ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Lackpolitur / Motorwäsche

Lackpolitur / Motorwäsche

Themenstarteram 26. Februar 2015 um 21:15

Hallo zusammen,

es ist wieder soweit, der erste Urlaub in diesem Jahr steht an - bei Muttern :D

Wir haben eine Garage, viel Platz und ich habe Zeit - da wollte ich mal wie jedes Jahr meinen Wagen polieren, hier einmal die Gründe und Schwierigkeiten:

- Der Wagen steht das ganze Jahr draußen, er hat keinen "glatten" Lack mehr weil er immer unter Bäumen steht

- Ich habe rundum Hologramme die eigentlich nicht vom Wachsen kommen können - was kann ich da tun?

- Waschanlagenkratzer hat er auch, schön waagerecht, teilweise leicht fühlbar (Winter :( ), teilweise sichtbar (ganz fein und weiß)

- Steinschläge hat er auch, ich habe einen Lackstift - möchte das aber vermeiden wegen der "Zerstörung" der Oberfläche :D

- Mein Motorraum ist voll mit Salzablagerungen, ich darf ihn mit Wasser abspülen, einen Kärcher hätte ich zur not auch noch da, ich habe auch noch so eine Flasche Aral Motorglanz, da habe ich aber Angst das mein Motor abbrennt weil er doch warm wird :D:D:D

- Mir sind Gurkengläser im Kofferraum ausgelaufen - saure Gurken - mit Knobi und so versetzt, stinkt bis heute - wie kriege ich das raus? In der Wohnung in der Badewanne mit Waschpulver hat kaum etwas gebracht:(

- Ich möchte mich am Samstag noch schnell vor der Urlaubsfahrt mit Pflegezeug eindecken, in der Nähe ist nur ATU :P Wenn jemand etwas in der Umgebung HH Hamm oder Horn kennt - bitte Bescheid sagen :)

Was ich eigentlich am Ende möchte: Schönen, glatten Lack :) Auf dem Foto findet ihr das Ergebnis vom letzten Jahr, fand ich nicht so gut:(

1. Was für Tücher brauche ich?

2. Womit kann / darf ich polieren?

3. Wie poliere ich am Besten?

4. Versiegeln mit Wachs?

5. Wie kriege ich die Innenseite meiner Windschutzscheibe vernünftig sauber? (Das Thema nervt :D)

6. Habt ihr noch Tipps?

1244109-10202314833056011-1977436192-o
Beste Antwort im Thema

Sorry, aber ein paar Punkte möchte ich noch ansprechen:

Hier prahlt niemand mit seinem Wissen und es geht auch nicht darum, hier irgendetwas beweisen zu müssen. Weder du, noch ich oder sonstjemand. Hilfestellung, Beratung, Wissen weitergeben, Fachsimpeln ja, aber nicht prahlen.

Und noch zwei Dinge, die ich bei dir häufiger lese, und mit denen ich aufräumen möchte:

Prof. Aufbereiter, die mit Fahrzeugpflege ihre Brötchen verdienen müssen, sind hier durchaus sehr gerne gesehen! Das ist zumindest meine Meinung und ich denke, damit für viele andere hier auch zu sprechen. Mich interessiert ihre Sicht auf die Dinge, ihre Erfahrungen, was sie anders machen, welche Produkte sie nutzen, wirtschaftliche Hintergründe usw.

Hier sind andere prof. Aufbereiter aktiv, mit denen ich mich sehr gerne austausche und die ich sogar als unentbehrlichen "harten Kern" dieses Forums betrachte.

Zweitens habe ich auch keinerlei Probleme damit, den Gang zu einem prof. Aufbereiter zu empfehlen (damit meine ich natürlich nicht die schwarzen Schafe, die für 39,99 EUR aufbereiten). Fragt jemand nach einem guten prof. Aufbereiter in seiner Nähe, werde ich ihm nicht Politur und Schwamm empfehlen.

Aber andersrum, hat jemand Lust, seinen Wagen selbst zu pflegen und zeigt auch das nötige Verständnis, empfehle ich nicht den Weg zum prof. Aufbereiter, sondern versuche die nötige Hilfestellung oder Beratung zum DIY Start zu geben.

Der prof. Aufbereiter wird hier also keinesfalls verteufelt!

Ein gesunder Mix aus Hobbypflegern und prof. Aufbereiters machts.

Stellst du für dich aber tatsächlich fest, im falschen Forum zu sein, dann zieh es bitte auch durch und geh. Das ist deine Entscheidung.

Das ist ein interessantes Thema, welches man bei Bedarf durchaus weiter diskutieren kann, aber hier sollten wir uns wirklich wieder auf die Fragen des TE konzentrieren, sofern noch nicht abschließend beantwortet.

Gruß,

DiSchu

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

erste Frage zu deinem vorhaben, die FAQ hast du gelesen?

Weiteres, wie ist dein Wissensstand rund um die Fahrzeugpflege, was traust du dir zu und wieviel möchtest du dafür investieren?

Und denke daran, das schwarz an deinem Golf ist ein recht harter Lack und da wirst du bei deinen beschriebenen Problemen nicht besonders weit kommen!

Bei der Motorwäsche, wenn du nicht weist was du da machst, dann lass die Finger davon und lass diese Arbeit von jemand machen der sich auskennt und weis was er tut.

Themenstarteram 26. Februar 2015 um 21:45

Ja, die Faq habe ich schon gelesen, ist aber ein paar Tage her.

Ich mache das eigentlich jährlich, davor beim Fiesta, jetzt beim Golf.

Ich traue mir eigentlich schon einiges zu, möchte aber ungern mit Nassschleifpapier an den Wagen, das wäre schlimm - da habe ich Angst vor.

Die Waschanlagenkratzer sind leider diesen Winter entstanden, wir waren in PL unterwegs, also mit Schnee etc und -10 Grad teilweise, da war ich halt in der Waschanlage.

Also wenn die Politur z.B. 20-25€ kosten soll geht das noch klar + paar Tücher und einem gescheiten Wachs z.B. möchte ich nur nicht über 60 - 70€ beim ersten mal kommen. Im Sommer wäre dann runde 2, da kann ich auch dann mehr in die Pflege investieren.

Wenn es jetzt aber ein Produkt gibt, also z.B. eine Politur die die Kratzer auch entfernen kann, dann nehme ich auch einen höheren Preis in Kauf

Edit: Habe gerade mal im Schrank geschaut, A1 Show & Shine von Dr Wack habe ich noch, hat aber null für die Swirls gebracht, aber kleinere Kratzer gingen damit gefühlt weg, wobei ich aber noch mit dem Speed Polish Wax drüber war, vielleicht lag es auch daran

ok, das ist eine Ansage auch wenn nicht gerade besonders hoch im Budget.

Ich denke mal da bist du dann mit der Meguiars Ultimate Compound sehr gut beraten mit einem harten Handpolierschwamm und einigen Microfastertüchern. Bei der Wahl des Lackschutzes, sage ich mal das Collinite 476.

Damit solltest du im Rahmen deiner Vorgaben bleiben.

Themenstarteram 26. Februar 2015 um 21:55

Wie wäre es mit dem Meguiars G3300EU Paint Restoration Kit ( Premium Set ), wäre das i.O..? Dann würde ich das bestellen, ATU hat sowas glaube ich nicht hier

ja, aber der richtige Handpolierschwamm in Ausführung "hart" fehlt und es sind zu wenig Microfastertücher dabei. Das müsstest du also noch ergänzen.

Themenstarteram 26. Februar 2015 um 22:08

Alles klar, mikrofasertücher kriege ich auch noch gekauft - die gibt es ja überall, das Set ist bestellt :) vielen Dank für die Hilfe:)

Danke @cleanfreak:D

" wenn du nicht weist was du da machst, dann lass die Finger davon und lass diese Arbeit von jemand machen der sich auskennt und weis was er tut."

Wie auch bei allen anderen Vorhaben !!:)

Img-20150227-024542

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 27. Februar 2015 um 02:54:02 Uhr:

Danke @cleanfreak:D

" wenn du nicht weist was du da machst, dann lass die Finger davon und lass diese Arbeit von jemand machen der sich auskennt und weis was er tut."

Wie auch bei allen anderen Vorhaben !!:)

dann gehe ich doch mal sehr strak davon aus, das du der absolute Fachmann auf dem Gebiet bist :D:D

Zitat:

@cleanfreak1 schrieb am 27. Februar 2015 um 07:21:29 Uhr:

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 27. Februar 2015 um 02:54:02 Uhr:

Danke @cleanfreak:D

" wenn du nicht weist was du da machst, dann lass die Finger davon und lass diese Arbeit von jemand machen der sich auskennt und weis was er tut."

Wie auch bei allen anderen Vorhaben !!:)

:D:rolleyes::):confused:

dann gehe ich doch mal sehr strak davon aus, das du der absolute Fachmann auf dem Gebiet bist :D:D

Ich sage mal kenne mich aus,das jemand eine"FACHKOMPETENTE" Beratung bekommt ist kein Garand dafuer das dieser diese auch umsetzten kann."Gut beraten,voellig falsch umgesetzt".

Sicher,niemand wuerde wissendlich seinen Lack derart zerstoeren wollen wie auf dem Foto zu sehen, er hat es mit viel liebe u.hingabe getan.

Gut beraten,falsch umgesetzt !!!.

Nachdem sie viel Geld fuer Pflegeprodukte Zeit u.muehe investiert haben,muessen die dann doch zum Profi u.es wieder fuer noch mehr Geld wieder richten lassen.

Prof.Fahrzeugaufbereiter sind hier nicht gern gesehen,nur merkt ihr eigentlich das ihr mit eurer Fachberatung diese auch unterstuezt !?

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 27. Februar 2015 um 10:47:34 Uhr:

Prof.Fahrzeugaufbereiter sind hier nicht gern gesehen ...

Was? Wie kommst du denn darauf? Ich habe sie sogar sehr gerne hier im Forum mit dabei.

Prof. Fahrzeugaufbereiter, private pingelige Fahrzeugpflege-Freaks und normale Menschen ;)

Gruß,

DiSchu

Zitat:

@fofi85 schrieb am 26. Februar 2015 um 22:08:12 Uhr:

Alles klar, mikrofasertücher kriege ich auch noch gekauft - die gibt es ja überall, das Set ist bestellt :) vielen Dank für die Hilfe:)

Um den Thread mal wieder mit etwas sinnvollen zu füttern. An welche Tücher hast du denn da gedacht? Bedenke Tuch ist nicht gleich Tuch und unter Umständen können dir die falschen Tücher gerne mal dein komplettes Finish versauen :)

Hochwertige Mikrofasertücher gibt es u.A. bei Lupus-Autopflege, Autopflege24 oder Wizard of Gloss.

Recht hat er. Back to topic und erst mal aufbröseln ;)

Swirls, (nicht zu tiefe) Kratzer und Hologramme? Polieren.

Der Lack ist hart, die Möglichkeiten mit Handpolitur sind begrenzt. Das wird keine Arbeit von ein zwei Stunden, eher ein zwei anstrengende Tage.

Wird der Wagen weiterhin durch die Waschanlage gefahren, würde ich mir sowohl die Polierarbeit als auch ein Wachs sparen. In meinen Augen wäre das Perlen vor die Säue.

Vielleicht ein mal Grund reinbringen, wenn du der Ansicht bist, dir mit dem Waschanlagenbesuch in Polen besonders den Lack versaut zu haben, und dann nach x Waschanlagenfahrten eine Sprühversiegelung / einen Detailer "quick & dirty" nach der Anlagenwäsche nutzen.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 26. Februar 2015 um 21:15:16 Uhr:

- Steinschläge hat er auch, ich habe einen Lackstift - möchte das aber vermeiden wegen der "Zerstörung" der Oberfläche :D

Wie meinst du das? Der Steinschlag hat die Oberfläche doch bereits zerstört?

In der FAQ findest du ein Video zur Steinschlagbeseitigung. Auch interessant sind die QLS Lackstifte und wirf mal die Suchfunktion nach der "Thorsten-Methode" an.

Der zu dicke Pinsel der Lackstifte sollte nicht benutzt werden.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 26. Februar 2015 um 21:15:16 Uhr:

- Mein Motorraum ist voll mit Salzablagerungen, ich darf ihn mit Wasser abspülen, einen Kärcher hätte ich zur not auch noch da, ich habe auch noch so eine Flasche Aral Motorglanz, da habe ich aber Angst das mein Motor abbrennt weil er doch warm wird :D:D:D

Ich würde keinen Wasserschlauch oder HDR in den Motorraum halten.

Ich reinige im Motorraum mit APC, wische feucht nach und nutze Meguiars Hyper Dressing.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 26. Februar 2015 um 21:15:16 Uhr:

- Mir sind Gurkengläser im Kofferraum ausgelaufen - saure Gurken - mit Knobi und so versetzt, stinkt bis heute - wie kriege ich das raus? In der Wohnung in der Badewanne mit Waschpulver hat kaum etwas gebracht:(

Ich mag meine Kofferraumwanne ;)

Du konntest tatsächlich alles ausbauen, was Kontakt mit dem Zeug hatte (Teppich?)? Und da "lebt" auch nichts mehr in irgendwelchen Ritzen im Kofferraum? Für Teppich, wenn ausgebaut, hätte ich mir wohl einen Waschsauger besorgt.

Bringt es nichts, würde ich damit mal zum Profi gehen.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 26. Februar 2015 um 21:15:16 Uhr:

- Ich möchte mich am Samstag noch schnell vor der Urlaubsfahrt mit Pflegezeug eindecken, in der Nähe ist nur ATU :P Wenn jemand etwas in der Umgebung HH Hamm oder Horn kennt - bitte Bescheid sagen :)

Zeitdruck hilft beim Einkauf nun nicht wirklich und ATU wäre auch nicht mein bevorzugter Laden zum Einkaufen.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 26. Februar 2015 um 21:15:16 Uhr:

1. Was für Tücher brauche ich?

Für den Lack spezielle Auto-Mikrofasertücher. Das ist eine ganz andere Qualität als die vom nächsten Discounter. Siehe auch FAQ und Wimbowambo hat dazu ja auch bereits etwas geschrieben.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 26. Februar 2015 um 21:15:16 Uhr:

2. Womit kann / darf ich polieren?

Handpolitur (Meg. Ultimate Compound, Prima Swirl) und harte Handpolierschwämme, ggf. Handpolierhilfe.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 26. Februar 2015 um 21:15:16 Uhr:

3. Wie poliere ich am Besten?

Kleine Teilbereiche bearbeiten (ca. 40x40cm), nicht zu viel Politur, viel Druck und gut durcharbeiten.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 26. Februar 2015 um 21:15:16 Uhr:

4. Versiegeln mit Wachs?

Mit einem Carnaubawachs, einer Polymer-Versiegelung, einem "Hybrid-Produkt". Was der Markt hergibt, dir gefällt und deinen Anforderungen gerecht wird. Bedenke meine Gedanken zur Anlagenwäsche weiter oben.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 26. Februar 2015 um 21:15:16 Uhr:

5. Wie kriege ich die Innenseite meiner Windschutzscheibe vernünftig sauber? (Das Thema nervt :D)

Guter Glasreiniger und Glastuch. Aktuell bin ich mit dem Buzil G 525 (unendlich ergiebiges Konzentrat) ganz zufrieden.

Wenn ewig nicht gemacht, kann eine Vorreinigung mit Spüli auch nicht schaden.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 26. Februar 2015 um 21:15:16 Uhr:

6. Habt ihr noch Tipps?

Unendlich :)

Zur weiteren Beratung ...

Gefühlt könnte ein erneuter Blick in die FAQ nicht schaden (dort gibt es auch sinnvolle Einkaufsvorschläge). Budget ist genannt, aber was ist nun bereits bestellt bzw. schon vorhanden?

Gruß,

DiSchu

Themenstarteram 27. Februar 2015 um 13:37

Hallo,

 

danke für die detaillierten Antworten:

 

- die Steinschläge sind kein muss, ich habe auch einen Lackstift der wirklich gut deckt und die "Mine" sieht aus wie ein Drückbleistift mit so einer dünnen Mine, ob ich mich an die Steinschläge wage weiß ich noch nicht.

 

- Was ist APC? Brauche ich das? Reicht nicht evtl. schon klares wasser auf einem Tuch? Mich stören insbesondere die Teile die aus Aluminium / Stahl etc. sind also die metallischen Sachen, für die Plastikpflege habe ich auch was von Dr. Wack, damit bin ich zufrieden

 

- Da ich im urlaub Zeit habe werde ich auch die Seitenfilze und den Sitz auseinandenehmen und dort schauen, evtl. liegt es auch daran, muss ich echt mal schauen

 

- Ich habe noch zahlreiche Mikrofasertücher, ich hatte auch mal Poliertücher von Nigrin, die waren furchtbar, mega viele Schlieren. Ich fahre aber morgen mal los und suche mir bessere Tücher

 

- Da ich ja das Set bestellt habe hoffe ich das dort zumindest für die eine Aktion auch der richtige Schwamm mit drin ist

 

- Ich bearbeite beim Polieren, als auch beim Wachsen, immer Teile wie z.B. Kotflügel bis Stoßfänger, haube bis Grill etc. - also das Ganze Auto creme ich nur am Ende mit Wachs ein, muss ja eh antrocknen, zumindest das aus der Tube

 

Der Wagen wird nur am Wochenende bewegt, oder halt Langstrecken. Manchmal fühle ich mich halt blöd wenn alle an den Waschboxen auf mich warten müssen, HH ist halt ne Großstadt und ich komme damit irgendwie nicht klar wenn alle warten :D Dann heißt es meistens nur Kärchern, mit der Mikrofaser drüber, Kärchern, Glanzpflege, Trocknen, manchmal ohne Trocknen

 

Die Waschanlage in Polen - tja - ja ich weiß - aber es war Winter - das Salz - der Lack - Mein Autoooo :D

Zitat:

@fofi85 schrieb am 27. Februar 2015 um 13:37:05 Uhr:

- die Steinschläge sind kein muss, ich habe auch einen Lackstift der wirklich gut deckt und die "Mine" sieht aus wie ein Drückbleistift mit so einer dünnen Mine, ob ich mich an die Steinschläge wage weiß ich noch nicht.

Das liest sich eigentlich gut. Ich dachte an diese typischen Lackstifte mit den viel zu dicken Pinseln im Deckel.

Habe mich auch schon geärgert, dass es den verlinkten QLS Lackstift nicht in meiner Farbe gibt. Daher werde ich dieses Frühjahr mal einen Leerstift kaufen und ihn mit Farbe, Klarlack und Verdünner selbst füllen ("Thorsten-Methode").

Nach Auffüllen des Steinschlages schleife ich mit 3000er Schleifpapier plan (Kovax Set) und poliere anschließend. Letzteres geht mit der Maschine natürlich deutlich einfacher.

Ich verstehe aber, dass du dich da noch nicht ranwagst. Hat bei mir auch lange gedauert. "Waaaas? Ich soll mit Schleifpapier an den heiligen Lack?" ;)

Zitat:

@fofi85 schrieb am 27. Februar 2015 um 13:37:05 Uhr:

- Was ist APC? Brauche ich das? Reicht nicht evtl. schon klares wasser auf einem Tuch? Mich stören insbesondere die Teile die aus Aluminium / Stahl etc. sind also die metallischen Sachen, für die Plastikpflege habe ich auch was von Dr. Wack, damit bin ich zufrieden

APC steht für All Purpose Cleaner und bedeutet nichts anderes als Allzweckreiniger. Hier ist ein Konzentrat gemeint, welches man je nach Anwendung mit Wasser in verschiedenen Dosierungen (1:4, 1:10 ...) anmischen kann.

Ob du das brauchst? Hm, zumindest ich möchte es nicht mehr missen, da halt vielseitig verwendbar, nicht nur am Auto.

Klar kann auch einfach mal Wasser und Lappen ausreichen. Ausprobieren. Kommt auf die Verschmutzungen an und auf das Ergebnis, das du erzielen willst.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 27. Februar 2015 um 13:37:05 Uhr:

- Ich habe noch zahlreiche Mikrofasertücher, ich hatte auch mal Poliertücher von Nigrin, die waren furchtbar, mega viele Schlieren. Ich fahre aber morgen mal los und suche mir bessere Tücher

Die findet man nur nicht an jeder Ecke. Gemeint ist etwas in dieser Richtung, nicht in dieser.

Ich wüsste auf die Schnelle keinen Laden in meiner Umgebung, wo ich diese finden würde. Das mag in Hamburg anders sein, aber das weiß ich nicht.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 27. Februar 2015 um 13:37:05 Uhr:

- Da ich ja das Set bestellt habe hoffe ich das dort zumindest für die eine Aktion auch der richtige Schwamm mit drin ist

Ich kenne das Set nicht und weiß nicht, was darin als Polierschwamm ist. Ich hätte dir auch nicht das Set empfohlen sondern den Einzelkauf, aber da war ich zu spät.

Zitat:

@fofi85 schrieb am 27. Februar 2015 um 13:37:05 Uhr:

- Ich bearbeite beim Polieren, als auch beim Wachsen, immer Teile wie z.B. Kotflügel bis Stoßfänger, haube bis Grill etc. - also das Ganze Auto creme ich nur am Ende mit Wachs ein, muss ja eh antrocknen, zumindest das aus der Tube

Eine ganze Haube beispielsweise halte ich für zu große Teilbereiche beim Polieren. Denke dir wirklich Bereiche so etwa 40x40cm und bearbeite diese richtig. Und so arbeitest du dich ums Auto.

Ein ganzes Auto einwachsen, warten und dann abnehmen muss auch nicht immer klappen. Die Ablüftzeiten sind je nach Produkt unterschiedlich und können je nach Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit auch noch schwanken. Häufig ist es nötig, Bauteil für Bauteil zu bearbeiten. Also beispielsweise Auftrag auf einen Kotflügel, durchatmen, gleich wieder abnehmen. Dann das nächste Bauteil.

Vom Gefühl her würde ich dich bitten, noch mal eine Stunde Zeit zu finden und dir die FAQ noch mal durchzulesen. Irgendwie bemerke ich zwischen den Zeilen, dass etwas fehlt, was dort bereits geschrieben steht. Kann das sein? ;)

Gruß,

DiSchu

Deine Antwort
Ähnliche Themen