ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Fragen zu den Kosten, Versicherung usw. des ersten Autos

Fragen zu den Kosten, Versicherung usw. des ersten Autos

Themenstarteram 28. Januar 2007 um 17:47

Hi, das ist mein erster Beitrag bei Motor-Talk. Ich bin schonseit langer Zeit leser der Foren und finde sie sehr hilfreich.

Es geht um folgendes:Ich werde in weniger als 3 monaten 18 und bin in der Fahrschule bei den Sonderfahrten angelangt und nun kommen meine Fragen zum ersten Auto verstärkt auf. Es sieht so aus, dass ich momentan schüler bin und und für das Auto 6000-7000€ zur Verfügung habe (Autokauf, Versicherung, Steuer, Benzin und Reperaturen sowie Aufrüstungen).

Das Problem ist, das ich sehr wahrscheinlich bei (ca.) 240% beginnen muss, da aus meinem näheren familienkreis (Eltern,Geschwister, Großeltern) niemand ein Auto hat. Dadurch kann ich eine Zweitwagenübernahme vergessen. Bis jetzt habe ich mir nur von Tarifrechnern der Versicherungsunternehmen ungefähre Beiträge ausrechnen lassen und da fällt einem halt das der Unterkiefer auf´n Boden.

Wie seht ihr das? Sind die Versicherungen eventuell tolerant bzg. meiner lage und da lässt sich was verhandeln? reicht das geld für das erste Betriebsjahr des Wagens aus (Wagenkauf bis 3000€, bsp. Golf 3 1.8l 90PS Bj 1995?

Die Versicherung macht mir am meisten Kopfschmerzen. Ich hoffe das ihr mir Informationen geben könnt.

Danke im Voraus

Mfg

Mister Fred

Ähnliche Themen
14 Antworten
am 28. Januar 2007 um 18:39

Hi,

bemüh auch mal die FAQ.

Dennoch:

Deine Situation ist natürlich etwas schwierig was den Einstieg angeht. Ganz nebenher würde ich zu einem etwas preiswerteren Auto in der Versicherung raten - etwa einen Corsa B oder gar nen günstigen Astra (der ist auch genauso groiß wie ein Golf).

Ganz abgesehen davon:

Toleranz oder Kulanz kannst du nur von einer Versicherung erwarten, bei der ihr als Familie evtl. schon einen Bezug habt, sprich Verträge.

Dort einfach anfragen und versuchen.

Was mir noch einfällt:

Deine Eltern haben also kein Auto --> also auch keinen Führerschein?

Wenn der wenigstens da wäre, könnte ein Elternteil ganz sicher die SF1/2 bekommen (weil länger als 3 Jahre Führerschein) und dir dies später übertragen.

Wenn letztes so ist, dann hast du schon mal was gewonnen. Versicher es auf einen Elternteil mit Führerschein (ist ja egal ob die ein Auto haben), steig so ein und übernimm es spätrer.

Sollte das nicht sein, so kannst du nur auf Kulanz des Haus- und Hofversicherers bauen.

Ob es auf dme Markt andere Regelungen gibt, wird dir hier am ehesten noch Madcruiser sagen können.

Viel Erfolg bei deinen Prüfungen und einen guten Start ins Autofahrerleben :)

Mach dich bezüglich Auto mal tatsächlich noch auf die Suche - das Budget ist meines Erachtens absolut okay. Rechne mal Benzin pro Monat, Versicherung je nach Einstufung. Also ich denke, da kommt man mit 7.000 € gesamt erstmal gut hin.

Vernünftig auch, dass du das nicht alles ins Auto steckst sondern an die Folgekosten denkst - gut so :)

Grüße

Schreddi

am 28. Januar 2007 um 18:48

mal ein kleiner Tipp an alle: geht zu einem Versicherungsvetreters eures Vertrauen der kennt sich zum einen richtig aus mit Versicherungen und weiß zweitens welche Tricks man anwenden kann um die Versicherungskosten gering zu halten.

am 28. Januar 2007 um 19:05

Hi,

korrekter Tipp - aber er fragt nunmal in nem Forum und will auch hier erste Antworten ;)

Dass dies keine persönliche Beratung ausschließt ist auch klar.

Srüße

Schreddi

Ich geh mal davon aus, daß wohl irgendwelche Versicherungen (z.B. Hausrat) bei irgendeinem Versicherer bestehen. Einfach mal nachfragen, ob man da nicht günstiger einsteigen kann. Meine Eltern haben alles (Hausrat, Unfall, KfZ, Rechtschutz, usw.) bei einer Versicherungsgesellschaft. Als meine Schwester letztes Jahr 18 geworden ist, ist sie mit SF1 eingestiegen. (Ich glaube sogar, es wäre SF2 gewesen, wenn sie über 23Jahre alt gewesen wäre). Versicherung schön auf ihren Namen, nix mit Zweitwagen oder so.

Noch ne kleine Anmerkung: Als Fahranfänger fährst Du mit nem 1,8er Golf III keineswegs günstig. Aber das hast Du ja schon gemerkt. ;)

am 29. Januar 2007 um 15:25

Tach

Such dir erstmal ein Auto was in der Haftpflicht im Bereich <14 liegt, ein Golf ist das schlechteste was du von den Kosten her möglich ist, gerade für einen Anfänger

Such dir hier Autos raus: www.Typklassen.de die im günstigen Bereich liegen, ein Golf wird kaum dabei sein, vor allem nicht in der preislichen Vorgabe, einen VW kannst im Prinzip abhaken für einen Anfänger immer zu teuer, Franzosen sind billiger, z.B. Citroen C1, Peugeot 106....

Kommt nämlich die Typklasse runter, dann fallen auch die Kosten

Greets Bernd

am 29. Januar 2007 um 22:10

@schreddi:

Zitat:

Sollte das nicht sein, so kannst du nur auf Kulanz des Haus- und Hofversicherers bauen.

Das haben wir gerade bei der HUK24 versucht. Haben außer Lebensversicherung sämtliche Verträge bei der HUK24 und wollten für unseren 21jährigen Sohn ein wenig Entgegenkommen bei der Versicherung eines Wohnmobils. Haben auch einige Tipps aus diesem Forum versucht aber es gab absolut kein Entgegenkommen, obwohl wir dort schon jahrelang Kunde sind und in dieser Zeit nur einen Glasschaden hatten.

Hier die letzte Antwort bevor ich sämtliche Versicherungen gekündigt habe:

Wie wir Ihnen bereits mehrmals mitgeteilt haben sind die von Ihnen angegebenen Varianten bei uns leider nicht möglich.

Jetzt frag ich mal bei anderen Versicherungen nach Kulanz wenn wir sämtliche Verträge dort abschließen.

tja, sowas gibts überall.

meisstens sind die sparten (leben, sach, kfz) getrennt und da interessiert es die eine sparte nicht was du mit einer versicherung der anderen sparte machst.

am 30. Januar 2007 um 10:07

Zitat:

Original geschrieben von the_quilla

tja, sowas gibts überall.

meisstens sind die sparten (leben, sach, kfz) getrennt und da interessiert es die eine sparte nicht was du mit einer versicherung der anderen sparte machst.

Bei Online Versicherungen klappt die Kündigungsdrohung nicht.

Eher wenn man konventionell einen Versicherungsvertreter hat, dem bei Kündigung einiges an Provisionen wegläuft, da geht dann oft was.

Ich persönlich gehe auf Kündigungsdrohungen auch grundsätzlich nicht ein. Gerade wenn es um Einstufungen geht, ist mit Kulanz nicht viel möglich.

Und im Zweifelsfall, gleiches Recht für alle ;)

Themenstarteram 18. Februar 2007 um 20:03

Hi, sry hab momentan etwas viel zu tun, sodass ich mich nicht melden konnte. Allerdings habe ich mich etwas umgeguckt und denke das ich ab Typenklasse 16 das das ganze bei ner günstigen versicherung finanziell i.O. geht, habe beim adac (soll keine werbung sein) gesehen das sie einen spezillen anfängertarif (starten bei 140%) bei erfüllen einiger kriterien anbieten. Nur das ich mir durch die gestellten Auflagen nur einen schwachen Anfängerwagen leisten könnte und das will ich nicht (es stellt sich sowieso die frage ob ich beim adac bei SF1/2 nicht genausoviel zahlen würde als bei einer günsitgeren versicherung bei SF0).

Ich weiß schonmal, das sich meine Familienglieder bei meinem KFZ-Versicherer verischern werden (private Haftpflicht, eventuell Unfallversicherung). Vielleicht ist es dann möglich eine vergünstigung zu erhalten bei mehrvertragsabschluss?!

Was wären denn weitere Autoempfelungen eurerseits? (Bitte keine 45PS Kleinstwagen, sollten schon minimum 75ps kleinwagen sein, gerne auch etwas größere mittelklasse kombis oder limos).

So wieder viel geschrieben heut^^. Ich bitte Rechtschreibfehler oder sinnfreie Sätze zu entschuldigen hab einfach zu schnell getippt.

Mfg

MisterFred

Hi,

bei dem Budget solltest du deine Ansprüche nicht gleich Richtung Mittelklasse, Limousine usw. richten. Das kriegst du zwar schon - aber dann in Altersklassen die nicht mehr feierlich sind.

Aber sonst schau dich halt in Richtung Astra-G um (wobei das bei dem Anfangsbudget mit Zugeständnissen verbuinden sein wird).

Mal ganz nebenher - warum diese Anfängerlösung beim ADAC? Nochmal die Frage: Haben denn deine Eltern nur kein Auto oder auch gar keinen Führerschein?

Grüße

Schreddi

Themenstarteram 18. Februar 2007 um 20:37

Die Anfängerlösung beim ADAC ziehe ich eigentlich nicht so in betracht, da ich die kriterien für zu einflussreich für den ersten KFZ-Kauf sind. Ich hoffe wiegesagt durch mutti und schwester (die die Haftplicht beim jetztigen versicherungsunternehmen für zu teuer finden) durch einen Mehrvertrag prozente zu bekommen. Dies ist meine einziger Trumpf.

Mein Vater hat nen Führerschein, allerdings sind meine Eltern geschieden und er und ich haben kein gutes Verhältnis (Untertreibung). Muddi hat keinen Führerschein. Auf muddi schreiben oder prozente von ihr fällt weg.

Zum Auto: Ein vergleichbarer Astra F (Golf 3 GT) ist von der KH Typklasse leider höher eingestuft als oben angegebenes Wunschanfangsauto (außerdem net bös gemeint aber bin VW Fan und steh dadurch net so auf opel). Eventuell hab ich mir überlegt nen kleineren Ibiza in betragt zu ziehen. Bin aber für vieles offen.

Mfg

MisterFred

am 19. Februar 2007 um 12:54

Zitat:

Original geschrieben von Mister Fred

[...]Was wären denn weitere Autoempfelungen eurerseits? (Bitte keine 45PS Kleinstwagen, sollten schon minimum 75ps kleinwagen sein, gerne auch etwas größere mittelklasse kombis oder limos).[...]

Wie wäre es mit einem Mazda 121 "Das Ei"? Sieht zwar auf den ersten Blick nicht so toll aus, aber die meisten Mädels finden den niedlich und der 72-PS-Motor fühlt sich deutlich stärker an als er ist, was auch am niedrigen Gewicht liegt. Nur jenseits von Tempo 150 geht ihm die Puste aus. Dafür hat man im Sommer ein halbes Cabrio. Er ist in Haftpflicht-Klasse 14.

Grundsätzlich kann man gerade für einen Anfänger Wagen empfehlen, in denen eher Leute mittleren Alters oder Frauen unterwegs sind und in denen man sehr selten junge Männer sieht. Also kauf Dir am Besten eine typische Rentnerschüssel oder ein typisches Frauenauto.

Auch sollte man bedenken, daß man meist in das erste Auto ein paar zusätzliche Beulen reinfährt (ging den Meisten hier so - auch mir), da sollte man eine Karre haben, wo es darauf nicht wirklich ankommt.

MfG Meehster

am 19. Februar 2007 um 13:25

Kfz.-Versicherung

 

Würde die Tarife anfragen bei:

ADAC, CosmosDirect, HUK24.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Fragen zu den Kosten, Versicherung usw. des ersten Autos