ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Lackieren in Tschechien - Adressen?

Lackieren in Tschechien - Adressen?

Themenstarteram 1. September 2003 um 12:40

Ich würde nach einer Schlüsselkratzerattacke gerne mein Auto (Prelude BA4) neu lackieren lassen, aber nicht in Deutschland (zu teuer), sondern in Tschechien. Ich habe aber keine Ahnung, wie ich da Adressen von Werkstätten herkriegen könnte. Bei Google findet man auch überhaupt nix. Vielleicht hat das von euch schonmal jemand machen lassen und kann mir da ein paar Adressen geben. Oder gebt mir ein paar Tips, wo ich die Adressen selber herkriegen kann. Würde mich echt freuen.

 

MfG

harhuettne

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hallo,

Adressen gibt es in den einschlägigen Oldtimer-Zeitschriften, eine empfehlenswerte Fa. ist mit tschechischer Niederlassung in München, Gassnerstr. Leider habe ich momentan die Adresse verlegt.

Bei der Reparatur bzw. Lackierung im Ausland gibt es folgendes Problem:

Bei der Wiedereinfahrt nach Deutschland bekommt man die ausländische Steuer erstattet, man muß dafür die deutsche Mehrwertsteuer UND Zoll bezahlen.

Wenn man dies beim Zoll nicht anmeldet, sind Mehrwertsteuer, Zoll und Strafe an Ort und Stelle zu zahlen, sonst wird der Wagen sofort beschlagnahmt. Nach 2 bis 6 Monaten und Bezahlung der obigen Beträge wird der Wagen wieder ausgehändigt, der Zustand des Wagens ist dann nur als traurig zu bezeichnen. Evtl. käme eine Urlaubsfahrt über Österreich in Betracht.

Wir leben in einem Spitzelstaat: rund um die auch dem deutschen Zoll bekannten ausländischen Werkstätten notieren Mittelsmänner die Kennzeichen und Halter der deutschen Wagen und geben dies dem Zoll weiter. Bei der Einreise steht das Fahrzeug schon im Zollcomputer, bei Nichtanmeldung ist dann das obige Lehrgeld fällig.

Pauschal kann man sagen, daß sich eine Nur-Lackierung nicht lohnt, lohnenswert ist es erst mit umfangreichen Schweiß- oder Restaurationsarbeiten. Tipp: Ein guter Bekannter wird das Auto wohl preiswerter lackieren.

Hier noch einige weitere Spitzeleien:

1) Bei den Waffenbörsen in der Schweiz und Frankreich notieren sich Fahnder die deutschen Autokennzeichen der Autos, die sich in der Nähe vom Veranstaltungsort aufhalten. Hausdurchsuchungen in Deutschland sind dann die Folge.

2) Die im Ausland liegenden Yachten und Sportboote mit deutscher Flagge werden notiert, der Eigner muß dann dem Finanzamt die Herkunft der Geldes erklären.

3) Zu meinem Bekanntenkreis zählt der vor Jahren entführte Sohn des Bielefelder Puddigfabrikanten Dr. August Oe. 2 Wochen nach der Entführung hatte ich mir zufällig ein neues Auto bei einem Stuttgarter Hersteller gekauft. Eine Woche nach der Freilassung stand die Kripo vor meiner Wohnungstür und verlangte von mir auf den Pfennig genau die Herkunft des Geldes für den Autokauf.

Themenstarteram 1. September 2003 um 21:44

Toll

 

Urg....

Das sind ja tolle Nachrichten.

Dann werde ich wohl einen Umweg über Österreich machen müssen. Eine Lackierung in Deutschöand kann ich mir als Schüler echt nicht leisten. Die Lackierung in Tschechien kann ich mir gerade noch leisten, wenn ich meine Ersparnisse ankratze. Ich habe gehört, daß man für eine Komplettlackierung in Tschechien mit ca. 500 EUR dabei ist. In Deutschland zahle ich mindestens 2000 EUR (die ich nicht annähernd aufbringen KANN).

Jedenfalls mal danke für den Tip mit den Oldtimerzeitschriften. Werde mir gleich mal welche besorgen. Dazu hätte ich noch eine Frage: Die Betriebe, die dort inserieren, bieten die wirklich das tschechische Preisniveau oder verlangen die ungefähr genausoviel wie deutsche Lackierer? Das Geld für die Anzeigen muß ja wieder hereinkommen...

Danke für deine Hilfe!

 

MfG

harhuettne

Hi,

also wenn die ein deutsches Kennzeichen sehen, steigt der Preis automatisch. Das sind meine Erfahrungen mit polnischen Lackierern, in der Tschechei wird es garantiert auch net anders sein.

mfg

David

HI

mal ne frage meinerseits wie schauts da mit kleinteilen aus z. B. spoiler usw. kann man die ohne probleme im ausland günstig lackieren lassen und wenn ja was würde das kosten?

mfg csg@ngsterm@n

Hallo,

hier die Adresse:

www.classiccar.cz

Telefon in München: 089/1788810

Die bieten:

Kostenvoranschlag in D

Hol- und Bringservice

deutsche Gewährleistung

deutscher Vertragspartner

Laß dich mal von denen beraten und nimm dies als Basis.

In Ungarn wird auch preiswert lackiert, man muß aber immer die Fahrtkosten hinzurechnen, Schwierigkeiten bei evtl. Garantie, Erwischtwerden beim Grenzübertritt.

Beim überfahren der Grenze, den Wagen bloss nicht zu sauber überführen ;), sonst must Du evtl. das ganze verzollen.

Lackierungen bzw. Dienstleistungen im Ausland sind nicht legal!!! (ohne Verzollung)

Für Boote gibt es einen regelrechten Suchtrupp vom Zoll dafür.

Ist kein Witz!!

http://www.oeamtc.at/netautor/pages/resshp/anwendg/1095868.html

http://www.oldtimer-info.de/.../Bericht.htm

usw. usw...

Gruss

RoZis

Wie Rozis sagte:

Sie sind legal, wenn MWST. + Zoll bei der Wiedereinreise gezahlt wird. Aber dann ist der Preisvorteil wieder zum Teufel.

Wichtig: Wenn Kleinteile im Ausland, z.B. bei einer Urlaubsreise montiert oder lackiert werden sollen, sollte man die Teile bei Ein- und Ausreise am Wagen montiert haben, da die Teile ansonsten als Handelsware angesehen werden. Selbst bei 100€ Warenwert macht mancher Zollbeamte unheimlich viele Probleme.

Und immer schön dreckig über die Grenze fahren!

Themenstarteram 2. September 2003 um 13:35

Also wie jetzt?!?

 

So wie ich den einen Bericht verstehe bringt es dann auch nichts wenn man über Österreich zurückfährt, da man an jeder EU-Außengrenze das Fahrzeug verzollen muß, oder?

In dem Beispiel hat ein Deutscher in Slowenien einen Kotflügel lackieren lassen und mußte dann bei der Einreise nach Österreich 2180 EUR löhnen (bei Reparaturkosten von 50 EUR ist das ja echt skandalös!).

Aber kann ein österreichischer Grenzbeamter wirklich einen Deutschen zum Verzollen des Fahrzeuges zwingen?

Hoffe, daß das jemand von euch weiß...

Bin ziemlich verwirrt jetzt.

 

MfG

harhuettne

Themenstarteram 2. September 2003 um 13:41

Wg. Classic Car

 

Ach ja, noch was:

Habe jetzt gerade bei diesem Classic Car in München angerufen, und die wollen doch tatsächlich 4000 EUR (!) haben (obwohl es in Tschechien gemacht wird). Also, das übersteigt ja selbst das normale deutsche Preisniveau noch um ein Vielfaches. Naja, ist wohl doch besser wenn man sich da direkt an tschechische Betriebe wendet. Nur wäre halt da wieder das Problem mit dem Finden der Adressen oder Telefonnummern. Übrigens habe ich gerade in einer Motor Klassik nachgesehen, da findet sich aber keine Anzeige von irgendeinem Lackierer.

Also, wäre für weiter Adressen dankbar ;-)

 

MfG

harhuettne

Themenstarteram 2. September 2003 um 13:52

Wg. Classic Car

 

Ach ja, noch was:

Habe jetzt gerade bei diesem Classic Car in München angerufen, und die wollen doch tatsächlich 4000 EUR (!) haben (obwohl es in Tschechien gemacht wird). Also, das übersteigt ja selbst das normale deutsche Preisniveau noch um ein Vielfaches. Naja, ist wohl doch besser wenn man sich da direkt an tschechische Betriebe wendet. Nur wäre halt da wieder das Problem mit dem Finden der Adressen oder Telefonnummern. Übrigens habe ich gerade in einer Motor Klassik nachgesehen, da findet sich aber keine Anzeige von irgendeinem Lackierer.

Also, wäre für weiter Adressen dankbar ;-)

 

MfG

harhuettne

Hmm... also da das ja auch illegal ist, kannst du dir gleich einen deutschen Lackierer suchen, der dir das schwarz macht. Ist meiner Meinung nach auch weniger Risiko.

Ein Kumpel von mir hat seinen Corrado auch für 500€ lackieren lassen. Allerdings nur die Sichtbaren Flächen. ALso die Aussenhaut. Nicht die ganzen Holme und Innenteile... das kommt dann schon noch teurer wenn man das will...

Themenstarteram 2. September 2003 um 16:12

Tja, wenn ich so einen Lackierer kennen würde, dann würde ich das auch von dem schwarz machen lassen. Bloß habe ich keine Ahnung wie ich so einen auftreiben soll.

Eigentlich habe ich mit Reparaturen und Rumschrauben am Auto nicht allzu viel am Hut, deswegen kenne ich auch niemanden. Naja, vielleicht krieg ich hier noch ein paar Adressen. Das mit der Grenzkontrolle schaff ich schon...

 

MfG

harhuettne

antwort lackieren in tschechei

 

Bin regelmäßig in tschechien bin heute gerade gekommen wenn interesse weiter besteht würde ich nich nach preisen und Firmen erkundigen , Habe freunde und bekannte da . Nächst mal spätestens in 2 Wochen fahre ich wieder hin.Es gibt viele wekstätten in tchechei könnte alles auch organisieren ohne probleme .

@ manne13 hört sich ja cool an kannste mal nach nen paar guten adressen fragen und die hier reinstellen weil ich wär auch sehr daran interessiert da ich ebenfalls noch azubi bin und mir solche lackierereien net leisten kann könntest eventuell auch mal fragen was sone lackierung von nem Heckspoiler oder ner Frontschürze kostet?

mfg Christian

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Lackieren in Tschechien - Adressen?