ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Laute Reifen

Laute Reifen

Themenstarteram 14. April 2008 um 20:15

Hallo,

ich habe sein 3 Tagen auf meinem Auto Alufelgen mit in 17 Zoll mit 205/40-17er Reifen drauf.

Der Reifen ist allgemein recht laut beim Fahren, aber meitsten beunruhigt es mich, wenn ich 40km/h fahre.

Da wird es dann richtig laut und man spürt sogar ganz leichte Schläge (kann aber auch Einbildung sein). Die Geräusche sind jedenfalls ziemlich laut und störend.

Ich weiß auch leider nicht den korrekten Reifendruck, aber ich hab mal gehört, das ´man generell mehr drin hat bei Niderquerschnittreifen. Ich hab mal 2,7 und 2,5 bar drinnen.

Kann mir jemand sagen, woher es kommen kann, dass die Geräusche bei genau 40 km/h so laut sind?

Mir wurde schon gesagt, dass es das Profil der Reifen sei, kann das stimmen?

Will mir nicht beim Auto kaputt machen.

Danke für Hilfe.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Vielleicht verrätst Du uns um welchen Reifen es sich handelt.

Das wäre leichter. ;)

Themenstarteram 15. April 2008 um 9:30

Es ist ein Falken Ziex ZE-512 aber ein älteres Modell. Reifen ist glaub ich Bj. 2005

Zitat:

Original geschrieben von resistant

Es ist ein Falken Ziex ZE-512 aber ein älteres Modell. Reifen ist glaub ich Bj. 2005

Böser Fehler...

Gleich kommen wieder die Markenfetischisten, die sagen werden: "Kein Wunder, bei den Sch...ß Falken Reifen"...

 

Nee, nee, es wird wohl am Sägezahn liegen.

Wenn es geht, wechsle mal die Reifen von hinten nach vorne und umgekehrt.

Bei den Frontfräsen mit Einzelradaufhängung hinten, hat man diesen Sägezahn auf der HA bei fast allen Reifenmarken...

 

gruß

Sowohl teure als auch billige Reifen können laut sein. Die Bridgestone Potenza auf dem Skoda Octavia RS eines Kumpels sind auch ziemlich laut - obwohl die noch relativ neu sind.

Alternativ könnte man sich in den anerkannten Reifentests umsehen und schauen, ob dieses Reifenmodell dort ebenfalls so laut war. Das hilft Dir dann möglicherweise, den "Fehler" zu lokalisieren. Kann sein, dass es am Reifen liegt, kann sein, dass Deine Stossdämpfer kaputt sind und sich deswegen bevorzugt ein Sägezahn ausbildet.

ciao

Themenstarteram 15. April 2008 um 11:20

Naja, ich fahre die Felgen/Reifen erst seit ein paar Tagen.

Ich werde mal die Reifen von hinten nach vorne geben.

Hoff sehr es liegt an den Reifen.

Wie merkt ma es wenn eine Felge einen Höhenschlag hat bzw wie kann man das ohne Spezialgerät feststellen?

Ich finde es ja sehr komisch das es nur im Bereich zwischen 35 und 45 km/h so unmöglich ist.

Sägezahn nach nur drei Tagen?

 

War der Krach vom ersten Tag an?

 

 

Höhenschlag verusacht kein Brummen, sondern Virbrationen bei gut 100 km/h.

Sieht man mit dem bloßen Auge auf der Wuchtmaschine.

Themenstarteram 15. April 2008 um 15:22

Ich hab die Reifen und Felgen gebraucht gekauft.

Da kann es ja sein das der Sägezahn schon war.

Die Reifen wurde ja auch gefahren, Profil ist ca. noch 5mm.

Also bei 100 km/h schlägt eigentlich gar nichts, das ist es ja was mich beunruhigt.

Warum denn gerade bei niedriger Geschwindigkeit?

Was genau ist mit Sägezahn gemeint und wie erkenne ich das?

Hatte sowas zuvor noch bei keinem Auto, hab aber auch noch nie so niederquerschnitt wie bei dem Reifen.

Hallo,

möchte jetzt auch mal was dazu schreiben.

Das mit genau Tempo 40 km/h hatte ich auch einmal. Es waren bei mir Fulda Carat Extremo Reifen auf meinem Mercedes W211.

Problem dort an der Vorderachse nicht an den Hinterrädern!

Im Innenraum hörte und am Lenkrad fühlte es sich an als wären die Radlager defekt. Es waren jedoch die Reifen. Extreme Sägezahnbildung.

Meiner Meinung nach bekommt man das auch nicht mehr weg.

Man kann nur versuchen den Luftdruck korrekt einzustellen und regelmäßig (alle 5000 km) die Reifen von Vorderachse und Hinteachse austauschen.

Ich habe jetzt sehr gute Erfahrungen mit Reifen gemacht, die dieses V-Profil nicht haben. Sind leise und man kann auch mal rechts und links tauschen da nicht laufrichtungsgebunden. z.B. Conti Sport Contact 2 oder Good Year Eagle NCT 5.

Viele Grüße

Themenstarteram 16. April 2008 um 0:32

Ja genau so ist es mir auch vorgekommen, als ob die Radlager hinüber wären.

Ich werde aber mit diesen Reifen noch weiterfahren, muss hald die Geräusche ertragen.

Der Reifen scheint ja schon dafür bekannt zu sein.

Kann mir jemand sagen was für einen Reifendruck ich bei der Dimension fahren soll?

Im Moment hab ich 2,5 bzw 2,3 bar drinnen werd aber wieder etwas mehr reinmachen, nicht das die Felge beschädigt wird.

Luftdruck würde ich so einstellen wie es in der Bedienungsanleitung des Fahrzeuges steht. Mehr würde ich nicht einfüllen, da dann die Reifen in der Mitte schneller abfahren.

Themenstarteram 16. April 2008 um 10:50

Naja, ich hab ja keine Serienbereifung drauf, somit steht da auch nichts im Handbuch drinnen.

Ich finde leider auch auf der HP des Reifenherstellers nichts über den Reifendruck.

Auch im Tankdeckel und bei der Türe steht nichts, echt blöde Situation.

Doch, es gibt eine Seite im Internet:

Schau mal unter www.conti-luftdruck.de nach. Dort wirst Du vielleicht fündig.

Ich habe mir mal ein Bild von dem Reifen angeschaut, da ich schon eine Vermutung hatte. Der Reifen ist fast völlig symetisch aufgebaut. Normalerweise sollten die linke und recht Profilseite etwas versetzt sein und gute Hersteller achten normalerweise auch darauf, dass die Profilblöcke asymetrisch angeordnet sind.

Deshalb das laute Abrollgeräusch.

Zitat:

Für eine besonders gute Abstimmung der angesprochenen Profileigenschaften bei gleichzeitiger Verringerung der Geräuschentwicklung ist es von Vorteil, wenn die Gesamtpitchanzahl im Laufstreifeninnen- und im Laufstreifenaußenabschnitt unterschiedlich gewählt wird, wobei sich auch die Pitchfolgen im Laufstreifeninnen- und im Laufstreifenaußenabschnitt voneinander unterscheiden.

http://www.freepatentsonline.com/EP0718124.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen