ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Landmaschinen reinigen oder nicht?

Landmaschinen reinigen oder nicht?

Themenstarteram 13. April 2012 um 22:06

Schönen Abend,

 

ich möchte mal euere meinungen hören, wie ihr über das Reinigen von den Landmachinen denkt.

 

ich persönlich bin bei neu angeschaften maschinen wie z.b. dem  krone easy cut 320 scheibenmähwerk immer recht "pingelig" und tu sie nach vollbrachter arbeit vor dem einlagern immer gründlich mit dem hochdruckreiniger waschen, damit es auch möglichst lange neu aussieht!

 

wie denkts oder handhabt ihr darüber?

 

mfg

Ähnliche Themen
12 Antworten
am 13. April 2012 um 22:19

Also wir machen das eigentlich auch so

Die Heumaschinen, also Front- Heckmäher, Wender, Großschwader werden auf jeden Fall vorm einwintern von Grund auf gereinigt und abgeschmiert (ganz wichtig!!!), damit kein Wasser in den Lagern und sonstigen beweglichen Teilen stehen bleibt.

Der Mähdrescher wird unter den Verkleidungen mit Druckluft gesäubert und nur äußerlich mit dem Hochdruckreiniger abgespritzt, genauso wie die Rundballenpresse.

Die Bodenbearbeitungsmaschinen werden nur grob mit dem Hochdruckreiniger vorm Einwintern gewaschen.

Bei den Schleppern mach ich mir einmal im Jahr (um diese Zeit) die Arbeit und werden von Grund auf gereinigt (mit Schwamm und Autoshampoo ;)) auch die Kabine im inneren mit Cockpitspray.

Und dann wird eine Woche lang Gülle gefahren....:D

Hallo

Es ist wichtig vor dem Einwintern die Maschienen gründlich zu waschen und alle Schutzverkleidungen wens geht zu demontieren.

Man sieht vielmal schon ob etwas gerissen ist oder sonst defekte usw danach gut abschmieren und einlaufen lassen.

Traktoren und Häcksler wasche ich ab und zu mal aussen zwischen den Saison damit es sauberer aussieht.

Zitat:

Original geschrieben von eifeloetzi

 

Bei den Schleppern mach ich mir einmal im Jahr (um diese Zeit) die Arbeit und werden von Grund auf gereinigt (mit Schwamm und Autoshampoo ;)) auch die Kabine im inneren mit Cockpitspray.

Und dann wird eine Woche lang Gülle gefahren....:D

Um die Kabine zu konservieren? :D:D

Bei mir wird auch nur der grobe Dreck abgewaschen,

die Lager und die beweglichen Teile gefettet.

 

Und mit dem Hochdruckreiniger nur so viel wie nötig.

 

Viktor

am 14. April 2012 um 20:41

"Die Hochdruckreiniger wurden in der ersten Zeit manchmal unter Preis an die Landwirte verkauft.

So wurde sich etwas schneller für ein solches Gerät entschieden.

Dann wurden erstmal alle Maschinen wunderbar "bekärchert" und nach 3 Tagen Einsatz, durfte der Werkstattwagen des Händlers, der auch den HD Reiniger verkauft hat, ausrücken um die Lager zu wechseln."

Zitat eines DEULA-Lehrers damals :D

Wichtig: Hochdruckreiniger immer nur ganz vorsichtig einsetzen ! Hinterher unbedingt ordentlich abschmieren und ölen!

Wenn mein Mähdrescher nur Staub und keinen Regen gesehen hat, wird er nur mit Luft abgeblasen (Baukompressor).

Lieber etwas Kaff in der Maschine lassen, als überall Wasser in den Ecken.

Ich will die Maschine aber auch bis zu 20 Jahre fahren, denn der macht kaum Hektar.

Ein Lohnunternehmer denkt vielleicht anders über Rost, weil das Ding eh nach 5 Jahren fertig ist, aufgrund Verschleiß.

Die Schlepper werden nur von außen gewaschen, selten HD Reiniger, meist nur mit Waschbürste.

Bodenbearbeitungsgeräte (Grubber, Drille, Walze) werden garnicht gewaschen.

Nur die Schare werden ordentlich mit der Drahtbürste gereinigt, und dann mit Öl-Dieselgemisch eingesprüht.

 

Alle Maschinen, die aggressiven Stoffen ausgesetzt sind (Düngerstreuer, Spritze) werden mit Hartwachs eingesprüht.

Diese Schutzschicht wird alle 2 Jahre erneuert.

Sicher, die sehen zwar matt aus dann, aber mit Rost hat man dann keine Probleme mehr.

Will man sie verkaufen, einfach mit dem Wachs-Verdünner einsprühen und mit dem HD Reiniger abwaschen, schon ist die Maschine wieder wie neu.

Wen man eine Maschine wascht, dann sollte man schon wissen was man macht vorallem wegen dem Elektrischen und Lager.

Aber wen man alle Grobe Stecker ausbläst und einsprait, Lager gut abschmiert und einlaufen lässt und Blanke Metallteile einoelt dann sollte nichts passieren. Die Karosserie bringt man sowiso nur mit Schwamm uns Seife zum Glänzen, da nützen 200Bar gar nichts.

Unsere 15 Jahre alter Quaderballen Presse wird jedes Jahr mit Hochdruckreiniger (aber mit gefühl und wegen viele Silage und das agressive Spritzmittel) gereinigt und hatten bis jetzt noch nie (bis auf Pick up) ein Lagerschaden.

am 15. April 2012 um 11:34

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Zitat:

Original geschrieben von eifeloetzi

 

Bei den Schleppern mach ich mir einmal im Jahr (um diese Zeit) die Arbeit und werden von Grund auf gereinigt (mit Schwamm und Autoshampoo ;)) auch die Kabine im inneren mit Cockpitspray.

Und dann wird eine Woche lang Gülle gefahren....:D

Um die Kabine zu konservieren? :D:D

Ja klar, ich fahr mit nem Pumptankwagen, wenn du verstehst was ich meine....:D

Zitat:

Original geschrieben von buechi82

Wen man eine Maschine wascht, dann sollte man schon wissen was man macht vorallem wegen dem Elektrischen und Lager.

Aber wen man alle Grobe Stecker ausbläst und einsprait, Lager gut abschmiert und einlaufen lässt und Blanke Metallteile einoelt dann sollte nichts passieren. Die Karosserie bringt man sowiso nur mit Schwamm uns Seife zum Glänzen, da nützen 200Bar gar nichts.

Unsere 15 Jahre alter Quaderballen Presse wird jedes Jahr mit Hochdruckreiniger (aber mit gefühl und wegen viele Silage und das agressive Spritzmittel) gereinigt und hatten bis jetzt noch nie (bis auf Pick up) ein Lagerschaden.

Dann hattest du Glück,

hab da schon andere Geräte gesehen,

die nach der Erntearbeit mit dem Kärcher "schön" gewaschen wurden.

Zitat:

Original geschrieben von eifeloetzi

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

 

 

Um die Kabine zu konservieren? :D:D

Ja klar, ich fahr mit nem Pumptankwagen, wenn du verstehst was ich meine....:D

Geschmäcker sind halt verschieden! :D

am 15. April 2012 um 21:12

Trecker wurde früher im Winter schön gemacht,die liefen alle 10000h ohne Probleme (Fendt Vario 900,1+2 Gen.),gekächert meist 1x Woche und abgefettet natürlich auch.Die Deutz sind sogar verzinkt...

Nur aussen groß mit dem Hochdruckreiniger abspritzen und alles abschmieren

Ich komme aus den LKW und Baumaschinenbereich. Ich habe festgestellt das ein zu haufiges waschen nur Schadet. Unsere LKW werden 2-3 mal im Jahr gewaschen dadurch halten deie Gelnkwellen und Achschenkel Ihre normale Zeit. Ich war mal bei einem Tiefbauer dort wurde jeden Samstag eine Waschorgie gefeiert. Das Ergebnis war Achschekelbolzen jedes Jahr erneuern Lebensdauer Normal 7 Jahre Gelenkwellen Lebensdauer 2 Jahre Normal ca 5 -10 Jahre. Die Krönung ich Habe vor 3 Jahren eine Tiefladerzugmaschine (MAN 41460)gebraucht gekauft für damals ganz kleines Geld der war unter anderem Kaputtgewaschen ,das Fahrerhaus sah super aus nur der Rest war eineinziger Rostfleck . Wir mußten Ihn teilweise Sandstrahlen vor dem Lackieren. Jetzt rostet er nicht mehr weil er Überall durch klene Leckagen einen Mikrofettfilm auf dem Lack hatt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Landmaschinen reinigen oder nicht?