ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Maximalmotorisierung

Maximalmotorisierung

Themenstarteram 28. Juli 2019 um 15:41

Hallo Freunde,

Ich muss eine wichtige Hausarbeit mit dem Titel "Minimal (Downsizing) contra Maximalmotorisierung" schreiben, jedoch stoße ich da zunehmend auf Probleme.

Zum Thema Downsizing finde ich sehr viel Literatur und Nachschlagewerke so das ich meine Punkte hier schon abgearbeitet habe. Jedoch bei dem Thema Maximalmotorisierung finde ich keinerlei guten Informationen. Habt ihr vielleicht passende Informationen dazu ?

Liebe Grüße

30 Antworten

Das macht irgendwie keinen Sinn.

Ist vielleicht nur die Leistungsfähigkeit ohne Zusammenhang zum Hubraum gemeint? Also ohne Downsizing

Themenstarteram 28. Juli 2019 um 16:27

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 28. Juli 2019 um 16:18:54 Uhr:

Das macht irgendwie keinen Sinn.

Ist vielleicht nur die Leistungsfähigkeit ohne Zusammenhang zum Hubraum gemeint? Also ohne Downsizing

Also ich muss die beiden Wirkungsweisen darstellen und vergleichen. Vielleicht sollte ich die konkretere Aufgabenstellung hier einfügen:

- Darstellung des aktuellen Stand der Technik (Leichtbau/Mischbauweise, Verbrennungsmotoren,…)

- Technische Möglichkeiten zum Downsizen eines Motors

- Vergleich der aktuellen Methoden zum Downsizing sowie Auflistung der Probleme und Möglichkeiten.

- Darstellung und Erklärung der Wirkung von Downsizing sowie

Maximalmotorisieren in Hinblick auf verschiedener Aspekte (Wirtschaftlichkeit, Umweltbelastung, Verkehrsdichte)

- Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile der Minimal- bzw. der Maximalmotorisierung.

- Maßnahmen zum Erhalt des Fahrkomforts und der Fahrleistung.

- Ausblick auf die verschiedenen Fahrzeugklassen in Bezug zur Minimal- und Maximalmotorisierung.

- Welche Effekte und Einsparungen sind im Falle eines Minimal- oder Maximalmotorisierten Motors in Bezug auf Größe, Gewicht und Komfort zu erwarten.

Vielen Dank für deine Hilfe

Hast wohl ein paar Schulstunden verpasst und dadurch keinen Plan oder?

Mir ist die Aufgabenstellung aber schon klar.

Themenstarteram 28. Juli 2019 um 18:58

Zitat:

@4Takt schrieb am 28. Juli 2019 um 17:12:51 Uhr:

Hast wohl ein paar Schulstunden verpasst und dadurch keinen Plan oder?

Mir ist die Aufgabenstellung aber schon klar.

Nein so ist es nicht. Es ist eine Hausarbeit und wir haben in der schule nichts dazu behandelt. Zum Downsizing habe ich auch alles schon soweit erledigt. Leider komme ich beim Thema maximalmotorisierung einfach nicht weiter.

Wäre echt mega nett wenn ihr mir helfen könntet.

Da fällt mir spontan nur ein , mehr Hubraum , mehr Leisung , mehr Verbrauch , mehr Schadstoffausstoss .

Kommt drauf an ob Benziner oder Diesel. Daten aus dem Schweizer RSD Bericht zu REAL-Emissionen: https://awel.zh.ch/.../RSD_Bericht_2017.pdf gibts in Abbilung 16. Benziner sind egal wie stark motorisiert eher sauber. Aber: egal welche Motorisierung, der Spritverbrauch steigt. Siehe https://www.spritmonitor.de/de/leistung_kontra_verbrauch.html ... das ein "starker" Wagen weniger braucht als ein "schwacher" kann passieren, ist aber statistisch nicht relevant. Gehört zu den Stammtisch-Parolen.

Was für ne Hausarbeit? Schule oder Ausbildung/FH/Uni? Welcher Hintergrund?

Zitat:

@Cchristian schrieb am 28. Juli 2019 um 18:58:55 Uhr:

Zitat:

@4Takt schrieb am 28. Juli 2019 um 17:12:51 Uhr:

Hast wohl ein paar Schulstunden verpasst und dadurch keinen Plan oder?

Mir ist die Aufgabenstellung aber schon klar.

Nein so ist es nicht. Es ist eine Hausarbeit und wir haben in der schule nichts dazu behandelt. Zum Downsizing habe ich auch alles schon soweit erledigt. Leider komme ich beim Thema maximalmotorisierung einfach nicht weiter.

Wäre echt mega nett wenn ihr mir helfen könntet.

Hier müsste man quasi 100 Jahre zurück gehen.

Irgendwie bringt das nicht viel.

Aber komische Fragestellungen kenne ich auch noch von der Uni Zeit, die nötige Schweißnaht auf Dauerhaltbarkeit einer Liege im Krankenwagen hat alle Dimensionen verhauen.

Auch eine andere Projektarbeit haben wir mit Thema verfehlt gewonnen, anders war es nicht zu lösen.

Recht war es den Professoren nicht, aber die anderen Ergebnisse haben unter der Fragestellung zu arg gelitten.

Was ich sagen will, man muss dann selber das Thema Maximalmotorisierung für sich eingrenzen. Und wenn es nur der Vergleich ist zu den Motoren die vor dem Downsizing verbaut wurden(also speziell VW FSI, VR6) oder 2,5l TDI die von 2l TDI abgelöst wurden. Oder eben Vergleich zu Mazda Skyactive G120/G165 ziehen.

Zitat:

@Cchristian schrieb am 28. Juli 2019 um 18:58:55 Uhr:

Zitat:

@4Takt schrieb am 28. Juli 2019 um 17:12:51 Uhr:

Hast wohl ein paar Schulstunden verpasst und dadurch keinen Plan oder?

Mir ist die Aufgabenstellung aber schon klar.

Nein so ist es nicht. Es ist eine Hausarbeit und wir haben in der schule nichts dazu behandelt. Zum Downsizing habe ich auch alles schon soweit erledigt. Leider komme ich beim Thema maximalmotorisierung einfach nicht weiter.

Wäre echt mega nett wenn ihr mir helfen könntet.

Die Maximalmotorisierung eines Autotyps ist oftmals gerade ein Beispiel für deutliches Downsizing:

Die Maximalmotorisierung eines aktuellen Golf ist ein 300PS-Motor mit 2L Hubraum.

150PS/L ist downsizing pur.

Das schafft kein anderer Benzin-Golf-Motor, auch der kleine 1L-TSI nicht, der ja generell als Beispiel für Downsizing herhalten muss.

Beim Diesel ist es kein Stück besser, denn die Diesel-Maximalmotorisierung beträgt beim Golf 184PS aus 2L-Hubraum. Auch diese Downsizing"rate" von 92PS/L wird vom kleinsten verfügbaren Golf Diesel nicht annähernd übertroffen (72PS/L).

Beim Diesel ist heftiges Downsizing ohnehin Standard oder kennst du eine aktuellen großen Pkw-Diesel, der seine PS noch auf "ehrliche" Art, also ohne Aufladung, zustande bringt?

Für das, was die Diesel-Maximal-Motorisierung beim Golf an Leistung bringt, bräuchte es dann schon ein 5L-Diesel-Saugmotor o.ä.

Themenstarteram 28. Juli 2019 um 20:06

Erstmal vielen dank für eure Hilfe.

Es handelt sich um eine Studienarbeit an einer FH. Mein Problem ist, das dieser aspekt einfach nicht wissenschaftlich belegt ist. Es gibt dazu einfach kein Hintergrundwissen oder Beiträge die man recherchieren kann und die Aufgabenstellung an sich ist auch extrem schwammig. Ich denke das man die Maximalmotorisierung in Bezug auf "Wie viel Hubraum, Leistung, Schadstoffemissionen" sind wirklich nötig und tragbar. Was bringen 500 Ps wenn man im Stau steht. Also Im Prinzip je mehr Hubraum desto besser.

Du bestätigst aber wieder, der Faktor Hubraum ist eigentlich hier nicht brauchbar.

Kann übrigens als Ergebnis verwendet werden.

Denn ob 500PS aus 4l oder 6l Hubraum macht den Braten nicht Fett, die 500PS haben ihre Nachteile. Aber eines ist klar, 4l Hubraum sind da immer besser, aber das wäre wieder Downsizing was bei der Fragestellung unter Minimalmotorisierung läuft... wie gesagt, doofe Fragestellung.

Kann man bei einer so schwammigen Frage nicht einen Nitromethanverbrenner aus dem Modellbau und einen Schiffsdiesel aus einem Riesenpott gegenüberstellen?

Du hättest eine Minimal- und eine Maximalmotorisierung. Ob das ein Vergleich Äpfel mit Birnen ist oder ob gleiche Kraftstoffart war doch nicht vorgegeben, oder? :D

An die größten Schiffsdiesel habe ich auch schon gedacht, aber selbst die sind ja quasi schon Downsizing. Haben ja auch oft Luftpumpen dabei.

Zitat:

@Cchristian schrieb am 28. Juli 2019 um 20:06:15 Uhr:

Erstmal vielen dank für eure Hilfe.

Es handelt sich um eine Studienarbeit an einer FH. Mein Problem ist, das dieser aspekt einfach nicht wissenschaftlich belegt ist. Es gibt dazu einfach kein Hintergrundwissen oder Beiträge die man recherchieren kann und die Aufgabenstellung an sich ist auch extrem schwammig.

Ach du scheisse. Warst du im ganzen Semester Kreide holen? Du guckst bitte nach Mitteldruck und Drosselverlusten, dazu versuchst du die Grundgleichung "Leistung = Drehmoment mal Drehzahl" und den Zusammenhang zwischen Mitteldruck und Drehmoment zu begreifen. Verdoppel mal den Hubraum, was passiert mit dem Mitteldruck bei konstanter Leistung und wie verschiebt sich diese Last in einem angenommenen Verbrauchskennfeld?

Typische Hausarbeit um rauszufinden, ob jemand die Grundlagen verstanden hat. Sorry wenn ich es so hart ausdrücke, aber du hast das Thema nicht mal ansatzweise verstanden.

 

Themenstarteram 28. Juli 2019 um 20:39

Also das mit dem schiffsmotor habe ich mir auch überlegt, jedoch ist hier der Augenmerk auf PKWs gerichtet und das auch hauptsächlich auf ein Benzinmotor. Der Diesel ist zwar interessant jedoch würde das den Rahmen sprengen.

Ich hab mir jetzt überlegt ob ich einen Vergleich zum 1.4 Liter TSI Motor mit Zylinderabschaltung (Downsizing) und dem 2,0 Liter FSI (Maximalmotorisierung) ziehe.

Ich schreibe dazu einfach eine Einleitung und versuche den Vergleich perfekt zu ziehen.

Deine Antwort