ForumBMW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Motoren
  6. Laufleistung von Euren M40-Motoren

Laufleistung von Euren M40-Motoren

BMW
Themenstarteram 22. Januar 2003 um 14:17

Laufleistung von Euren M40-Motoren (318i E36 etc.)

 

Tach auch,

mein E36 318i 83kw/113PS Ez. 10/92 hat jetzt rund 178tkm gelaufen. Wurde recht gut gepflegt aber auch schon mal schneller gefahren - Treten ist was anderes! Wie lange haben Eure M40er so durchgehalten oder anders wieviel habt Ihr bis jetzt an Kilometern auf dem Tacho? Zahnriemenrisse, wegen nichteinhaltung der Intervalle mal ausgeschlossen... und sonst irgendwelche Probleme damit?

Bin gespannt auf Eure Antworten.

Gruß

bmwfanatic

Beste Antwort im Thema

Nachtrag/Aktualisierung :

557.000 km . . . Motorschaden ;-)

Nein, nix Gravierendes, hab mir "nur" auf 'nem Feldweg ein Loch in die Ölwanne gefahren. Gerumpelt hat's zwar, aber hab dann doch nicht nachgeschaut. Und am nächsten Tag dann auch noch wegen ungünstiger Sonneneinstrahlung nicht gleich bemerkt, daß das Öldrucklicht leuchtet. Wahrscheinlich war's über Nacht leergetropft, und deshalb wohl noch morgens 2 km ohne Öl gefahren . . .

Ölwannen also runter + Lagerschalen checken : Sooo schlecht für die Laufleistung und wahrscheinlich 2 km ohne Öl sahen die gar nicht mal aus, Kurbelwelle auch noch spiegelblank, ich hab's mir echt schlimmer vorgestellt !

Ölwannen gingen einwandfrei runter (2 Schrauben lagen allerdings schon in der Ölwanne, aber die gefürchtete "Luftansaug"-Ecke noch ok), Dichtungen noch unversehrt dran.

26 € neue Pleuel-Lagerschalen (KS)

5 € Ölwanne schweißen

1 € Dichtmasse für die Ölwannen

-----------------------------------

32 € für die komplette Reparatur

(ok, Arbeitslohn hab ich mir keinen gegönnt, nur a Bier ;-) )

Soo günstig kannste keinen anderen Motor fitmachen für die restlichen 443.000 km !

Million km, ich komme !

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten
am 9. Oktober 2010 um 10:30

ist zwar schon alt, der thread.

bin jetzt mit einem m40b16 bei 257t km. wie sieht das bei euch aus?

wer fährt überhaupt noch m40 motoren?

Na dann...

bei 114'km gekauft

hatte einen 316i, regelmäßig Zahnriemen, klar, und bei 140'km mal Nockenwelle/Hydrostößel und seither kein Einlaufen mehr, ging bis zum Schulß prächtig mit 1/2 Öl 15000km und 7,8l/100km.

Immmer brav warmgefahren, dann aber gern mal in 5h bei 170km/h von M nach Köln gefetzt...so nachts...

Bei 299'km voll funktionstüchtig verkauft.... seuzf.

Nur wegen Diesel wegen pendeln...

Jetzt 318i Cabrio Sommerauto bei 222'km, also die Kilometern tun dem echt gar nichts!

:)

Ahoi ,

bissel spät. 318i BJ. 1991

2002 bei 30t km gekauft.

Seitdem gefahren.

aktuell 320.000 km und läuft und läuft.

Mittlerweile nur noch Sommer, da F31 für täglichen Gebrauch.

 

Zitat:

@Websepp01 schrieb am 4. Februar 2013 um 20:34:27 Uhr:

Na dann...

bei 114'km gekauft

hatte einen 316i, regelmäßig Zahnriemen, klar, und bei 140'km mal Nockenwelle/Hydrostößel und seither kein Einlaufen mehr, ging bis zum Schulß prächtig mit 1/2 Öl 15000km und 7,8l/100km.

Immmer brav warmgefahren, dann aber gern mal in 5h bei 170km/h von M nach Köln gefetzt...so nachts...

Bei 299'km voll funktionstüchtig verkauft.... seuzf.

Nur wegen Diesel wegen pendeln...

Jetzt 318i Cabrio Sommerauto bei 222'km, also die Kilometern tun dem echt gar nichts!

:)

War mit meinem 1992er BMW 318i sehr zufrieden und hatte mit ihm motorbezogen nie Probleme. Gekauft hatte ich ihn mit 64.000 Kilometern, verkauft habe ich den BMW mit etwas mehr als 100.000 Kilometern. Das Auto "lebt" noch, auch die beiden Herren, die ihn dann nach mir gefahren haben bzw. noch fahren, haben sich nicht über ihn beklagt.

Wer den M40-Motor pflegt, den Zahnriemen regelmäßig wechselt und die Schwachstellen kennt, wird auch mit ihm einen sehr haltbaren und zuverlässigen Begleiter haben!

287000 km, m40b18 touring mit Rollennocke, neues Kunststoff Ölventil bei 200tkm , MoS2 Öl alle 15 tkm, ca 1000 km / Woche Autobahn.

Achtung, jetz kommt's dicke, E30 318I touring : 555.555 km

Und das mit/trotz Minimalpflege (siehe Testbericht + Kommentar)

http://www.motortests.de/auto/bmw/3er/e30/318i-touring-ftId141168

Hab den vor 10 Jahren mit 328.000 gekauft, haben fast alle gesagt, ich hätt'nen Knall, aber siehe da, es war ein sehr guter Kauf !

1. Motor, 3. Getriebe, 2. Differential. Aber solange man günstige Teile bekommt (2 Getriebe und das Diff. haben zusammen gerade mal 100 € gekostet) und das selber alles machen kann, ist das ein seeehhr günstiges Fahrzeug.

Und bevor Fragen kommen wegen der roten 13.4 :

Da hab ich mir ein Digital-Voltmeter eingebaut.

555.555 km

Nachtrag/Aktualisierung :

557.000 km . . . Motorschaden ;-)

Nein, nix Gravierendes, hab mir "nur" auf 'nem Feldweg ein Loch in die Ölwanne gefahren. Gerumpelt hat's zwar, aber hab dann doch nicht nachgeschaut. Und am nächsten Tag dann auch noch wegen ungünstiger Sonneneinstrahlung nicht gleich bemerkt, daß das Öldrucklicht leuchtet. Wahrscheinlich war's über Nacht leergetropft, und deshalb wohl noch morgens 2 km ohne Öl gefahren . . .

Ölwannen also runter + Lagerschalen checken : Sooo schlecht für die Laufleistung und wahrscheinlich 2 km ohne Öl sahen die gar nicht mal aus, Kurbelwelle auch noch spiegelblank, ich hab's mir echt schlimmer vorgestellt !

Ölwannen gingen einwandfrei runter (2 Schrauben lagen allerdings schon in der Ölwanne, aber die gefürchtete "Luftansaug"-Ecke noch ok), Dichtungen noch unversehrt dran.

26 € neue Pleuel-Lagerschalen (KS)

5 € Ölwanne schweißen

1 € Dichtmasse für die Ölwannen

-----------------------------------

32 € für die komplette Reparatur

(ok, Arbeitslohn hab ich mir keinen gegönnt, nur a Bier ;-) )

Soo günstig kannste keinen anderen Motor fitmachen für die restlichen 443.000 km !

Million km, ich komme !

Nach 557.000 km Motorüberholung für 32 €
am 11. September 2015 um 10:16

Ich drück dir die Daumen, aber ich glaube nicht das du die Mille erreichst.

Aber korrigier mich bitte wenn es so weit ist!

Schöne Grüße!

Also vom Auto her (mittlerweile 560.000) hab ich da eigentlich keine großen Bedenken, ich fürchte da eher die "sogenannte Umweltgesetzgebung". Die denken sich bestimmt nochwas aus, um einem das Fahren mit älteren G-Kat-Autos madig zu machen.

Hat man ja schon an der unsinnigen "Umwelt"-Prämie (Abwrack-Prämie) gesehen :

Da gab's Geld auch für's Vernichten von sauberen guterhaltenen G-Kat-Fahrzeugen. Und die, die sich keinen Neukauf leisten konnten, durften zuschauen, wie saubere Autos vernichtet wurden, während sie mit ihren alten teilweise Kat-losen "Stinkern" weiterfahren sollten. Voll pervers.

Aber vielleicht wird's ja doch nicht so schlimm, Prinzip Hoffnung.

Melde mich dann in 20 Jahren wieder ;-)

(oder vorher, falls was dazwischenkommt)

am 16. April 2016 um 11:41

Ich habe einen e36 318i BJ 1992 der Wagen hat jetzt 188.000 km auf der Uhr :)

Mein 318is hat mittlerweile 367.000km :D

am 11. Juli 2016 um 8:29

Mein e30 318i hat 288000 auf der uhr und läuft tadellos.

Kein ölverbrauch oder starker leistungsverlust.

Nockenwelle ist glaube ich sogar noch die erste verbaut.

Die einzigsten probleme die er aufweist ist ein heulendes getriebe das leicht feucht ist.

 

Hätte nuch gedacht dass der problem 4 zylinder solange durchhält :D

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 21. August 2015 um 17:01:53 Uhr:

Nachtrag/Aktualisierung :

557.000 km . . . Motorschaden ;-)

Nein, nix Gravierendes, hab mir "nur" auf 'nem Feldweg ein Loch in die Ölwanne gefahren. Gerumpelt hat's zwar, aber hab dann doch nicht nachgeschaut. Und am nächsten Tag dann auch noch wegen ungünstiger Sonneneinstrahlung nicht gleich bemerkt, daß das Öldrucklicht leuchtet. Wahrscheinlich war's über Nacht leergetropft, und deshalb wohl noch morgens 2 km ohne Öl gefahren . . .

Ölwannen also runter + Lagerschalen checken : Sooo schlecht für die Laufleistung und wahrscheinlich 2 km ohne Öl sahen die gar nicht mal aus, Kurbelwelle auch noch spiegelblank, ich hab's mir echt schlimmer vorgestellt !

Ölwannen gingen einwandfrei runter (2 Schrauben lagen allerdings schon in der Ölwanne, aber die gefürchtete "Luftansaug"-Ecke noch ok), Dichtungen noch unversehrt dran.

26 € neue Pleuel-Lagerschalen (KS)

5 € Ölwanne schweißen

1 € Dichtmasse für die Ölwannen

-----------------------------------

32 € für die komplette Reparatur

(ok, Arbeitslohn hab ich mir keinen gegönnt, nur a Bier ;-) )

Soo günstig kannste keinen anderen Motor fitmachen für die restlichen 443.000 km !

Million km, ich komme !

Nur mal beiläufig gefragt - Ölwechsel? Diese Ablaßschraube sollte man wohl nicht mehr öffnen?? Ist die nicht verschweisst?

Verschweißt ist die zwar nicht (is nur Dreck drumrum. Alu mit Stahl verschweißen is eh schwierig.), aber offen hatt' ich die deswegen auch noch nie. Warum auch ?

Ölwechsel heißt bei meinem : Ölverbrauch + Nachfüllen und ab und zu mal Filter wechseln ;-)

Anfangs hab ich noch Frischöl nachgefüllt, nehm aber mittlerweile nur noch gebrauchtes. Kost' nix und funktioniert genauso.

http://www.motor-talk.de/.../...el-fuer-den-318i-m40-t3331196.html?...

Und nein, da ist trotzdem keine dicke Ölschlammkruste in meiner Ölwanne. Wird ja ständig umgepumpt und gefiltert wie bei jedem anderen Motor auch.

Sorry, habe in diesem Fred den falschen Link geklickt und deswegen hier was gepostet und gelöscht ;)

http://www.motor-talk.de/.../...r-eure-schnapszahlen-t1245673.html?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Motoren
  6. Laufleistung von Euren M40-Motoren