ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. LED-Blaulicht für Feuerwehr, Rettungsdienst und Co.

LED-Blaulicht für Feuerwehr, Rettungsdienst und Co.

Themenstarteram 7. April 2019 um 19:43

'N Abend,

nach welchen Kriterien wird das neuere LED-Blaulicht bauartgenehmigt und für den Verkehr zugelassen?

Irgendwie kann ich mich des Eindruckes nicht erwehren, daß dieses Licht stark blendet, wenn man zufällig auf die damit im Einsatz befindlichen Fahrzeuge und insofern mehr oder minder direkt auf dieses Licht schaut.

Ist wem dergleichen auch schon einmal aufgefallen?

mfg

wauhoo

Beste Antwort im Thema

Wieder ein Problem, das ich ohne MT glatt übersehen hätte. ;)

 

Grüße vom Ostelch

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Meine Herren, ich darf doch Bitten.

Moorteufelchen

Zitat:

@tcsmoers schrieb am 7. April 2019 um 23:57:08 Uhr:

Zitat:

@Ostelch schrieb am 7. April 2019 um 22:55:52 Uhr:

Wieder ein Problem, das ich ohne MT glatt übersehen hätte. ;)

Grüße vom Ostelch

hauptsache du musst es kommentieren!

peso

Du kannst ja auch nicht die Finger still halten. ;) Ich kann meinen Beitrag auch gern für dich ironiefrei wiederholen: Ich bin bislang von keinem LED-Blaulicht geblendet worden und in meinem Bekannten- und Freundeskreis kenne ich auch niemanden, der das beklagt. Hast du nun inhaltlich auch was beizutragen oder wolltest du mal nur ein bisschen an anderen rummeckern?

 

Grüße vom Ostelch

Themenstarteram 8. April 2019 um 0:27

Zitat:

@Ostelch schrieb am 7. April 2019 um 22:55:52 Uhr:

Wieder ein Problem, das ich ohne MT glatt übersehen hätte. ;)

Ist meinem Ausgangsbeitrag zu entnehmen, daß es sich um ein Problem handelt und/oder meine Sicht auch die der anderen sein müsste?

Der Mod wird jetzt schon gebeten, jeden Beitrag hier herauszunehmen, der nichts zum Thema inhaltlich beiträgt.

----------------

Zitat:

So wie die alten auch:

- einmal die ECE R-65:

https://www.unece.org/.../r065r2e.pdf

- und dann noch nach DIN 14620:

https://www.beuth.de/de/norm/din-14620/86945744

Ok, merci, was zum Durchlesen.

Hat es für diese Spezialbeleuchtung auch eine regelmäßige Prüfung a la TÜV, oder erfolgt diese via dem TÜV für's Gesamtfahrzeug?

Edit:

Diese ECE R-65 müsste sich ja auch in den europäischen Bauartbestimmungen wiederfinden?

Ist sichergestellt, daß die nationale DIN, wie oben verlinkt, den europäischen Vorgaben, hilfsweise der ECE R-65 auch tatsächlich entsprechen?

Zitat:

@Wauhoo schrieb am 8. April 2019 um 00:27:48 Uhr:

Zitat:

@Ostelch schrieb am 7. April 2019 um 22:55:52 Uhr:

Wieder ein Problem, das ich ohne MT glatt übersehen hätte. ;)

Ist meinem Ausgangsbeitrag zu entnehmen, daß es sich um ein Problem handelt und/oder meine Sicht auch die der anderen sein müsste?

Wenn es kein Problem ist, warum ist es dann ein Thema? Um zu klären, ob es ein weit verbreitetes oder ein persönliches Problem ist, ist es wohl auch erlaubt, mitzuteilen, dass man kein Problem damit hat. Gäbe eine Blendgefahr, die die Sicherheit des Verkehrs beeinträchtigt, wären diese Leuchten nicht zugelassen.

 

Grüße vom Ostelch

 

Ich sehe auch nur Blaulicht, und das es gesehen wird ist auch gut so! Von einem Problem kann meinerseits keine Rede sein!

Noch eine Anmerkung dazu, dass es aufgrund getönter Scheiben und besser isolierten Schreiben, sowie zudem der Ablenkung und bei manch einem gestiegener Geräuschkulisse im Auto erforderlich ist, die Signale der Einsatzfahrzeuge zu erhöhen, ergibt sich auch aus dem folgenden Beitrag:

https://www.motor-talk.de/.../...re-ist-zu-empfehlen-t6590843.html?... :D

Ich muss zugeben, dass ich bei Blaulicht irgendwie auch oft hingucken muss. Wie eine Motte die zum Licht fliegt.

Anschließend bin ich dann auch häufig geblendet.

Ist aber eher mein persönliches Problem, als dass ich am Blaulicht was ändern wollen würde. Schließlich hat es ja bei mir die gewünschte Aufmerksamkeit erzeugt.

Man sollte halt nicht so lange hingucken bis es bereits in den Augen brennt.

am 8. April 2019 um 12:41

Zitat:

@Ostelch schrieb am 8. April 2019 um 00:12:37 Uhr:

Zitat:

@tcsmoers schrieb am 7. April 2019 um 23:57:08 Uhr:

 

hauptsache du musst es kommentieren!

peso

Du kannst ja auch nicht die Finger still halten. ;) Ich kann meinen Beitrag auch gern für dich ironiefrei wiederholen: Ich bin bislang von keinem LED-Blaulicht geblendet worden und in meinem Bekannten- und Freundeskreis kenne ich auch niemanden, der das beklagt. Hast du nun inhaltlich auch was beizutragen oder wolltest du mal nur ein bisschen an anderen rummeckern?

Grüße vom Ostelch

[/

gibt es überhaupt beiträge, wo du nicht deine herablassende art kundtust??

peso

Themenstarteram 8. April 2019 um 16:55

Werter User "Ostelch",

wir haben zwar Meinungsfreiheit, und die ist ein sehr hohes Gut und gehört vehement verteidigt, aber dennoch wird gebeten, den Ernst des Themas zu erkennen.

Eine Sicherheitsvorrichtung, die nur annähernd den Eindruck erweckt, die Sicherheit selber zu beeinträchtigen, gehört nicht akzeptiert.

Freilich entwickelt sich die Technik weiter, und wenn sie dem Fortschritt und der Sicherheit dient, kann sie nur zu begrüßen sein.

Dennoch habe ich mir halt erlaubt, zu bekunden, daß die neuartigen LED-Signaleinrichtungen bei Feuerwehr, Rettungsdienst und Co. den Eindruck erwecken, als würden sie blenden; wenn sie Dich nicht blenden, ist's für Dich ok, mich blenden diese jedenfalls.

Freilich muß man nicht hingucken, aber wenn man bspw. nur einen Weg zur Verfügung hat, geht es oft nicht anders, als eben gerade an einem im Einsatz befindlichen Rettungsfahrzeug vorbeizufahren.

Es wird insofern bezweifelt, daß dieses potentielle Blenden mit den UN-, hilfsweise europäischen, Regelungen vereinbar ist.

Deswegen die Frage danach, wer es seitens des Staates kontrolliert, daß die UN-, hilfsweise europäischen, Bestimmungen korrekt umgesetzt werden und nicht etwa seitens Deutschlands, bzw. der mit der Umsetzung beauftragten Stellen, siehe DIN und Co., über die Vorgabe hinausreguliert wird?

Hinweis:

Den Rettungsdiensten selber mache ich hier keinen Vorwurf!

@Wauhoo:

Würdest Du die Blendempfindlichkeit nur auf die LED-Blaulichter "schieben" oder könnte es bei Dir eventuell auch eine etwas höhere Blendempfindlichkeit allgemein sein? Das wäre vielleicht mal eine Frage, die man bei einem Augenarztbesuch abklären könnte. Vielleicht liegt der Grund für die Blendempfindlichkeit dann eher bei Dir und Deiner individuellen Veranlagung?

Das soll jetzt nicht heißen, dass ich Dein Problem nicht verstehen würde - aber in Sachen "Blendung durch LED-Blaulichter" bin ich da schon bei Ostelch, denn ich habe ehrlich gesagt bisher auch keine Klagen über diese Probleme gehört (und ich fahre aktiv im Rettungsdienst sowie in der Feuerwehr selbst diese Fahrzeuge und hab im Einsatz des öfteren längere Zeiten, bei denen ich in "Blaulichtnähe" stehe. Vor allem bei Verkehrsunfällen, wenn die Polizei mit vor Ort ist, sind ja dann deren Blaulichtbalken eher auf Augenhöhe als die Warneinrichtungen der RTW oder Feuerwehrfahrzeuge).

 

Nur in einem Punkt möchte ich nochmal nachhaken: Du schreibst von "UN-Regelungen" - die gibt es mWn nicht. Höchstens EU-weite Regelungen, die bereits im Thread schon genannt wurden. Und wenn die Warneinrichtung diese Normen nicht erfüllt, ist sie auch nicht zulässig - wobei ich da schon davon ausgehe, dass auch die Frage, ob andere Verkehrsteilnehmer nicht nur gewarnt, sondern auch geblendet werden, sicherlich im Zulassungsprozess eine Rolle spielt.

Zitat:

@VStromtrooper schrieb am 08. Apr. 2019 um 18:53:29 Uhr:

Würdest Du die Blendempfindlichkeit nur auf die LED-Blaulichter "schieben" oder könnte es bei Dir eventuell auch eine etwas höhere Blendempfindlichkeit allgemein sein? Das wäre vielleicht mal eine Frage, die man bei einem Augenarztbesuch abklären könnte.

Was soll der Augenarzt machen? Eine Nachtsonnenbrille verschreiben?

Die Led-Blaulichter blenden sehr wohl mehr als die Drehlichtorgel. Stören tut es mich jedoch nicht. Als Beifahrerin kann ich ja eine Kantenfilterbrille aufsetzen :D

Im Ernst, auch bei Xenon-Scheinwerfern beklagen sich viele über Blendeffekte, wenn ein falsches Streulichtglas benutzt wurde. Ist mittlerweile zum Glück nicht mehr so extrem.

Zitat:

@Wauhoo schrieb am 8. April 2019 um 00:27:48 Uhr:

 

Hat es für diese Spezialbeleuchtung auch eine regelmäßige Prüfung a la TÜV, oder erfolgt diese via dem TÜV für's Gesamtfahrzeug?

Edit:

Diese ECE R-65 müsste sich ja auch in den europäischen Bauartbestimmungen wiederfinden?

Ist sichergestellt, daß die nationale DIN, wie oben verlinkt, den europäischen Vorgaben, hilfsweise der ECE R-65 auch tatsächlich entsprechen?

Wenn die nach ECE R-65 geprüft sind, sind die Zulässig. Das kannst du auf dem Typenschild der Leuchte ablesen. Die DIN Norm interessiert nicht mehr da neue Leuchten nach der neuen Norm geprüft werden, die sollen ja auf dem Europäischen Markt zulässig sein, nicht nur auf dem Deutschen. Die Leuchten selber brauchen keine weitere Prüfungen, bei einer HU sollte bzw. kann die ECE Kennung geprüft werden.

In der ECE R-65 ist alles geregelt. Angefangen von den Abstrahlwinkeln für die Sichtbarkeit, über die Helligkeit bis zur Blinkfrequenz. Die DIN Norm ist aus einer Zeit in der man Drehspiegellampen hatte da träumte man noch von LED Lampen. Wer die Prüfungen für die Zulassung abnimmt weis ich nicht, aber ich gehe mal davon aus die gleiche Prüforganisation die Frontscheinwerfer und Heckleuchten bzw. alle sonstigen Leuchten eines Fahrzeugs nach ECE Norm Prüft.

Zitat:

@Wauhoo schrieb am 8. April 2019 um 16:55:59 Uhr:

 

Eine Sicherheitsvorrichtung, die nur annähernd den Eindruck erweckt, die Sicherheit selber zu beeinträchtigen, gehört nicht akzeptiert.

Ich finde ja sowieso, dass die Martinshörner (besonders Nachts) viel zu laut sind. Wenn die ertönen, schreckt man förmlich auf.

Sofort verbieten !

 

Zitat:

@Wauhoo schrieb am 8. April 2019 um 16:55:59 Uhr:

 

Freilich entwickelt sich die Technik weiter, und wenn sie dem Fortschritt und der Sicherheit dient, kann sie nur zu begrüßen sein.

Genau das ist hier passiert. Und im Gegensatz zu den zwischenzeitlich in Mode gewesenen Blitzleuchten sieht man die LED-Leuchten wenigstens auch tagsüber...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. LED-Blaulicht für Feuerwehr, Rettungsdienst und Co.