ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Leichte Politur ohne Wachs vor Versiegelung

Leichte Politur ohne Wachs vor Versiegelung

Themenstarteram 3. März 2018 um 10:03

Leider bekomme ich auch von Sonax selbst nur eine seltsame Antwort auf meine Frage.

Mein Wagen ist jetzt 2 Jahre alt. Würde nur von Hand gewaschen und permanent versiegelt und gewachst.

Jetzt würde ich gerne vor der nächsten Versiegelung mit Sonax Protect and Shine eine leichte Politur anwenden. Die meisten sind leider mit Wachsen, auf denen eine Versiegelung nicht optimal hält.

Sonax sagte, ich solle deren Politur 2 verwenden. Angeblich passt das schon trotz Wachs. Naja.

Ganz konkret, was könnt ihr für eine Handberarbeitung für speziell diesen Fall empfehlen? Oder soll ich eine Politur mit Wachs nehmen und dieses anschließend wieder mühsam runter holen?

Ähnliche Themen
27 Antworten

Permanent versiegelt UND gewachst? Hast Du eine Versiegelung auf ein Wachs oder andersrum aufgebracht? Eins hält auf dem anderen nicht...

Polituren mit "Wachs" sind One-Setp-Produkte, also in einem Arbeitsgang polieren und schützen. Dein genanntes Produkt ist nichts davon, eher eine Silikonpampe mit Standzeit von ca elf bis Mittag, die Lackdefekte zuschmiert und überdeckt. Poliert wird damit nichts...wirklich gar nichts. Polieren ist ein Schleifvorgang. Und der benötigt Druck und ein gewisses Maß an Arbeit, hier in Form von einem Polierschaumstoff, welcher diesen Druck ausübt und sich dabei bewegt. Ob das nun das Pad auf der Maschine ist oder der Schwamm in deiner Hand, ist dabei egal. Eine gewisse Temperatur dabei ist auch schön und wünschenswert, die entsteht aber von ganz allein dank der Reibung.

Ich schreibe das so ausführlich, weil ich den Eindruck habe, das Du nicht wirklich weisst, was "polieren" bedeutet. Und ebenso nicht, was eine Politur ist. Das ist nicht böse gemeint und auch nicht schlimm.

Polieren ist arbeit - in kreisenden Bewegungen draufstreicheln auf die glückliche Kuh und nachdem es angetrocknet ist wieder runterstreicheln bringt nichts und ist auch falsch. Mit Druck im Kreuzstrich (also erst vertikal, dann horizontal mit immer überlappenden Bahnen) solange bis die Politur durchgearbeitet ist.

Unabhängig von deinem Lackzustand (Handwäsche sagt nichts darüber aus - falsche Handwäsche ist *die* Art, seinen Lack zu ruinieren) muss diese Pampe vorher runter. Und da gibts zwei Mittel, die funktionieren sollten, wenn richtig angewand:

-Petzoldts Premium Reinigungspolitur, Hand und Exzenter

-Meguiars Ultimate Coumpound

Ich bevorzuge erstere, funktionieren tut beides.

Dazu Handpolierschwämme, und zwar harte! Nicht solche weichen Dinger. Sowas in der Art: https://www.lupus-autopflege.de/Lupus-Handpolierschwamm-hart

Dazu Mikrofasertücher zum abnehmen, sowas dort zB : https://www.lupus-autopflege.de/...icrofasertuch-40x40cm-STAFFELPREISE

 

Themenstarteram 3. März 2018 um 11:02

Natürlich habe ich erst die Versiegelung aufgetragen und anschließend gewachst. Vor erneuter Versiegelung das Wachs vernünftig abgetragen, Lack gereinigt, entfettet.

Ich glaube du hast meinen Beitrag nicht ganz verstanden.

Ich habe nicht gesagt, dass ich mit meinen Produkten polieren möchte!

Auch war ich immer mit der Standzeit zufrieden. Allein die Versiegelung hat auf dem Dach 6 Monate gehalten und im unteren Bereich 2 Monate. Damit meine ich, dass das Wasser ähnlich wie am Anfang abperlte. Zu sehen war der Effekt in geringerer Form später natürlich auch.

Schade, dass einem gleich was unterstellt wird. So unwissend bin ich in dem Thema sicher nicht. Und natürlich Wäsche ich den vernünftig von Hand!

Ich schrieb extra: Das ist nicht böse gemeint - und ist auch nicht als Unterstellung gedacht. Alleine die Vorgehensweise Versiegelung und obendrauf noch mal ein Wachs ist halt schon fragwürdig, denn: Auf einem Wachs hält keine Versiegelung. Und auf einer Versiegelung hält kein Wachs. Aber das schrieb ich ja schon... Du hast dir also doppelt arbeit gemacht für...nichts? Aber gut, Du kennst dich aus.

Schade, das einem nicht zu gehört wird. Ich habe deinen Beitrag sehr wohl verstanden - und mir Mühe gegeben, dich mitsamt einer Erklärung zum "wieso" auf deinen Fehler aufmerksam zu machen. Die Silikonbombe, die Du da bis jetzt scheinbar draufgeschmiert hast, bekommst Du mti einem Enfetter nicht mehr runter, entweder Polycracker und Co oder mechanisch, d.h. polieren. Du wolltest eine Grundlage, einen sauberen Lack für die folgende Versiegelung. Ich wiederhole mich: einen Polycracker und Co oder eine Politur.

Wenn Du mit deinen Produkten nicht polieren möchtest, warum fragst Du dann nach einer POLITUR?!

Themenstarteram 3. März 2018 um 13:19

Das erste zum Schutz, das zweite für den Glanz.

Ich habe den Tipp von sonax übrigens nicht befolgt!

Mein Produkt war reines Wachs, ohne Schleifmittel.

Warum ich mit meinen Mitteln nicht polieren möchte? Na weil ich doch noch keine Politur habe und deswegen hier die Frage gestellt habe.

Unten mal ein Ergebnis von Zwei Schichten Versiegelung und zwei Schichten Wachs. Das hielt so zwei Monate und ist anschließend langsam weniger von Optik und Wasserabweiser geworden.

Ich bin ja zugegeben kein Experte, denke aber nicht das ich bis jetzt viel falsch gemacht habe.

Gerne nehme ich auch Vorschläge für eine bessere Versieglung an. Die oben genannte fand ich bis jetzt einfach in der Anwendung und die Standzeit war ok.

35813dcf-c747-4b30-aca5-a2b9f1ec3c53
35512f3a-8d37-4522-89f2-0af498c9dcc2

@Mr.Sideburn der Beitrag von @cathammer ist vollkommend korrekt und fachlich top beschrieben !(Hab mich selbst gewundert das es da steht bevor ich es geschrieben hab :D)

Das Problem,weil du einen andern Wissensstand hast,bedeutet es nicht das dir jemand etwas will.

Du hast Fachleute gefragt,@cathammer hat dir Fachlich und kompetent geantwortet.

Nochmal von mir,eine Politur ist ein Schleifmittel (im übertragenen Sinn flüssiges Schlief Papier) nun möchtest du ein Produkt welches schleift und gleichzeitig mit einem Wachs den Lack schützt ohne sich selbst sprich den Wachs zu zerstören !?.

Es gibt diese Produkte (im Baumarkt Regal) Politur super 2000 Nano Schutz Politur !!,diese sind auch wenn es drauf steht keine Polituren weil keine Schleifanteile.

Politur= Schleifmittel

Wachs= Lackschutz (liegt nur ! auf dem Lack auf.

Lackversiegelung= geht mit dem Lack eine feste Bindung ein (chemisch)

Wer Fachleute befragt muss zumindest versuchen zu verstehen,wer nicht verstehen möchte,der darf nicht fragen ;).

@TE der steht echt gut da,(Fernaufnahme zeigt nur den Glanz sonst nichts) wenn du bisher alles richtig gemacht hast,das Ergebnis mehr als zufrieden stellenden ist,waaaaarum um Himmels Willen,soll / willst du ihn "Polieren",jetzt wir auf die Antwort gespannt ;) !

Themenstarteram 3. März 2018 um 13:40

Nein nein.

Ich möchte das von dir beschrieben Produkt gar nicht!

Ich suche eine Politur die sich eignet um anschließend eine Versiegelung aufzubringen. Das wars eigentlich schon.

Ich gehe mit euren Erklärungen über eine Politur vollkommen mit euch! Mir ist gerade nicht klar, warum ihr denkt ich würde da was anderes behaupten.

Natürlich soll alles was ich gerade drauf habe runter vorher/damit. Herrje.

Themenstarteram 3. März 2018 um 13:41

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 3. März 2018 um 13:36:15 Uhr:

@TE der steht echt gut da,(Fernaufnahme zeigt nur den Glanz sonst nichts) wenn du bisher alles richtig gemacht hast,das Ergebnis mehr als zufrieden stellenden ist,waaaaarum um Himmels Willen,soll / willst du ihn "Polieren",jetzt wir auf die Antwort gespannt ;) !

Weil er letzte Woche bei der Inspektion beim Stern war. Die haben den leider durch die Waschstraße gezogen und auf dem Kofferraum sind leichte Kratzer.

Also im Grunde sind alle Professionellen Polituren Wachsfrei/Silkonfrei. Schau einfach mal bei Lupus in den Shop. Du solltest bei noch sehr guten Lackbild dich ehr mit einer Finish bzw. Hochglanzpolitur anfreunden.

z.b. 4000er Menzerna

Die Verarbeitung mit einer Maschine ist anzuraten..also Pad würde ich auf ein ehr weicheres Pad setzen...mal ein bisschen ausprobierten....denn Benz Lacke sind ehr etwas härter.

Allerdings würde ich danach noch einmal mit einem PreCleaner über das Auto gehen. Das bekannteste Mittel ist da wohl LimePrime oder eine Isopropanol Mischung.

Dann kommt erst die Versieglung aus den Lack....je besser die die Oberfläche vorbereitet ist desto länger hält es.

Das mit dem Wachs auf der Versiegelung kann man zwar machen ist aber nicht ideal denn das Wachs bekommt auf der Versiegelung keinen halt....im Grunde zu schade das teure Zeug aufs Auto zu machen.

Mein Autohaus fragt mich immer ob sie mein Fahrzeug waschen dürfen...und es hängt immer ein Zettel im Auto das der Wagen bitte nicht gewaschen wird!

Themenstarteram 3. März 2018 um 13:48

Bin umgezogen und musste leider die Niederlassung wechseln. :-(.

Wenn ich jemandem einen schnellen,sehr schnellen Sportwagen empfehle tue ich mich erstmal rückversicern.

A.Hat der überhaupt einen Führerschein ?

B.Kann der überhaupt Auto fahren?

Alles im Übertragenen Sinne,natürlich kannst du Auto fahren ;),mein Problem,dir etwas (eine Politur = Schleifmittel) zu empfehlen wo ich bedenken hab das die Tipps richtig Anwendung finden :(.

Den Tipp von @cathammer bezüglich Wachs auf Versiegelung oder umgekehrt egal in wie vielen Schichten man auflegt,das funktioniert nicht.

Biste immer noch der Auffassung alles richtig gemacht zu haben?.

FAQ Lackpflege !!

Themenstarteram 3. März 2018 um 15:31

Bei Versiegelung auf Wachs stimme ich dir zu.

Erst die Versiegelung aufzutragen und oben drauf das Wachs hat meiner Meinung nach aber noch eine Menge Glanz raus geholt. Deswegen stimme ich dahingegend nicht zu.

So, nochmal.

Deine Aussage "Ich möchte mit meinen Produkten nicht polieren" hab ich aufgefasst als "ich will nen Lackzustand, der ein vernünftiges Auftragen der Versiegelung zulässt aber nicht polieren" - möglicherweise ein wenig aneinander vorbei geredet. Asche auf mein Haupt.

Bei dem Rest nach wie vor, beide Polituren für deine Zwecke bestens geeignet:

-Petzoldts Premium Reinigungspolitur, Hand und Exzenter

-Meguiars Ultimate Coumpound

-die Menzerna-Produkte sind reine Maschinenpolituren. Es ist nicht so, das sie mit nem Handpolierschwamm etc nicht funktionieren würden - dafür sind aber nicht gedacht und man verschenkt den grössten Teil des möglichen Potentials.

Die Petzoldts Hand & Exzenter ist genau für den Fall der Verbarbeitung mit der Hand oder der Exzentermaschine entwickelt und funktioniert damit sehr gut.

Eine Versiegelung bietet im Grunde das gleiche wie ein Wachs: eine glänzende Oberfläche sowie Wasser- und schmutzabweisende Eigenschaften. Sollte aber eigentlich länger halten wie ein Wachs. So war das mal gedacht. Als es noch keine Hybridprodukte gab. Versiegelungen haben immer einen etwas härteren, glasigen Glanz, Wachse dagegen einen etwas weicheren Nassglanz. Das sind so die grossen Unterschiede zwischen reinen Versiegelungen und reinen Naturwachsen.

Und ein Wachs hält auf einer Versiegelung nicht / nicht lange. Punkt. Das ist keine Zauberei und keine dahingestellte Behauptung sondern schlicht und einfach Logik. Die Oberfläche der Versiegelung lässt nicht zu, das etwas darauf hält. Dafür wurde sie entworfen, das ist ihr Zweck. Da ändert auch kein Wachs was dran. Wenn Du ein Wachs auf eine Versiegelung aufträgst und Du dabei noch eine merkliche Glanzsteigerung hast, kannst Du dir ziemlich sicher sein, das Du mit den im Wachs enthaltenen Lösemitteln deine Versiegelung gerade gekillt hast und danach nen halbgaren Mischmasch aus beiden Produkten auf dem Lack hast, der eine Standzeit und Schutz hat, die weit unter dem liegt, was das Produkt allein könnte. Sofern es ein brauchbares ist.

Mein Vorschlag zur Güte: keine Irrungen und Wirrungen mit Wachs und Versiegelungen, keine doppelte Arbeit mehr etc - deine Kratzer mit bereits genannten Produkten entfernen. Ist bei leichten Kratzern, wie Du sie beschreibst, kein Hexenwerk. Danach ein (!) vernünftiges Produkt als Lackschutz auftragen. Ein Hybridwachs. Zwei bezahlbare Kandidaten wären das Dodo Juice Supernatural Hybrid und das Collinite 476S . Das Dodo hat den etwas weicheren Nassglanz , das Collinite den harten Glasglanz einer Versiegelung. Beide sind sehr einfach zu verarbeiten und beiten Standzeiten von weit mehr als >6 Monaten, je nach Wäsche.

Themenstarteram 3. März 2018 um 17:52

Super. Vielen Dank für die tolle Antwort. Ich werde mich noch etwas in die Produkte einlesen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Leichte Politur ohne Wachs vor Versiegelung