ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Mein erstes Elektroauto ein Kia E-Soul ?

Mein erstes Elektroauto ein Kia E-Soul ?

Kia
Themenstarteram 8. Juli 2020 um 0:34

Außer eine BMW i3 bin ich bisher mit keinem E-Auto Probe gefahren

Wer hat bereits Erfahrungen mit dem Kia E-Soul ?

Ich denke z.Zt. gibt es von der Größe und Ausstattung sowie der Technik kein Vergleichbar Preisgünstiges Deutsches E- Auto.

Es geht auch um das Laden mit Einer 9,9kwP Photovoltakanlage mit E3DC -S10 Hauskraftwerk E Blackline.

Würde das Auto Beruflich nutzen wo ca. 30.000km jährlich gefahren werden und z.T. bis 350km am Tag, es sollte dann meine Yeti 2.0 TDI 4x4 ersetzen

Ähnliche Themen
13 Antworten

Welchen meinst Du denn? Den alten mit 30kWh oder den neuen mit 40/64kWh und wenn dann welchen davon?

Aber davon abgesehen spricht nichts dagegen, außer der schlechten Verfügbarkeit. Ich lade derzeit auch meinen i3s an meiner neuen E3DC-S10 mit 13kWh-Akku 9,6 kWp PV. Das reicht an sonnigen Sommertagen für 300km und den Hausverbrauch.

Das ist aber ein theoretischer Wert, da das Auto ja dann auch den Tag über dran hängen müsste.

Für mein Fahrpensum von 40-80km täglich reicht das aber.

Zitat:

@GolfPlusCross schrieb am 8. Juli 2020 um 00:34:19 Uhr:

Würde das Auto Beruflich nutzen wo ca. 30.000km jährlich gefahren werden und z.T. bis 350km am Tag, es sollte dann meine Yeti 2.0 TDI 4x4 ersetzen

Bei Minusgraden in Kombination mit mehr als 120 km/h sinkt die Reichweite auf ca. 300 km (bei höherem Tempo naturgemäß noch deutlicher), kommst du damit klar?

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 8. Juli 2020 um 10:54:04 Uhr:

Ich lade derzeit auch meinen i3s an meiner neuen E3DC-S10 mit 13kWh-Akku 9,6 kWp PV.

Mit der E3DC-Wallbox?

Nein. Einfach per Steckdose. Wenn mein Lidl hier anfängt, Geld für seinen Triplecharger zu nehmen, dann denke ich drüber nach. Im Moment nehm ich das nur für Ergänzungsladung.

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 7:50

Aha der Kia E-Soul ist also nich verfügbar, was soll dann das viele Geschrei um nichts?

Somit sind wohl die Verfügbaren und günstigen Verbrenner in der Größe des Kia E-Soul die Besser Wahl z.Zt.

Ich meine hier die YETI Nachfolger von Seat https://www.seat.de/.../uebersicht.html?...

und Skoda https://cc.skoda-auto.com/.../trimline-scenic?...

Das er nicht verfügbar ist, hab ich nicht gesagt. Bisher hatte Kia extreme Lieferzeiten. Das ändert sich aber gerade.

Da wirst Du mal beim Kia-Händler nachfragen müssen, wie der Stand beim Soul ist.

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 8. Juli 2020 um 10:54:04 Uhr:

 

Für mein Fahrpensum von 40-80km täglich reicht das aber.

Da würde auch ein Honda E passen 35,5kWh Akku, davon 29 kWh netto nutzbar 160km mit einer Volladung.

 

Würde. Aber aus nun 15monatiger Erfahrung mit meinem i3s habe ich gelernt, dass manchmal einfach die Umstände so sind, dass ich nicht nur nach Duisburg muss, sondern anschließend auch nach Witten. Und dann noch mal nach Duisburg.

Dann sind es plötzlich doch mal über 160km und dazwischen eine Ladepause zu machen, wäre lästig. Wenn der Akku dann nur auf 80% am Morgen war (wie üblich), passt das mit dem Honda (oder jedem anderen Auto mit einer echten Reichweite von ~ 200km) nicht. Deswegen wollte ich kein Auto unter 40kWh Akku. Mit dem BMW hab ich hier im Ruhrpott echte Reichweiten von 240-300km, je nach Jahreszeit. Das reicht mir, weniger sollte es aber nicht sein.

Ja dann brauchst Du was dickeres. Bei Honda ist schon in Planung den Honda E mit einem größeren Akku auszustatten und nächstes Jahr soll der Honda CRV als Plug-in nach Deutschland rollen obwohl ich das nicht beführworte... aber solche Kunden bzw. unsere co2 Politik beführwortet das ja... Honda baut ja generell spritsparende Motoren deshalb mein Glaube, auch wenn der CRV dann nicht geladen wird bleibt er relativ sparsam und wird nicht zur Spritschleuder wie manch andere Plugins in verschiedenen Tests gezeigt haben.

Ich bin 3 Hondas hintereinander gefahren, die Motoren waren immer ein Quell der Freude.

ich hab ja noch ein paar Jahre, bis der BMW ausläuft. Dann gucke ich mal, was es so gibt.

Von der Akkugröße abgesehen, finde ich den Honda-e wirklich gelungen.

Themenstarteram 10. Juli 2020 um 22:05

Wir reden immer von Akku Größe und km Leistung, von der Autogröße ist fast NIE die Rede, mein YETI sollte von der Größe nicht unterschritten werden, was will man mit so kleinen Hoppel-Autos an Fahrkomfor und Sicherheit erwarten?

Bei nem 1.5 Tonnen E Auto hoppelt da nix ^^ Honda hat mit die höchsten Sicherheitsstandards der Hersteller, betreiben auch mit die größten Crashcentren. Sind wir mal auf den neuen HRV gespannt evtl. kommt der auch als E bzw. Plugin vielleicht ne Option für den Yeti.

Honda Tochegi Crash Test Facility

https://hondanews.eu/.../tochegi-crash-test-facility-japan

car to car crash tests

https://www.youtube.com/watch?v=hEhR784qYvQ

Themenstarteram 16. Juli 2020 um 21:34

Der Horst Lüning hat den Kia e-Niro getestet als alter Tesla Fahrer

Horst Lüning im Kia e-Niro: Interview zu YouTube, emobility, Tesla, VW ID, uvm

29.811 Aufrufe

•05.03.2019

https://www.youtube.com/watch?v=ucilWUqIArA

Und noch ein Video

Userfrage zum richtigen Kaufzeitpunkt von E-Autos: Beispiel e-Niro

https://www.youtube.com/watch?v=XNAUboCfgUY

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Mein erstes Elektroauto ein Kia E-Soul ?