ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Li Io Batterieladegerät

Li Io Batterieladegerät

Themenstarteram 25. März 2020 um 21:41

Hallo, ich habe für mein Motorrad im letzten Jahr eine Lithium Batterie gekauft. Nun habe ich sie nach dem Überwintern mit einem Normalen Ladegeräte geladen, habe auch noch ein Prozessor gesteuertes Ladegerät, welches die Li Io Batterie nicht erkannt bzw. als defekt erkannt hat.

Ja ich weis es gibt bestimmte Li Io Ladegeräte. Welches ich mir nun auch zulegen möchte. Aber die Batterie ist platt.

Hier nun meine Frage/n

Was wird als Li Io Ladegerät empfohlen?

Und hab ich meine Batterie mit dem falschen Ladegeräte nun schon zerschossen oder bekommt das ein entsprechendes Li Io Ladegerät wieder hin ?

Danke für Eure Kommentare im voraus.

Beste Antwort im Thema

Den Lichtmaschinen, egal ob im Auto oder im Motorrad, ist es so was von Egal was für eine Batterie besser was für ein Akku eingebaut wurde.

Weiter, die Akkus werden so wie es der Lichtmaschinenregler vorgibt geladen. Mal bis maximal 14, 4 Volt mal bis zu

14, 9 Volt.

Eine Schutzschaltung in der Batterie gibt es nicht. Das ist ein Amen Märchen das sich hartnäckig hält.

Richtig ist, dass das Ladegrät eine Tiefentladene Batterie nicht mehr laden darf und kann. Warum? Es könnte nämlich sein, das so ein Überflieger einen 6 Volt Akku an ein 12 Volt Ladegerät anschließt und das Ladegerät dann den Akku zum kochen bringen würde.

Ergo: Ist ein 12 Volt Akku - Tiefentladen - mit der Spannung unter 9 Volt angekommen erkennt das Ladegerät diesen Akku als defekt und .........läd den Akku garantiert nicht.

Um einen solchen tiefentladenen Akku versuchsweise trotzdem zu laden legt man kurzzeitig eine Spannung größer 14 Volt und anschließend wieder das Ladegerät an.

In den wenisten Fällen aber bringt eine einmal Tiefentladener Akku nach dem Laden wieder seine volle Leistung.

In der Regel ist weitwerfen und neu kaufen die bessere Lösung.

MfG kheinz

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 28. März 2020 um 10:02

So, nun habe ich aber ein ganz anderes Problem.

Ich hatte gestern noch 1–2 Startversuche gemacht. Danach hatte es die Batterie nicht mal mehr geschafft den Anlasser zu drehen.

Dann wollte ich sie wieder ans Ladegerät hängen und dabei fiel mir auf, das das Batteriegehäuse sich verformt hat. Also keine Gerade Unterseite mehr hat sonder ausgebeult ist. Und ganz wackelig auf der Werkbank stand. Ich habe die Batterie dann schnell an einem geschützten Ort ins Freie gebracht.

Ich würde mal Sagen, das ich Riesen Glück hatte, das mir das Ding nicht um die Ohren geflogen ist. Aber was mach ich nun? Ins Auto legen und zur Entsorgung bringen ist mir irgendwie zu gefährlich.

Für mich hat sich damit das Thema Li Io Batterien erledigt.

Du fragst deinen lokalen Entsorger an, der wird aber aktuell nichts annehmen. Die haben so Boxen wo alles Lithium Zeug rein kommt die Brandsicher sind und dann zum Entsorger geht.

Du kannst es in einen Metalleimer mit Wasser legen. Damit sollte es sich nicht selbst entzünden. Wenn man es noch entladen will muss man Salz oder Säure dazu tun.

Einen Li Akku Brand löscht man aber besser mit Sand als mit Wasser - bzw. Wasser hilft nichts, der Akku brennt trotzdem weiter. Habe da selber schon experimentelle Versuche mit alten Akkus gemacht :D

Insofern für den Transport lieber in einem Eimer mit Sand begraben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Li Io Batterieladegerät