ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Meine Kawa ZXR 750 Bj 89 rasselt =(

Meine Kawa ZXR 750 Bj 89 rasselt =(

Themenstarteram 3. Mai 2010 um 22:38

Hallo

Ich habe ein Prob mit meiner Kawa...

Sie Rasselt! Nun, es ist ja nichts ungewöhnliches, dass eine Kawa rasselt, aber das ist mir definitiv zu laut! Ich liebe dieses Motorrad!

Meiner Meinung nach kommt das klackern aus dem Motor, aus der rechten Seite...

Steuerkettenspanenr ist 07 erneuert worden.. Muss aber nichts heisen, wie ich hier im Forum gelesen habe... Schrauben sind alle fest... Habe mit mal eine neuen Kettenspanner bestellt...

www.hobbys.wg.vu da ist eine art Tagebuch meiner Kawa zu finden... Bezüglich Wartung usw...

Ich habe auch für euch einmal ein Video gemacht:

http://www.youtube.com/watch?v=cyFdEDp_z-A

 

Ich wäre super glücklich über hilfreiche Antworten und Tipps!

 

So long jojo

Ähnliche Themen
12 Antworten
am 4. Mai 2010 um 7:49

hmm, das ist mit deinem video schlecht zu beantworten, was da scheppert.

ist das drehzahlabhängig, das heißt wird es lauter wenn die drehzahl steigt?

Leistungsverlust?

sowas muß man sich vor ort anhören, kann ja vieles sein, steuerkette, steuerkettenspanner, kommender lagerschaden ect...

kannst ja mal den alten kettenspanner ausbauen und schau ihn dir mal an, ob dieser noch i.o. ist. zugleich auch die steuerkette überprüfen auf längung ect.

 

fahr selber ne H, und meine zuvor hatte auch solche dumpfe schlagende geräusche von sich gegeben, aber nicht mehr lange, da Lagerschaden:-(

aber ich will dich jetzt nicht damit beunruhigen.

 

gruß

Themenstarteram 4. Mai 2010 um 20:13

Moin

beunruhigen ist LALALA.... Wenns n Lagerschaden gibt, muss der eben gerichtet werden. ;) Ich würd den Motor gerne selbst general überholen, jedoch hab ich keine Ahnung von diesen Motoren, ich mach zwar Blind nen Honda CY, Cb, Xr oder XL Motor aber Kawamotoren... oo jee ^^

Gibts denn jemanden, der sagt: "hey, schick mit deinen Motor und ih schick dir nen überholten", mit Aufpreis versteht sich.

Also einen Leistungsverlust konnte ich nicht feststellen. Bei erhöhen der Drehzahl bleit das "rasseln / klappern" eigentlich gleich.. nur wenn ich vom Gas gehen (plötzlich) und sie in den Lehrlauf fallen lasse, kommt dieses rasseln etwas lauter hervor... Vergaser sind i.o.

Ich würde das Prob gerne einengen, deshalb werde ich den Kettenspanner mal ausbauen und prüfen...

So long jojo

am 4. Mai 2010 um 20:25

was mir noch so eingefallen wäre, ist der krümmer. hatte ich bei einer von meinen H´s auch, das so metallerne geräusche hervorkamen, auch drehzahlabhängig. unten am sammler sind gerne bei den H´s die prallbleche abfribiert und siehe da, das war auch der fall bei mir. aufgeflext, stück blech raus, zugeschweißt kein rasseln mehr. kannst ja auch mal nachsehen bzw. mit nem gummihammer abklopfen.

motor senden und überholten retour, hmm das wird wohl schwer sein bei ner H, den die motoren werden schon fast in gold aufgewogen;)

wenn es ein "angehender"lagerschaden sein sollte, dann wirst wohl probleme bekommen mit lagerschalen, den die sind laut kawa nicht mehr lieferbar,leider. daher habe ich mir vor zeiten gute gebrauchte noch ergattern können.

 

aber schau erst mal die sachen an, und lokalisier mal wo das geräusch herkommt.

was hat die lady gelaufen?

 

gruß

Themenstarteram 5. Juni 2010 um 13:36

Moin Jungs

Jetzt meld ich mich auch mal wieder ;)

Hatte seht viel zu tun...

Also ich bin mir sicher, dass es der Steuerkettenspanenr ist, habe mir auch schon einen neuen organisiert...

Jetzt meine Frage.. Den Spanner an sich zu wechseln ist ja kein prob... Aber was ist mit der Schiene im Motor, welche Kontackt mit der Steuerkette hat? Also diese Schiene, die vom Spanner an sich gedrückt wird....

Ich hoff, ihr wisst, welche ich meine =)

Wie wechsel ich diese? Von ausen wohl nicht möglich...

Hat jemand Bilder gemacht oder kommt aus der Nähe von Freiburg / lörrach?

so long jojo

am 5. Juni 2010 um 17:00

neuen kettenspanner rein und fertig, mehr ist da nicht zu machen.

der pfeil des spanners muß nach oben stehen, spanner seitlich hin und herwackeln damit die spannschiene nicht am gehäuse festhängt.

und hier die ganze version:

1. Motor auf OT stellen, das ist dann der Fall, wenn am Zündrotor die Kerbe OT1/4 gegenüber dem oberen Zapfen am Kurbelgehäuse steht. In diesem Zustand ist die Steuerkette ziemlich locker.

2. Den alten Spanner lösen und ausbauen

3. Am neuen Spanner die Verschlußschraube abnehmen und einen Flachschlitz-Bit incl. 1/4 Zoll Adapter einsetzen.

4. Den neuen Spanner in den Zylinder einführen, der Pfeil am Spanner muß nach oben zeigen. Seitlich etwas wackeln, dam,it die Spannschiene nicht am Gehäuse festhängt. Der Spanner sollte sich jetzt etwa bis auf 1cm einstecken lassen.

5. Beide halteschrauben bis auf dieses Maß einschrauben.

6. Den Flachschlitz-Bit entgegen der Federkraft drehen und gleichzeitig den Spanner mit Kraft in das Loch am Zylinder eindrücken. Liegt der Spanner ganz an, diesen mit Kraft festhalten und den Flachschlitzbit loslassen. Beide Halteschrauben des Spanners angemessen aber nicht zu fest anziehen. Mit Flachschlitzbit nochmals die Feder um etwa 1/4 Umdrehung spannen und dann loslassen.

7. Verschlußschraube nur handfest anziehen. Das gewinde überdreht leicht.

8. Motor 2 Umdrehungen von Hand durchdrehen, wieder auf OT 1/4 stellen und die Steuerzeiten an den Nockenwellenrädern prüfen.

 

gruß und viel spaß beim schrauben

Themenstarteram 6. Juni 2010 um 22:22

Moin

Ja, diesen Beitrag hatte ich auch schon gelesen! Nur ich hab nirgends gefunden, wie ich den alten raus bekomm?

Muss ich den Ventildeckel ab machen? oder gar den Zylinderkopf? Ich glaube ja nciht, dass ich den von ausen wechseln kann??!!

So long jojo

am 7. Juni 2010 um 1:30

Zitat:

Original geschrieben von jojo088

Moin Jungs

Jetzt meld ich mich auch mal wieder ;)

Hatte seht viel zu tun...

Also ich bin mir sicher, dass es der Steuerkettenspanenr ist, habe mir auch schon einen neuen organisiert...

Jetzt meine Frage.. Den Spanner an sich zu wechseln ist ja kein prob... Aber was ist mit der Schiene im Motor, welche Kontackt mit der Steuerkette hat? Also diese Schiene, die vom Spanner an sich gedrückt wird....

Ich hoff, ihr wisst, welche ich meine =)

Wie wechsel ich diese? Von ausen wohl nicht möglich...

Hat jemand Bilder gemacht oder kommt aus der Nähe von Freiburg / lörrach?

so long jojo

Wenn Du wirklich vor hast die Gegenlaufschiene zu wechseln, dann musst Du wohl oder übel den Motor zerlegen, denn ein Wechsel is so ohne weiteres nicht möglich.

Hatte auch bei meiner GPz305 das Vergnügen festzustellen, dass die Gegenlaufschiene unten um 2,5cm! abgebrochen war, und so durch vibrationen die Steuerkette anfing am Gehäuse zu schleifen!

Zu meinem Glück hab ich´s noch rechtzeitig bemerkt.

Bemerkt hatte ich am Anfang auch so ein "rasseln" und starke Startprobleme, gefolgt von der silbrigen Einfärbung des vor 160km gewechselten Motoröls.

Ich möchte Dir keine Panik machen, musst halt schauen.

Als Hilfreich erwies sich auch der Besuch auf der amerikanischen Kawa-Seite,

Hier direkt zu Kawasaki USA - Fahrzeugauswahl

wo man unter "Owner Info" seine Maschine unter Angabe der spezifischen Daten die Partlist samt exlosionszeichnungen herbekommt.

Reparaturanleitungen, sofern noch nicht vorhanden kannst Du vom Werkstatt-Handbuch-Archiv

erhalten.

Hier gehts direkt zum Werkstatt-Handbuch-Archiv

Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen,

Mit Grüßen aus dem Schwarzwald

Tire-Turner

Themenstarteram 7. Juni 2010 um 17:25

hallo

Also, ich bin gerade etwas verwirrt...

Ich kenn drei Teile, die etwas mit dem spannen der Steuerkette zu tun haben...

Einmal der Läufer (ist gerade) dann die Spannschiene (ist wie der Bauch eines D´s) und den Spanner, das ist das Teil, welches eine Feder hat...

Wenn sie rasselt ist meiner meinung nach das "D" defekt, bzw eingelaufen oder nicht? der Spanner an sich kann ja nicht verschleißen oder?

So long jojo

am 7. Juni 2010 um 18:32

am spanner könnte die feder ermüden ,ferner sollte man schauen ob er sauber gängig isu und nicht irgendwo klemmt.die beiden schienen der kette sind auch nur aus kunstoff -stahl da kann nach über 20 jahren schon mal was bröselig werden.

am 7. Juni 2010 um 19:18

Zitat:

Original geschrieben von jojo088

hallo

Also, ich bin gerade etwas verwirrt...

Ich kenn drei Teile, die etwas mit dem spannen der Steuerkette zu tun haben...

Einmal der Läufer (ist gerade) dann die Spannschiene (ist wie der Bauch eines D´s) und den Spanner, das ist das Teil, welches eine Feder hat...

Wenn sie rasselt ist meiner meinung nach das "D" defekt, bzw eingelaufen oder nicht? der Spanner an sich kann ja nicht verschleißen oder?

So long jojo

Mit der Gegenlaufschiene ist eben die "gerade" Schiene gegenüber der Spannschiene gemeint!

Im laufe der Zeit kann es vorkommen, dass durch den fortlaufenden Kontakt mit der Steuerkette die eingesetzte Lauffläche abgenutzt wird, und unter Umständen der Kunststoff der Schiene aufgrund Porösität bricht!

Die Federn im Spannelement sollten ein bestimmtes Mindestmaß nicht unterschreiten weil sonst nicht gewährleistet ist, dass immer Spannung auf der Steuerkette ist!

Hab mal zur Veranschaulichung eine Zeichnung beigefügt.

Gruß Tire-Turner

Themenstarteram 8. Juni 2010 um 21:04

WOW! Danke für die Zeichnung, sit echt super!

Also klartext...

Egal was von den drei Sachen def. ist, rasselt die Kawa...

Das "Kettenspannelement" ist kein Prob zum tauschen. Es ist darauf zu achten, dass die Feder nicht ermüdet ist und der Spanenr nicht hängen bleibt...

Das wechseln der Spannschiene und der Gegenlaufschiene ist eine größere Sache, die es erfordert, den Motor auseinander zu nehmen.. Also Zylinderkopf, Zylinder usw....

Ist das so richtig? ^^

So long jojo

Themenstarteram 9. Juni 2010 um 20:13

Moin Jungs

ich habe heute mal den Kettenspanner gewechslt.. und siehe da, alles ist i.o. =)

Danke für eure Hilfe/n

So long jojo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Meine Kawa ZXR 750 Bj 89 rasselt =(