ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Marderabwehr ohne Hunde und Katzen zu stören?

Marderabwehr ohne Hunde und Katzen zu stören?

Themenstarteram 11. März 2013 um 13:49

hi!

Habe seit längerem schon Probleme mit Mardern, da ich oft an verschiedenen Orten übernachte und die Ortsansässigen Marder sich wohl gegenseitig nicht mögen. Dreckige Pfotenabdrücke über das ganze Auto sind die Folge, bis jetzt gott sei dank noch keine durchgebissenen Kabel oder Schläuche.

Dagegen will ich aber vorbeugen und würde gerne mein Auto irgendwie gegen diese Viecher schützen, auch den Lack. Die Marder dürfen also nicht mehr in die Nähe von dem Wagen. Ein Ultraschallgerät erscheint mir eine vernünftige Lösung zu sein, allerdings gibts da ein Problem:

Ich wohne in einer Gegend wo jeder zweite Haushalt mindestens eine Katze und jeder dritte einen Hund hat. Auch ich habe Hund und Katz zuhause und außerdem gibts auch viele Kinder in der Gegend die ich damit stören könnte.

Hat jemand von euch ein derartiges Gerät verbaut und Erfahrungen mit Haustieren und Kindern damit gemacht?

Ist eine andere Lösung ähnlich wirksam?

lg und danke im voraus!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Bunny Hunter

[...] Bei mir und meiner Frau hat das Koch Chemie Plast Star geholfen. Eigentlich wollte ich nur die Fußabdrücke von den Kunststoffteilen damit entfernen, aber seitdem das Mittel da drauf ist, haben wir Ruhe vor den nächtlichen Besuchern ;)

[...]

Aufhören, bitte! :D Ich kann nicht mehr vor Lachen. :D

Was auch immer Du mit Deiner Frau nachts mit Plaste und Elaste machst, egal wie da Fußabdrücke daran kommen und ob es dabei zu nächtlichen Besuchen kommt ... :eek: ich bekomme das Bild nicht mehr aus dem Kopf, sry :D

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

zwar kein Gerät, aber ich nutze hierfür ein Spray... wirkt bisher sehr gut. Name müsst ich nachgucken. Reicht für 4-5 Anwendungen und kostet 15-18 Euro. Schützt natürlich nicht den Lack,sondern nur den Motorraum.

meine Ex ist umgezogen, hatte gleich in der ersten Nacht ein Marderbiss. Spray drauf, 3-4 Monate war Ruhe.

weil sie vergessen hat, nachzusprühen, hatte ihr Auto natürlich wieder ein Marderbiss.

Seit sie dran denkt, hat sie keine Probleme mehr damit.

am 11. März 2013 um 14:45

Hallo.

Mal ne Frage.

Bist du dir sooo sicher das es ein Marder ist?

Ich hatte damals in OPR auch den Verdacht, weil diagonal immer wieder solche Pfotenabdrücke übers Auto liefen. Vorne rechts hoch, über Motorhaube, über WSS, längs übers Dach, dann Heckscheibe schön runtergerutscht und hinten links über Kofferraum wieder runter.

(hatte über gut 2 Jahre das Problem und bisher wurde kein Kabel / Schlauch etc. zerbissen)

Bis ich mich mal auf die Lauer gelegt habe.

Und ich habe den Übeltäter entlarvt.

Es war die Nachbarskatze 2 Höfe weiter, auf ihren Beutestreifzug.

Und ja, ich kann eine Katze von einen Baum/steinmarder unterscheiden. :)

Egal wo und wie ich das Auto stellte, man konnte immer genau sehen, wie die "Einflugschneise" der Katze war.

Mein Lösung war gewesen, das ich mir so eine gute gefütterte Auto Voll schutzdecke gekauft habe.

(in verbindung mit 2 Gurtstraffern, um die Decke gegen starken Wind zu sichern.

Ist zwar etwas nervig, immer ab und wieder aufzuziehen, aber zumindest war ich die Spuren los.

Denn seid der Schutzdecke gab es keine Spuren mehr.

(hat wohl der Katze gestört, das leichte rascheln beim draufspringen) :D

Aber das ganze hat mich weiter nicht gestört, da ich eh meist nur alle 3-5 Tage mit dem Auto gefahren bin.

In diesem Sinne.

 

Mfg

Zitat:

Original geschrieben von bestsniper2005

 

Ich hatte damals in OPR auch den Verdacht, weil diagonal immer wieder solche Pfotenabdrücke übers Auto liefen. Vorne rechts hoch, über Motorhaube, über WSS, längs übers Dach, dann Heckscheibe schön runtergerutscht und hinten links über Kofferraum wieder runter.

(hatte über gut 2 Jahre das Problem und bisher wurde kein Kabel / Schlauch etc. zerbissen)

Bis ich mich mal auf die Lauer gelegt habe.

Und ich habe den Übeltäter entlarvt.

Es war die Nachbarskatze 2 Höfe weiter, auf ihren Beutestreifzug.

Habe ich immer noch und dabei haben die anderen Fahrzeug um mich herum keine dieser Spuren. Besonders liebt es diese Katze, wenn das Fahrzeug frisch gewachsen ist und es geregnet hat. Jeder Tatzenabdruck ist anschließend zu sehen.... nur die Katze selbst nicht. ;)

Ultraschall hilft bei Mardern nicht wirklich, Geruch oder Hochspannungsquellen http://www.ebay.de/.../200573226133?... haben sich als Erfolgreich erwiesen.

Themenstarteram 11. März 2013 um 15:24

ja, es ist sicher ein Marder, allein schon von der Pfotengröße her. Hab den Marder aber auch schon einmal auf dem Dach erwischt, is aber gleich abgehauen wie er mich gesehen hat, sonst wärs dem Mistvieh schlecht ergangen :P

Marderspray hab ich auch schon öfter im Autozubehörhandel gesehen, das könnte ich mal probieren.

Ich hab so eine "Halbgarage" wie sich das Teil schimpft, die Folie geht aber nicht über die Motorhaube. Wenns nicht anders geht, werd ichs damit wohl jeden Abend zudecken.

Erst gestern wieder haben die 10min die ich vom Auto zum Haus von meiner Freundin +Verabschiedung und wieder zurück zum Auto für ne kurze Marderparty auf dem Dach gereicht >.<

mir ist keine technische lösung mit geräuschen, ultraschall oder Strom bekannt, die zuverlässig überall funktioniert hat. Bei gerüchen wäre ich vorsichtig. Marder an sich sind ja harmlos, solange es nur Einer ist. Der macht nicht viel außer sich ein wenig zu wärmen. Kommt ein Zweiter ins Spiel ist es kritisch, da sie Ihr Revier (dein Auto) markieren und verteidigen. Richt im Motorraum etwas nach einem anderen Marder, wird der "gegnerische bau" halt verwüstet. Konkurrenz und so.

Allein schon deshalb ist geruch so eine Sache. Am Ende hast Du mehr Schaden als vorher.

Was wohl eher aufwändig ist, aber gerne empfohlen wird ist ein Rahmen, ca. 10cm hoch, Holzleisten reichen und oben drauf Maschendraht. Das Ganze unter den vorderen Teil des Wagens schieben. Die Marder Müssten also, um in den Motorraum zu kommen, mit den Beinen in die Löcher vom Maschendrahtzaun steigen um Bodenkontakt zu haben, weil sie auf dem Maschendraht nicht laufen wollen oder können. Das Machen sie nicht und meiden somit den Rahmen. Für den Schutz des motorraums ist das gut, für deinen Lack ist es egal.

Dafür müsstest Du solche Rahmen geschlossen , ca 50cm breit rund um dein Auto legen und sicher stellen, dass die Marder auch nicht von ner Garage oder Schuppen auf das Auto springen können. Evtl wäre dann Ruhe.

Dass Du dann solche rahmen immer!hin- und herräumen musst, sobald du den Wagen bewegst, ist klar. Aufwand vs. Schaden

Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Ist halt ein sehr langes thema, was seit jahrzehnten existiert. Evtl. mal beim Förster, Zoo, schlau machen, was die Biester sonst so meiden und dazu Abstand halten.

Wir haben hier "nur" Probleme mit Mardern im Motorraum... auf dem Auto laufen die glücklicherweise nicht rum. Nachbar hat die Version mit dem Hasendraht unter dem Auto, juckt den Marder nicht, der klettert da drüber. Bei mir und meiner Frau hat das Koch Chemie Plast Star geholfen. Eigentlich wollte ich nur die Fußabdrücke von den Kunststoffteilen damit entfernen, aber seitdem das Mittel da drauf ist, haben wir Ruhe vor den nächtlichen Besuchern ;)

In der Firma haben wir auch Probleme mit den Viechern und wenn ich sehe, wo die da überall rumbalancieren, dann ist mir schon klar, warum die Version mit dem Draht nicht überall helfen kann :eek:

Hat vielleicht jemand Erfahrung mit dem Anti-Marderspray von MAKRA?

Ob das was taugt und wie lange?

Hallo in die Marder-Runde,

bei meinem "Draußenparker" hat sich die Marder Abwehr Paste von

Apotheker ( apo=gr. auf; theke (täkä)=gr. Kiste ) Eckert Hölzle bewährt.

Das 50 mL-Glas kann man in jeder Apotheke bestellen ( 7 € +/- 1 € ).

Pfeffer auf die Kühlschläuche funktioniert auch.

Gruß vom Harz!

Dacon

am 11. März 2013 um 20:09

Zitat:

Original geschrieben von RockNLol

 

... is aber gleich abgehauen wie er mich gesehen hat, sonst wärs dem Mistvieh schlecht ergangen :P

Nanana, nicht so wild hier.

Nicht das dann gleich wieder die Moralpolizei hier vorbeikommt und dir die Greens vorbeischickt. :)

Mfg

Zitat:

Original geschrieben von Bunny Hunter

[...] Bei mir und meiner Frau hat das Koch Chemie Plast Star geholfen. Eigentlich wollte ich nur die Fußabdrücke von den Kunststoffteilen damit entfernen, aber seitdem das Mittel da drauf ist, haben wir Ruhe vor den nächtlichen Besuchern ;)

[...]

Aufhören, bitte! :D Ich kann nicht mehr vor Lachen. :D

Was auch immer Du mit Deiner Frau nachts mit Plaste und Elaste machst, egal wie da Fußabdrücke daran kommen und ob es dabei zu nächtlichen Besuchen kommt ... :eek: ich bekomme das Bild nicht mehr aus dem Kopf, sry :D

am 11. März 2013 um 22:06

Blöde Frage, abr könnte man da nicht einfach das Auto auf die Hebebühne tun, und dann von unten mit "Hasendraht" abdichten quasi? Die Idee ist mir schon öfters gekommen, umgesetzt wurde diese aber noch nicht.

Eigentlich wunderts mich jedesmal, dass kein Autohersteller von selbst darauf kommt, da was zum anschrauben (anschraubbar wegen Wartungsmöglichkeit) unten anzubringen.

Marder .....ein unendliches Thema.

Ich empfehle hierzu die Lektüre der schon legendären Threads:

Mein Freund der Marder und

Mein Freund der Marder-Second Edition

Es wird Euch vor Lachen die Tränen in die Augen treiben.

Zitat:

Original geschrieben von Dacon

Hallo in die Marder-Runde,

 

bei meinem "Draußenparker" hat sich die Marder Abwehr Paste von

Apotheker ( apo=gr. auf; theke (täkä)=gr. Kiste ) Eckert Hölzle bewährt.

 

Das 50 mL-Glas kann man in jeder Apotheke bestellen ( 7 € +/- 1 € ).

Habe das Zeug auch und es hilft wirklich, die Ultraschall-Piepser kannst du dagegen getrost vergessen.

Habe etwas Paste in Wasser aufgelöst und mit einer Sprayflasche den Motorraum und die Dämmmatte eingesprüht und Ruhe ist.

Kannst du in jeder Apo bestellen (PZN 3564022) ...

Ach so, andernfalls: Klick! :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Marderabwehr ohne Hunde und Katzen zu stören?