ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Leichte oder schwere Autos besser auf Eis und Schnee?

Leichte oder schwere Autos besser auf Eis und Schnee?

Themenstarteram 15. Juni 2008 um 2:12

Hallo zusammen,

habe vor mir in den nächsten Wochen ein Auto zu kaufen. Besonders wichtig ist mir dabei die Wintertauglichkeit, da ich täglich auf 1100 M.ü.M. zu meiner Arbeitsstelle fahren muss (Strassen mit grosser Steigung, ca. 35min Weg). Ich kenne mich nicht gross mit den Autos aus - mir wurde aber Subaru als erprobte Winterautos mit 4x4 Antrieb empfohlen.

Nun meine wichtigste Frage:

- Sind leichte oder schwere Autos besser geeignet, um im Schnee und auf vereisten Strassen zu fahren?

 

Da mein Budget eher klein ist und die Benzinpreise hoch sind, tendiere ich auf einen Kleinwagen. Mögliche Autos

- Fiat Panda 4x4

- Subaru Justy

- Subaru Impreza

Was würdet ihr empfehlen? Gibt es andere geeignete Wagen für diesen Zweck?

Vielen Dank

Angela

Ähnliche Themen
20 Antworten

leichte autos sind generell besser

so ein Panda 4x4 geht erstaunlich gut, BBC Top Gear hat den doch mal gegen einen Range Rover getestet siehe youtube.com

Themenstarteram 15. Juni 2008 um 2:33

d.h. justy ist dem impreza vorzuziehen... ?

Moin.

Das Gewicht spielt heute nicht mehr die Rolle. Wichtiger ist die Lastverteilung und eine ordentliche Winter-Bereifung. Aus eigener Erfahrung kann ich den Suzuki Ignis 4x4 empfehlen.

gruß f

Wie Trailerman sagt, das Gewicht spielt keine große Rolle. Das wichtige ist, die Kraft auf die Straße zu bekommen.

 

Teil eins dazu ist ein möglichst guter Kraftschluß zum Boden, sprich gute (Winter)reifen. Bei einer Schneedecke/Wasser sind möglichst schmale Reifen von Vorteil, die Kraft verteilt sich nur auf eine kleine Fläche, die Reifen sinken in den Schnee ein und greifen etwas besser. Bei 'richtigen' Geländewagen müsste man noch die Verschränkung und das Getriebe (Untersetzung) beachten, ist aber hier nicht nötig.

Teil zwei ist, die Kraft über alle Räder zu verteilen. Sprich jedes Rad soll die maximal mögliche Kraft übertragen. Da kommt's jetzt auf die Sperren an. Der Panda und der Justy haben m.W. eine Viscokupplung zwischen Vorderachse und Hinterachse. Der Imbreza hat einen permanenten Allradantrieb mit Lamellenkupplung.

Beide Systeme können das Drehmoment stufenlos zwischen VA und HA verteilen. Die Lamellenkupplung (Imbreza) kann man noch elektronisch beeinflussen und erlaubt auch den Einsatz von ESP und reagiert vielleicht etwas schneller, wäre für mich aber noch kein Grund, den Imbreza zu nehmen... Für verschneite Straßen dürfte die Allradtechnik der drei ausreiche;, natürlich gibt's aber auch noch bessere Allradtechnik (zum entsprechenden Preis).

Fiat und Justy wird's wohl nicht mit ESP geben.

 

P.S. Den Subaru Justy gibt's auch als Suzuki Ignis, womit wieder der Kreis zu trailerman geschlossen wäre.

kauf dir einfach nen satz schneeketten dazu,

weil bei eis hilft selbst der allerbeste allradler nicht .....

Hallo Angela,

das meiste wichtige wurde ja schon gesagt. Noch eine Alternative wäre ein Octavia 4x4. Kommt eben drauf an, ob du dir ein neues Auto oder einen gebrauchten kaufen möchtest. Aber Platz hast du da ohne Ende - aber wenn du auch mit so kleinen Wagen liebäugelst scheinst du ja darauf nicht ganz so viel Wert zu legen. War nur mal noch eine Anregung.

Gruß, Frank

in der Tat, wenn es nur um wenige Kilos geht macht das Gewicht beim Bergauffahren nicht mehr so den Unterschied... Aber beim Bergabfahren zählt JEDES Kilo! egal ob Ketten oder nur Winterreifen. Je jeichter das Auto desto besser! Oder wolltest Du oben überwintern? ;-)

entweder nen fontler oder nen quattro ..

audi B4 Quattro gibts auch schon billig ..

am frontler eben gute winterreifen , da kommst du auch überall hin ..

Zitat:

Original geschrieben von 45weber

 

am frontler eben gute winterreifen , da kommst du auch überall hin ..

Tut mir leid, aber dann kannst du noch nicht "überall" gewesen sein....Bei 1100m Seehöhe bei dementsprechend kurzer Fahrstrecke hast du die eine oder andere starke Steigung zu bewältigen, dann spielt der Allrad erst seine Vorteile richtig aus, aber mit einem reinen Fronttriebler der noch dazu wenig Gewicht hat bist du so gut wie am Ketten montieren.

Themenstarteram 15. Juni 2008 um 19:26

danke schon mals für die antworten.

dann scheint das gewicht offenbar keine grosse rolle zu spielen - präferiere ich aufgrund des benzinverbrauchs zu einem kleinwagen (muss ja nicht täglich mit einem 2 tonnen wagen alleine zur arbeit fahren).

habe jetzt ein sehr gutes angebot von einem fiat panda 4x4 cross (diesel) vorliegen. scheint mir eigentlich ganz geeignet dieser wagen... oder würde jemand vehement gegen dieses auto argumentieren (und für nen subaru)?

viele grüsse

angela

QUATTRO !!!

ich wüsste nach eigener erfahrung nicht welches auto besser war als der audi. gut jeep cherokee im gelände aber das steht ja nicht zur debatte.

subaru soll auch sehr gut sein - persönlich noch ! keine erfahrung mit gemacht.

fiat panda hab ich so meine probleme mit weil da vorn fiat dran steht und das hat seine gründe für mich ihn nicht in die wahl zu nehmen.

gebrauchten B4 wie meine vorgänger schon erwähnt haben oder auch B3 wenn es eh nur relevant sein sollte für den winter.

gruß

Soo schlecht wird der Fiat schon nicht sein. Ich würde auf jeden Fall einen Allradler nehmen. Wenns steil wird, hast beim Fronttriebler ruck-zuck keinen Grip mehr. Und abwärts ist's schon so: wenn man erst mal rutscht, dürfte es deutlich unangenehmer sein im schweren Auto.

Das Argument, dass ein Allradler abwärts eh nix bringt, zieht in deinem Fall nicht wirklich. Meistens ists nämlich so (Erfahrungsgemäss), dass es insbesondere in der Nacht viel schneit (bzw. am Tag daruf dann weiterschneit). Am Morgen kanns sein, dass die Strasse nicht ganz frei ist – da bringt dir der Allrad verdammt viel, in Verbindung mit guten Reifen musst du dir da keine Gedanken machen. Und wenn du am Abend runter fährst, hast mit Sicherheit eine gut geräumte Strasse (weil die Strassenräumer ja den ganzen Tag fahren). So zumindest meine Erfahrung als Busfahrer – problematisch ist in erster Linie der erste Kurs ins Skigebiet rauf, beim zweiten ggf. auch noch, aber spätestens beim dritten ist die Strasse sauber.

Generell: bei uns hier in den Alpen über 1000m Höhe fahren schon verdammt viel Subarus rum – die dürften also auch nicht grundschlecht sein. Fiat ist halt kein typischer Allrad-Hersteller, aber eben: warum nicht. Ein Audi muss es gewiss nicht sein, nur um von A nach B zu kommen.

ich waage mir übrigens zu behaupten (ohne es genau zu wissen!) das ein alter B3 oder B4 audi evtl. leichter oder mindestens genauso schwer ist wie der neue panda!

so schwer sind die audis nicht!

gruß

Ich kenne den Subaru Forester als solides Auto.

Allrad und gute Winterreifen sollten dich durch den Winter bringen.

Aus Erfahrung, kaufe dir einen Satz Schneeketten, -neu oder gebraucht-, fur die Vorderachse.

Wenn du die im Kofferraum hast, wirst du die nie benotigen.

Du mochtest, schmale hohe Rader haben und genugend Freiheit unter dem Unterboden / Differencial.

Rudiger

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Leichte oder schwere Autos besser auf Eis und Schnee?