ForumMeriva A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva A
  7. M32 Getriebeprobleme

M32 Getriebeprobleme

Opel Meriva A
Themenstarteram 27. Oktober 2012 um 11:22

Hallo,

jetzt muss ich doch mal nachfragen, ob hier irgendjemandem etwas von den Serienproblemen des M32 Getriebes im Meriva A -und meines Wissens nach auch im Astra- bekannt ist, welches in Verbindung mit dem 92KW 1,7CDTi Motor verbaut wird, weil ich hier nicht ein Posting darüber finden kann.

Angeblich ist es bei diesem Getriebe so, dass die Vorspannung eines Lagers auf der Ebene des 5./6. und 1./2. Gangs zu groß ist und sich das Lager deshalb früher oder später verabschiedet. Merkbar ist das anfangs an Geräuschen im 5. und 6. Gang und später auch durch ein Ruckeln des Ganghebels beim Beschleunigen. Irgendwann zerbricht dieses Lager dann und kann das gesamte Getriebe ruinieren. Im I-Net findet man auch zahlreiche Berichte und Videos darüber.

Leider ist dieses Problem bei meinem Meriva nun auch aufgetreten und ich musste einen Getriebetausch vornehmen lassen, der sich bei Opel mit roundabout €5000 niedergeschlagen hätte. (Kulanz? Fehlanzeige!) Ich habe deshalb nach alternativen Möglichkeiten gesucht und auch eine gefunden. In Summe bin ich aber immer noch bei gut €1700 gelandet.

Hat hier noch jemand das M32 Problem? Wie sind Eure Erfahrungen und wie seid ihr vorgegangen?

Bin gespannt auf Eure Antworten.

Schöne Grüße vom Weltverbesserer

Beste Antwort im Thema

Das Jaulen bei den Strassnbahnen kommt eher von den Gradverzahnten Getrieben. Oder guck Dir mal alte DTM-Videos an. Da hört man auch die Getriebe jaulen. Nur ist das beim M32 vielleicht nicht ganz so laut und in so einer hohen frequenz.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo.

Wenn du die Geräusche im 5. und 6. Gang hast, sind das nur die Synchronringe.

Sollte keine 5000 Euro kosten.

Gruß Werner

Das mit den Synchronringen ist falsch. Sind eindeutig die Lager, ist ein bekannter Fehler. Durch die zu hohe Lagervorspannung bricht die Oberfläche der Kegelrollen auf, auch Pitting genannt.

Solange es nur Geräusche macht kann man das Getriebe recht günstig reparieren (800-1000euro) plus Aus- und Einbaukosten.

Fährt man mit den Geräuschen weiter, bis das Lager zerfällt, kann es richtig teuer werden. Dann sind nicht nur die Lager betroffen sondern oft auch Zahnräder und teilweise auch die Gehäuse beschädigt.

 

Wir haben schon zahlreiche dieser Getriebe repariert.

am 4. November 2012 um 19:10

Zitat:

Original geschrieben von Roadrunner 16V

Solange es nur Geräusche macht kann man das Getriebe recht günstig reparieren (800-1000euro) plus Aus- und Einbaukosten.

Fährt man mit den Geräuschen weiter, ...

Was für Geräusche genau sind das ?

Wie lassen sich diese von anderen "Störgeräuschen" etwa Klimaanlage mit zu wenig Kühlflüssigkeit unterscheiden ?

Hören tue ich immer irgendwas an unserem Meriva, kann man die Lager-Geräusche selber feststellen oder sollte ich mal zum FOH ? :confused:

Klingt wie ein jaulen, so als ob Du in einer 40jahre alten Strassenbahn fährst.

am 5. November 2012 um 7:47

Jaulen als Rutschen von Metall über Metall ?

Bei Straßenbahn denke ich eher an das Klopfen und Geratter beim Spurwechsel.

Das Jaulen bei den Strassnbahnen kommt eher von den Gradverzahnten Getrieben. Oder guck Dir mal alte DTM-Videos an. Da hört man auch die Getriebe jaulen. Nur ist das beim M32 vielleicht nicht ganz so laut und in so einer hohen frequenz.

Zitat:

Original geschrieben von Roadrunner 16V

Das mit den Synchronringen ist falsch. Sind eindeutig die Lager, ist ein bekannter Fehler. Durch die zu hohe Lagervorspannung bricht die Oberfläche der Kegelrollen auf, auch Pitting genannt.

Solange es nur Geräusche macht kann man das Getriebe recht günstig reparieren (800-1000euro) plus Aus- und Einbaukosten.

Fährt man mit den Geräuschen weiter, bis das Lager zerfällt, kann es richtig teuer werden. Dann sind nicht nur die Lager betroffen sondern oft auch Zahnräder und teilweise auch die Gehäuse beschädigt.

Wir haben schon zahlreiche dieser Getriebe repariert.

Hallo,

ich habe bei meinem Meriva A (knapp 100.000km auf dem Tacho) auch dieses Problem, also Geräusche im 5./6. Gang, im 2. Gang etwas leiser. Hört sich wie ein Schabegeräusch an. Ist noch nicht so schlimm, dass man es bei eingeschaltetem Radio hören würde ;-) . Mein FOH will ein neues Getriebe für über 6000€ einbauen! Da wäre eine Reparatur der Lager natürlich preiswerter. Wo kann man sowas machen lassen?

Geht z.b. bei Gema-Motorsport in Garbsen bei Hannover. Ich weiß ja nicht wo Du her kommst. Solltest vielleicht Dein Profil mal etwas mehr ausfüllen.

Hallo.

Oder diese Firma hier.

http://www.has-antriebstechnik.de/

Ich kenne die Beiträge von einem User aus einem anderen Forum, diese haben nach seinen bisherigen Schilderungen ein sehr fundiertes Fachwissen.

An deiner Stelle würde ich nicht mehr lange warten mit der Reparatur des Getriebe, denn es kann im schlimmsten Falle ganz schön heftig teuer werden.

Hier die Infos und Videos

http://www.youtube.com/channel/UC-tSF3ymvTDSu99TuOPytYQ

Besonders dieses Video ist krass! Ein ausgeschlagenes Lagerschild!

http://www.youtube.com/watch?v=hpw1hXAwLSA&feature=plcp

http://www.has-antriebstechnik.de/.../Austausch+M32+Z19X

Ist zwar der Link vom 1.9 Motor aber es ist das gleiche Getriebe, der Server scheint wohl bei denen überlastet zu sein, der 1.7 Motor und Meriva ist auch dort aufgeführt und es gibt 24 Monate Garantie wenn es dort eingebaut wird!!

Gruß Werner

Danke für die Antworten!

Ich wohne in Steinhagen bei Bielefeld, so dass sowohl Garbsen bei Hannover als auch Winterberg im Sauerland (HAS-Antriebstechnik) in erreichbarer Entfernung liegen. Werde mal mit den Firmen Kontakt aufnehmen.

HAS habe ich auch schon gefunden. Macht einen seriösen Eindruck und dort soll eine Reparatur 799€ kosten. Ist nicht zu vergleichen mit über 6000€ für ein neues Getriebe, zumal man auch noch 2 Jahre Garantie auf die Reparatur bekommt.

Gruß

Gregor

am 11. Juni 2013 um 15:29

Zitat:

Original geschrieben von gwester

Werde mal mit den Firmen Kontakt aufnehmen.

Gibt es Neuigkeiten mit deinem Problem ?

Bei unserem Meriva habe ich nach 2x 900 km am Stück den Eindruck, es ist schlimmer weil lauter geworden. Höre diese Schleifgeräusche im 6 + 5 + 4 Gang klar und deutlich. Werde mal einen der drei FOH vor Ort probefahren lassen und hören was die dazu sagen.

am 11. Juni 2013 um 19:49

Zitat:

Original geschrieben von Cosmo-Politan

Zitat:

Original geschrieben von gwester

Werde mal mit den Firmen Kontakt aufnehmen.

Gibt es Neuigkeiten mit deinem Problem ?

Bei unserem Meriva habe ich nach 2x 900 km am Stück den Eindruck, es ist schlimmer weil lauter geworden. Höre diese Schleifgeräusche im 6 + 5 + 4 Gang klar und deutlich. Werde mal einen der drei FOH vor Ort probefahren lassen und hören was die dazu sagen.

Ich habe im Dezember letzten Jahres mein Getriebe in Winterberg bei HAS reparieren lassen. Morgens in aller Herrgottsfrühe losgefahren, sodass ich um 7:30h vor Ort war. Die Reparatur war dann abends um 18:30h fertig. Es hat länger gedauert, als veranschlagt (16:00h) weil:

a) das Schwungrad auch defekt war

b) mein Meriva eigentlich einen gedrosselten 125PS-Motor hat und deswegen eine andere Kupplung brauchte, die erst besorgt werden musste.

Das ganze hat dann wegen des Schwungrades und der Kupplung summa summarum 2000€ gekostet. Immer noch weniger als mein FOH für ein komplett neues Getriebe haben wollte (~6500€).

am 11. Juni 2013 um 20:16

Danke für die schnelle + ausführliche Antwort.

Hm ... bei mir läuft vorerst der Kulanzantrag, dann sehe bzw. entscheide ich weiter. Mein FOH will reparieren (1500-1600 €), aber wie können die die Teile vorbestellen, solange das Getriebe noch nicht geöffnet ist ? Eine Vertrauensfrage. Und zwar in die Diagnose am laufenden und vor allem geschlossenen Motor.

Von HAS-Antriebstechnik habe ich ausgezeichnete Beiträge im M32-Thread gefunden, die haben offenbar alles an Ersatzteilen zur Hand und bieten sogar an, das geöffnete Getriebe selbst in Augenschein zu nehmen. Gefällt mir. Anfahrt aber gut 500 km.

Tja, falls die Antwort von Opel vorliegt, überdenke ich das gründlich. Panik wegen der Geräusche sind ein schlechter Ratgeber. Falls aber Opel Kulanz einräumt sinken die Kosten für mich (hoffentlich) erheblich. :confused:

am 13. Juni 2013 um 20:36

Hallo,

ich war kürzlich wegen meines Getriebes bei HAS. Bei meinem M32-Getriebe war es leider schon zu spät (konnte ich mich selbst davon überzeugen), die haben mir dann ein Austauschgetriebe verbaut.

Bei mir äusserte es sich der Defekt durch ein schleifendes/reibendes Geräusch im Leerlauf mit eingerückter Kupplung, welches man bei geöffnetem Fenster oder neben dem Auto stehend hören konnte. Leider habe ich da nicht rechtzeitig reagiert. Dann hats wenige Wochen nach dem ersten Auftreten der Geräusche auf der Autobahn gekracht ... das war dann ein Lager dass sich zerlegt hat und alles im Getriebe zerlegt hat (das Getriebe hatte ca 156.000 km hinter sich, was nach Auskunft der Werkstatt schon ziemlich lange für das Getriebe mit diesem Produktionsfehler ist).

Die Werkstatt kann ich empfehlen, Die Arbeit ist ihr Geld wert. Ist natürlich trotzdem bitter, auch weil ich noch Kupplungsbeläge, Schwungrad und Ausrücklager habe tauschen lassen (sinnvoll, wenn das Getriebe schonmal ausgebaut ist bei der Laufleistung).

Tipp wegen der weiten Anfahrt: Viele Opel-Werkstätte schicken wohl defekte Getriebe zum Instandsetzen dorthin und machen dann quasi nur Ein- und Ausbau. Allerdings bekommt man bei HAS zwei Jahre Garantie auf das Getriebe, wenn man es dort Ein- und Ausbauen lässt, wenns die Opel-Werkstatt macht, wohl nur eins.

Ich drück dir die Daumen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen