ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Komfortablerer Reifen als Bridgestone Potenza RE050 A RFT?

Komfortablerer Reifen als Bridgestone Potenza RE050 A RFT?

Themenstarteram 25. März 2015 um 22:56

Hi,

ich brauche neue Sommerreifen 225/45 R17 91V für einen BMW 3er E91.

Letzen Sommer hatte ich Bridgestone Potenza RE050 A RFT, die ich aber als zu hart empfinde. Z. B. auf schlechten Autobahnen mochte ich aufgrund der Vibrationen nicht über 180 fahren (dann brauch ich auch keine V-Reifen…) und das starke Folgen von Spurrillen fand ich auch irritierend.

Ich hab mir dann für den Winter Non-RFT Michelin Alpin A4 R17 94V XL gekauft und war sehr enttäuscht, weil die wiederum viel zu weich sind. Bei Tempo 200 kommt ein Gefühl des Hin- und Herwankens auf und selbst meiner Freundin gefiel für ihre Landstraßenfahrten der Brückenstein besser. Und das obwohl ich gute Bewertungen gelesen habe und die Wände fürs extra load (XL) verstärkt sind.

Beim Potenza RE 050 A hatte ich ein super Gefühl, bis auf den Mangel an Komfort. Was würdet ihr mir für Alternativen empfehlen? Vielleicht einfach den gleichen Reifen ohne RFT? Oder kann man das überhaupt nicht vergleichen bzw. wird's dann gleich wieder wabbelig?

Den einzigen Erfahrungs-Thread, den ich zum RE 050 A finden konnte, ist jener, dort geht es aber wohl auch nicht um die RFT-Variante und ich bin auch kein Kurvenhatzer wie ronmann... hat sonst jemand einen Vergleich mit anderen Reifen gemacht?

Viele Grüße

Christian

Ähnliche Themen
30 Antworten

dir werden Reifentests gut weiter helfen, weil das Problem ist das die Personen Dinge wie Komfort und anderes

unterschiedlich bewerten, mit anderen Worten ein Reifen dem einen zu viel dem anderen zu wenig und der 3. sagt prima...

Zu dem Michelin, wie du ja schreibst handelt es sich um einen Winterreifen und die fahren sich meisten etwas anders als Sommerreifen.

Vielleicht wäre Michelin oder so was für dich...

Themenstarteram 26. März 2015 um 10:08

Ich habe noch keine Reifentests gefunden, die mir da weiterhelfen. Das ist ja auch immer stark von der Reifengröße/klasse abhängig und wo werden schon RFTs getestet?

Ich denke, es gibt zumindest einige BMW-Fahrer, die den Potenza RE050 A RFT kennen, weil er (zumindest einige Jahre für den 3er) Werksbereifung war. Und wenn gleichzeitig Erfahrungen mit anderen Reifen bestehen, kann mir dieser persönliche Vergleich weiterhelfen. Es gibt ja schon einige, die von RFT auf Non-RFT wegen der RFT-Nachteile gewechselt sind.

Und du möchtest auch von RFT s weg ja? Für den seltenen Fall eine Reifenpanne zu haben wären die mir in der Zwischenzeit auch zu unkomfortabel.

Also einen Non-RFT in deiner Größe den ich mal fuhr und der sehr steife Flanken hatte war der Vredestein Ultrac Vorti . Aber zur Zeit fahr ich sehr zufrieden den Goodyear Eagle F1 Asym.2. Der hat genau den rechten Mix aus Komfort und Sportlichkeit. Zu dem gibts hier einen ganzen Thread....

Die RFT funktionieren auf dem 3er naturgemäß unterirdisch schlecht und belasten durch ihr hohes Eigengewicht und die ungenügende Eigendämpfung, Fahrwerk und Karosserie.

Wenn Du Reifen mit steifen Flanken magst, bleibst Du bei Bridgestone, ohne Notlaufeigenschaften.

Ich hatte 225/45 17 mit Bridgestone RFT rundum auf einem E91 und fahre aktuell den gleichen Reifen auf einem E92, allerdings Mischbereifung 19 Zoll. Was soll ich sagen. Sehr hart und unkomfortbel, rutschig, bei Nässe muss man sehr gut aufpassen. Besonders wenn das Profil unter 50% kommt. Auf meinem Z4 hatte ich ebenfalls den Bridgestone RFT in 17 Zoll Mischbereifung. Vor zwei Wochen bin ich auf 18 Zoll umgestiegen und habe mir die Hankook s1 evo aufziehen lassen. Der Wagen liegt nun wesentlich ruhiger, rollt relativ komfortabel und leise ab. Das untersteuernde Kurvenverhalten der Bridgestone ist weg, auch bei flotter Fahrweise bleibt er stabil und schiebt nie über die Vorderräder. Ein unglaublicher Spaßgewinn beim Fahren, ich kann den evo bisher sehr empfehlen.

Vor meinem Z4 E89 hatte ich den E85. Bei diesem bin ich von Bridgestone RFT auf Michelin PSS RFT gewechelt. Wesentlicher besserer Grip, kein Untersteuern. Aber einfach nur hart, bei schlechter Straße hatte ich immer Angst mir bricht das Auto auseinander.

Viele Grüße

Sowas, in einem BMW-Topic in dem ich mal ein paar Beiträge schrieb wollte man mir weismachen das RFT mindestens so komfortabel wie Non-RFTs sind und auf einem BMW sowieso das einzig wahre.

Hab mich dann aus dem Topic verabschiedet, da einer dort die Gesetze der Physik widerlegt hat: Harte, verstärkte Flanken federn genauso gut wie die Flanken der Standard-Reifen

 

Ich hab jetzt kein Vergleich mit Bridgestone-RFTs, aber generell wirst du es schwer haben einen Non-RFT zu finden der nicht etwas schwammiger wirkt, die Physik läßt grüßen.

Kollege Karliseppel666 hat dir eigentlich schon gute Tipps gegeben. Der Ultrac Vorti ist da recht hart und ein guter Trockenreifen, der F1 ist aber ein sehr guter Allrounder der echt empfehlenswert ist.

Seltsam. Zumindest in zroadster.com findest Du so gut wie Keinen welcher etwas Gutes über RFT scheibt. Ich selbst konnte mich bis vor Kurzem mit den RFT in Verbindung mit AFW arrangieren. Doch meine evo Non-RFT überzeugen. In der ersten Kurve wirken sie tatsächlich etwas weicher, doch der Grip ist definitiv besser. RFTs vermitteln mehr Stabilität, sind aber leider wirklich unverhältnismäßig hart und speziell die Bridgestone schmieren.

Hier ein aktueller Test auf einem 4er. Der Hankook gewinnt vor Michelin und GY. Ist zwar eine andere Größe, jedoch auf einem ähnlichen Modell wie den E91, welchen der TE fährt. Ich würde speziell auf einem BMW unterhalb 5er auf den evo oder PSS zurückgreifen. Der GY kam nicht in meine enge Wahl, die Tendenz zum Untersteuern war der Grund gegen ihn.

"Hankook Ventus S1 evo liegt im AutoBild Test vorn

Als Sieger aus dem AutoBild sportscars Test geht der Hankook Ventus S1 evo hervor. Der Reifen überzeugt mit einer tollen Vorstellung in allen Kategorien und zeigt in keiner davon wirkliche Schwächen. Gerade auf nasser Fahrbahn spielt der Ventus S1 alle seine Vorteile aus und begeistert die Experten mit kurzen Bremswegen und einem niedrigen Rollwiderstand. Deswegen bekommt er völlig zu Recht das Prädikat „vorbildlich“ von den Testern. Auf dem zweiten Platz landet der Michelin Pilot Super Sport. Dynamische Handlingqualitäten, vorbildliche Lenkpräzision und ein toller Abrollkomfort machen den Franzosen zu einem überaus soliden Reifen. Bei Trockenheit ist der Michelin kaum zu schlagen, bei Nässe müssen sich Fahrer aber auf eine zickige Hinterachse einstellen. Negativ ist den Testern der erhöhte Rollwiderstand des Franzosen aufgefallen. Den Sprung auf das Treppchen hat zudem der Goodyear Eagle F1 Asymmetric 2 geschafft. Der Amerikaner ist ein ausgewogener Sportreifen für den Sommer. In den Test erhält er durchweg gute Noten und schwächelt in keiner Kategorie. Niedriger Rollwiderstand, harmonische Lenkansprüche und kurze Bremswege auf nasser und trockener Strecke sind seine besten Eigenschaften. Einzig das leichte Untersteuern ist negativ zu werten."

DEn Michelin PSS würde ich bei sportlicher Fahrweise empfehlen, in meiner Größe gibt es den aber leider nicht.

Der F1 untersteuert zwar im Grenzbereich, aber die Kurvengeschwindigkeit ist sehr gut. Zudem überrascht er nicht, Sicherheit bietet er.

Wenn man selbst Erfahrung hat und diverse Tests liest weiß man eigentlich das die Kurvengeschwindigkeiten mit unterschiedlichen Reifenmodellen sich kaum unterscheidet, besonders auf trockener Fahrbahn gibts da kaum Unterschiede.

Das Kurvenfeeling kann sich trotzdem extrem unterscheiden, wenn ein Reifen direkt einlenkt und sich sehr neutral verhält kann er sich bei niedrigerer Geschwindigkeit schneller "anfühlen".

Ich hab jetzt auf meinem Focus die P Zero drauf, das läßt sich nicht unbedingt mit dem Fahrverhalten eines RWD vergleichen, aber die P Zero haben das Fahrverhalten meines Autos deutlich neutraler gemacht als letztes Jahr die Conti Premium 2; ist allerdings jetzt auch eine andere Größe

Du fährst aktuell einen Focus und somit Fronttriebler. Hast Du denn selbst Erfahrung mit den angesprochenen Reifen machen können? Auf einem BMW?? Ich denke Du kannst die Reifeneigenschaften von einem Ford mit Frontantrieb und BMW mit Heckantrieb nicht einfach vergleichen.

Ich denke für den TE ist es das beste, Reifentests auf einem vergleichbaren Fahrzeug mit relevanter Reifengrösse zu verwerten. Anhand der Testergebnisse kann er sich den Reifen mit den gewünschten Stärken aussuchen. Wenn dieses schlußendlich von Anwendern mehrheitlich bestätigt wird, hat er gefunden was er gesucht hat.

Erreichbare Kurvengeschwindigkeiten mit den jeweiligen Reifen unterscheiden sich sehr wohl. Allerdings sprechen wir hier vom Grenzbereich, den nicht wirklich viele Fahrer ausreizen.

Viele Grüsse

Nein, auf einem BMW hab ich die nicht gefahren.

Reifen die Mist sind sind es auf FWD als auch RWD ;)

Außerdem widersprichst du dir selbst, wer nicht in den Grenzbereich fährt kann sich ziemlich jeden Reifen kaufen

Reifentests bestehen nicht nur aus Kurvenhaftung im Grenzbereich. Es werden diverse Eigenschaften getestet. So kann jeder selbst entscheidwn, was für ihn wichtig ist.

Es gibt bei den meisten Tests billige Produkte, welche mit wenigen Ausnahmen durch schlechte Werte auffallen. Insofern gebe ich Dir Recht, da ist egal welchen Antrieb Du hast.

Viele Grüsse

Bei meinem 5er mit RFTs war der Abrollkomfort u. das Fahrverhalten so unterirdisch schlecht, dass ich die RFTs gleich im Müll entsorgt habe.

Ich habe seit 25 Jahren weder eine Reifenpanne noch einen Plattfuss gehabt, dem ganzen Getönse um den Sicherheitsgewinn kann ich nichts abgewinnen, die Nachteile der RFTs hingegen sind erheblich.

Vom Fahrkomfort (Abrollkomfort) sind die Reifen von Conti, Goodyear u. Michelin in der Regel recht gut, da kann man kaum was falsch machen.

Zitat:

@duddle schrieb am 25. März 2015 um 22:56:07 Uhr:

 

Letzen Sommer hatte ich Bridgestone Potenza RE050 A RFT, die ich aber als zu hart empfinde. Z. B. auf schlechten Autobahnen mochte ich aufgrund der Vibrationen nicht über 180 fahren (dann brauch ich auch keine V-Reifen…)

Das hat für mich nichts mit einem harten Reifen zu tun sondern hört sich eher nach einer Unwucht o.ä. an.

Hast du das mal kontrolliert?

Themenstarteram 28. März 2015 um 22:42

Okay, danke für eure Beiträge! Gibt mir die Gewissheit, dass ich den RFT-Reifen nicht nochmal kaufe.

Ich entscheid mich dann wohl zwischen…

* Hankook Ventus S1 evo

* Goodyear Eagle F1 Asym.2

* Continental ContiSportContact 5

Letzterer hat sehr viele Reifentests für sich entschieden. Mal schauen, was ich an Forum-Erfahrungsberichte finde...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Komfortablerer Reifen als Bridgestone Potenza RE050 A RFT?