ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Marco Polo Gas und Grill

Marco Polo Gas und Grill

Mercedes V-Klasse
Themenstarteram 4. Mai 2018 um 17:43

Auf unseren ersten Reisen hatten wir meistens den Kohle-Lotusgrill Mini dabei. Aber gemäss der obersten Direktive:

"Jeder Ausrüstungsgegenstand muss multifunktional, kompakt und leicht bedienbar sein",

musste er dem CADAC-Safari Chef2 HP (Hochdruck) Gasgrill weichen. Dieser ist extrem kompakt zu verstauen und man kann in der Tasche sogar noch den Omnia Backofen unterbringen. Neben den Grillplatten kann man auch den voluminösen Deckel perfekt als Wok nutzen.

Jetzt kam das zweite Thema Gas dran. Der Grill hat einen Schraubanschluss, somit muss man diesen Typ Kartuschen kaufen, was wiederum eine Einschränkung bedeutet. Gemäss der Direktive "Multifunktional" musste eine andere Lösung her.

Mit meiner Lösung kann ich nun jeden Typ von Kartuschen verwenden und im Notfall zusätzlich auch noch den MP Gasherd versorgen. Die verbaute Campingaz R907 Gasflasche ist doch recht speziell und kann nicht überall getauscht werden. Wir verwenden jetzt die MSF-1a Kartuschen (227g). Diese passen mit dem Adapter genau unter den Safari Chef2 Grill, können mit einem Handgriff aus dem Bajonettverschluss ohne Gasverlust entfernt werden, lassen sich gut verstauen und kosten im 28-er Pack 36€, also 5,66/kg. (die Campingaz R907 Füllung kostet das Doppelte).

Für den MP habe ich einen Adapter zusammengestellt und kann somit direkt mit der Kartusche an den MP-Gasregler. Auf der letzten Reise machte die R907-Flasche schlapp und so konnten wir mit den Gaskartuschen weitermachen. Eine zweite Reserve-Campingaz R907 Flasche kommt aus Platzgründen nicht in Frage.

Die Teile für den MP-Adapter habe ich hier besorgt:

www.hausundwerkstatt24.de

-CFH- ANSCHLUSSVENTIL AV121 Eurokartuschengewinde auf 3/8" links Gasregulierventil, Art.Nr. 2121, 5,99€

-Adapter Handwerkerflasche kurz 3/8" links Innengewinde 21,80 x 1/14 links Außengewinde, Art.Nr. 11111, 8,99€

-Winkelstück für Gasflaschen 3/8" links I 3/8" links A, Art.Nr. 7540, 9,99€

Alle Tipps wie immer ohne Gewähr und Nachbauten auf eigene Gefahr. Gaskartuschen beim Anschluss immer senkrecht nach oben halten und nach Gebrauch sicherheitshalber entfernen (Gasdichter Bajonettverschluss).

Gruss

Claus

CADAC-Safari Chef2
Dsc-9709
Kartuschen-msf-campingaz
+3
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo Claus,

 

dies ist mal wieder ein sehr ausführlicher und interessanter Bericht von dir als Globetrotter. Danke dafür.

Ich persönlich habe mich bei meinem Fahrzeug gegen Gas an Bord entschieden und den Waeco Origo Spiritus Kocher Edelstahl mit 2 × 2000 W (ca. 150 Euro), der einfach rausnehmbar gut auch draussen genutzt werden kann und eine gute Heizleistung hat. Ergänzt wird dies durch den ebenfalls multifunktionalen kleinen Weber Kartuschen Gasgrill Go Anywhere (150 Euro), der mit Gussplattenset auch als Backofen fungieren kann.

Aber bei dir sieht alles wirklich sehr aufgeräumt aus.

Allzeit gute Fahrt und good cooking.

 

Gruss Michael

 

Themenstarteram 4. Mai 2018 um 18:57

Zitat:

@hamiwei schrieb am 4. Mai 2018 um 18:07:18 Uhr:

Hallo Claus,

dies ist mal wieder ein sehr ausführlicher und interessanter Bericht von dir als Globetrotter. Danke dafür.

Ich persönlich habe mich bei meinem Fahrzeug gegen Gas an Bord entschieden und den Waeco Origo Spiritus Kocher Edelstahl mit 2 × 2000 W (ca. 150 Euro), der einfach rausnehmbar gut auch draussen genutzt werden kann und ein starke Heizleistung hat. Ergänzt wird dies durch den ebenfalls multifunktionalen kleinen Weber Kartuschen Gasgrill Go Anywhere (150 Euro), der mit Gussplattenset auch als Backofen fungieren kann.

Aber bei dir sieht alles wirklich sehr aufgeräumt aus. Allzeit gute Fahrt und good cooking.

Gruss Michael

Als backup haben wir auch noch den Omnifuel II dabei, da dieser extrem klein zusammenfaltbar ist, von Petroleum, Gas, Diesel bis Flugbenzin alles frisst und 3 kW Leistung bringt.

Der Gaskocher ist ja fester Bestandteil des Marco Polo und somit erübrigen sich Gedanken zu einer Alternative. Wenn ich mir einen Ausbau selbst zusammenstellen oder bauen würde (habe ich mal in der Jugend gemacht), dann würde ich einen Dieselkocher einbauen, z.B. den von Webasto:

https://www.webasto-comfort.com/.../...-rv-diesel-cooker-datasheet.pdf

Damit hätte man dann Fahren/Heizen/Kochen aus einer gemeinsamen Energiequelle.

Aufgeräumt kam auch mit der Zeit. Da wir meistens 4-6 Wochen unterwegs sind, muss der Raum in dem man sich aufhält zur Wohnoase werden. 2 Leute müssen genügend Platz haben, um sich hinzuflätzen ohne was umzuräumen. Bei schlechtem oder kaltem Wetter genüsslich einen Film anschauen oder gute Musik hören oder herumzukochen ist unabdingbar, wenn die Stimmung nicht darunter leiden soll.

Gruss

Claus

Ich persönlich bevorzuge den Weber Go anywhere Gas. Habe einen Adapter auf handelsübliche 11 Kilo Flaschen dazu besorgt. Das Teil versorgt zu Hause nebenbei auch mal schnell die Familie mit 3 Kindern zum Mittag, wenn es nicht der große Kohlegrill aus der JVA sein muss. In 5 Minuten heiß, der Boden mit Alufolie ausgelegt, Brennerschutzblech ebenfalls, damit (bis auf den Rost natürlich) in 2 Minuten sauber! Und smoken kann man damit auch noch. Gibt jede Menge Erfinder im Netz mit klasse Erweiterungen / Ideen für das Teil!

Hallo Claus,

ich bin auch Camper (WoWa) und ich hätte wohl eher versucht mir das Gas aus dem Bus mit einem langen Gasschlauch zu holen, sodass Du nur eine Gasflasche dabei hast und keine XYZ Dosen für den Grill (es geht auch um Platz)...

Aber von der Umsetzung her top und wenn es Deinen Wünschen entspricht ist es wirklich gut gemacht - danke auch für die Beschreibungen, denn diese sucht man ggf. ja mal im WWW.

Themenstarteram 7. Mai 2018 um 9:40

Zitat:

@Coestar schrieb am 7. Mai 2018 um 09:22:51 Uhr:

Hallo Claus,

ich bin auch Camper (WoWa) und ich hätte wohl eher versucht mir das Gas aus dem Bus mit einem langen Gasschlauch zu holen, sodass Du nur eine Gasflasche dabei hast und keine XYZ Dosen für den Grill (es geht auch um Platz)...

Aber von der Umsetzung her top und wenn es Deinen Wünschen entspricht ist es wirklich gut gemacht - danke auch für die Beschreibungen, denn diese sucht man ggf. ja mal im WWW.

Der lange Schlauch würde auch nicht weniger Platz wegnehmen, als 4 schmale Dosen, welche in der Alubox perfekt in die Ecken des runden Grills passen ;-)

Es geht aber auch darum, überall Nachschub kaufen zu können, wenn die im Marco Polo verbaute kleine 2,7l Campingaz R907 Flasche zu Ende ist. Hatte auch schon das Problem, dass in München bei den einschlägigen Geschäften die Flasche nicht lieferbar oder "im Zulauf" war oder wie in Marokko, gar nicht - französisches Monopol halt ...

Danke für diesen absolut wertvollen Tipp, Claus. Deine Beiträge sind wirklich das Salz in der Suppe dieses Forums oder das Sahnehäubchen auf der Marco Polo Erdbeere ;-)

Um es kurz zu machen: Ich habe mir eralubt, Deinen Tipp 1:1 nachzubauen. Auch wir haben bisher den Lotus-Grill benutzt. So prkatisch wie er auch ist, das Säubern auf dem Campingplatz ist aufwendig und macht keinen Spaß. Da kam Dein Vorschlag mit dem Safari Chef 2 gerade Recht. Er ist vom Packmaß etwas kleiner und hat zusätzlich noch Pfanne, Topf und Deckel dabei. Bezüglich der Gasflaschen war ich erst skeptisch, habe mich aber aufgrund Deiner übrigen sehr kompetenten Beiträge überzeugen lassen. Auf die Adapter-Lösung für die R 907er MP Gasflasche wäre ich nie gekommen. Aber es geht tatsächlich. Eine gute "Notlösung". Die 227 g Kartuschenflaschen sind erheblich preiswerter als der ganze Rest an Gaskartuschen/Flaschen. Ob das Ganze auch vor den Augen eines Prüfingenieurs Bestand hätte, wage ich zwar zu bezweifeln. Man riecht aber kein ausströmendes Gas und der Grill wird ja nur draßen benutzt.

Was den Gasanschluss im MP betrifft, so wäre der Anschluss ja auch in dem gasdichten Behälter mit Entlüftung. Eine Reserve-Kartusche passt sogar noch oben auf die R 907!

Als nächstes "Projekt" liebäugle ich mit der Heckbox. Es ist echt traurig, dass die Heckbox von Westfalia, die ja auch im ADAC-Test gut abgeschnitten hat, nicht auf den MP passt (Heckklappe geht nicht mehr auf). Da haben die Jungs und Mädels echt gepennt.

Wenn wir dürfen, würden wir uns Deine Lösung gerne einmal ansehen. Wir leben nördlich von Augsburg. Besten Dank im Voraus.

Viele Grüße

Klaus.

Themenstarteram 16. Mai 2018 um 18:35

Zitat:

@Bellogatchi schrieb am 16. Mai 2018 um 17:28:06 Uhr:

Danke für diesen absolut wertvollen Tipp, Claus. Deine Beiträge sind wirklich das Salz in der Suppe dieses Forums oder das Sahnehäubchen auf der Marco Polo Erdbeere ;-)

Um es kurz zu machen: Ich habe mir eralubt, Deinen Tipp 1:1 nachzubauen. Auch wir haben bisher den Lotus-Grill benutzt. So prkatisch wie er auch ist, das Säubern auf dem Campingplatz ist aufwendig und macht keinen Spaß. Da kam Dein Vorschlag mit dem Safari Chef 2 gerade Recht. Er ist vom Packmaß etwas kleiner und hat zusätzlich noch Pfanne, Topf und Deckel dabei. Bezüglich der Gasflaschen war ich erst skeptisch, habe mich aber aufgrund Deiner übrigen sehr kompetenten Beiträge überzeugen lassen. Auf die Adapter-Lösung für die R 907er MP Gasflasche wäre ich nie gekommen. Aber es geht tatsächlich. Eine gute "Notlösung". Die 227 g Kartuschenflaschen sind erheblich preiswerter als der ganze Rest an Gaskartuschen/Flaschen. Ob das Ganze auch vor den Augen eines Prüfingenieurs Bestand hätte, wage ich zwar zu bezweifeln. Man riecht aber kein ausströmendes Gas und der Grill wird ja nur draßen benutzt.

Was den Gasanschluss im MP betrifft, so wäre der Anschluss ja auch in dem gasdichten Behälter mit Entlüftung. Eine Reserve-Kartusche passt sogar noch oben auf die R 907!

Als nächstes "Projekt" liebäugle ich mit der Heckbox. Es ist echt traurig, dass die Heckbox von Westfalia, die ja auch im ADAC-Test gut abgeschnitten hat, nicht auf den MP passt (Heckklappe geht nicht mehr auf). Da haben die Jungs und Mädels echt gepennt.

Wenn wir dürfen, würden wir uns Deine Lösung gerne einmal ansehen. Wir leben nördlich von Augsburg. Besten Dank im Voraus.

Viele Grüße

Klaus.

Freut mich, wenn ich Dir helfen konnte!

Habe Dir eine PN geschickt.

Gruss

Claus

@Streetglide-Claus,

herzlichen Dank für diesen hervorragenden Bericht/Tipp!

Den CADAC-Safari Chef2 HP haben wir auch seit letztem Jahr in Gebrauch, da mich das ganze Drumherum beim Holzkohlegrill irgendwann genervt hat. Unterwegs verwenden wir ihn u. a. auch zum kochen und ich kann mir darüber hinaus schon mal am morgen einen ersten Kaffee zubereiten, während der Rest der Familie noch im MP pennt. Selbst zu Hause kommt er hin und wieder zum Einsatz wenn nur mal schnell ne Kleinigkeit gegrillt werden soll. Ende des Jahres habe ich den Grill für sensationelle 79,00 EUR bei O.....k gesehen. Schade das ich da schon einen hatte. Er ist aber auch beim Listenpreis jeden Cent wert.

Hinsichtlich der GAS-Thematik habe ich schön länger nach einer Backup-Lösung für die 907er Campingaz Flasche gesucht. Hab Deine Adapter-Lösung nun 1:1 nachgebastelt (inkl. der MSF-1a Kartuschen). Funktioniert natürlich bestens. Von daher nochmal großes Dankeschön für diesen wertvollen Beitrag.

Gruß, Jörg

Den Cadac Grill verwende ich auch, allerdings mit Druckregler. Mein Adapter ist der gleiche, nur den Winkel hab ich mir gesparrt.

Warum nutzt du den Winkel? braucht doch nur Platz und Gewicht.

 

ANSCHLUSSVENTIL AV121 Eurokartuschengewinde auf 3/8" links Gasregulierventil, Art.Nr. 2121, 5,99€

-Adapter Handwerkerflasche kurz 3/8" links Innengewinde 21,80 x 1/14 links Außengewinde, Art.Nr. 11111, 8,99€

 

Überflüssig ??? -Winkelstück für Gasflaschen 3/8" links I 3/8" links A, Art.Nr. 7540, 9,99€

...

Themenstarteram 4. Juni 2018 um 20:35

Zitat:

@Bugatti-V schrieb am 4. Juni 2018 um 09:13:55 Uhr:

Den Cadac Grill verwende ich auch, allerdings mit Druckregler. Mein Adapter ist der gleiche, nur den Winkel hab ich mir gesparrt.

Warum nutzt du den Winkel? braucht doch nur Platz und Gewicht.

ANSCHLUSSVENTIL AV121 Eurokartuschengewinde auf 3/8" links Gasregulierventil, Art.Nr. 2121, 5,99€

-Adapter Handwerkerflasche kurz 3/8" links Innengewinde 21,80 x 1/14 links Außengewinde, Art.Nr. 11111, 8,99€

Überflüssig ??? -Winkelstück für Gasflaschen 3/8" links I 3/8" links A, Art.Nr. 7540, 9,99€

...

Schau dir mal das letzte Foto im Eingangsposting an: durch den Winkel baut die ganze Geschichte nicht so hoch und man ist flexibler. Aber natürlich kannst Du auch den Winkel weglassen und die 9,99€ sparen. Stauraum ist kein Problem, da die ganzen Anschlussgeschichten (Gas/Wasser) in einem Sack hinter dem Gaskasten hängen, wo Westfalia sehr verschwenderisch mit dem Stauraum umgegangen ist...

Für diejenigen, die gerne kochen/backen: Der Omnia-Backofen lässt sich perfekt im Hohlraum im CADAC Safari Chef 2 während der Fahrt verstauen.

Und in der Kombi gelingt Lasagne, Brot oder Puddingschnecken perfekt ;)

Dsc-9717
Dsc-9719
Dsc-9721

Die Frage passt zwar eher in die Rubrik Zubehör, aber da hier @streetglide so schicke Fotos eingestellt hat, hier meine Frage zum Omnia:

 

Passt der auch auf den Gasherd im Auto?

Laut Beschreibung von MB soll man nur Töpfe mit einem Durchmesser von bis zu 20 cm verwenden. Der Omnia Backofen ist aber wesentlich größer.

 

Ich fände den zum innen Kochen super, da man dann nicht rumspritzt und man kann auch Brötchen aufbacken bei sch... Wetter.

 

Danke

Grüße Feuerrotmini

Themenstarteram 5. Juni 2018 um 19:53

Zitat:

@Feuerrotmini schrieb am 5. Juni 2018 um 18:31:12 Uhr:

Die Frage passt zwar eher in die Rubrik Zubehör, aber da hier @streetglide so schicke Fotos eingestellt hat, hier meine Frage zum Omnia:

Passt der auch auf den Gasherd im Auto?

Laut Beschreibung von MB soll man nur Töpfe mit einem Durchmesser von bis zu 20 cm verwenden. Der Omnia Backofen ist aber wesentlich größer.

Ich fände den zum innen Kochen super, da man dann nicht rumspritzt und man kann auch Brötchen aufbacken bei sch... Wetter.

Danke

Grüße Feuerrotmini

Hallo Feuerrotmini,

Ich glaube, die Begrenzung auf 20cm kommt daher, dass die zwangsläufig am Rand hervorschlagenden Flammen bei grösseren Töpfen keinen Schaden anrichten können.

Der Omnia ist nicht grösser als gut 20cm und das Geniale an ihm ist, dass der untere Teil ein gewölbtes Feuerleitblech ist, welches die Flammen auf den Boden und den Innenraum lenkt. Abgesehen von der Energieersparnis (es entweicht weniger Hitze am Topfrand), wird ein grosser Teil der Hitze in den Innenteil geleitet und das Gargut wird praktisch an jedem Punkt mit relativ gleicher Hitze versorgt.

Ich würde auf jeden Fall den Silikoneinsatz mit dazunehmen: es bleibt alles knusprig, es klebt nichts an und macht weniger Arbeit beim Abwasch.

Das Thermometer habe ich nachträglich im Deckel eingebaut, damit man eine bessere Kontrolle über die Temperatur hat. Einfach eines der 4 Lüftungslöcher auf 6mm aufbohren und ein Grillthermometer einsetzen. Beim Transport die innere Rändelschraube entfernen und das Thermometer im Omnia verstauen. (Outddorchef Grillthermometer aus der Bucht für ca. 12€)

Bei der Gelegenheit noch ein anderer nützlicher Tipp: Wir haben auf den Reisen auch ein Serviertablett mit (41x31cm). Normalerweise etwas sperrrig unterzubringen, aber auf einem Geschirrtuch auf den beiden Brennern gut zu transportieren (auf der Rückseite des Tabletts kleine Gummistreifen kleben, damit es nicht rutscht).

Übrigens: Die beiden Kunststoffstreifen auf dem Foto schieben wir in die Lüftungsschlitze im Hochdach, wenn es mal ein kalter Wind bläst...

Ich seh schon, bald werden wir einen Küchen- und Kochthread aufmachen müssen ;)

Gruss

Claus

Dsc-9954
Dsc-9956
Dsc-9957
+3

Vielen Dank, wie immer super Tipps!

Zitat:

@streetglide schrieb am 5. Juni 2018 um 19:53:35 Uhr:

 

[...]

Ich seh schon, bald werden wir einen Küchen- und Kochthread aufmachen müssen ;)

Gruss

Claus

... gute Idee - ich wäre dabei :-)!

Deine Antwort
Ähnliche Themen