ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing über Sixt

Leasing über Sixt

Themenstarteram 22. Oktober 2006 um 15:59

Moin. Ich habe mir gerade mal verschiedene Leasingseiten im Netz angeschaut und da muss ich sagen Sixt ist mit Abstand die beste, also von den Kontitionen her. Für den Citroen C4 den ich Leasen will bezahle ich da satte 800 Euro weniger Anzahlung und 40 Euro weniger Monatsrate als bei anderen Leasingfirmen. Von Vertragshändler ganz zu schweigen...

Ist da was Faul dran ? Weil das zieht sich durch alle Marken so durch. Für mich kommt nur Kilometerleasing (Privat) in Frage. Diesbezüglich habe ich auch gleich noch ein paar Fragen.

Wie ist es dann, wenn man den Wagen abgibt, zählen da nur die Kilometer, wenn der Wagen an sich in Ordnung ist oder wird jeder kleinerer Mängel wie beim Restwertleasing sehr teuer angerechnet, so das man schnell mal paar Tausend Euro Nachzahlen muss ?

Gruß Jörg

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

glaube kaum, daß da was faul ist, das kann sich eine Firma wie Sixt kaum leisten. Die wurden ja auch schon getestet, scheint momentan nix günstigeres zu geben, was Leasing angeht. Hab mich da selber schon bei denen erkundigt.

Wenn du den Wagen zurückgibst, dann muß er in einem "dem Alter entsprechenden" Zustand sein. Das gilt auch fürs Kilometerleasing. Ich sag jetzt mal, kleinere Steinschlagschäden auf der Motorhaube sind ok, ne Parkdelle nicht.

Beim Leasing beachten, daß ab 1.1.07 auch hier die 3 % Mwst. Erhöhung hinzuzurechnen sind. Und man muß bei Sixt eine nicht wirklich geringe Auslieferungspauschale hinzurechnen (Höhe Modellabhängig).

Gruß

Alf

Mir ist mal zu Ohren gekommen, daß Sixt der größte Autoeinkäufer Europas ist (Mietwagen, Langzeitmietwagen, Leasingfahrzeuge).

Und das die angeblich mit über 20% Nachlass einkaufen.

Ein Bekannter hat sich mal bei Sixt was ausgerechnet und ist damit zu einem Autohaus in seiner Nähe gefahren. Als die gesehen haben, daß seine Kalkulation von Sixt war, wollten sie die schon gar nicht mehr durchlesen, sondern haben nur abgewunken: Da können wir nicht mithalten ;)

Gruß Christian

Hallo,

wobei ich mir bei Fiat bzw. Toyota inzwischen Angebote hab machen lassen, die nicht über den von Sixt liegen. Also werd ich bei Sixt dann doch nicht kaufen, zumal die für fast alle Autos sehr lange Lieferzeiten haben (ca. 16 Wochen).

Gruß

Alf

Hallo,

wie schon öfter hier im Forum von verschiedenen Leuten geschrieben: alle Kosten beachten, addieren, dann entscheiden. Hab mal bei Sixt wg. Leasing eines Skoda angefragt. Allein die Überführungskosten sollten ca. 800 bis 900 Euro betragen. Das kann allerdings am Ende immer noch das beste Angebot sein. Wie gesagt, das Gesamtpaket ist entscheidend.

Ciao Sisley

jap, lass dir alles genau ausrechnen ... und fall nich auf ihrgendwelche inet-firmen rein ... is scho oft genug passiert, nur weils sie den ein oder anderen euro sparen wollten ...

Hallo !

Ich habe seit einigen Wochen einen Golf R32 bei Sixt geleast und war vor Vertragsabschluss auch etwas skeptisch.

Ich habe mich nicht über alle Marken genaustens informiert. Wollte entweder einen neuen S3 oder einen R32 und der R32 war um Welten günstiger als bei VW. Beim S3 war der Unterschied zu einem Audi-Leasing nicht so groß.

Faul ist an der Sache auf jeden Fall gar nichts. Sixt ist glaub so ziemlich der größte Autoeinkäufer Europas und ich will nicht wissen wie viel Rabatt die auf diverse Autos bekommen. Da können so kleine Vertragshändler natürlich nicht mithalten.

Der Nachteil ist natürlich, dass die Lieferzeit etwas länger ausfällt und dass der Überführungskosten höher sind.

Vorteile sind, dass Geschäftskunden (wo ich mich auch zu zählen darf) ohne Anzahlung leasen können und das Sixt sehr gute Versicherungsangebote hat.

Ich zahle für den R32 zum Beispiel Pauschal 105 Euro im Monat, egal welche Prozente ich hatte. Das ist davon unabhängig und es spielt bezüglich der Versicherung keine Rolle ob man einen Unfall baut. Man wird nicht zurück gestuft o.Ä. Sixt hat auch für Privatkunden meiner Meinung nach interessante Versicherungsangebote. Gerade für Junge Fahrer wie mich, die unter 25 sind find ich das ziemlich günstig.

Eine günstigere Möglichkeit als bei Sixt ein Auto zu leasen habe ich auf jeden Fall noch nicht gefunden...

Zitat:

Original geschrieben von techartgtstreet

Ich zahle für den R32 zum Beispiel Pauschal 105 Euro im Monat, egal welche Prozente ich hatte. Das ist davon unabhängig und es spielt bezüglich der Versicherung keine Rolle ob man einen Unfall baut. Man wird nicht zurück gestuft o.Ä. Sixt hat auch für Privatkunden meiner Meinung nach interessante Versicherungsangebote. Gerade für Junge Fahrer wie mich, die unter 25 sind find ich das ziemlich günstig.

Und was ist, wenn du mal zu einer "normalen" Versicherung wechseln willst? Steigst du dann bei SF1/2 ein oder übernimmt die neue Versicherung die fiktiven Prozente?

Wenn nicht, wird das auf die Dauer nämlich sehr teuer.

~

Schau Dir auf jeden Fall auch Mal VR-Leasing an (www.vr-leasing.de). Die sind z.T. noch wesentlich günstiger als Sixt. Sixt ist, finde ich, nur bei den Sonderangeboten günstig aber eher nicht, wenn man sich ein individuelles Angebot kalkulieren lässt.

Was mich bei den Vertragsbedingungen bei Sixt etwas abschreckt ist die vom Leasingnehmer zu bezahlende Nutzungsentschädigung von 1 % pro 1000 KM für den Fall, daß der Leasingnehmer vom Kaufvertrag zurücktritt, weil der PKW mangelhaft ist. Nach dieser Rechenmethode würde das Fahrzeug ja gerade mal 100.000 KM halten.

Hallo,

was ist das denn für ne Logik? So eine Nutzungsgebühr für den Fall einer Wandlung ist völlig normal. Du wirst ggfs. den Wagen ja nicht erst nach 100000 Km´s wandeln, sondern in den ersten paar tausend Km´s.

Sowas hab ich bereits hinter mir. Üblich sind allerdings, meines Wissens nach, 0,67 % je 1000 Km Laufleistung, nicht glatte 1 %.

Ansonsten ist das durchaus üblich.

Gruß

Alf

@Alf320i

Die Logik die dahinter steckt? Ganz einfach, Du least dir bei Sixt einen z.B. MB E320 CDI. Nach einigen Monaten stellt sich ein erheblicher Mangel ein welcher auch nach mehreren Versuchen nicht zu beheben ist. Du entscheidest Dich, von Kaufvertrag zurückzutreten. Du hast bis zur Rückgabe 20.000 KM zurückgelegt. Das Fahrzeug hat einen Preis von

60.000,-- €. Die Nutzungsentschädigung bei Sixt beträgt 1% vom Kaufpreis pro 1000 gefahrene KM. Bei den mir bekannten Leasinggesellschaften wird aber nach der zu erwartenden Gesamtfahrleistung des Fahrzeuges dieser Klasse abgerechnet und das ist hier bei 0,5% des Kaufpreises pro 1000 KM. Da die 1% aber Vertragsbestandteil bei Sixt sind, hat man die auch zu bezahlen.

Hierzu gibts sogar eine ausführliche Dokumentation vom Zentralverband des KFZ-Gewerbes. http://www.kfzgewerbe.de/_downloads///1649.doc

Hallo,

ich hab ja auch nur gesagt, daß eine Nutzungsentschädigung absolut üblich ist, aber auch erwähnt, daß die mir bei Sixt zu hoch vorkommt.

In deinem vorhergehenden Thread kam es mir so vor, als ob du diese Tatsache prinzipiell in Frage stellen wolltest.

Gruß

Alf

Sind die Konditionen aus dem Web noch verhandelbar?

Ist der Restwert von Sixt garantiert?

Danke.

Hallo,

ich hatte vor kurzem da nachgefragt:

Das sind Fixpreise, nicht nachverhandelbar.

Der Restwert (inkl. Vorkaufsrecht) wird auf Wunsch schriftlich garantiert.

Gruß

Alf

Deine Antwort
Ähnliche Themen