ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. LKW-Dach von Eis befreien

LKW-Dach von Eis befreien

Themenstarteram 13. Oktober 2010 um 15:23

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und komme direkt mal zum Punkt.

Ich arbeite seit kurzem für die Abteilung Verkehr und habe mir für den kommenden Winter in den Kopf gesetzt, ein Vorrichtung auf unserem Gelände zu erstellen, die es den LKW Fahrern ermöglicht, die Eisplatten vom Dach zu kratzen.

Die Frage hierbei ist; entstehen nur auf Planen diese Eisschichten, da sich dort viel Wasser sammelt, oder auch bei andersformatigen?

Falls es so eine Anlage, oder ein Gerüst bereits gibt (ich habe in gewissen Suchmaschinen nichts gefunden), könntet ihr bitte einen Link mit Infos darüber hinterlassen? Fotos wären auch schön.

 

Ich bedanke mich und verabschiede mich in den Feierabend. Bis morgen in alter Frische!

Ähnliche Themen
10 Antworten

Rüstung oder auch Airbag bei Fahrzeugen mit Planen:

http://www.allianz-autowelt.de/.../unfall_eisplatten.html

Es gibt feste Gerüste die auf Dach/Anhängerhöhe sind un dvon dort aus läst sich das Dach von Eis und Schnee befreie.

P.S. Dickes Lob für so eine Aktion , es gibt genug Leute die mich Tonnen von Schnee und Eis auf dem Dach/Hänger rumfahren, die eine große Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer sind.

Hallole zusammen

Bei Betreibern von Autohöfen hab ich das schon

gesehen allerdings nicht flächendeckend.

Ist ein Toller Beitrag , sprecht die bereiber der

Autohöfe an die sowas nicht haben. Jol.

Zitat:

Original geschrieben von LKW_Neuling

Die Frage hierbei ist; entstehen nur auf Planen diese Eisschichten, da sich dort viel Wasser sammelt, oder auch bei andersformatigen?

auf den planen, wo sich "wassersäcke" bilden, können richtig dicke einsplatten entstehen.....aber auch auf "festen" aufbauten kann der schnee (auch dieser sollte entfernt werden!!!) zu einsplatten zusammenfrieren...

Zitat:

Falls es so eine Anlage, oder ein Gerüst bereits gibt..

ein hersteller, der solche anlagen fertig liefert, wäre mir nicht bekannt, aber das lässt sich mit 0815-gerüstteilen die jeder gerüstbauer auf lager hat realisieren....im prinzip benötigst du ja nichts weiter als eine bzw. zwei bühnen.....

Themenstarteram 14. Oktober 2010 um 7:35

Wie kann man denn an Infos zur Umsetzung kommen und an evtl. Preislisten für benötigtes Material?

Interessant wäre eine Spedition o. ä., die eine solche Anlage auf dem Hof stehen haben.

Kennt ihr eine wo ich mal anrufen könnte um mich zu informieren?

Ich bin erst seit August hier und das ist mir als erstes aufgefallen. Habe ich mir selber ein Projekt draus gemacht und hoffe, das ich mit euren Beiträgen als Hilfe es dann bald hier stehen habe.

Fotos etc. wird alles nachgereicht, falls Interesse da ist. Ich werd mal ein wenig rumtelefonieren, mal sehen ob ich etwas in Erfahrung bringen kann.

Bis später!

Zitat:

Original geschrieben von LKW_Neuling

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und komme direkt mal zum Punkt.

 

Ich arbeite seit kurzem für die Abteilung Verkehr und habe mir für den kommenden Winter in den Kopf gesetzt, ein Vorrichtung auf unserem Gelände zu erstellen, die es den LKW Fahrern ermöglicht, die Eisplatten vom Dach zu kratzen.

Die Frage hierbei ist; entstehen nur auf Planen diese Eisschichten, da sich dort viel Wasser sammelt, oder auch bei andersformatigen?

 

Falls es so eine Anlage, oder ein Gerüst bereits gibt (ich habe in gewissen Suchmaschinen nichts gefunden), könntet ihr bitte einen Link mit Infos darüber hinterlassen? Fotos wären auch schön.

 

 

 

Ich bedanke mich und verabschiede mich in den Feierabend. Bis morgen in alter Frische!

Wenn du das wirklich machst, werden Dir nicht nur die LKW-Fahrer sehr dankbar sein, sondern auch die PKW-Fahrer, selbst wenn sie sich dessen überhaupt nicht bewußt sind. Denn es verbessert die Verkehrssicherheit erheblich.

Aber die LKW-Fahrer kennen die Problematik sehr gut, werden sie happig bestraft, falls sie mit einer Eisplatte oder Schneeberg auf ihrem LKW erwischt werden.

Aber es gilt für alle anderen Formate als nur Planwagen, denn Du mußt eben auch an den Schnee denken, den sie abstreifen müssen. Also braucht jeder LKW irgendwann einmal solch ein Gerüst zum Abkehren von Schnee und Eis.

 

Auf verschiedenen Autohöfen gibt es solche Stellagen, teilweise sogar selbst konstruiert. Wie wäre es mit einem selbstfahrbaren Malergerüst mit Außenleiter? Müßtest nur sehen, daß es sich auf LKW Höhe bis zu 4 m, ausfahren bzw. aufbauen läßt. Rufe doch einfach bei einem Gerüsteverleiher oder Gerüstebauer an, die können Dir gute Bezugsquellen sagen oder haben vielleicht sogar ein gebrauchtes Gerüst zu verkaufen. Dachdecker wären vielleicht auch Ansprechpartner.

Oder siehe mal bei www.Trucker.de oder www.Fernfahrer.de vorbei, die haben Foren, wo Dir die LKW-Profis weiterhelfen. 

Themenstarteram 14. Oktober 2010 um 8:53

Kann man sich das Gerüst so vorstellen, dass die Fahrer dann mit dem FZ seitlich heranfahren, auf das Gerüst klettern (per Treppe/Stufen natürlich, Arbeitsschutz) und von dort aus mit einem langen Besen/Eiskratzer alles runter"schieben"?

Dann muss es auch von der länge ja bis zu 20 Metern gebaut werden, bei 4 Metern Höhe.

Die andere Variante, die ich mir vorstelle, wäre so eine Brücke, die vier Meter hoch ist und den Fahrern erlaubt, drunterher zu fahren, auf die Brücke zu gehen und von dort aus die Arbeiten zu erledigen. Wobei, je länger der LKW, desto öfter muss ich das FZ umsetzen..

Hm, gar nicht so einfach wie anfangs vorgestellt.. :-)

Zitat:

Original geschrieben von LKW_Neuling

Kann man sich das Gerüst so vorstellen, dass die Fahrer dann mit dem FZ seitlich heranfahren, auf das Gerüst klettern (per Treppe/Stufen natürlich, Arbeitsschutz) und von dort aus mit einem langen Besen/Eiskratzer alles runter"schieben"?

jap...genau so funktioniert das üblicherweise, bzw. ist das die eleganteste methode....

bedenken solltest du bei der aufstellung, das sich doch recht viel schnee auf der abkehrseite am boden sammeln wird, der auch dann regelmäßig geräumt werden muss!

 

Setz dich doch mal mit einer Gerüstbaufirma in Verbindung.

Die haben das Material im Winter doch nutzlos eingelagert, müßten doch froh sein, es günstig vermieten zu können.

Zudem haben sie die Fachkenntnisse.

Zunächst einmal uneingeschränktes lob für diese tolle idee und die initiative. Wer einmal die eisstücke und plattenteile in die windschutzscheibe bekam, der weiß das ganz gewiss zu schätzen.

Vorschlag: mal mit der Firma HAILO ins benehmen setzen, die bauen selbstfahrgerüste, die relativ schnell aufzubauen sind aus alu. Vlt. wären die interessiert, in dieser branche ins geschäft zu kommen. Man braucht ja nur mehrere gerüste zu verbinden, die bodensicherung ( sprich sicherung vor umfallen) zu gewährleisten und bestimmt noch das ein oder andere zu bedenken. Auch der versicherungsschutz für die benutzer/fahrer und die haftpflichtsicherung müsste bedacht werden.

Aber trotzdem: PRIMA.

Deine Antwort
Ähnliche Themen