ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. MATHY-DPF

MATHY-DPF

Hallo Leute,

Hat jemand Erfahrung mit dem Dieselpartikelfilter Reinigungs-Set von Mathy ?

Bringt die regelmäßige Anwendung dauerhaften Erfolg, so wie es versprochen wird? Oder sollte man dann doch lieber eine professionelle Reinigung durchführen lassen?

VG

Lalu1

Beste Antwort im Thema

liebe Leute. Über was unterhalten wir uns hier?Selbst wenn das nichts taugt, sind 59,95,-(laut Online-Shop Mathy) für die DPF-Kur,wie sie angeboten wird nichts,was man nicht ausprobieren kann. Und wenn es funktioniert hat man ne Menge Geld gespart.Das es funktioniert,weiß ich aus sicherer Quelle.Ein Taxiunternehmer aus unserer Stadt.Hochgradig skeptisch und neuem gegenüber nicht gerade aufgeschlossen bekommt nen Anruf von VW,Partikelfilter vom Caddy 100% dicht.Neuer um die 1000€ plus Einbau.Er sich die Kur bestellt.Letzte Woche wieder getroffen.Er hat den Caddy mit 120.000km mehr drauf jetzt verkauft (Filter jetzt wieder zui 75% dicht) ohne den Partikelfilter zu tauschen.Hab das jetzt bei meinem Passat auch ausprobiert.Lampe hat schon geleuchtet.Ich bei Mathy angerufen.Laut deren Aussage eigentlich zu spät,aber es besteht eine fifty-fifty-Chance wurde mir gesagt.Habe mich natürlich auch über die Alternativen schlau gemacht.Bin da auf www.tourcar.de gestossen.Die brennen Partikelfilter im Ofen frei.Kostet um die 400-500€ je nach Fahrzeug.Ein Neuer ca.1500 und dann gibt es noch die Möglichkeit z.B. von Tunap etwas in den DPF zu spritzen (ca.150-200€).Laut Herrn Turan von AH Tourcar bloß die Finger von letzterem lassen.Hat mir Bilder gezeigt,wo das Zeug riesige Löcher in die Netze des DPF gebrannt hat.Wenn man die Kosten der unterschiedlichen Möglichkeiten betrachtet,gab es für mich im ersten Step nur die Eine.Ich mir also die DPF-Kur bestellt (zu der mir im übrigen auch das AH-Tourcar geraten hat,was erstaunlich ist,da er mit dem frei brennen der Dinger sein Geld verdient) und was soll ich sagen,die Lampe bei meinem Passat ist schon nach der ersten Befüllung mit dem DPD-Reiniger ausgegangen.

Mein Fazit. Ich habe dem Reiniger eine Chance gegeben, weil die teureren Alternativen hätte ich immer noch machen können,wenn das Experiment in die Hose gegangen wäre. So habe ich 60€ ausgegeben und das Ding ist wieder frei.Wäre es bei den anderen Möglichkeit wohl auch, aber wesentlich teurer.

Und auch die anderen Produkte scheinen zu funktionieren, wie mir Herr Turan vom AH Tourcar berichtet hat.Er macht nämlich nicht nur das frei brennen von DPF-Filtern,sondern er ist auch Spezialist für Motor-u.Getriebeinstandsetzung und setzt auch dort die Mathy-Additive ein und ist vollauf zufrieden.

Ich für meinen Teil gebe auf jeden Fall nichts mehr auf Leute in diesen Foren, die meines Erachtens mit 'gefärhrlichem Halbwissen' versuchen zu glänzen und dadurch Leute verunsichern, in dem sie irgendwelche Behauptungen aufstellen (mathy ist scheisse,LM kannst du vergessen) ohne fundiertes Hintergrundwissen.Ich bin zu einem Spezialisten gegangen,der mich top beraten hat.

Habe diesen Spezialisten auch mal gefragt, warum er z.B. das Universal M von Mathy benutzt,wo doch auch in herkömmlichen Motorölen Additive drin sind.

Seine Antwort: Klar sind die da drin,aber auch nur in einer bestimmten Konzentration.Je teurer das Öl (Mobil1,Castrol) desto höher die Konzentration und desto besser auch.Diese Konzentrationen werden weniger,desto günstiger.Sein Rat: gute Öle verwenden und regelmässig Ölwechsel machen auch mal außerhalb der Intervalle, oder Mathy M mit einem günstigen Öl.Aber auch da zumindest die Intervall einhalten.Dann habe ich ihn auch mal gefragt,wie das mit Spritersparnis aussieht.Seine Antwort (und die habe ich bei Mathy ähnlich erhalten)Wenn man das Auto im Öl,Kraftstoff komplett durch additiviert mit Mathy ist eine Kraftstoffersparnis möglich aber wird nicht zwingend eintreten.Grund ist folgender:Kraftstoffseitig ist es so,das der heutige Sprit einen Biokraftstoff enthält.Folge:Verbrennung wird schmutzig,Einspritzdüsen verkoken,höherer Sprit-und inder Folge auch Ölverbrauch,Leistungsverlust.Der Kraftstoffsystemreiniger macht die Düsen wieder sauber und alle Verbräuche normalisieren sich wieder.Im Ölsytem geht es auch nicht darum mehr Leistung oder weniger Verbrauch zu erzeugen.Es geht um weniger Reibung durch bessere Schmierung,dadurch weniger Verschleiß.Höhere Leistung,weniger Verbrauch kann,muss aber nicht zwingend eintreten.

Und nein ich arbeite wder bei mathy noch bei AH Tourcar.Habe mich lediglich ein wenig mit der Materie beschäftigt,was sicher dem einen oder anderen auch ganz gut zu Gesicht stehen würde,anstatt ständig in dieses 'ist alles rausgeschmissenes Geld'-Gesülze zu verfallen

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Servus,Mathy verspricht auch bei anderen Mitteln viel,hält aber bei weitem nicht das was sie versprechen,ich habe Mathy(anderes Wundermittel) einmal ausprobiert und das nie wieder.Das Geld kannst du dir sparen.Gruss

Jain, der DPF sollte funktionieren !

Zum Reinigen sollte das Freibrennen/Regenerieren ausreichen. Wenn dies nicht möglich ist hat dies Ursachen, die zu beseitigen sind.

In diesem Fall stellt die chemische Reinigung das Mittel der Wahl da. Für die regelmäßige Anwendung ist das nicht gedacht. (Von DPF der ersten Generation mal abgesehen.)

Das mit dem Herausschneiden un extern Frei brennen ist somit Scharlatnerie.Erkennt man aber sehr schnell daran, dass hier und im Fernsehen Schleichwerbung gemacht wird.

liebe Leute. Über was unterhalten wir uns hier?Selbst wenn das nichts taugt, sind 59,95,-(laut Online-Shop Mathy) für die DPF-Kur,wie sie angeboten wird nichts,was man nicht ausprobieren kann. Und wenn es funktioniert hat man ne Menge Geld gespart.Das es funktioniert,weiß ich aus sicherer Quelle.Ein Taxiunternehmer aus unserer Stadt.Hochgradig skeptisch und neuem gegenüber nicht gerade aufgeschlossen bekommt nen Anruf von VW,Partikelfilter vom Caddy 100% dicht.Neuer um die 1000€ plus Einbau.Er sich die Kur bestellt.Letzte Woche wieder getroffen.Er hat den Caddy mit 120.000km mehr drauf jetzt verkauft (Filter jetzt wieder zui 75% dicht) ohne den Partikelfilter zu tauschen.Hab das jetzt bei meinem Passat auch ausprobiert.Lampe hat schon geleuchtet.Ich bei Mathy angerufen.Laut deren Aussage eigentlich zu spät,aber es besteht eine fifty-fifty-Chance wurde mir gesagt.Habe mich natürlich auch über die Alternativen schlau gemacht.Bin da auf www.tourcar.de gestossen.Die brennen Partikelfilter im Ofen frei.Kostet um die 400-500€ je nach Fahrzeug.Ein Neuer ca.1500 und dann gibt es noch die Möglichkeit z.B. von Tunap etwas in den DPF zu spritzen (ca.150-200€).Laut Herrn Turan von AH Tourcar bloß die Finger von letzterem lassen.Hat mir Bilder gezeigt,wo das Zeug riesige Löcher in die Netze des DPF gebrannt hat.Wenn man die Kosten der unterschiedlichen Möglichkeiten betrachtet,gab es für mich im ersten Step nur die Eine.Ich mir also die DPF-Kur bestellt (zu der mir im übrigen auch das AH-Tourcar geraten hat,was erstaunlich ist,da er mit dem frei brennen der Dinger sein Geld verdient) und was soll ich sagen,die Lampe bei meinem Passat ist schon nach der ersten Befüllung mit dem DPD-Reiniger ausgegangen.

Mein Fazit. Ich habe dem Reiniger eine Chance gegeben, weil die teureren Alternativen hätte ich immer noch machen können,wenn das Experiment in die Hose gegangen wäre. So habe ich 60€ ausgegeben und das Ding ist wieder frei.Wäre es bei den anderen Möglichkeit wohl auch, aber wesentlich teurer.

Und auch die anderen Produkte scheinen zu funktionieren, wie mir Herr Turan vom AH Tourcar berichtet hat.Er macht nämlich nicht nur das frei brennen von DPF-Filtern,sondern er ist auch Spezialist für Motor-u.Getriebeinstandsetzung und setzt auch dort die Mathy-Additive ein und ist vollauf zufrieden.

Ich für meinen Teil gebe auf jeden Fall nichts mehr auf Leute in diesen Foren, die meines Erachtens mit 'gefärhrlichem Halbwissen' versuchen zu glänzen und dadurch Leute verunsichern, in dem sie irgendwelche Behauptungen aufstellen (mathy ist scheisse,LM kannst du vergessen) ohne fundiertes Hintergrundwissen.Ich bin zu einem Spezialisten gegangen,der mich top beraten hat.

Habe diesen Spezialisten auch mal gefragt, warum er z.B. das Universal M von Mathy benutzt,wo doch auch in herkömmlichen Motorölen Additive drin sind.

Seine Antwort: Klar sind die da drin,aber auch nur in einer bestimmten Konzentration.Je teurer das Öl (Mobil1,Castrol) desto höher die Konzentration und desto besser auch.Diese Konzentrationen werden weniger,desto günstiger.Sein Rat: gute Öle verwenden und regelmässig Ölwechsel machen auch mal außerhalb der Intervalle, oder Mathy M mit einem günstigen Öl.Aber auch da zumindest die Intervall einhalten.Dann habe ich ihn auch mal gefragt,wie das mit Spritersparnis aussieht.Seine Antwort (und die habe ich bei Mathy ähnlich erhalten)Wenn man das Auto im Öl,Kraftstoff komplett durch additiviert mit Mathy ist eine Kraftstoffersparnis möglich aber wird nicht zwingend eintreten.Grund ist folgender:Kraftstoffseitig ist es so,das der heutige Sprit einen Biokraftstoff enthält.Folge:Verbrennung wird schmutzig,Einspritzdüsen verkoken,höherer Sprit-und inder Folge auch Ölverbrauch,Leistungsverlust.Der Kraftstoffsystemreiniger macht die Düsen wieder sauber und alle Verbräuche normalisieren sich wieder.Im Ölsytem geht es auch nicht darum mehr Leistung oder weniger Verbrauch zu erzeugen.Es geht um weniger Reibung durch bessere Schmierung,dadurch weniger Verschleiß.Höhere Leistung,weniger Verbrauch kann,muss aber nicht zwingend eintreten.

Und nein ich arbeite wder bei mathy noch bei AH Tourcar.Habe mich lediglich ein wenig mit der Materie beschäftigt,was sicher dem einen oder anderen auch ganz gut zu Gesicht stehen würde,anstatt ständig in dieses 'ist alles rausgeschmissenes Geld'-Gesülze zu verfallen

Toyota verwendet in seinen Vertragswerkstätten Tunap. Hat bei mir keine 5000 km gehaltne, dann war der Filter wieder dicht.

Bei uns war der D-CAT Filter nach 162.000 und das zweite Mal nach 270.000 km dicht. Freimachen jedes Mal um 500 Euro. Vielleicht öfter prophylaktisch anwenden?

Wir nutzten bisher allerdings solche Additive nicht...

Auto hat jetzt 294.000 runter.

cheerio

@där kapitän:

so wurde es mir gesagt.nach reinigung alle 10.000 (wenn man viel unterwegs ist,auch überland) sonst alle 5000 km im kurzstreckenverkehr mal wieder eine dose dpf vorbeugend rein machen

wenn du die kur anwenden willst, vielleicht vorher von der werkstatt den sättigungsgrad auslesen lassen und nach anwendung der kur nochmal

laut mathy kann es auch sein,das wenn die lampe noch nicht leuchtet,es passieren kann,das mit der 1 dose (kraftstoffsystemreiniger) die lampe angeht.bei der ersten dose dpf im anschluss,sollte die lampe wieder ausgehen.

aber es kann natürlich auch sein,das es gar nicht mehr funktioniert, wenn a. die lampe schon leuchtet und b. auch wenn sie vorher noch nicht geleuchtet hat.

aber man muss trotzdem immer den preis gegenüber den anderen methoden berücksichtigen.klappt es,hat man richtig geld gespart und wenn nicht mahct man eine der anderen methoden und anschliessend prophylaktisch ab und an ein döschen.weiß nicht,was man da falsch machen kann bei dem preis

@birscherl: wird das von tunap auch über den tank eingegeben oder rein gespritzt in den dpf?

Zitat:

@mike_ness13 schrieb am 30. Oktober 2015 um 11:41:46 Uhr:

@där kapitän:

so wurde es mir gesagt.nach reinigung alle 10.000 (wenn man viel unterwegs ist,auch überland) sonst alle 5000 km im kurzstreckenverkehr mal wieder eine dose dpf vorbeugend rein machen

wenn du die kur anwenden willst, vielleicht vorher von der werkstatt den sättigungsgrad auslesen lassen und nach anwendung der kur nochmal

laut mathy kann es auch sein,das wenn die lampe noch nicht leuchtet,es passieren kann,das mit der 1 dose (kraftstoffsystemreiniger) die lampe angeht.bei der ersten dose dpf im anschluss,sollte die lampe wieder ausgehen.

aber es kann natürlich auch sein,das es gar nicht mehr funktioniert, wenn a. die lampe schon leuchtet und b. auch wenn sie vorher noch nicht geleuchtet hat.

aber man muss trotzdem immer den preis gegenüber den anderen methoden berücksichtigen.klappt es,hat man richtig geld gespart und wenn nicht mahct man eine der anderen methoden und anschliessend prophylaktisch ab und an ein döschen.weiß nicht,was man da falsch machen kann bei dem preis

@birscherl: wird das von tunap auch über den tank eingegeben oder rein gespritzt in den dpf?

Hallo Gemeinde,

ich kram das Thema mal wieder raus. Vorab: mein Auto hat jetzt ziemlich genau 190.100Km auf dem Tacho. Bisher nur zweimal Probleme mit dem DPF (2009 - defekter DDS, 2014 - defektes AGR-Ventil) gehabt. Ich habe (Stand heute) keinen Leistungsverlust oder erhöhten Spritverbrauch, auch die Warnleuchte vom DPF ist nicht an.

Bei etwa 186.000Km habe ich mir die Kur von Mathy bestellt. Laut VCDS Aschegehalt 59,xx (Grenzwert liegt bei 60g). Ich will mal erwähnen, dass dieser Wert rechnerisch vom BC ermittelt wird und nicht den tatsächlichen Wert darstellt.

Also die Kur wie beschrieben angewendet (Mittel rein - volltanken, ohne Mittel volltanken und wieder von vorn). Sonntag wieder VCDS ausgelesen: Aschegehalt 60,3g!!! Auch irgendwo logisch, da es nur ein rechnerisch ermittelter Wert ist.

Somit kann ich festhalten: zumindest bei mir keine n a c h w e i s b a r e Wirkung. Fahrverhalten, Laufruhe oder sonstiges haben sich (subjektiv) während oder nach dem Einsatz der Kur auch nicht verändert.

Der nächste Anlaufpunkt ist für mich die Reinigung des DPF durch eine Werkstatt um die Ecke (Kostenpunkt der Reinigung mit neuem DDS = 295€). Ich werde berichten, ob es was gebracht hat.

Wundert mich nicht. Das Additiv soll ja den Rußabbau unterstützen.

Zudem heißt es in der Beschreibung:

"Ein Dieselpartikelfilter (DPF) besitzt nur eine begrenzte Kapazität Rußpartikel zu speichern. Ab einer bestimmten Menge an Ruß müssen diese in einem Regenerationsprozess zu CO2 und Asche verbrannt werden.

Kann der Russ im DPF nicht abgebaut werden, resultiert automatisch eine entsprechende Aschebildung."

Die ersten beiden Sätze sind ja prinzipiell richtig, aber der letzte ist absoluter Quatsch. Wenn der Ruß durch eine Regeneration nicht abgebaut werden kann, entsteht natürlich auch keine Asche.

Zitat:

@mike_ness13 schrieb am 30. Oktober 2015 um 10:18:08 Uhr:

liebe Leute. Über was unterhalten wir uns hier? ......

Hallo,

finde den Beitrag auch ausgesprochen informativ!

Was mich wundert; wenn ich mir das Profil von @mike_ness13 ansehen will, kommt bei mir 0 Beiträge :rolleyes:

Sehr verwirrend für mich :confused:

Der User wurde gelöscht. Daher sieht man als User jetzt bei ihm diese "0 Beiträge".

Zitat:

Wenn der Ruß durch eine Regeneration nicht abgebaut werden kann, entsteht natürlich auch keine Asche.

Ist es nicht eigentlich so dass (zumindest meistens) nicht der Ruß sondern die Asche das eigentliche Problem ist? Die Asche kann ja nicht weiter verbrannt werden und verbleibt im Filter, zumindest teilweise. Irgendwann behindern die Ascheansammlungen die Regeneration. Klar, dann verstopft der Filter binnen kurzer Zeit mit Ruß aber das seh ich eher als Symptom, nicht als Krankheit. Somit würde ein "beschleunigter" Rußabbau keine dauerhafte Besserung bringen. Nur eine nachhaltige Entfernung der Asche kann da was bewirken. Und das vermag meiner Meinung nach kein Treibstoffadditiv zu vollbringen.

Zitat:

@Spezialwidde schrieb am 18. Mai 2016 um 10:45:41 Uhr:

Zitat:

Wenn der Ruß durch eine Regeneration nicht abgebaut werden kann, entsteht natürlich auch keine Asche.

Ist es nicht eigentlich so dass (zumindest meistens) nicht der Ruß sondern die Asche das eigentliche Problem ist? Die Asche kann ja nicht weiter verbrannt werden und verbleibt im Filter, zumindest teilweise. Irgendwann behindern die Ascheansammlungen die Regeneration. Klar, dann verstopft der Filter binnen kurzer Zeit mit Ruß aber das seh ich eher als Symptom, nicht als Krankheit. Somit würde ein "beschleunigter" Rußabbau keine dauerhafte Besserung bringen. Nur eine nachhaltige Entfernung der Asche kann da was bewirken. Und das vermag meiner Meinung nach kein Treibstoffadditiv zu vollbringen.

Jup, die Asche ist das Problem. Der Ruß kann aber auch zum Problem werden, wenn z.B. das

Fahrprofil sehr ungünstig ist (viel Kurzstrecke, wie bei mir seit etwa 3 Jahren) und somit die Regeneration nicht ausgeführt bzw. abgebrochen wird. Das wurde aber schon zur Genüge diskutiert.

Die "chemische Reinigung" die bei meinem A4 ansteht wird somit zumindest den Ruß, der sich über die Jahre angesammelt hat und nicht verbrannt wurde, zum größten Teil entfernen. Was mich eigentlich am meisten aufregt: der Aschewert wird nicht über Sensoren gemessen, sondern rechnerisch unter Berücksichtung aller Einflüsse auf den Motor ermittelt. Böse Leute könnten behaupten, dass Sie "in dunkler Nacht eine pechschwarze Katze gesehen haben".

Aber wir schweifen vom Thema ab. Es ging ja um die Kur - und ja, von dieser Kur bin ich kuriert.

Zitat:

@BlackPearl06 schrieb am 18. Mai 2016 um 14:39:53 Uhr:

Die "chemische Reinigung" die bei meinem A4 ansteht wird somit zumindest den Ruß, der sich über die Jahre angesammelt hat und nicht verbrannt wurde, zum größten Teil entfernen.

Ruß kann sich nur "über die Jahre" ansammeln, wenn das Fahrzeug jahrelang steht. Ansonsten wird der Ruß über kurz oder lang durch eine Regeneration abgebaut. Wenn die Regeneration durchlaufen kann, ist auch der gesamte Ruß weg.

Zitat:

@206driver schrieb am 18. Mai 2016 um 15:10:11 Uhr:

Zitat:

@BlackPearl06 schrieb am 18. Mai 2016 um 14:39:53 Uhr:

Die "chemische Reinigung" die bei meinem A4 ansteht wird somit zumindest den Ruß, der sich über die Jahre angesammelt hat und nicht verbrannt wurde, zum größten Teil entfernen.

Ruß kann sich nur "über die Jahre" ansammeln, wenn das Fahrzeug jahrelang steht. Ansonsten wird der Ruß über kurz oder lang durch eine Regeneration abgebaut. Wenn die Regeneration durchlaufen kann, ist auch der gesamte Ruß weg.

Das ist leider nicht korrekt. Ein gewisser Anteil Ruß wird immer vorhanden sein und kann selbst durch die Regeneration nicht vollständig abgebaut werden (ist ein ähnliches Prinzip wie beim Kamin).

Eine Frage (und ganz wichtig: ohne frech zu wirken)? Wie kann sich Ruß im DPF sammeln, wenn das Auto jahrelang steht - also der Motor nicht läuft?

Ähnliche Themen