ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Marco Polo Activity: Höhenverstellbares Kopfteil (Bettverlängerung mit Rastschienen) im Selbstbau

Marco Polo Activity: Höhenverstellbares Kopfteil (Bettverlängerung mit Rastschienen) im Selbstbau

Mercedes Vito W447
Themenstarteram 24. Mai 2020 um 21:12

Bei meinem Marco Polo Activity hat es mich ziemlich genervt, dass die Bettverlängerung, welche ja das Kopfteil der unteren Liegefläche darstellt, nicht arretier bar ist.

Die Bettverlängerung lässt sich zwar hochklappen und bleibt bei etwa 70° in dieser Position stehen, allerdings kann man sich nicht daran anlehnen, da das Ding sofort wieder runter klappt.

Bei meinem Bett ist das anders. Da kann man das Kopfteil über Rastschienen in verschiedenen Winkeln arretieren, was gerade beim Lesen super komfortabel ist. Außerdem schlafe ich gerne mit 10-15° angestellten Kopfteil - Das wollte ich auch im Bus so haben :-)

Daher habe ich mir das Ganze mit zwei Rastschienen, zwei L-Winkeln und ein paar Schrauben selber gebaut (siehe Fotos). Sicher nicht perfekt aber für meine Ansprüche ausreichend.

Die Rastschienen (z.B. Hettich 644) sind in 10 Stufen verstellbar.

Das eine Ende habe ich jeweils Links und Rechts an dem Träger der Bettverlängerung befestigt. Das andere Ende mit jeweils einem L-Winkel am Boden der Bettverlängerung.

Hierbei musste ich etwas Herumprobieren um die richtige Position für einen maximalen Anstellwinkel zu finden (bei Bedarf kann ich gerne mal nachmessen, die richtige Position kommt aber ganz auf die Länge der Rastschienen an).

Die L-Winkel sind vermutlich etwas überdimensioniert... Meine Idee war über die Länge die Kraft besser zu verteilen.

Wichtig ist, dass beide Rastschienen exakt die gleiche Position haben, denn sonst wackelt das ganze Teil wenn man sich dagegen lehnt und man kann sonnst auch nicht in der Endposition die Arretierung aufheben.

Die Rastschienen, L-Winkel und Schrauben haben mich rund 20,- Euro gekostet. Der Einbau ca. eine Stunde.

Außerdem habe ich herausgefunden, dass sich die Verriegelung der Bettverlängerung auch von Hand verschließen lässt (siehe Fotos). So kann man auch von innen das "Kopfteil" mit einer kleinen Schlaufe, die ich hinter dem Griff befestig habe, jeder Zeit hochziehen. Für die Fahrt kann man dann die Verriegelung wie gewohnt öffnen und die Bettverlängerung absenken und einrasten.

Wer das nachbauen möchte, kann hier gerne weitere Fragen dazu stellen... Ich werde mich bemühen zeitnah zu antworten.

Rastschiene am Träge und L-Winkel
L-Winkel am Boden der Bettverlängerung
Verriegelung manuell schließen
+1
Ähnliche Themen
22 Antworten

Auch gerne so, danke ;-)

 

Coole Idee und super umgesetzt. Muss ich mir mal in Ruhe anschauen. Die Befestigungen sind aber alle neu gebohrt oder?

Schönes Projekt! Die Konkurrenz aus Hannover hat es dir leider sofort geklaut:-)

Und die einfache Möglichkeit, mit der Schlaufe die Bettverlängerung von innen zu entriegeln, hätte mir beim letzten Urlaub in Norwegen bei andauernden Starkregen den nassen Hintern gerettet, als ich dringend an die Lebensmittelkiste mit Spirituosen und Schokolade rankommen musste....

Gruß

Bernd

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 21:33

Zitat:

@Pfau-Klasse schrieb am 24. Mai 2020 um 21:31:36 Uhr:

Schönes Projekt! Die Konkurrenz aus Hannover hat es dir leider sofort geklaut:-)

Was meinst Du?

Vielleicht, dass der California sowas hat, während man es im MP selber bauen muss?!

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 22:24

Zitat:

@Vidocq schrieb am 24. Mai 2020 um 22:13:47 Uhr:

Vielleicht, dass der California sowas hat, während man es im MP selber bauen muss?!

Beim Bulli? Kann sein, weiß ich nicht...

Habe aber gesehen, dass im klassischen Marco Polo auf Basis der V-Klasse (nicht Horizon / nicht Activity) die Bettverlängerung auch irgendwie arretierter ist. So kam ich auch auf die Idee das beim Activity nachzurüsten.

Beim California 6.1 wird genau damit geworben, dass man die Kopfverlängerung von innen in mehreren Stufen in eine „Lounge‘“ Position bringen kann.

Das können wir ja jetzt Dank loberg auch ??

@loberg Super Idee - vielen Dank für die Information.

@loberg

Danke für den guten Beitrag!

 

Wie hast du die Schlaufe befestigt? Hast du dazu eine kurze Erklärung oder ggf. ein Detailfoto?

 

Das erscheint mir auch eine gute Lösung für die Easy-Pack Ablage in der normalen V-Klasse zu sein.

 

Danke und Grüße

Spira

Themenstarteram 25. Mai 2020 um 21:51

Zitat:

@Spira schrieb am 25. Mai 2020 um 21:06:15 Uhr:

Wie hast du die Schlaufe befestigt? Hast du dazu eine kurze Erklärung oder ggf. ein Detailfot

Die Schlaufe (ca. 15cm) habe ich von einem alten Rucksack (Werbegeschenk) abgeschnitten und an beiden Enden mit 'nem Locher ein Loch gestanzt. Die losen Fasern mit dem Feuerzeug dann etwas verschmolzen damit das Loch nicht unnötig größer wird.

Dann den Griff zum entriegeln mit zwei Schrauben gelöst. Dieser lässt sich danach etwas nach vorne ziehen aber nicht ganz herausnehmen (da der Griff mit zwei Stahlseilen Link und Rechts mit den Verschlüssen verbunden ist).

Die Schlaufe habe ich dann hinter dem Griff, mit den zwei Löschern über die obere Schrauben geschoben und den Griff wieder befestigt.

Fertig ;-)

Danke für die kurze Beschreibung!

Ich werd mir das mal am Wochenende an der Ablage bei mir ansehen.

Gruß

Spira

Hi @loberg

Am Griff sehe ich zwei Inbusschrauben nebeneinander. Hast du die Schlaufe dort befestigt? Weil du von der oberen Schraube schreibst. VG

Hallo,

super Sache!!!

Hast vielleicht eine Artikelnummer oder einen Link für die Teile?

Das wäre klasse!

LG Martin

Themenstarteram 31. Mai 2020 um 18:27

Zitat:

Hi @loberg

Am Griff sehe ich zwei Inbusschrauben nebeneinander. Hast du die Schlaufe dort befestigt? Weil du von der oberen Schraube schreibst. VG

Habe noch mal nachgeschaut... ist schon einige Zeit her, dass ich das gemacht habe...

Der Griff zum entriegeln ist mit zwei Torxschrauben befestig (nebeneinander, nicht übereinander).

Wenn man diese herausdreht, lässt sich der Griff nach vorne kippen.

Dahinter erkennt man oberhalb ein schwarz lakiertes Metallprofil.

Hier habe ich mittig ein Loch gebohrt und mit einem Gewindeschneider ein M6 Gewinde geschnitten. Dann die Schlaufe über die zwei Löcher am Ende mit einer M6 Schraube an dem Profil befestigt. Hält bombenfest ;-)

Anpassen kann ich die Beschreibung oben leider nicht mehr... Daher hier das passende Foto.

Befestigung der Schlaufe

Super, danke!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Marco Polo Activity: Höhenverstellbares Kopfteil (Bettverlängerung mit Rastschienen) im Selbstbau