ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 1.0 MPI bj 2005 Kupplung wechseln?

Lupo 1.0 MPI bj 2005 Kupplung wechseln?

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 29. September 2012 um 16:18

Guten Tag zusammen,

ich hab eine Lupo 6x 1.0L MPI bj.2005 bei dem die kupplung kaput ist.

Meine Frage ich hab mir das ganze jetzt angeschaut. Wie verfahre ich am besten beim ausbau des getriebes.

reicht das wenn ich den motor löse und leicht absenke damit ich am achsträger vorbeikomme? oder muss ich denn kompletten achsträger ausbauen um mit dem getriebe rauszukommen?

 

 

mfg yogi2006pc

Ähnliche Themen
8 Antworten

Tach,

habe vorgestern bei meiner Freundin ihren VW Lupo mit dem 1,4l 16V Motor das Getriebe ausgebaut, war ne Arbeit von 2 Stunden also nicht all zu schwierig. Am Besten hängst du denn Motor mit ner Motorbrücke auf und senkst den Motor samt Getriebe ab da kommst locker am Achsträger vorbei. Habe aber auch die Antriebswellen komplett ausgebaut.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von merzchristoph

Tach,

.......................................................

......................................................

Habe aber auch die Antriebswellen komplett ausgebaut.

mfg

Komplett ausgebaut??? Also nicht nur am Differential abgeschraubt und abgesenkt, sondern auch an den Radseiten?:confused:

Ja aber das ist kein großer Akt, würde ohne Ausbau vielleicht auch gehen aber es erleichtert die Arbeit erheblich wenn die Wellen nicht im Weg sind, zuminderst die linke würde ich komplett ausbauen da diese beim ein und ausbau im Weg ist.

mfg

Hallo merzcristoph,

Danke für Deine Antwort.

Viele Grüße

 

quali

Themenstarteram 1. Oktober 2012 um 7:05

okay super also hab ich mir schon fast gedacht das die linke antriebswelle weg muss. sonst würds mitm einfädeln recht blöde.

hat jemand so ne art anleitung bzw. explosionszeichnung? sowas ist ja immer gut.

damit kann ich leider nicht dienen...

Aber ich kann mal versuchen aus dem Gedächtnis heraus den Ausbau auf zu listen ;)

Bezieht sich allerdings auf dem 1.4l 16V also könnten Details bei dir ein wenig anders sein, nicht das du dich wunderst was ich da alles ausbaue ;)

1. je nachdem ob du alle beide oder nur eine Antriebswelle Komplett ausbauen willst löst du im stehenden Zustand mit angezogener Handbremse die Schraube der Antriebswelle Radseitig (war ne 30 oder 32 Schlüsselweite)

2. Motorabdeckung demontieren

3. Batterie abklemmen und ausbauen

4. den Doppelten Wasserschlauch der vom Motor zum Kühler führt demontieren

5. die Kabel die im Kabelschacht der auf dem Getriebe ist freilegen und die Kabeln abstecken so dass beim aus und einbau keine Kabel im Weg sind (am besten Nummerierst du die Kabel, zwar sind sie meist so verlegt das nur das ein Kabel in den Stecker passt aber sicher ist sicher !)

6. Jetzt kannst den Kabelschacht selbst entfernen, der ist vorne und hinten im Gehäuse vom Getriebe eingespreizt (unten zusammen drücken und den Schacht hochdrücken oder ziehen)

7. Jetzt ist das Getriebe soweit frei gelegt und du kannst schon mal die 2 oberen Getriebe schrauben lösen, glaub war ne 18 Schlüsselweite. Das Getriebe ist mit 4 Schrauben am Motor befestigt plus 3 am Anlasser.

8. Als nächstes kann man die Antriebswellen Getriebe seitig lösen (ich steck dazu immer einen schraubenzieher in die Bremsscheibe)

9. Nun kann man die Mutter vom Traggelenk lösen dessen Antriebswelle du Komplett ausbauen möchtest dies ist nötig um Weg zu Gewinnen damit man die Antriebswelle aus dem Radlager zu bekommen.

10. Da das Traggelenk konisch ist (der Gewindebolzen wird nach unten dicker) musst du mit nen Spreizer das Radlagergehäuse vom Traggelenk trennen. Nun kann man die Antriebswelle heraus nehmen.

11. Der Anlasser ist ein bisschen fummelig, zum Anlasser führen zwei Leitungen die eine ist mit ner 13 Schlüsselweite am Anlasser verschraubt die andere ist ein kleiner Stecker den man abziehen muß.

12. nun kann man die schrauben vom Anlasser lösen und den Anlasser heraus nehmen

13. Als nächstes kann man die Seilzugschaltung aushängen, die ist mit einer 13 Schlüsselweite verschraubt mit der man später auch die Schaltung wieder einstellt dazu muß das Getriebe und der Wählhebel zwischen 3 und 4 Gang stehen (der Bereich wo man links rechts frei "wackeln" kann). neben den verschraubten Seilzug ist ein zweiter der mit einen Splint gesichert ist diesen ebenfalls aushängen.

14. Als nächstes kann man den Halter bzw. die Führung der Seilzugschaltung die am Auto und den Getriebe verschraubt ist lösen. Da die Seilzugschaltung mit dem Halter verbunden ist kann man diesen nicht heraus nehmen aber man hat durch lösen beider schrauben genug Spielraum für den Ausbau des Getriebes.

15. An der Getriebeglocke sitzt noch ein Schutzblech das die Schwungscheibe schützt, dies kann man nun auch entfernen.

16. nun kann man die beiden unteren Getriebeschrauben lösen aber eine nur lockern so das man sie mit der Hand drehen kann, die andere kannste raus nehmen.

17. Jetzt kannst die Drehmomentstütze ausbauen ( die an der Karosserie und dem Getriebe verschraubt ist) nun kann man Motor und Getriebe schaukeln deshalb auch vorher die Getriebeschrauben schon mal locker da es ohne Drehmomentstütze schwierig ist diese zu lösen...

18. Nun kann man den Motor auf eine Motorbrücke hängen, und die Schraube vom Getriebehalter lösen und heraus nehmen. Danach nur noch die Motorbrücke herunter drehen damit das Getriebe Spielraum bekommt und die letzte Handfeste Schraube herausdrehen und das Getriebe herausnehmen ;)

mfg

 

Um ne Vorstellung zu haben, was "merzchristoph" dir da beschreibt hast du hier ein paar Bilder, wie das unegfähr aussieht. Ist zwar von meinem Passat, aber das prinzip ist das gleiche:

http://www.motor-talk.de/.../...t-b6-3c-cc-2-0-tdi-cr-pd-t4020895.html

Zitat:

@merzchristoph schrieb am 1. Oktober 2012 um 11:46:20 Uhr:

damit kann ich leider nicht dienen...

Aber ich kann mal versuchen aus dem Gedächtnis heraus den Ausbau auf zu listen ;)

Bezieht sich allerdings auf dem 1.4l 16V also könnten Details bei dir ein wenig anders sein, nicht das du dich wunderst was ich da alles ausbaue ;)

1. je nachdem ob du alle beide oder nur eine Antriebswelle Komplett ausbauen willst löst du im stehenden Zustand mit angezogener Handbremse die Schraube der Antriebswelle Radseitig (war ne 30 oder 32 Schlüsselweite)

2. Motorabdeckung demontieren

3. Batterie abklemmen und ausbauen

4. den Doppelten Wasserschlauch der vom Motor zum Kühler führt demontieren

5. die Kabel die im Kabelschacht der auf dem Getriebe ist freilegen und die Kabeln abstecken so dass beim aus und einbau keine Kabel im Weg sind (am besten Nummerierst du die Kabel, zwar sind sie meist so verlegt das nur das ein Kabel in den Stecker passt aber sicher ist sicher !)

6. Jetzt kannst den Kabelschacht selbst entfernen, der ist vorne und hinten im Gehäuse vom Getriebe eingespreizt (unten zusammen drücken und den Schacht hochdrücken oder ziehen)

7. Jetzt ist das Getriebe soweit frei gelegt und du kannst schon mal die 2 oberen Getriebe schrauben lösen, glaub war ne 18 Schlüsselweite. Das Getriebe ist mit 4 Schrauben am Motor befestigt plus 3 am Anlasser.

8. Als nächstes kann man die Antriebswellen Getriebe seitig lösen (ich steck dazu immer einen schraubenzieher in die Bremsscheibe)

9. Nun kann man die Mutter vom Traggelenk lösen dessen Antriebswelle du Komplett ausbauen möchtest dies ist nötig um Weg zu Gewinnen damit man die Antriebswelle aus dem Radlager zu bekommen.

10. Da das Traggelenk konisch ist (der Gewindebolzen wird nach unten dicker) musst du mit nen Spreizer das Radlagergehäuse vom Traggelenk trennen. Nun kann man die Antriebswelle heraus nehmen.

11. Der Anlasser ist ein bisschen fummelig, zum Anlasser führen zwei Leitungen die eine ist mit ner 13 Schlüsselweite am Anlasser verschraubt die andere ist ein kleiner Stecker den man abziehen muß.

12. nun kann man die schrauben vom Anlasser lösen und den Anlasser heraus nehmen

13. Als nächstes kann man die Seilzugschaltung aushängen, die ist mit einer 13 Schlüsselweite verschraubt mit der man später auch die Schaltung wieder einstellt dazu muß das Getriebe und der Wählhebel zwischen 3 und 4 Gang stehen (der Bereich wo man links rechts frei "wackeln" kann). neben den verschraubten Seilzug ist ein zweiter der mit einen Splint gesichert ist diesen ebenfalls aushängen.

14. Als nächstes kann man den Halter bzw. die Führung der Seilzugschaltung die am Auto und den Getriebe verschraubt ist lösen. Da die Seilzugschaltung mit dem Halter verbunden ist kann man diesen nicht heraus nehmen aber man hat durch lösen beider schrauben genug Spielraum für den Ausbau des Getriebes.

15. An der Getriebeglocke sitzt noch ein Schutzblech das die Schwungscheibe schützt, dies kann man nun auch entfernen.

16. nun kann man die beiden unteren Getriebeschrauben lösen aber eine nur lockern so das man sie mit der Hand drehen kann, die andere kannste raus nehmen.

17. Jetzt kannst die Drehmomentstütze ausbauen ( die an der Karosserie und dem Getriebe verschraubt ist) nun kann man Motor und Getriebe schaukeln deshalb auch vorher die Getriebeschrauben schon mal locker da es ohne Drehmomentstütze schwierig ist diese zu lösen...

18. Nun kann man den Motor auf eine Motorbrücke hängen, und die Schraube vom Getriebehalter lösen und heraus nehmen. Danach nur noch die Motorbrücke herunter drehen damit das Getriebe Spielraum bekommt und die letzte Handfeste Schraube herausdrehen und das Getriebe herausnehmen ;)

mfg

Danke, haben am Abend auch bei unserem Kleinen das gute Stück gewechselt.

:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 1.0 MPI bj 2005 Kupplung wechseln?