ist nur ein halbes Auto.

Ja, da hat man nicht viel Platz.

Ja, einen Kofferraum gibt es nicht wirklich.

Erschrocken war ich allerdings als ich die Preise für Gebrauchte gesehen haben.

Da frage ich mich schon was an einem halben Auto so erschreckend teuer sein kann.

Besonders günstig fährt so ein Smart auch nicht. Laut Spritmonitor muss man mit etwa 5 bis 6 Liter (Benziner) durchaus rechnen was für ein halbes Auto echt nicht wenig Durst ist.

Allerdings gibt es einen entscheidenden Punkt der für den Smart spricht. Die Versicherungskosten, einen Smart kann man recht günstig Versichern.

Da ich Versicherungstechnisch als Fahranfänger gelte ist das natürlich ein Punkt den man nicht außer Acht lassen sollte.

Doch bin ich mir auch bei dem Smart / dem halben Auto nicht so ganz sicher.

Ich bin 1,86m groß und habe lange Beine. Das kaufen von Hosen und Anzügen macht echt keinen Spaß. Somit bin ich mir bezüglich der Beinfreiheit im Smart echt unschlüssig.

Das was mich auch verwundert ist das beim Smart ein höhenverstellbarer Sitz oder auch ein höhenverstellbares Lenkrad zubuchbare Features sind.

Da ich aber in der Ausbildung bin (also keine Kohle) sind die Versicherungskosten beim Smart natürlich recht attraktiv.

 

Doch wofür möchte ich den Wagen überhaupt verwenden?

Also:

- um zur Arbeit zu Fahren (etwa 20km einfacher Weg)

- um Einkaufen zu Fahren

- um auch mal nach Holland zu Fahren (dort ist der Kaffe spürbar günstiger)

- um auch mal in den Kurzurlaub (zum Beispiel nach Dänemark) zu fahren

- um meinem Hobby nachzugehen (das wäre das Angeln)

Das alles dürfte mit beiden Autos eigentlich zu bewerkstelligen sein. Gut, beim Smart wird es mit dem Angeln eng. Mitnehmen kann man dann auch keinen und Nachtangeln fällt damit direkt aus. Dafür ist der Smart günstig in der der Versicherung.

 

Was meint Ihr dazu?

Gibt es bessere Alternativen?

Worauf sollte ich achten?

und warum sind die Smarts so Teuer?

 

Schon mal besten Dank und sollten andere Modelle Vorgeschlagen werden dann bitte nichts aus dem Hause VW.

 

 

 

 

Ähnliche Themen
11 Antworten

Wie ist Dein Budget?

Themenstarteram 14. August 2017 um 16:48

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 14. August 2017 um 16:05:32 Uhr:

Wie ist Dein Budget?

So teuer wie nötig so günstig wie möglich ;)

Aber so 5 bis 6000 werde ich wohl in die Hand nehmen müssen.

Bei 5000€ Budget würde ich mir keine 18 Jahre alte A-Klasse kaufen. Eher einen jüngeren Corsa/Fabia/Polo... Selbst ein neuer Dacia wäre da ja schon fast drinnen. Kein schönes Auto, kein besonders hochwertiges, aber allemal über dem Niveau dieses alten Daimler. Und man hat 1, 2, 3 Jahre Ruhe.

 

Warum der Smart teuer ist? Ganz einfach: Mercedes war noch nie billig.

Zitat:

@BantamScan schrieb am 14. August 2017 um 15:34:43 Uhr:

Als zweites ist da ein Smart.

Ja, das ist nur ein halbes Auto.

Ja, da hat man nicht viel Platz.

Ja, einen Kofferraum gibt es nicht wirklich.

[...]

Das was mich auch verwundert ist das beim Smart ein höhenverstellbarer Sitz oder auch ein höhenverstellbares Lenkrad zubuchbare Features sind.

Fassen wir zusammen: Du hast Dir vom Smart aus der Ferne eine Meinung gebildet, aber eigentlich noch nicht drin gesessen? ;)

Der Smart hat unter Kleinwagen noch mit das beste Sitzplatzangebot, und auch ein wirklich gutes Mobiliar, gerade wenn es noch der 450 (erste Generation) ist. Der Kofferraum fasst bis zu 6 Getränkekisten, die er allerdings nicht voll transportieren darf, da die Kofferraum-Zuladung auf 50 kg begrenzt ist. Aber es passt mehr 'rein als in die nicht-umgeklappten Kofferräume anderer Klein(st)wagen - es fehlt halt nur die Rückbank.

Eine Sitzhöhenverstellung hat er gewissermaßen schon, dadurch dass die Sitzschiene nicht waagerecht angeordnet ist, sondern nach vorne hin ansteigt. Näher zum Lenkrad = höhere Sitzposition.

Viele Verstellmöglichkeiten sind vielleicht ein Feature, aber am Ende überflüssig, wenn es auch so passt. Ich bin jetzt mit 1,90 m Körperlänge nicht übermäßig klein, und habe mit 36er Hosenlänger auch nicht allzu kurze Beine - dennoch benötige ich im 450 nicht die letzte Raste der Sitzverstellung, außer auf dem Beifahrersitz, und vermisse auch kein verstellbares Lenkrad. Ausprobieren ist an der Stelle sinnvoller als der reine Ausstattungsvergleich ;).

Der Smart hat sicherlich diverse Probleme im Alter, aber Platzangebot und Sitzkomfort stehen ziemlich weit hinten auf der Liste. Die eher geringe Haltbarkeit der 0.6er und 0.7er Benziner (abgebranntes Auslassventil), elektrische Probleme der Getriebeansteuerung (Kupplungsaktuator, Masseprobleme), gelegentliche Undichtigkeiten (Frontscheibe, Glasdach, Heck-Seitenscheiben), gebrochene Vorderachsfedern, abgebrannte Lichtschalter, defekte Türöffner, festgegangenes Wastegate-Gestänge, defekte Turbos, gerissene Krümmer (mit Turbo) - all' das wären sicherlich typische Probleme der ersten Generation, oder eben Dinge, auf die man beim Gebrauchtkauf achten sollte (Hier wäre auch noch Material dazu). Hinzu kommt noch, dass die Automatik halt keine wirkliche Automatik ist, sondern ein automatisiertes Dreigang-Getriebe plus Vorgelege. Die Pure-Version schaltet nur zum Schutz vor Selbstzerstörung automatisch (automatisch herunter, wenn die Drehzahl unter 1800 U/min sackt, automatisch hoch, wenn der Drehzahlbegrenzer greift), ansonsten müssen Gangwechsel manuell angestoßen werden, es entfällt lediglich das Kupplungspedal. Pulse und Passion haben dann die alternative, automatische Schaltmöglichkeit (erkennbar an der Taste seitlich am Schalthebel), bei der die Software dann mehr oder weniger geschickt die Gänge wechselt. Im Alltag überstimmt man das aber dann doch häufig, weil man im kalten Zustand halt nicht erst bei 4000 U/min hochschalten möchte, und bei 100 km/h doch langsam den sechsten Gang für angemessen hält. Obendrauf kommen sehr lange Schaltpausen mit Zugkraftunterbrechung, was konventionelle Automatikgetriebe auch anders machen. Wiederum - sollte man zur Beurteilung gefahren haben, es ist keine einfache Automatik.

Beim Verbrauch ist man schnell geneigt, "zuviel" zu sagen - aber wer kann noch gleich drunter? Der Smart ist natürlich konstruktionsbedingt bei höheren Geschwindigkeiten nicht mehr sonderlich sparsam, dazu passt die Aerodynamik nicht. Dafür bleibt er aber auch innerstädtisch in aller Regel bei seinen 5 Litern (oder als Diesel weniger), wenn man da drunter möchte, muss man sich etwas mit Elektrounterstützung suchen. Sein Nachfolger (451) braucht eher mehr.

Klingt jetzt alles nicht nach einer Fürsprache für den Smart. Für's Protokoll: Wir fahren dennoch einen 450 und einen Roadster, und beide sind in absehbarer Zeit nicht abzugeben. Man kann genau damit zufrieden sein - sollte aber eben wissen, auf was man sich einlässt. Wenn es einzig um niedrige Versicherungseinstufungen geht, ist der Smart vielleicht nicht das Richtige für Dich.

Gruß

Derk

Themenstarteram 14. August 2017 um 17:31

Zitat:

@guruhu schrieb am 14. August 2017 um 17:07:17 Uhr:

Bei 5000€ Budget würde ich mir keine 18 Jahre alte A-Klasse kaufen. Eher einen jüngeren Corsa/Fabia/Polo... Selbst ein neuer Dacia wäre da ja schon fast drinnen. Kein schönes Auto, kein besonders hochwertiges, aber allemal über dem Niveau dieses alten Daimler. Und man hat 1, 2, 3 Jahre Ruhe.

Warum der Smart teuer ist? Ganz einfach: Mercedes war noch nie billig.

Corsa, Schweine teuer in der Versicherung mit dem aktuellen Einkommen nicht vertretbar.

Fabia und Polo gehören zur VW Familie.

Auch nen nackter Dacia ist versicherungstechnisch nicht drin mit dem aktuellen Einkommen.

Zitat:

@guruhu [url=https://www.motor-talk.de/.../...er-doch-was-anderes-t6116266.html?...]Warum der Smart teuer ist? Ganz einfach: Mercedes war noch nie billig.

Billig soll die Karre ja auch nicht sein günstig reicht ;).

Fiat 500 oder Panda sind sehr günstig in der Versicherung und deutlich haltbarer als man von einem italienischen Auto glauben würde.

Themenstarteram 14. August 2017 um 17:57

Zitat:

@der_Derk schrieb am 14. August 2017 um 17:22:05 Uhr:

Zitat:

@BantamScan schrieb am 14. August 2017 um 15:34:43 Uhr:

Als zweites ist da ein Smart.

Ja, das ist nur ein halbes Auto.

Ja, da hat man nicht viel Platz.

Ja, einen Kofferraum gibt es nicht wirklich.

[...]

Das was mich auch verwundert ist das beim Smart ein höhenverstellbarer Sitz oder auch ein höhenverstellbares Lenkrad zubuchbare Features sind.

Fassen wir zusammen: Du hast Dir vom Smart aus der Ferne eine Meinung gebildet, aber eigentlich noch nicht drin gesessen? ;)

Richtig, ich bin lediglich in einem älteren Model nebenan mitgefahren aber selber bin ich den noch nicht gefahren.

Zitat:

@der_Derk schrieb am 14. August 2017 um 17:22:05 Uhr:

Der Smart hat unter Kleinwagen noch mit das beste Sitzplatzangebot, und auch ein wirklich gutes Mobiliar, gerade wenn es noch der 450 (erste Generation) ist. Der Kofferraum fasst bis zu 6 Getränkekisten, die er allerdings nicht voll transportieren darf, da die Kofferraum-Zuladung auf 50 kg begrenzt ist. Aber es passt mehr 'rein als in die nicht-umgeklappten Kofferräume anderer Klein(st)wagen - es fehlt halt nur die Rückbank.

Das mehr reingeht als man erstmal denkt kann ich mir gut vorstellen.

Zitat:

@der_Derk schrieb am 14. August 2017 um 17:22:05 Uhr:

Eine Sitzhöhenverstellung hat er gewissermaßen schon, dadurch dass die Sitzschiene nicht waagerecht angeordnet ist, sondern nach vorne hin ansteigt. Näher zum Lenkrad = höhere Sitzposition.

Aber dadurch doch auch wieder weniger Beinfreiheit oder täuscht das?

Zitat:

@der_Derk schrieb am 14. August 2017 um 17:22:05 Uhr:

Viele Verstellmöglichkeiten sind vielleicht ein Feature, aber am Ende überflüssig, wenn es auch so passt. Ich bin jetzt mit 1,90 m Körperlänge nicht übermäßig klein, und habe mit 36er Hosenlänger auch nicht allzu kurze Beine - dennoch benötige ich im 450 nicht die letzte Raste der Sitzverstellung, außer auf dem Beifahrersitz, und vermisse auch kein verstellbares Lenkrad. Ausprobieren ist an der Stelle sinnvoller als der reine Ausstattungsvergleich ;).

OK 36er Hosenlänge, damit kann ich was anfangen und beim Anzug ist es die 102 ;).

Also ist das Platzangebot bezüglich der Beinfreiheit doch größer als man denkt.

Zitat:

@der_Derk schrieb am 14. August 2017 um 17:22:05 Uhr:

Der Smart hat sicherlich diverse Probleme im Alter, aber Platzangebot und Sitzkomfort stehen ziemlich weit hinten auf der Liste. Die eher geringe Haltbarkeit der 0.6er und 0.7er Benziner (abgebranntes Auslassventil), elektrische Probleme der Getriebeansteuerung (Kupplungsaktuator, Masseprobleme), gelegentliche Undichtigkeiten (Frontscheibe, Glasdach, Heck-Seitenscheiben), gebrochene Vorderachsfedern, abgebrannte Lichtschalter, defekte Türöffner, festgegangenes Wastegate-Gestänge, defekte Turbos, gerissene Krümmer (mit Turbo) - all' das wären sicherlich typische Probleme der ersten Generation, oder eben Dinge, auf die man beim Gebrauchtkauf achten sollte (Hier wäre auch noch Material dazu). Hinzu kommt noch, dass die Automatik halt keine wirkliche Automatik ist, sondern ein automatisiertes Dreigang-Getriebe plus Vorgelege. Die Pure-Version schaltet nur zum Schutz vor Selbstzerstörung automatisch (automatisch herunter, wenn die Drehzahl unter 1800 U/min sackt, automatisch hoch, wenn der Drehzahlbegrenzer greift), ansonsten müssen Gangwechsel manuell angestoßen werden, es entfällt lediglich das Kupplungspedal. Pulse und Passion haben dann die alternative, automatische Schaltmöglichkeit (erkennbar an der Taste seitlich am Schalthebel), bei der die Software dann mehr oder weniger geschickt die Gänge wechselt. Im Alltag überstimmt man das aber dann doch häufig, weil man im kalten Zustand halt nicht erst bei 4000 U/min hochschalten möchte, und bei 100 km/h doch langsam den sechsten Gang für angemessen hält. Obendrauf kommen sehr lange Schaltpausen mit Zugkraftunterbrechung, was konventionelle Automatikgetriebe auch anders machen. Wiederum - sollte man zur Beurteilung gefahren haben, es ist keine einfache Automatik.

Verdammt aber auch, da haste aber eine menge Problemstellen aufgezählt. Aber sind wir ehrlich. Egal welches Auto so eine Liste bekommt man wohl auf kurz oder lang bei allen hin.

Zitat:

@der_Derk schrieb am 14. August 2017 um 17:22:05 Uhr:

Beim Verbrauch ist man schnell geneigt, "zuviel" zu sagen - aber wer kann noch gleich drunter? Der Smart ist natürlich konstruktionsbedingt bei höheren Geschwindigkeiten nicht mehr sonderlich sparsam, dazu passt die Aerodynamik nicht. Dafür bleibt er aber auch innerstädtisch in aller Regel bei seinen 5 Litern (oder als Diesel weniger), wenn man da drunter möchte, muss man sich etwas mit Elektrounterstützung suchen. Sein Nachfolger (451) braucht eher mehr.

Eigentlich wollte ich mir schon, wenn es ein Smart werden sollte, den 451er anschauen. Da habe ich aktuell auch ein Angebot gesehen mit EZ 2014 dann allerdings fast 90000km und das für schlappe 6800 Euro.

Den Verbrauch finde ich dennoch recht hoch, auch hinsichtlich des kleinen Tanks. Abschrecken tut der mich allerdings noch nicht.

Zitat:

@der_Derk schrieb am 14. August 2017 um 17:22:05 Uhr:

Klingt jetzt alles nicht nach einer Fürsprache für den Smart. Für's Protokoll: Wir fahren dennoch einen 450 und einen Roadster, und beide sind in absehbarer Zeit nicht abzugeben. Man kann genau damit zufrieden sein - sollte aber eben wissen, auf was man sich einlässt. Wenn es einzig um niedrige Versicherungseinstufungen geht, ist der Smart vielleicht nicht das Richtige für Dich.

Gruß

Derk

Das sehe ich etwas anders, es war eine ehrliche Auflistung und auch eine Führsprache zum Smart.

Es geht nicht nur um die Versicherungseinstufungen sondern auch um die Flexible Mobilität. Dennoch muss so ein Wägelchen immer noch bezahlbar sein.

 

 

 

 

Zitat:

@BantamScan schrieb am 14. August 2017 um 17:57:32 Uhr:

Eigentlich wollte ich mir schon, wenn es ein Smart werden sollte, den 451er anschauen. Da habe ich aktuell auch ein Angebot gesehen mit EZ 2014 dann allerdings fast 90000km und das für schlappe 6800 Euro.

Hab' zu lange geschrieben um das Update zur Preisvorstellung mitzubekommen ;).

In der Preislage wäre der 451 die vernünftigere Wahl, da er schon deutlich weniger Schwachstellen hat. Allerdings auch den höheren Verbrauch, und trotz gestiegener Außenmaße nicht mehr Platz innen. Lässt man den MHD außen vor - oder aber findet einen mit geänderter Keilriemenkonstruktion, gab ein Update dafür - würde ich dann aktuell eher das Modell suchen, als den 450. Die Schaltung ist auch besser geworden (bei einer Stufe weniger), wenn auch immer noch nicht sonderlich schnell. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her sieht der Anschaffungspreis aber immer noch nicht günstig aus (oder die Wertstabilität gut, je nach dem von welcher Seite man das sieht), das können eher vorbelastete Marken dann besser - wie gerade erwähnt, Fiat, Renault etc. Ich streue ja bei der Auswahl gerne den Lancia Ypsilon ein, allerdings ist dessen Versicherungseinstufung - warum auch immer - desaströs, leider.

Gruß

Derk

Die Automatikschaltung war schon im 451er Smart meiner Meinung nach deutlich besser als im 450er und ist im aktuellen Modell viel, viel besser als früher.

Wenn einem ein 2-Sitzer reicht, würde ich immer wieder einen Smart nehmen, sie sind einfach super praktisch und ich habe wirklich schon viel in meinen Smart früher unter bekommen.

Ich hatte damals einen 450er Smart, Baujahr 2004, der in der Übergangszeit bis ich 18 wurde und alleine fahren durfte, vor allem von meiner Mutter genutzt wurde. Als mein Smart dann für sie weg fiel, hat sie sich selber einen geholt, ein 451er Modell, und inzwischen hat sie den Smart gegen einen 453er ausgetauscht. Soll heißen, wir sind mit Smart bisher gut zufrieden gewesen.

EDIT: Was mir noch einfällt: Mein Stiefvater hat damals den Smart als Erstwagen für mich ausgesucht wegen der Sicherheitsausstattung, die er wohl vielen anderen Kleinwagen voraus hat. Und als mir eine Dame mal die Vorfahrt mit nicht geringer Geschwindigkeit genommen hatte, hatte mein Smart auch bewiesen, dass er so manches aushält bzw. im Fahrgastraum kaum etwas ankommt.

Hi,

also von der A-Klasse gleich mal die Finger weg lassen. Die Automatikgetriebe sind da nicht der einzige Schwachpunkt.

Alternative zum Smart, weil sparsam im Verbrauch und günstig bei der Versicherung sind noch die Drillinge:

Toyota Aygo

Citroen C1

Peugeot 107

Verbrauch von 5l und weniger ist locker möglich. Winziger Kofferraum aber man kann die Sitzlehnen umlegen und im Notfall sogar mal zu 4. fahren.

Ob du eine bequeme Sitzposition findest müsstest du vorab mal testen.

Technisch sind die auch sehr solide, kleinere Schwachstellen wurden spätestens ab 2010 beseitig.

Gruß Tobias

..oder wie Lattamenta schreibt, nen "aktuellen" 500er od. Panda.

Riesenvorteil, man sitzt schon "Serienmäßig" erhöht drinn, ähnlich hoch wie

in einer A-Klasse, was durchaus angenehm beim ein-aussteigen ist.

Zudem, durch das hohe Dach haben auch Personen über 2.00m keine Probleme..

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mercedes A-Klasse oder nen Smart oder doch was anderes?