ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Kupplung vs 1400

Kupplung vs 1400

Suzuki VS Intruder 1400
Themenstarteram 14. März 2017 um 19:38

Hallo

Ich habe eine neue Kupplung in die Trude gebaut,aber jetzt kann ich den ersten Gang nicht mehr rausmachen,geschweige umschalten.

Die Kupplung reagiert sofort,wenn ich den Hebel einwenig kommen lasse.

Kann mir einer einen Rat geben woran es liegen kann?

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hast Du Original Suzuki Teile verwendet?

Frank

Hi,

hast du die Kupplung mal entlüftet und neue Flüssigkeit eingefüllt?

Themenstarteram 15. März 2017 um 17:24

Hallo Schrauber

sind keine Orginal-Teile.

EBC Lamellen

TRW Stahlscheiben

Pamoto verstärkte Federn.

Habe vorhin die Bremsflüsigkeit gewechselt,ich finde es etwas besser, aber das Problem ist noch da.

Muß man die Kupplung erst einbischen einschleifen lassen?

Wieviel Lamellen gehören da rein?

gehen die verstärkten Federn beim Ausrücken auf Block dann hast du das Problem . Du weist schon , das Original zwei verschiedene Federn montiert sind ?

ps....die Anzahl der Lamellen ist nicht wichtig sondern die Gesamtstärke des Pakets .

mit Originalteile wäre das nicht passiert !

Themenstarteram 15. März 2017 um 17:37

Stimmt

die lange und die kurzen,aber ich bin mir sicher das ich sie richtig eingebaut habe,sonst gebe es bestimmt Salat.

Hi,

ich hatte vor vielen Jahren ein ähnliches Problem. Die Druckscheibe lief gegen den Gehäusedeckel. Konnte also nicht weit genug ausrücken. Nimm den Deckel noch mal ab und schau mal, ob du da Laufspuren siehst. Dann kannst du z.B. mit einem Dremel etwas ausfräsen und es sollte klappen. Ich hatte damals wg. rutschender Kupplung die unterste Scheibe doppelt eingelegt. Hat bis zum Schluss prima funktioniert (verkauft mit ca. 160tkm).

ist dir bekannt / bzw. hast du darauf geachtet, dass die innerste Reibscheibe eine andere form hat???? genau gesagt ist der innendurchmesser größer.

-yelly-

Hi,

meines Wissens ist nicht der Innendurchmesser größer, sondern die unterste Reibscheibe ist etwas dicker. Ändert aber nichts an meinem Vorschlag. Auf die Idee, die unterste Scheibe doppelt einzulegen, bin ich ich wg. einem Reparaturvorschlag bei alten Hondas mit sog. Rattermarken im Kupplungskorb gekommen (die trennten nicht mehr sauber). Damit umging man den Austausch des Kupplungskorbes. Ich hatte das Problem, dass trotz neuer Kupplung, die Kupplung rutschte. Mit dem Trick (eine verschlissene Reibscheibe unten zusätzlich eingelegt) konnte ich das Problem dauerhaft lösen. Aber mit anfänglich ähnlicher Problematik wie vom TS beschrieben.

Der erste Reibbelag bei der Trude ist anders, hast du da richtig eingebaut?

wenn Du die Lamellen raus nimmst und alles normal einbaust drehe mal am Hinterrad ob der Innenkorb frei dreht.

Frank

Themenstarteram 22. März 2017 um 20:01

Hallo

Die Kupplungscheibe habe ich richtig eingebaut,die mit den großeren innendurchmesser zuerst,aber ich baue die Kupplung am Sonntag nochmal auseinander,vieleicht endecke ich einen Fehler.

Die innere Scheibe hat einen größeren Innendurchmesser und darin ist eine Scheibe und eine Federscheibe.

Wenn der Deckel offen ist, ziehe mal die Kupplung und sehe nach, ob sich der Innenkorb abhebt.

Es sollte wenigstens ein knapper Millimeter Spiel sein.

Frank

Themenstarteram 27. März 2017 um 21:28

Hallo

ich habe sie noch einmal auseinander genommen,und agriebisch wieder zusammengebaut,das ergebnis war das gleich,außer ich habe jetzt schleifspuren am Deckel.

Kann es sein das die Stange vom Kupplungsnehmer zur Kupplung nicht richtig eingerastet ist?

Hi,

habe dich bereits oben darauf hingewiesen. Aus welchen Gründen auch immer, baut deine Kupplung jetzt zu breit und läuft gegen den Deckel. Bei mir war es gewollt und ich habe Material vom Deckel abgenommen. Ergebnis: Es funzte, allerdings mit einer brutal harten Kupplung. Ich wollte es so.

Deine Antwort
Ähnliche Themen