ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Kosten Drittwagen?

Kosten Drittwagen?

Themenstarteram 6. August 2006 um 10:31

Guten Morgen,

mich würde mal interessieren wie ein Drittwagen oder Viertwagen eingestuft wird..

Bei uns daheim ist es so:

- Mum + Stiefdad fahren nen Fiat Punto der im Erstvertrag (bei meiner Mum) auf 35% runter ist.

- Meine Mum hat meinen Fiesta auf sich versichert und mich als Fahrer angegeben, da meine Mum seit 17 Jahren nen Zweitwagen (halt des Auto von meinem Dad) auf sich angemeldet hat ist der Prozentsatz vom Fiesta auch schon auf 35% runter (sehr gut für mich!!)

- Was ist wenn mein kleiner Bruder (wird im Oktober 18) sich auch ein eigenes Auto erarbeitet und haben möchte?

Kann man den dann auch gleich auf 35% versichern so wie die anderen beiden Autos oder wird er dann auf 140% (Anfängerklasse) eingestuft?

Ich möchte es halt vermeiden (wieder mal) ein Auto auf mich selbst zuzulassen, weil ich im Oktober erst 4 schadensfreie Jahre hab und dann noch mit irgendwo bei 60% einsteigen würde.. (ich hatte schon 2 Jahre lang ein Auto auf mich selber versichert)

Kann man den Wagen von meinem Bruder auch auf meinen Opa anmelden? Der kann nicht mehr Autofahren.. wäre dann quasi Erstwagen mit 30%.. macht das die Versicherung mit?

Wie ist das eigentlich mit dem Vertrag von meinem Stiefdad? Der hat vor etwa 15 Jahren mal ein Auto auf sich versichert, dann aber verkauft und seitdem nur noch über meine Mum laufen.. Können diese 15 schadensfreie Jahre angerechnet werden?

...kopfweh lässt grüßen..

yo-chi

Ähnliche Themen
15 Antworten
am 6. August 2006 um 11:21

Hi,

also.... Mehrere Möglichkeiten also:

A) Über Muttern:

Der Drittwagen steigt normal mit der "Zweitwagenregelung ein" - also per se SF 1/2

B) Übern Oppa:

Klar - dein Opa versichert den, meldet deinen Bruder als Fahrer an und gut ist.

Aaaaaaber - vorher unbedingt die späteren Übernahmekriterien klären - ne übertragung auf den Enkel ist meist uark da extrem viel verloren geht. (Manchmal ist es gar mit einer häuslichen Gemeinschaft etc. verbunden)

N Problem ist das aber nicht - rein vom versichern her geht das natürlich.

C) Stiefvater:

SF-Klassen verfalln i.d.R. nach 7 Jahren, die alten sind also nicht mehr da.

Und die 15 schadenfreien kriegt er nicht angerechnet - nur wenn er eben irgendwo in der Zeit was versichert hat.

Fazit:

B am preisgünstigsten und wohl am besten wenn Oppa nich mehr plant, ein Auto zu kaufen und selber zu fahren

Grüße

Schreddi

Themenstarteram 6. August 2006 um 11:45

Zitat:

Original geschrieben von Schreddi

Hi,

also.... Mehrere Möglichkeiten also:

A) Über Muttern:

Der Drittwagen steigt normal mit der "Zweitwagenregelung ein" - also per se SF 1/2

B) Übern Oppa:

Klar - dein Opa versichert den, meldet deinen Bruder als Fahrer an und gut ist.

Aaaaaaber - vorher unbedingt die späteren Übernahmekriterien klären - ne übertragung auf den Enkel ist meist uark da extrem viel verloren geht. (Manchmal ist es gar mit einer häuslichen Gemeinschaft etc. verbunden)

N Problem ist das aber nicht - rein vom versichern her geht das natürlich.

C) Stiefvater:

SF-Klassen verfalln i.d.R. nach 7 Jahren, die alten sind also nicht mehr da.

Und die 15 schadenfreien kriegt er nicht angerechnet - nur wenn er eben irgendwo in der Zeit was versichert hat.

Fazit:

B am preisgünstigsten und wohl am besten wenn Oppa nich mehr plant, ein Auto zu kaufen und selber zu fahren

Grüße

Schreddi

Zu A:

Dann könnte er das Auto gleich auch sich selber versichern da Anfänger auch in SF 1/2 eingestuft werden.

zu C:

hmm des ist äußerst schlecht.. wie ist das dann bei mir? Ich habe 2 Jahre lang ein Auto auf mich versichert gehabt (140%, dann Unfall (3 tage nach FS) 150%, danach 100%). Danach dann wieder zu meiner Mum gezogen und jetzt 2 Jahre auf ihren Namen meine Autos laufen lassen.

Diese 4 schadensfreien Jahre (immerhin gut 160.000 km in 4 Jahren unfallfrei) werden mir doch wohl hoffentlich angerechnet?? (ist die selbe Versicherung..)

Ich wollte halt die Versicherung noch bis Oktober 2009 auf meine Mum laufen lassen, dann bin ich 25 und hoffentlich 7 Jahre unfallfrei.. Verfallen mir diese "erfahrenen" Prozente dann bei meinem Vertrag?

zu B:

Opa hat kleine Rente und ist körperlich behindert (kann ohne Gehhilfe nicht mehr gehen, etc.)

hmm.. häusliche Gemeinschaft wird schwer nachzuweisen, immerhin wohnt er noch alleine.. aber wir sind alle 2-3 Tage bei ihm um ihm zu helfen.

Möglichkeit D:

Hoffen wir einfach mal drauf, dass mein Bruder die FOS macht, dann kann er sich kein Auto leisten, weil kein Geld.

Und bei uns bekommt man nicht "mal eben schnell" Geld in den Arsch geblasen.. ich hab auch alle 8 Autos + FS selber gezahlt.

edit:

hab jetzt mal den onlinerechner bemüht.. ich zahle momentan 420 Euro inkl. TK mit 0 Euro SB (hat sich schon gelohnt.. hab dieses Jahr für 480 Euro ne neue Scheibe + Scheinwerfer bekommen)

Und wenn das Auto auf mich angemeldet wird würde ich ab Januar 2007 (4 Jahre unfallfrei) auf 730 inkl. TK mit 0 Euro SB, bzw. 550 Euro nur Haftpflicht kommen.. hmm... hmm.. geht ja eigentlich noch.. ich hab schon mal 1800 Euro Haftpflicht pro Jahr gezahlt.

Ich komm mit der Berechnung der schadensfreien Jahren noch ned ganz klar...

hab am 6. Oktober 2002 (zum 18.) meinen FS bekommen und am 10. Oktober 2002 mein 1. Auto mit Totalschaden vernichtet... seit dem keinen Unfall mehr (man wird ja vernünftiger.. :))

d.h. ich bin 2003, 2004, 2005 und so gott will 2006 unfallfrei gefahren.. also SF4, seh ich das richtig??

des dauert ja ewig bis ich da mal mit den prozenten runter bin.. selbst mit 25 Jahren ist man ja noch (bestenfalls) bei SF7 mit 50%... oh gott..

am 6. August 2006 um 12:02

Hi,

Zu A) korrekt

C) Nein, du startest wieder in deiner alten SF1 (100 %) sofern du nicht die Prozente deiner Mutter auf dich schreiben lässt (mit enrsprechendem Verlust

--> "einfach so" angerechnet wird nix...

B) M;mmh, okay - deswegen sagte ich ja, prüft das ab. Die Bedingung ist eine, die ich kenne, die ist lange nicht bei allen Versicherern so.

Grüße

Schreddi

Themenstarteram 6. August 2006 um 12:07

Zitat:

Original geschrieben von Schreddi

Hi,

Zu A) korrekt

C) Nein, du startest wieder in deiner alten SF1 (100 %) sofern du nicht die Prozente deiner Mutter auf dich schreiben lässt (mit enrsprechendem Verlust

--> "einfach so" angerechnet wird nix...

hmm.. fcuk!

mal schaun was unser versicherungsheini dazu sagt, der ist ziemlich verdaddert, vielleicht können wir da was drehen mit meiner SF-Klasse. könnt gut sein dass der da was ned checkt und den vertrag auf SF4 laufen lässt. :)

des is doch alles beschissen.. wenn ich kein auto auf mich versichere, dann gehen meine prozente nicht runter. wenn ich ein auto auf mich versichere, dann ist es schade um den ungenutzten 35%-zweitwagen-vertrag den meine mum noch hat.

wenn ich dann später mal hoffentlich geld hab für ein tolles auto mit bissl mehr PS, dann kann ichs ned kaufen weils zu teuer wird in der versicherung..

(kumpel von mir zahlt jährlich 2.500 euro für Vollkasko A-Klasse.. des is definitiv zu heftig!)

mal mit meiner mum reden wenn die ausm urlaub zurück sind..

Hier ein Link aus den FAQ Versicherungen:

Fahranfänger und Versicherung

Nach Lektüre sollten alle Fragen beantwortet sein.

Hinweis:

Zweit-, Dritt- usw.-wagen ist im Sinne der Fragestellung stets gleich zu behandeln. ;).

Themenstarteram 6. August 2006 um 12:44

Zitat:

Original geschrieben von yo-chi

des is doch alles beschissen.. wenn ich kein auto auf mich versichere, dann gehen meine prozente nicht runter. wenn ich ein auto auf mich versichere, dann ist es schade um den ungenutzten 35%-zweitwagen-vertrag den meine mum noch hat.

sooo... hab grad mit der Hotline meiner Versicherung telefoniert. (cool dass die am sonntag mittag da sind)

Die haben gesagt ich könnte mein Auto auf meine Mum versichert lassen bis ich 25 bin, und dann das Auto auf meinen Vertrag umschreiben, dann werden mir die vollen 7 schadensfreien Jahre angerechnet und meine Mum bleibt in ihrer SF-Klasse, ihr wird nichts abgezogen.

Ich kriegs im Laufe der nächsten Woche noch schriftlich bestätigt..

soviel dazu.

 

PS: Die FAQ ist ganz schön gemacht, nur leider hat sie mir nichts geholfen, hab die auch vorher schon gelesen gehabt, aber da stand eben nichts über dieses Problem drin.

Die Addition aus verschiedenen Verträgen wird so nicht klappen.

Egal was die Hotline sagt.

am 6. August 2006 um 13:26

Hi,

natürlich sagen die das.

Die Mutter hat doch zwei Verträge wenn ich das richtig gelesen habe.

Gibt den zweiten an dich ab --> und aus diesen 35% wird dann deine SF7. Ihr bleibt nur noch einer...

Deine Fragestellung jedoch war eindeutig anders.

Und ob dir deine Ma die zweiten SF-Klassen abgibt, sollte vielleicht vorher geklärt werden ;)

Steht so auch tatsächlich in der FAQ

Grüße

Schreddi

Ein Ergebnis von PISA ist die häufig mangelhafte Transferfähigkeit. ;)

Themenstarteram 6. August 2006 um 13:44

Zitat:

Original geschrieben von Schreddi

Hi,

natürlich sagen die das.

Die Mutter hat doch zwei Verträge wenn ich das richtig gelesen habe.

Gibt den zweiten an dich ab --> und aus diesen 35% wird dann deine SF7. Ihr bleibt nur noch einer...

Deine Fragestellung jedoch war eindeutig anders.

Und ob dir deine Ma die zweiten SF-Klassen abgibt, sollte vielleicht vorher geklärt werden ;)

Steht so auch tatsächlich in der FAQ

Grüße

Schreddi

nein, ich habs dem hotline-kerl so beschrieben dass nacher 3 autos im einsatz sein sollen.

des von meiner mum auf 35%, dann des von meinem bruder auf 35% (zweitwagen) und des dritte auf mich angemeldet und auf mich versichert in SF4... er hat gemeint is kein problem, die machen des so.

hab dann natürlich nachgefragt ob des denn auch noch später geht (wenn ich 25 bin).. er kurz rücksprache mit seinem chef gehalten.. jo machen sie.

bin aber ehrlich gesagt noch ned so ganz davon überzeugt, erst wenn ich des ganze schriftlich hab..

am 6. August 2006 um 13:58

Hi,

ich muss das dann doch aufdröseln - denn das sowas gänge in der heutigen Zeit wäre mir neu....

Situation jetzt:

1. Mutter mit 2 SF Klassen (jeweils welche mit 35%)

--> Vertrag A mit Mutters Auto

--> Vertrag B mit yo-chis Auto

2. Oppa mit ner alten SF-Klasse

--> Vertrag C ohne Auto (unbenutzt)

3. Yo-Chi mit ner eigenen alten SF-KlasseN

--> Vertrag D auf SF1 (stillgelegt)

=====================================

Annahme einer Übertragung auf dich:

Der hat dir quasi zugesichert, dass Vertrag D einfach "erhöht" wird auf SF4 --> "einfach so" unter Betrachtung der Schadenfreihheit von B? Glaub ich nicht.

B ginge auf dich zu übertragen --> dann hätte Mutter aber nur noch A - du dann B und D:

B mit den zwei schadenfreien Jahren, die du rausgefahren hast --> 85%

D bei SF 1 --> 100%

====================================

Auf welche 35% soll denn dein Bruder nun fahren?

Du willst einfach D erhöhen, B dann wiederfreigeben für deinen Bruder?

--> da das "Erhöhen" einfach mal so nich geht, wird das nix

--> dein Bruder wird dann einn Drittwagen anmelden müssen

Oder soll er die von Oppa benutzen --> dann bleit b alles wie gehabt:

Mutter fährt A, du B, dein Bruder C --> fertig!

Kurzfristig die günstigste Lösung - über ne Übertragung auf euch zwei sollte man sich in den nächsten 5 bis 7 Jahren überhaupt keine Gedanken machen, da enorme Verluste zu erwarten sind

====================================

Insofern -->diese angesprochenen Varianten gehen, defintiv.

Aber D "einfach mal so zu erhöhen" aus ner Anrechnung eines anderen laufenden Vrtrages halte ich für groben Unsinn.

Die Schadenfreiheit auf B würde euch somit doppelt angerechnet werden --> das geht nicht

Des weiteren:

Sorry - aber der Chef des Hotline-Mitarbeiters sitzt Sonntag im Büro.... Es ist also wohl kein Abteilungsleiter, der darüber definitiv entscheiden könnte, sondern ne Art "Sonntag-Callcenter-Schichtleiter"..

Fazit:

Ich würd mich nicht drauf verlassen, so wie du es willst gehts nicht.

Bitte poste aber mal weiter, wie es sich damit nun verhält - man lernt ja nie aus, ne Kuriosität wärs allemal :)

Grüße

Schreddi

Themenstarteram 6. August 2006 um 14:18

Zitat:

Original geschrieben von Schreddi

Annahme einer Übertragung auf dich:

Der hat dir quasi zugesichert, dass Vertrag D einfach "erhöht" wird auf SF4 --> "einfach so" unter Betrachtung der Schadenfreihheit von B? Glaub ich nicht.

hmm er hats so gesagt, weil ich ja schon 4 unfallfreie Jahre hab.. und die Anzahl an unfallfreien Jahren kann er mir auf meinen eigenen vertrag anrechnen..

er hat gemeint man muss nur einmal ein fahrzeug auf sich versichern, danach werden einem immer die unfallfreien führerscheinjahre angerechnet. ob die jetzt mit dem eigenen auto gefahren werden oder mit dem auto das auf die mutter versichert ist, spielt lt. ihm keine rolle.

ich halt euch aufm laufenden.. glaub des war heute echt nur so ne sonntagsaushilfe :)

mal schaun was die schriftliche bestätigung sagt.

Sinnvoller Weise werden die drei vorhandenen SFR (Stiefvater, Mutter, Opa) auf die drei Autos verteilt.

Die junge Generation wird so schnell keinen der SFR übernehmen können,

da andernfalls zu viele schadenfreie Jahre verloren gehen.

Es ist und bleibt so wie im Link Fahranfänger und Versicherungen aufgeführt.

Die Sonntagshotline ist zwar erreichbar aber ahnungslos.

Ein ganz normaler Vorgang im heutigen "Servicegeschäft" mit externen Callcentern ... :rolleyes:

Themenstarteram 7. August 2006 um 19:35

Zitat:

Original geschrieben von madcruiser

S

Die Sonntagshotline ist zwar erreichbar aber ahnungslos.

Ab sofort hassen wir diese Leute. :)

der hotlineazubi hatte natürlich nicht recht.

jetz lass ich meinen fiesta erstmal weiterhin über den zweitwagenvertrag meiner mum laufen und wenn mein bruder später mal ein auto will, dann bin ich hoffentlich schon 25 und kann meins dann "günstig" mit 85% weiterversichern.

was allerdings trotz der beschissenen lage relativ gut ist:

von 85% zu 55% sinds 4 Jahre.

von 55% zu 35% sinds 11 jahre.. also verlier ich nicht gar so viel, wenn ich nicht gleich auf mich versichere.

danke nochmal für eure richtigen antworten..

mist ;)

gruß

yo-chi

Deine Antwort
Ähnliche Themen