ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Meguiar's Ultimate Compound oder Menzerna Polituren?

Meguiar's Ultimate Compound oder Menzerna Polituren?

Themenstarteram 3. Mai 2011 um 11:51

Moin,

ich plane mich am Wochenende einen dunkelblauen Opel Agila aufzubereiten.

Der Wagen hat übelste Swirls bzw Hologramme,obwohl der Wagen noch nie eine Poliermaschine gesehen hat.Können Hologramme auch von einer Handpolitur kommen?

Aufjedenfall wollte ich zu diesem anlass einmal die Ultimate Compound Politur ausprobieren.Allerdings habe ich auch noch die Menzerna Polituren PG 1000,PF 2500 und SF 4000 (müssten noch für einen Wagen reichen).

Kann mir jemand sagen ob es sich lohnen würde die Ultimate Compound politur zu kaufen? Oder soll ich lieber bei meinem Menzerna set bleiben?

Braucht man nach Ultimate Compound noch eine Finishing Politur?

Hier mal mein Aufbereitungsplan:

-Waschen und kneten

-Polieren

-Einwachsen mit DJ blue velvet pro

Gerätschaften:Krauss excenter Polierer mit: 4 gelben (harten) Pads,4 Orangen (mittelharten) Pads und 3 (weißen) weichen Pads

Und natürlich viele Mfts

Danke für eure anregungen

P.S Fotos habe ich leider nicht zur Hand!

Ähnliche Themen
30 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Stick112

Der Wagen hat übelste Swirls bzw Hologramme,obwohl der Wagen noch nie eine Poliermaschine gesehen hat.Können Hologramme auch von einer Handpolitur kommen?

Wieso "obwohl"? Hologramme können verschiedene Ursachen haben. Und die Frage ist immer, ob das, was man da auf dem Lack sieht, immer von allen als Hologramme bezeichnet werden oder auch mal anders. Ist aber im Endeffekt egal, einigen wir uns auf "der Wagen ist aufbereitungsbedürftig"?

Wenn ich mich richtig erinnere, dann arbeitest du noch nicht so lange mit der Maschine, oder? Da würde ich persönlich erstmal weiter Erfahrung mit den Menzerna-Polituren sammeln, bevor ich auf etwas anderes umsteige.

hi,

Zitat:

Oder soll ich lieber bei meinem Menzerna set bleiben?

bleib bei den menzernas die erfüllen ihren zweck! ;)

ciao

Themenstarteram 3. Mai 2011 um 12:12

Moin,

Richtig ich arbeite noch nicht so lange mit der Maschine bzw allgemein interessiere ich mich so richtig für die autopflege erst seit ca einem halben jahr.

Ich hatte das ganze auch eher als Frage gestellt und nicht als Festellung...dazu fehlt mir einfach die Erfahrung ;).Da hier immer von Rotaionsmaschinen abgeraten wird aufgrund von Hologrammbildung war dies nur mein erster Einfall.

Aber ja einigen wir uns auf "der Wagen ist aufbereitungsbedürftig" :)

Man sieht man in der Sonne neben den üblichen Swirls auch viele kleine Flecken die wie Fingerabfrücke aussehen nur halt über das ganze Auto.

Dann brauche ich wohl erstmal meine Menzerpolitur auf und schaue mich dann ggf nach anderen Produkten um.

 

 

Ich poliere ja nun auch noch nicht soooo lange mit der Maschine, aber eines habe ich gelernt: Erstmal sollte man an seiner Technik feilen, bevor man das Material wechselt. Und mit drei Menzernas (ich habe noch das "alte" Einstiegsset in Kombination mit 3 Pad-Härtegraden hat man schon ne Menge zu tun.

Ich hatte beispielsweise am Wochenende mit einer Menzerna-Politur ziemliche Schwierigkeiten beim Verarbeiten, was mit ziemlicher Sicherheit an mir und nicht an der Politur lag. Und dann weiß ich, woran ich zu arbeiten habe.

Themenstarteram 3. Mai 2011 um 12:34

Stimmt ich habe es gelesen.

Gibt es eigentlich einen unterschied zu dem neuen Polituren? Oder hat sich nur die Bezeichnung geändert?Lupus verteibt ja noch beide parallel.

Hast du vielleicht noch einen tip für mich in bezug auf welches pad zu welcher Politur?

Ich hab immer die gelben für die PG 1000,die orangen für PF 2500 und die weißen für die SF 4000.

Ich zitiere dich mal eben asu dem "Zeigt her eure glänzende autos" Thread:

Zitat:

Ziemlich erstaunt war ich, dass die Menzerna 3.02 auf einem mittelharten HexLogic-Pad sehr gute Ergebnisse brachte. Mit einem Durchgang (siehe 50:50-Bild) waren nahezu alle Defekte beseitigt. An einigen Stellen habe ich mit einem zweiten Durchgang nachgearbeitet.

Hexlogic pads habe ich auch,allerdings scheint die 3.02 eher der neuen IP 2000 zu entsprechen,die habe ich nicht also bleibe ich bei meiner kombi orange pads+PF 2500.

Hast du sonst noch ein paar Erfahrungen gemacht?

Deinen Ansatz halte ich für grundsätzlich richtig, denn im Allgemeinen nimmt man für schärfere Polituren auch härtere Pads. Nun spielen als weitere Komponenten ja noch die Lackhärte und der Lackzustand mit rein. Da kann es sich durchaus mal lohnen, die mildere Politur auf einem härteren Pad zu verarbeiten oder umgekehrt.

Du musst halt für dich und deine Autos rausfinden, was am besten funktioniert. Das ist auch der Grund, warum ich erstmal bei den vorhandenen Produkten bleiben würde. Du verlierst sonst irgendwann den Überblick.

Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir mal die Polituren von Prima anzuschaffen, aber erstmal brauche ich die Menzernas auf.

Achso, inwieweit sich alte und neue Menzernas unterscheiden, kann ich nicht sagen.

hi,

hier noch mal ein beitrag wie das polieren ausschauen sollte ;)

wer ist nochmal der hersteller deiner pads? hast du bisher nicht erwähnt, galube ich. lake country?

ciao

Der TE schrieb von HexLogic-Pads, ergo von ChemicalGuys. ;)

Themenstarteram 3. Mai 2011 um 13:19

Also hersteller technisch ist das ein guter mix :D

Habe meine Maschine ja schon mit Pads gekauft und dann noch 4 von Rotweiß dazugekauft

Ich habe

Gelb: einmal von Menzerna +3 von Rotweiß

Orange:2x von CG Chemical Guys Orange Medium-Heavy Cutting Pad + ein von menzerna+ eins von Rotweiß

Weiß:2x Chemical Guys und einmal unbekannt

Äh, Achtung! Die Farben und Härtegraden sind nicht bei allen Herstellern identisch. Bei den HexLogic-Pads ist das gelbe härter als das orangene. Bei den Rotweiß-Pads ist es genau umgekehrt!

Themenstarteram 21. Mai 2011 um 13:03

So sorry erstmal dass icht nicht berichtet habe..Fotos habe ich leider auch nicht da ich keine Cam zur hand hatte...:(

 

Naja ich hab den blauen Agila gewaschen und geknetet.Dann testete ich die Menzerna PF1000 und PF 2500 auf der Motorhaube um zu sehen ob die PG1000 überhaupt nottut (jeweils mit einem gelben RW Pad).

Zuerst nahm ich die PG 1000...Kurz verteilt...vollgas...WTF?!?!...das ganze Pad blau.:eek:

Dann hab ich mit einem Mft die stelle auspoliert uns zusehen ob ich was kaputt gemacht hab,aber es sah sehr schön tiefblau aus...also hab ich weiter gemacht:PG1000 gelbe RW Pads,PF 2500 Orange Pads RW und am Ende DJ Blue Velvet Pro.

Anscheinend hat der Agila keinen klarlack und ich hab direkt den verwitterten Farblack abgetragen.

Am Ende war der Agila nicht mehr Hell sondern Dunkelblau :cool:

Ja, es ist immer wieder faszinierend, wenn die Originalfarbe zum Vorschein kommt. ;)

Hats Du probiert, ob das überall so ist (Lack kommt runter) ?

Ich hatte das nur an 1 Tür und am Heckstoßfänger. Nachforschungen ergaben: Vorschäden, nichts angabepflichtiges, nur Parkrempler repariert, aber der Schlamper von Lackierer hatte sich den Klarlack gespart.

Gruss,

Celsi

Themenstarteram 21. Mai 2011 um 13:27

Also auf der Motorhaube war es am Heftigsten.Wo ich poliert hatte war es ein dunkles blau und wo ich nicht war sah es so aus wie die menüleiste hier im Forum.

An den anderen Teilen kam auch gut was runter aber nicht so viel...es hat aber für blaue Hände gereicht :D

Der Wagen wurde vor 9(?) jahren neu gekauft...

 

Edit ich ärger mich grad echt das ich keine Cam hatte...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Meguiar's Ultimate Compound oder Menzerna Polituren?