ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Lenkung hat Spiel und verliert Öl

Lenkung hat Spiel und verliert Öl

Themenstarteram 4. März 2009 um 7:50

Habe heute gerade eine Hiobsbotschaft von der Volvo Fachwerkstatt erhalten. Mein XC 70 (2001), welcher 90'000 km draufhat müsse eine neue Lenkung bekommen. Kostenpunkt ca. 1600 EURO (inkl. Arbeit). Die Lenkung hat Spiel und verliert Öl. Bemerkt habe ich es, weil es beim Kreisverkehr vorne links immer komisch gerattert hat. Habe dann festgestellt , dass im Ausgleichbehälter zu wenig Servoöl war. Durch Auffüllen hat sich zumindest das Geräusch beheben lassen.

Muss die Lenkung als ganzes ersetzt werden, oder gibt es da günstigere Lösungen?

Übrigens habe ich verschiedene Buchsen (Querlenker schon einmal ersetzt).

Beim starken Einlenken in einer Garage zum Beispiel knackt es.

Hat jemand eine Erfahrung dazu gemacht?

Bin eigentlich sehr enttäuscht von der Qualität. Ich finde, dass dies bei einer solchen Kilometerleistung nicht vorkommen sollte.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Tja, immer wieder die liebe Lenkung bei Volvo. Dieses Zulieferteil scheint nicht wirklich in den Griff zu bekommen zu sein.

Ich teile deine Auffassung, dass es so eigentlich nicht sein dürfte, aber was will man machen? Derlei habe ich bei meinem S80 an so dermaßen vielen Bauteilen erlebt, dass es nicht zu glauben ist. Im Grunde habe ich durch die ganzen Erneuerungen schon mindestens 3 komplette S80´s. ein Gutes hat das Ganze aber dennoch. Bei den Bauteilen ab ca. 2004, sicher aber ab 05 / 06 halten die Teile endlich die ihrem zweck zugedachte Funktion aus. Damit beziehe ich mich auf ALLE Teile.

Kai

Themenstarteram 4. März 2009 um 22:41

Danke für deine Aufmunterung, das heisst also, dass ein Fahrzeug mit Jahrgang 2001 eigentlich verschrottet werden müsste?...

Gruss Christoph

Das ganz sicher nicht! Die 01er sind erheblich besser als die vor 2000. Es gibt durchaus auch 98er, an denen bis heute kaum etwas war. Bei mir war es leider ganz anders, wie ich bereits beschrieben habe.

Ich finde aber trotzdem, dass Volvos gute Autos sind.

1600 Euro für die Lenkung ist aber jetzt erstmal auch nur der rein addierte Standardpreis. Da würde ich nochmal nachhaken. So grob überschlagen kann es aber durchaus hinkommen.

1100 Lekgetriebe (Geschwindigkeitsabhängig)

100 für eine neue Lenkspindel

Bleiben 400 Euro für AZ (A+E sollte in 3 oder 4 Std erledigt sein, 1 Std. für die anschließende Achsvermessung.

Leider sind die Sachen so teuer. Wenigstens hättest Du danach mit Sicherheit Ruhe bis zum Dienstzeitende des Elches.

Meine subjektive Meinung: Bau die da keine gebrauchte Lenkung ein. Niemand weiß ob und wann der gleiche Mist dann wieder losgeht.

Allerdings könnten sie dir beim Preis wenigstens ein bisschen entgegen kommen. Mit 1600 muss wirklich alles erledigt sein und nicht noch neue Spurstangen, Traglenker usw usw. Sonst kommen nochmal schnell zusätzliche 300 Euro dazu. Womit Du dann bei 1900 (gefühlten 5000) Euro für NUR EINE BESch**** Lenkung wären.

Kai

Themenstarteram 6. März 2009 um 9:03

Herzlichen Dank Kai

Ich bin eigentlich auch überzeugt, dass ich mit meinem Elch noch ein paar Kilometer machen kann, hat er doch erst 90'000 drauf.

Ich werde am nächsten Freitag zu einer Werkstatt fahren (welche alle Marken repariert) und mir dort einen Kostenvoranschlag machen. Bin fast überzeugt, dass dieser erfahrene Mechaniker mir einen besseren Preis machen kann. Und ich werde sicher eine neue Lenkung verbauen und nicht eine gebrauchte.

Werde mich melden, wenn ich weiss, was die ganze Geschichte kostet. Muss eben noch ein paar andere Sachen machen lassen. (Tempomatfehler, Bremsen und Scheiben ersetzen, Silentblock brüchig ersetzen und eine neue Batterie brauche ich ebenfalls.) ALSO EIN RECHT TEURES UNTERFANGEN und ich denke aber, dass sich dies trotz alles lohnt. Ich hatte nämlich immer das Gefühlt seit Beginn, dass die Lenkung ein bisschen schwammig ist, dachte aber immer, dass dies für den XC 70 normal ist. Nun hoffe ich natürlich, dass alles anders wird mit einer brandneuen Lenkung.

Gruss Christoph

 

Themenstarteram 6. März 2009 um 10:22

Noch etwas...

Komme ich eigentlich nicht darum herum die ganze Lenkung zu ersetzen? Weil die Spurstangen und Querlenker (nur die Büchsen darin) habe ich bereits gewechselt.

Na ja, wenn man die Teile "abzieht" die Du bereits hast machen lassen, bleibt dazwischen doch (leider) nur noch die komplette Lenkung ürbig.

Das Lengetriebe kann nur komplett gewechselt werden. Die Spurstangen sind doch noch okay, ich habe aber schone neue Lenkgetriebe geshen, wo die auch wieder mit dabei waren (auch schon vormontiert).

Und irgendwie weiß ich nicht so genau, ich glaube fast, dass es vielleicht besser es vom Volvomann machen zu lassen. Warum jetzt 200 Euro sparen und dafür Ärgen in Kauf nehmen? Die zugebauten Volvos sind sehr komplizierte Autos. Man kann nicht einfach so auf doof daran herumschrauben, auch wenn man ansonsten vielleicht ein guter Schrauber ist. Es ist sehr wichtig zu wissen, wie genau man da vorhehen muss.

nur meine Meinung. Ein Referenzangebot kann aber nicht schaden. Das würde ich auch in jedem Fall einholen.

Kai

Aus dem Thread: http://www.motor-talk.de/.../...e-ersatzteilhaendler-t2183602.html?...

Habe ich soeben unter der Adresse: http://www.ft-albert.de/index.php?man=1&nav=1&car=14&cat=43&stx=

eine Lenkung gefunden, die vielleicht eine interessante Alternative für dich sein könnte?

Du musst nur unbedingt darauf achten, dass diese Teile adäquat zu der AUSTAUSCHTEILENR. deiner Lenkung passen. Sonst bekommst du die gleiche Schrottlenkung, die du schon hast nochmal in neu.

Besonders wichtig ist das, wenn die Serienbereifung geändert wurde.

Falls ja würde ich dringend dazu raten, die korrekte Teilenr. beim freundlichen einzuholen. Von der Lenkung gibt es inzwischen 20 verschiedene Versienen. Je nach Rad-Reifenkombination und natürlich Geschwindigkeitsabhängig = Ja/ Nein sind sie alle irgendwie unterschiedlich.

Kai

Themenstarteram 6. März 2009 um 21:22

Vielen herzlichen Dank für deine Ausführungen. Ich werde einmal zu diesem "Schrauber" wie du sagst gehen und mir eine Gegenofferte einholen. Je nach Preisunterschied werde ich dann entscheiden.

Jemand hat mal geschrieben, dass eine ganze Lenkung offenbar gar nicht so schwierig zu montieren sei? Ich bin kein Fachmann und kann dies überhaupt nicht beurteilen.

Es ist sicher so, dass ein Volvo Spezialist genau weiss, wie er welches Teil runternehmen und verbauen muss, ohne noch viel anderes zu demolieren...

Dies ist mir bewusst und ich möchte deshalb einmal auf den Preisunterschied warten. Falls der nicht allzu hoch ist. Werde ich sicher wieder zurückgehen. Doch auch die "freien" Garagisten haben ihre Informationsquellen und können bei Bedarf "Markenkollegen" anfragen. Dieser macht es auf jeden Fall so. Beim Tempomat hat er schon gesagt, dass er diese einem Kollegen weitergeben werde.

Christoph

Themenstarteram 25. März 2009 um 8:09

Hallo miteinander

Habe nun die Lenkungsgeschichte vorübergehend abgeschlossen. Der "freie Garagist" hat gemeint, dass die Lenkung mit einer Spezialkonstruktion stabilisiert werden kann und konnte die Lenkung erfolgreich reparieren. Klar, kann dies eine VOLVO Garage nicht, da diese "nur" Ersatzteilersetzer sind und kein Interesse an einer Reparatur haben. Ölverlust hat er keinen festgestellt. So habe ich für die ganze Geschichte nicht die Hälfte bezahlt. Auch die Bremsen, welche bei der VOLVO Garage ersetzt werden wollten, könnten noch weitere 15'000 km, also einen Serviceintervall gefahren werden.

Gruss VOLVO XC

Gute Garage. Weißt Du, was er an der Lenkung gemacht hat, um sie zu stabillisieren?

Könnte ja für manch einen hier interessant sein.

Kai

Themenstarteram 25. März 2009 um 8:49

Leider weiss ich es nicht genau, obwohl er es mir am Telefon genau erklärt hat. Er hat mir erklärt, dass er ein Stabilisatorengelenk aus Kunststoff herstellen liess. Dies sei aber nicht sichtbar. Zudem hat er noch die innere Spurstangen ersetzt. Die Lenkung ist nun deutlich straffer und der Wagen fährt sich gut.

VOLVO XC

Na bestens. Scheint ja sehr pfiffig zu sein, Dein Garagenmann.

Jede Menge Geld gespart hast Du vermutlich auch.

Mich würde es trotzdem genauer interessieren, was er da gebaut hat. Vielleicht bekommst Du es ja irgendwann einmal heraus (oder zu Gesicht). Es wäre toll, wenn Du deine Erkenntnisse dann hier posten würdest.

Auch in Bezug auf die Dauerhaftigkeit der erfolgten Reparatur.

 

Herzliche Grüße und Gute Fahrt

Kai

Themenstarteram 28. März 2009 um 18:05

Ich werde das gerne tun, wenn ich das nächste Mal bei Garagenmann bin. Auch was die Dauerhaftigkeit anbelangt, werde ich mich wieder melden. Bis jetzt läuft alles flott. Die Lenkung ist deutlich straffer und Ölverlust ist nirgends zu sehen.

am 9. Oktober 2009 um 20:35

Um das Thema womöglich abzuschließen:

Der Ölverlust ist problematisch, entweder hat Volvo es nicht geblickt und auf der Lenkung war "Fremdöl", woher auch immer, oder sie haben Dich auf die Rolle genommen (Ölverlust rechtfertigt immer einen Lenkungstausch, und wenn man nicht weiß woran es liegt und alles andere schon getauscht wurde drängt sich dieser auf...), oder Dein Schrauber blickt es nicht.

Kontrolliere Deinen Ölbehälter auf Verluste und höre auf heulende Geräusche (Pumpe zieht Luft), wenn alles i.O., war Volvo falsch.

Nun die skurrile Schilderung Deines Schraubers: Entweder er hat Dich auf die Rolle genommen, oder er ist echt ein Fuchs.

Im zweiten Falle hat er die Gummi-Stahllager-Buchsen, die in der Lenkungsbefestigung stecken und Lenkung (über Gummi zur Entkopplung und Optimierung des Anlenkverhaltens) mit dem Vorderachsträger verbinden, ausgepresst und Durch ein "Derivat" ersetzt.

Da muß man sich dann was passendes Drehen und einen passenden Werkstoff nehmen, eine komplette Stahlbuchse macht das Anlenkverhalten steiff (kein Spielgefühl mehr), überträgt aber alle Lenkungsgeräusche auf Vorderachsträger, Vorderwagen und Innenraum, ist aber verschleißfest. Eine Kunststoffbuchse wäre da besser, verschleißt aber und läuft Gefahr zu brechen (verdammt großes Spielgefühl dann...).

Bei dem Thema generell muß man aber vorsichtig sein, ist die Buchse zu lang paßt die Lenkung nicht, ist sie zu kurz verspannt man das Lenkgetriebe.

Sehen kann man sie meist nicht (bin da nicht im Detail Deines Autos), da sie vom Voderachsträger überdeckt wird.

Gruß, Hilgi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Lenkung hat Spiel und verliert Öl