ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Mazda MX-5 NA Zahnriemenwechsel

Mazda MX-5 NA Zahnriemenwechsel

Themenstarteram 12. Dezember 2007 um 13:58

hallo liebe gemeinde.

nur mal eine frage. wie bekomm ich bei einem mx-5 NA den zentralblozen vom riemenrad an der kurbelwelle ab?

meine idee wäre ringschlüssel + dicker hammer und dan klopfen. aber beim festziehen hätte ich dann meine bedenken.

schlagschrauber passt ja nicht ran :(

wäre nett wenn ihr mir helfen könntet!

schönen nachmittag noch!

gruß,benni

Ähnliche Themen
13 Antworten

Du solltest da unten keinesfalls einen Schlagschrauber ansetzen. Insbesondere beim 1,6er nicht. Wenn es dann noch einer vor 92 ist, ist sehr erhöhte Vorsicht geboten.

Ich löse diese Schrauben immer mit ner Ratsche, dann die 21er Zündkerzennuss drauf (meiner ist ein 89er) und ne ordentliche Verlängerung ran. Dann geht sie schon auf. Dazu 5ter Gang und Handbremse. Vorsicht beim Zusammenbau! Es währe nicht der erste B6, bei dem der Keil aus der Nut halb heraus rutscht und die Kurbelwelle stark beschädigt. Ich hab immer den Keil rein, dann bis vor geschoben und dann unter der Schraube, in der Bohrung der Zahnriemenscheibe, noch ne Scheibe zum Sichern des Keils rein.

Unter Kurbelwellenproblem Mx5 in der Suche findest du sicher auch eine Beschreibung des Problems, was ich nur kurz angerissen hab. Ansonsten ists auch unter mx5.de zu finden.

Themenstarteram 12. Dezember 2007 um 19:34

dankesehr ;) dann bin ich ja jut vorbereitet :=)

Also, warum die Zentralschraube ab? hab bei Unserm die 4 Schrauben von der Riemenscheibe abgemacht, das reicht um den Zahnriemen zu wechseln, muß eh wieder drauf, um OT zu stellen, und merk Dir genau, wie die Nockenwellen zur Markierung standen ( bei uns kam es am Anfang zum Teufel nicht mit den Zähnen hin zur Markierung) da nützt es, wenn man die Richtung weiss, wohin die Markierung tendiert. Ein Zahn vertan, und die Leistung ist hin. PS: schau Dir die WAPU gut an, wenn die schon leckt, gleich mit neu! und bau vorher den Kühler aus, das erleichtert die Arbeit ungemein..

Grüße aus Ostfriesland

ach, und solltest Du unbedingt an die Zentralschraube, wegen Wellendichtring oder dergl. nehm UNBEDINGT einen Drehmomentschlüssel, sonst haste den Motor hin, nach 1000km.

Schau mal in der Suche, ich meine 105KN, oder so

Zitat:

Original geschrieben von babba57

Also, warum die Zentralschraube ab?

Weil die Modelle mit Splint und Risikokurbelwelle vieleicht nur eine Zentralschraube haben?

imho gibt es von mazda ein spezialwerkzeug zum gegenhalten der riemenscheibe. kann man aber auch selbst bauen und ist sicher eine sinnvolle zeitinvestition.

aktion wie schlagschrauber, hammer etc. machen mir immer gaensehaut... :confused:

 

gruesse vom doc

Zitat:

Original geschrieben von docfraggler

aktion wie schlagschrauber, hammer etc. machen mir immer gaensehaut... :confused:

jo,gibt es, für meine NAs hatte ich mir so ein Teil gebaut, mit ca. 1,5m Hebelarm.

Was viele Amis tun: dicke Knarre ansetzen, gegen den Fussboden arretieren und kurz den Anlasser betätigen (kein Witz). Das betrifft aber nicht die Zentralschraube, sondern die älterén Modelle mit den 4 Befestigungspunkten.

Schöne Weihnachten zusammen!

Hi,

der Wagen sollte dabei natürlich nicht anspringen, also vorher zB die Sicherung der FUEL INJ. ziehen.

Grüße

Themenstarteram 24. Dezember 2007 um 16:27

also ick hab den riemen ohne probleme gewechselt. hab mir vorher mit nem lackstift ne makierung gemacht auf zentralbolzen und rimenscheibe und dann mit nem hammer gelöst. wunderbar geklappt.

die makierungen an den NW-Rädern zeigen innen im 45 grad winkel nach unten zu einem stick am motorblock.

beim festziehen des bolzens halt drauf achten das die selbst gemachte makierung an zentralbolzen und riemenscheibe fluchten. dann passt das schon.

hatte diese woche auch schon den 2. MX-5 mit zahnriemen. zwar ein NB aber war ja ganu das gleiche. macht sich echt jut find ich...

 

danke nochmal für alle antworten...

Möchte noch was richtig stellen:

Auch die alten, also 89, 90er haben in der Mitte die Zentralschraube und dann vier, ich meine M6er, Schrauben, mit denen dann die anderen Riemenscheiben dran befestigt sind. Das ist bei der Problemkurbelwelle, wie auch dannach so.

Und das mit dem Anlasser wirft Fragen auf: Würde sich da die Schraube nicht fest ziehen?

Den Kühler hab ich nie demontiert beim ZR-Wechsel.

Zitat:

Original geschrieben von bernystein

Möchte noch was richtig stellen:

Auch die alten, also 89, 90er haben in der Mitte die Zentralschraube und dann vier, ich meine M6er, Schrauben, mit denen dann die anderen Riemenscheiben dran befestigt sind. Das ist bei der Problemkurbelwelle, wie auch dannach so.

Und das mit dem Anlasser wirft Fragen auf: Würde sich da die Schraube nicht fest ziehen?

Den Kühler hab ich nie demontiert beim ZR-Wechsel.

Find ich auch interessant, ohne jemals einen NA mit Risikokurbelwelle besessen zu haben. Die underdrive Riemenscheiben aus der USA Bucht haben nur ein Zentralloch mit Aussparung für den Splint, die neueren haben 4 Bohrungen neben der Zentralbohrung..

SIW dreht die Kurbelwelle im Uhrzeigersinn, wenn man vor der Maschine steht und das Gewinde der Zentralschraube ist ein normales.

Kühler hab ich auch nie rausgenommen, obwohl das auch kein Akt ist.

Mein Mx5 ist ein 89er und aus USA. Und er hat die Zentralbohrung und die vier Schrauben außen herum, die die Keilriemenscheiben halten. Genau wie der deutsche Motor, den ich zwischenzeitlich mal drinen hatte.

Zitat:

Original geschrieben von bernystein

Mein Mx5 ist ein 89er und aus USA. Und er hat die Zentralbohrung und die vier Schrauben außen herum, die die Keilriemenscheiben halten. Genau wie der deutsche Motor, den ich zwischenzeitlich mal drinen hatte.

Eindeutig ist anscheinend die Anzahl der Schlitze in der Riemenscheibe (4=Risiko 8=Non Risiko) und der fehlende Sicherungssplint bei den Wagen ohne Risiko.

 

Aha, wieder was gelernt, es gibt also Motoren, bei denen zum Zahnriementausch die Zentralschraube ab muß. aha. Gut, das war bei meinem nicht so. Die 4 Riemenscheibenschrauben ab, und schon konnte ich den Zahnriemen tauschen.

Ich bin eigentlich Opelaner. daher kenne ich die verschiedenen Motorvarianten bei Mazda nicht so. Einen Splint habe ich bei unserem garnicht gesehen. Ich hab nur gehört, das unserer solch ein "Risikopatient" sein soll. Und daher war ich ganz froh, das ich nicht an die Zentralschraube brauchte.

Nix für Ungut. Greetz an alle Happy Wheels

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Mazda MX-5 NA Zahnriemenwechsel