ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kompakt Van bis 12.000€

Kompakt Van bis 12.000€

Themenstarteram 19. März 2016 um 21:25

Hallo Leute,

ich suche einen kompakten Van bis 12.000€ bei einer Kilometerleistung von 15.000 pro Jahr. Aus Komfortgründen sollte es einer mit Automatik werden, wobei ich mir bewusst bin, dass dies die Suche ziemlich eingrenzt. Ob Diesel oder Benziner auf die Dauer sparsamer ist überlasse ich euch. Habe da keinerlei Erfahrung. Wichtig ist für mich, dass der Wagen sich leicht im Stadtverkehr lenken lässt, eine gute Rundumsicht hat und zuverlässig ist. Da ich eine junge Familie habe und Geld auch für andere Sachen außer Auto benötigt werden, ist für mich der Kostenaspekt aktuell sehr wichtig. Für Vorschläge und Anregungen wäre ich euch dankbar.

MfG

Ähnliche Themen
20 Antworten

Opel meriva

Ford b-max

Hier eine Auswahl von einigermassen aktuellen Modellen (ab 2010), die ich zZt auf einer Autobörse mit nicht zu hohen km-Ständen (50tkm) im Budget finde und die +/- kompakt sind. Zusätzlich der jeweils verfügbare Automatiktyp:

  • Ford B-Max: DKG 6-Gang*
  • Honda Jazz: 5-Stufen Wandler-Automatik oder 6-Gang automatisiertes Getriebe oder CVT-Automatik (stufenlos)*
  • Hyundai ix20: 4-Stufen Wandler-Automatik
  • Kia Venga: 4-Stufen Wandler-Automatik
  • Mercedes Benz A- oder B-Klasse: CVT-Automatik (stufenlos)
  • Nissan Note: CVT-Automatik (stufenlos) oder 4-Stufen Wandler-Automatik
  • Opel Meriva: 6-Stufen Wandler-Automatik
  • Peugeot 3008: 6-Stufen Wandler-Automatik oder 6-Gang automatisiertes Getriebe
  • Renault Grand Modus: 4-Stufen Wandler-Automatik
  • Skoda Roomster: DKG 7-Gang (siehe VW Golf)
  • Toyota Verso, oder kompakter der Verso S: CVT-Automatik (stufenlos)
  • VW Golf Plus: DKG 7-Gang (Doppelkupplungsgetriebe, wird hier im Forum eher nicht empfohlen)

* (von dem finde ich zZt. kein Angebot)

Zumindest würde ich Euch keinen Diesel empfehlen, eher Benziner, am liebsten aber den hier nicht aufgeführten Lexus ct200h Hybrid, der aber leider erst über 13k€ in Sicht kommt.

am 19. März 2016 um 23:34

Zitat:

Honda Jazz: 5-Stufen Wandler-Automatik oder 6-Gang automatisiertes Getriebe oder CVT-Automatik (stufenlos)*

Es gab nie einen Jazz mit Wandlergetriebe in Deutschland.;)

Themenstarteram 19. März 2016 um 23:46

Kenne mich mit den verschiedenen Automatik Getrieben nicht aus, daher die Frage: welcher ist denn zuverlässig?

Der Lexus ct200h Hybrid würde nicht in Frage kommen, da er doch schon zu klein ist. Sind eine Familie mit einem Kleinkind und dem dazugehörigen KiWa etc.

Wie siehts aus mit Seat Altea XL oder Ford C-Max? Sind die zu empfehlen?

am 19. März 2016 um 23:55

Wandlergetriebe halten die höchsten Leistungen/Drehmomente

aus und sind so ziemlich am zuverlässigsten.

Ausnahmen gibt es immer aber wenn man sich in der Realen wie in der

Netzwelt umhört gibts bei DSG und CVT/Multitronic eher mal Stress.

Aber Pflege braucht jedes Getriebe, so ist bei Wandlern

wie auch CVT und DSG Getrieben ein Ölwechsel pflicht.

Wandlergetriebe haben einen etwas niedrigeren Wirkungsgrad (Schlupf)

dadurch etwas mehr Verbrauch.

Vom fahren her sind Wandlergetriebe die Königsklasse.

Kein anders Automatikgetriebe hat einen solchen

Fahr und Schaltkomfort, darum sind auch heute noch

bei den fetten Karren (Oberklasse) Wandlerautomaten

Standart, andere Getriebe packen teils auch die

extremen Motorleistungen nicht.

hier zum lesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Stufenloses_Getriebe

https://de.wikipedia.org/wiki/Doppelkupplungsgetriebe

https://de.wikipedia.org/wiki/Drehmomentwandler_%28hydrodynamisch%29

Hier noch etwas von ZF (Mercedes unter den Getriebeherstellern:D).

http://www.zf.com/.../8hp_automatic_transmission.html

Zitat:

@bennie83 schrieb am 19. März 2016 um 23:46:42 Uhr:

Kenne mich mit den verschiedenen Automatik Getrieben nicht aus, daher die Frage: welcher ist denn zuverlässig?

Der Lexus ct200h Hybrid würde nicht in Frage kommen, da er doch schon zu klein ist. Sind eine Familie mit einem Kleinkind und dem dazugehörigen KiWa etc.

Mit dem gleichen Antrieb gibts auch den Prius und Auris (beantwortet auch gleich die Frage nach einem zuverlässigen Automatikgetriebe, was Besseres gibts nicht :). Die sollten eher familientauglich sein, sind aber auch keine Vans.

Zitat:

@bennie83 schrieb am 19. März 2016 um 23:46:42 Uhr:

Wie siehts aus mit Seat Altea XL oder Ford C-Max? Sind die zu empfehlen?

Beim alten C-Max (2003-2010) würde ich vom 1.6 TDCi mit Automatik abraten. Ansonsten gab es noch den 1.6 und 2.0 Benziner mit Automatik, nicht gerade sparsam (bei 15.000 km hält sich das noch im Rahmen) aber haltbar.

Kia Venga, Hyundai ix20, Nissan Note, Opel Meriva

Ich weiss, ich mache mich wieder unbeliebt (weil ich dem TE VIELLEICHT etwas anderes empfehlen will als er möchte).

Aber ich frage trotzdem den TE, warum es denn unbedingt ein VAN sein soll, und wie kompakt er sein muss. Geht es um das Ladevolumen oder um die höhere Sitzposition?

Ich bin der Meinung man sollte nochmal auf die Anforderungen des TE eingehen.

Im Startposting bzw. im Titel steht Kompakt-VAN. Ich würde das gleichsetzen mit Mini-VAN.

Klassische Vertreter der Mini-VANs sind für mich etwa Opel Zafira/Zafira Tourer, Renault Scenic/Grand Scenic, Ford C-Max / Grand C-Max (mit Schiebetüren!), VW Touran.

Viele der in Antworten gelisteten Fahrzeuge würde ich als Micro-VANs bezeichnen (noch eine Klasse unter den Mini-VANs, die technische Basis der "Micro-VANs" sind oftmals Kleinwagen, die der Mini-VANs (siehe TE = Kompakt-VAN) ist die Kompaktklasse. Darüber würde dann die klassische Großraumlimousine = VAN kommen.

Soweit so gut.

Bei einem klassischen Mini-VAN würde ich in Richtung C-Max oder auch Scenic, C4 Picasso oder auch Touran tendieren. Bei letzterem würde ich aber die Finger von den "alten" TSI mit Steuerkette lassen.

Ich würde mich bei der Auswahl wohl (rein vom Bauch her) für einen C4 Grand Picasso entscheiden.

Minivans liegen in der Größe zwischen 3,70 m und 4,10 m. Das Fahrzeugdach hat meist eine Höhe ab 1,55 m. Definition laut Wikipedia. Microvan wäre ein agila mit 3,54 Länge

Themenstarteram 20. März 2016 um 18:36

@DerDukeX

Du hast es getroffen. Suche einen klassischen Mini Van wie C-Max, Seat Altea XL und vergleichbares. Ist der C4 mit Automatik zu empfehlen?

Beim C4 kenne ich mich bei den unterschiedlichen Automaten (von 4-Gang Wandler über automatisiertes Schaltgetriebe bis zum modernen EAT6 nicht wirklich aus).

Ich denke da bist du im entsprechenden Citroen-Forum besser aufgehoben.

Beim Altea XL würde ich dir stark zu einem 2.0 TDI 14PS (Common-Rail - also nichts vor etwa 2009) mit dem 6-Gang-DSG raten (das ist das robuste).

Der kleine 1.6er TDI sollte zwar auch problemlos sein, das 7-Gang DSG gilt aber als nicht so robust.

Beim Altea XL musst du dir aber bewusst sein, dass dieser bei den Diesel ab rund 2010 auch vom so genannten "Abgasskandal" betroffen ist. Das heißt, hier muss auch im Laufe des Jahres ein entsprechendes Update der Motorsteuerung (2.0 TDI) aufgespielt werden (bzw. weitere Maßnahmen beim 1.6er TDI).

Von den TSI mit Steuerkette würde ich (persönliche Meinung) abraten.

Und ja, es wurde von einem Vorposter schon angedeutet - auch ein klassischer Kombi könnte durchaus die Bedürfnisse erfüllen (so ein Focus Kombi oder Octavia Combi, etc. bietet auch wirklich viel Platz).

Themenstarteram 20. März 2016 um 18:59

Und wie würde der Vergleich Seat Altea XL und Ford C-Max aussehen? Wer hat da die Nase vorn was Qualität und Zuverlässigkeit angeht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kompakt Van bis 12.000€